Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite  

Forum Wissenschaft und moralische Verantwortung Forum Wissenschaft und moralische Verantwortung Mitteilungen und Ank?ndigungen Informationen ?ber das illegale Mobbing-Portal ESOWATCH Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (4): [1] 2 3 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag Vorheriges Thema | Nächstes Thema
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Informationen ?ber das illegale Mobbing-Portal ESOWATCH Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

http://www.openpr.de/news/282431/Cyber-M...n-IP-Falle.html

Zitat:
16.02.2009 - Cyber-Mobbing - Esowatch-Betreiber tappt in IP-Falle


(openPR) - Esowatch ist der Name eines Internet-Portals, in dem sich eine kleine Gruppe streng dogmatischer und fundamentalistischer so genannter SKEPTIKER mit viel Liebe zum Detail an seinen Feindbildern abarbeitet.

Der aus Wiki, Forum und Weblog bestehende Internetauftritt bietet einen bunten Mix aus Wissen, Halbwissen, Unfug, bewusst gestreuten Falschinformationen und Fakten, die sinnentstellt und manipulativ zitiert werden. Esowatch ist ein Musterbeispiel f?r Cyber-Mobbing.

Der Theologe J?rgen Fliege wird als ?Oberschamane und nachmitt?glicher Schmierlappen der ARD? pr?sentiert. ?ber den beliebten Arzt Prof. Dietrich Gr?nemeyer schreibt Esowatch: ?Seine umstrittenen ?u?erungen zu Krebs haben ihm in Fachkreisen den Ruf eines populistischen Scharlatans eingebracht.? Und der Universit?t Witten/Herdecke wird eine vernichtende Bewertung durch den Wissenschaftsrat attestiert.

Der Esowatch-Herausgeber ist sich der vielen Verst??e gegen ? 186 StGB (??ble Nachrede?), ? 187 StGB (?Verleumdung?) und in gro?em Umfang stattfindender Urheberrechts-Verletzungen (? 97 UrhG) vermutlich bewusst. Wird ihm von einem Gericht z. B. ?Verleumdung? nachgewiesen, so kann dies unter bestimmten Bedingungen mit einer Freiheitsstrafe von bis zu 5 Jahren geahndet werden.


Damit es so weit nicht kommt, verzichtet er auf ein Impressum und nutzt den ?Domain Treuhand Service? der MediaOn.org karaboga Net Group Int. mit Sitz in der T?rkei. Alle drei von MediaOn angebotenen Hosting-Tarife beantworten die Frage ?Can I host illegal content ?? mit einem klaren JA. Die Dienste werden explizit angeboten, um Straftaten zu verschleiern.

Wer gegen den Herausgeber von www.esowatch.com und die einzelnen Wiki-Autoren des Portals juristisch vorgehen will, der sollte sich beeilen. Der Esowatch-Betreiber tappte k?rzlich in eine IP-Falle. Mit den nun vorliegenden IP-Daten kann seine Identit?t im Rahmen eines gerichtlichen Verfahrens bis ca. Juli 2009 relativ leicht ermittelt werden. Um die Chancen von Privatklagen zu erh?hen und den Aufwand zu minimieren, sollten sich Gesch?digte untereinander abstimmen und gemeinsam vorgehen.

Weitere Informationen:

Esowatch.com im M?nchhausen-Test: ?Akupunktur?
www.psychophysik.com/h-blog/?p=3609

Esowatch: Belletristik im PISA-Zeitalter
www.psychophysik.com/h-blog/?p=4671

Redaktion H.Blog
Claus Fritzsche
Poststra?e 8
40667 Meerbusch
Fon: 02132 - 99 88 88




----------------------------------------
http://www.jocelyne-lopez.de/blog

16.11.2009 13:40 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

http://www.online-artikel.de/article/sta...com-8510-1.html

Zitat:
21.08.2008 (Online-Artikel.de) - Staatsanwaltschaft M?nchen I ermittelt gegen Esowatch.com

Esowatch / esowatch.com wichtiges Informationsportal der sogenannten "rechten Szene"


Die Staatsanwaltschaft M?nchen I ermittelt gegen Esowatch. Somit steht den anonymen Betreibern von Esowatch.com nun massiver ?rger ins Haus. Wie aus gut unterrichteten Kreisen verlautet, ermittelt die Staatsanwaltschaft M?nchen I unter anderem wegen Verleumdung, Verletzung des Urheberrechts und Verletzung der Impressumspflicht gegen die Betreiber von Esowatch. Zudem zeigt sich Esowatch vermehrt als Informationsportal der so genannten "rechten Szene". F?r Hinwei?e die zur Identifizierung der gesuchten Personen f?hren, ist eine Belohnung ausgesetzt. F?r Esowatch.com kommts nun kn?ppeldick. Die anonymen Betreiber von Esowatch.com, nach deren eigener Aussage deutsches Recht f?r sie nicht gilt, weil, Zitat, "unser Server in den USA steht" werden nun offensichtlich Opfer dieser wohl eigenartigen Rechtsauffassung.

Die Staatsanwaltschaft M?nchen I teilt diese Rechtsauffassung jedenfalls nicht, und ermittelt gegen Esowatch wegen Verleumdung, Verletzung des Urheberrechts, Verletzung der Impressumspflicht und anderem. In der Tat ist es auch schwer nachzuvollziehen, welche Motivation dem Verhalten von Esowatch zu Grunde liegt. Die anonyme Verunglimpfung Dritter, die Esowatch.com in der Art betreibt, dass der Unwahrheit entsprechende Sachverhalte als erwiesen und wahr dargestellt werden und Internetleser auch noch der falsche Eindruck vermittelt wird, als w?rden die "Angeprangerten" sich selbst zu den aufgestellten Behauptungen ?u?ern ist freilich nur mit dem Vorsatz seitens Esowatch.com zu erkl?ren, dass man auf Kosten Dritter die eigene Internetbekanntheit um jeden Preis erh?hen will, ohne sich dabei an geltendes deutsches Recht zu halten. Dass die Betreiber von Esowatch f?r ihren Internetauftritt die selbe Software wie seri?se Anbieter von echten Informationsportalen, wie z. B. Wikipedia, ben?tzen, und damit den entsprechenden Eindruck der Zugeh?rigkeit zu derartigen Anbietern erwecken, ohne freilich darauf hinzuweisen, dass man sich beispielsweise seitens Wikipedia bereits mehrfach und energisch von Esowatch distanziert hat, ist wohl allem voran als schlechter Stil zu bewerten.

Dass aber bisher unbescholtene Zeitgenossen seitens Esowatch.com mit nachweislich der Unwahrheit entsprechenden Tatsachen diskreditiert werden, ist ohne Zweifel ein Straftatbestand. Diesem Sachverhalt versuchen sich die Betreiber von Esowatch.com dadurch zu entziehen, dass sie aus der Anonymit?t agieren, und das Internet zum rechtsfreien Raum erkl?ren. Die Ermittlungen seitens der Staatsanwaltschaft M?nchen I sind daher im Sinne eines demokratisch, rechtsstaatlichen Internet sehr zu begr??en, und es bleibt zu hoffen, dass die rechtswidrigen Aktivit?ten von Esowatch keine Schule machen werden. Die seitens Esowatch get?tigten Versicherungen, dass die gemachten Angaben "schon alle der Wahrheit entsprechen w?rden", siehe Esowatch.com, sind ganz ohne Zweifel als genau so fadenscheinig wie dreist zu bezeichnen. Dies zeigt sich ganz besonders dadurch, dass man seitens Esowatch nicht darauf bestehen m??te, entsprechende Ansichten anonym zu verbreiten, da das deutsche Presserecht als eines der weltweit liberalsten gilt, und es somit keinen Grund gibt, der Wahrheit entsprechende Tatsachen nur anonym bekannt zu machen.

Die Weigerung seitens Esowatch.com, die eigene Identit?t preiszugeben, ist folglich ein bereits ausreichendes Indiz, um den Wahrheitsgehalt der Esowatchver?ffentlichungen als komplett fehlend zu beurteilen. Vor diesem Hintergrund dr?ngt sich nicht zuletzt die Vermutung auf, dass Esowatch ebenfalls einen Beitrag zur Unterst?tzung der ewig Gestrigen leisten will, und durch gezielte Ver?ffentlichungen ein Informationsforum f?r braune Sympathisanten darstellt, nat?rlich mit der st?ndigen Betonung, die braune Szene zu missbilligen, um seitens der Justizbeh?rden unbehelligt zu bleiben. Dieser Sachverhalt w?rde erkl?ren, warum die Betreiber von Esowatch.com sich ausschlie?lich anonym geb?rden und in der rechten Szene Esowatch.com mittlerweile als Informationsquelle ersten Ranges angesehen wird. Dieser Wunsch seitens Esowatch wird nun aber nicht in Erf?llung gehen, denn die Staatsanwaltschaft M?nchen I hat die Ermittlungen aufgenommen und wird hoffentlich diesem Treiben ein Ende setzen, so es denn rechtswidrig bzw. strafbar ist. F?r Hinwei?e, die zur Identifizierung der Betreiber von Esowatch.com f?hren, ist eine Belohnung ausgesetzt. N?here Angaben hierzu erteilt die Staatsanwaltschaft M?nchen I zu richten.

H. Meyer



--------------------------------------
http://www.jocelyne-lopez.de/blog

16.11.2009 13:44 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

http://www.wahrheiten.org/blog/2009/01/3...ist-kinderarzt/

Zitat:
Verleumdungs-Seite der Anti-Esoterik-Szene enttarnt ? Betreiber ist Kinderarzt
30. Januar 2009


Es gibt zahlreiche ?systemkonforme? Menschen, denen die meisten Aufkl?rungsseiten im Internet ein Dorn im Auge sind. Selbst wenn die Seiten noch so unscheinbar sind, wie dieser Blog hier.

Rational ist es daher nicht nachvollziehbar, warum gegen selbst-denkende Menschen so massiv vorgegangen wird, bis hin zur Verleumdung.

Eine dieser verleumderischen Websites, esowatch.com, treibt ihre ?ffentlichen Verunglimpfungen vollst?ndig anonym, ohne Impressum. Doch nun gelang es, den Betreiber ausfindig zu machen.

esowatch ist ein privates Wiki, in welchem grob gesagt alle Themen, die einer bestimmten Mainstream-Gemeinde nicht in den Kram passen, verunglimpft und auf dreiste Weise denunziert werden.

Insbesondere drischt diese Wiki-Gemeinde auf Themen ein wie die Germanische Neue Medizin, fast s?mtliche alternativen Heilmethoden, alles was man landl?ufig als Verschw?rungstheorie bezeichnet und auf viele Erfindungen, die rational nicht direkt erkl?rbar sind.

Dabei werden Bilder ohne Angabe der Quelle und ohne Erlaubnis in die Wiki-Seiten eingebunden, Inhalte wild aus dem Zusammenhang gerissen und, dem eigenen Ziel angepasst, zitiert. Eine rein subjektive Beschreibung, die zumeist jeglicher Fakten entbehrt, rundet die Hetzartikel ?ber die Personen und Unternehmen ab.

Der Betreiber gibt an, kein Impressum nennen zu k?nnen, weil er ansonsten pers?nlichen Angriffen ausgesetzt w?re:

Zitat:
Liebe Leser, die Aufkl?rungsarbeit von Esowatch hat zwangsl?ufig zur Folge, dass viele Dinge, Namen und Methoden der Quacksalberei, T?uschung und Scharlatanerie konkret und ungesch?nt benannt werden. Das ist Betroffenen nicht immer recht, ganz im Gegenteil.

Darum agiert Esowatch anonym, um die Autoren vor Bel?stigungen und Schlimmerem zu sch?tzen. So haben wir bereits erleben m?ssen, dass Kritiker der Germanischen Neuen Medizin von jungen M?nnern in schwarzen Stiefeln und mit Glatzen bel?stigt werden.


Also selbst im Impressum wird denunziert und den Anh?ngern der Germanischen Neuen Medizin grund- und beweislos eine rechte Gesinnung unterstellt.
Au?er dem Impressum kann man nat?rlich noch andere M?glichkeiten nutzen, um den Inhaber der Website herauszufinden. Dies wurde jedoch vom Betreiber ebenfalls bedacht. Er hatte sich daher einen Webhosting-Dienstleister ausgesucht, der vollst?ndig anonymes Hosting anbietet:

Zitat:
Warum Webhosting in den USA oder in der T?rkei ?

Die USA oder die T?rkei ist f?r bestimmte Webmaster eine gute Alternative, im Gegensatz zu Deutschland haben Sie in den USA oder T?rkei eine gr?ssere Meinungsfreiheit und ebenfalls ein sehr interessanter Server Standort f?r Adult Content Webmaster. Cisco DDOS Protection und vieles mehr.


Auch die Domain kann 100% neutral und geheim gehostet werden:

Zitat:
Als Inhaber wird eine echte Kanzlei in Hong Kong eingetragen zus?tzlich eine weitere Firma in Somalia. MediaOn.org karaboga Net Group Int. besitzt ein grosses Netzwerk an nationalen und internationallen Fachanw?lten die sogar kostenlos die Kunden vertreten ohne dass MediaOn.org karabga Net Group Int. Ihre Daten kennen muss. Die Partner Kanzlei wird als Inhaber eingetragen und diese vertreten sich selbst und handeln nur im Interesse der Kunden.


Eine schriftliche Anfrage an den Support von MediaOn.de nach der garantierten Sicherheit ergab folgende Antwort:

Zitat:
Sie brauchen sich in der T?rkei keine Gedanken zu machen, kein Richter w?rde unsere Kunden verurteilen. Ausserdem k?nnen Sie auf www.mediaon.org mit nur einer Emailadresse buchen, wir m?chten Ihre pers?nlichen Daten nicht. Buchen Sie sich bitte einen Webspace in der T?rkei bei uns somit h?tten Sie die USA umgangen.


Auf die Nachfrage, wie das denn sein k?nne, dass kein Richter Zugriff bek?me, kam diese Antwort:

Zitat:
Der Inhaber von unserer Firma ist ein Familienmitglied und sehr enger Freund von hohen Politikern in der T?rkei. Daher k?nnen wir es unsern Kunden garantieren.


Alles klar? Absolut seri?s ? je nach Kulturkreis betrachtet.

Nun ist es jedoch gelungen, den Betreiber aus seinem Versteck zu locken. Dieser ist praktizierender Kinderarzt im Frankfurter Raum. Der Redaktion liegen die genauen Kontaktdaten vor, die hier aus Datenschutzgr?nden nicht genannt werden. Es wurden bereits mehrere Wiki-Seiten nach Aufforderung vom Betreiber gel?scht. Gesch?digte k?nnen sich zur Kontaktaufnahme direkt an die Redaktion wenden, wir vermitteln den Kontakt weiter.

Vor diesem Hintergrund ist es nicht mehr weiter verwunderlich, dass insbesondere Impfkritiker und Alternativmediziner pers?nlich angegriffen werden. Diese schaden n?mlich dem eigenen Gesch?ft, werden doch die meisten Impfungen bei Kindern durchgef?hrt.

Sehr traurig ist es, dass sich diese Personen bisher keiner Diskussionen stellen wollen, sondern ohne Argumente und vollkommen anonym aus dem Hintergrund agieren. Keiner der Verunglimpften geht in einen offenen Dialog, ganz im Gegenteil. Nur h?chst selten bekommen die Denunzierten ?berhaupt Geh?r oder Erkl?rungsm?glichkeiten. Man will keine solchen Dinge zulassen, das gilt insbesondere im Medizin- und Pharmabereich. Es geht nicht um Diskussion oder Wahrheitsfindung, sondern nur um den eigenen Standpunkt, offenbar aus rein monet?ren Gr?nden.

Besonders das Thema Impfung l?sst stark das gesch?ftliche Interesse beim betreibenden Kinderarzt vermuten, da eine Verleumdung von Impfkritikern nat?rlich direkt und indirekt gut f?rs ?Gesch?ft? ist.
Ob der Betreiber von esowatch aus rein pers?nlichen Gr?nden handelt oder auf Bezahlung durch h?here Organisationen, ist noch nicht gekl?rt. Nach Aufdeckung der Person laufen jedenfalls zahlreiche Beschwerden und Anzeigen auf.

Der Betreiber ist nicht alleine t?tig, sondern hat ein Team aus mehreren Personen, die sich gro?teils nicht n?her kennen. Etliche Teammitglieder stammen ebenfalls aus der Medizinbranche, z. B. aus einer gr??eren Klinik in Potsdam, die der Redaktion namentlich bekannt ist.

Neben dem Wiki geh?rt noch ein Forum zu esowatch, in welchem sich etwa 65 Teilnehmer austauschen. Der Grundtenor in diesem Forum ist einfaches ?Draufhauen? auf die pauschalisierend als ?esoterisch? oder ?religiotisch? betitelten Personen, die beispielsweise als ?M?rder-Eltern? bezeichnet werden:

Zitat:
Das Thema ist wichtig und ein weiteres Symptom der lebensgef?hrlichen bis t?dlichen Anma?ung der esoterischen Abzocker.


Machen Sie sich Ihr eigenes Bild von der anonymen Seite. Um was geht es diesen Personen wirklich? Sie machen das, was sie den anderen vorwerfen, sie sind nur am eigenen Profit interessiert und setzen dieses Vorhaben mit allen Mitteln durch. Notfalls auch auf Ihre Kosten, lieber Leser.

Ein Dialog sollte auch bei Themen m?glich sein, die einem nicht in den Kram passen. Das Mindeste jedoch ist, sich gegenseitig zu respektieren. Wer nicht wissen oder lernen m?chte, der kann es nat?rlich sein lassen. Wer sich mit dem Mainstream jedoch nicht zufrieden geben will, darf nicht nur wegen seiner anderen Gesinnung mit der Verschw?rungs-, Nazi- oder Sekten-Keule verleumdet werden.
Weitere Links zum Thema:

http://www.readers-edition.de/2009/02/16/cyber-mobbing/
http://www.psychophysik.com/h-blog/?p=3609
http://www.openpr.de/news/282431/Cyber-M...n-IP-Falle.html



--------------------------------------
http://www.jocelyne-lopez.de/blog

16.11.2009 13:50 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

http://www.michaelgrandt.de/42395.html

Zitat:
04.09.2009 ? INFO: Warnung vor Esowatch.com
Esowatch.com = Eso-Quatsch.com? von Michael Grandt


Seit geraumer Zeit versucht die Internetseite Esowatch.com den KOPP-Verlag und seine Autoren zu beleidigen und zu verunglimpfen. Dabei scheint das Portal bei ihren Diffamierungen gegen Andersdenkende selbst vor rechtlichen Verst??en nicht zur?ckzuschrecken, wie Kritiker behaupten.
Kritische Autoren und deren Verleger m?ssen viel aushalten ? und das ist gut so, denn wenn man in ein Wespennest sticht, muss man auch mit der Reaktion leben. Allerdings gibt es ein Internetportal, das bezeichnenderweise in sehr mutiger Form, n?mlich ?anonym?, gezielt Autoren und Verlage beleidigt.

[]Gegen Alles[/b]
Die Rede ist von Esowatch.com (http://www.esowatch.com/index.php?title=Hauptseite), einem Portal, das gegen jegliche Glaubenssysteme, pseudowissenschaftliche Heilmethoden (u.a. auch alternative Heilmethoden) und Pseudowissenschaft vorgeht, also gegen Alle, die ?ber keine streng rationale oder sektiererische Wissenschaftsgl?ubigkeit verf?gen. Dabei werden im Blog (http://blog.esowatch.com/) h?ufig beleidigende und diskreditierende Artikel gegen Verlage und Autoren ver?ffentlicht.
Auch der KOPP-Verlag ist mit seinem Programm ist das Visier dieses Portals geraten (http://blog.esowatch.com/index.php?q?unt=0&blogid=1.) Das alleine ist an sich nicht Schlimmes, denn daran hat man sich gew?hnt. Man kann sich zwar viel gefallen lassen, aber nicht alles und wenn unerlaubte Verwendungen von Fotos sogar Straftatbest?nde erf?llen k?nnten, schon gar nicht.
Sicherlich aus rechtlichen Gr?nden als Satire gekennzeichnet werden der Verlag und seine Autoren aufs ?belste diffamiert. So ist von ?medialen Kanalratten? und ?Gro?meistern des absoluten Schwachsinns? usw. die Rede. Der Verlag wird beispielsweise als ?Verlag f?r aktive Verbl?dung? (http://blog.esowatch.com/index.php?itemid=266) tituliert usw. usf.

Ausgeklammert wird dabei nat?rlich, dass viele der Autoren des Verlages Auszeichnungen erhalten haben. So etwa William F. Engdahl, der u.a auch Gastprofessor an der Beijing University of Chemical Technology in China ist und 2007/2008 die Auszeichnung Project Censored Award erhielt. Der auf Gerhard Wisnewski?s Bestseller ?Das RAF-Phantom? basierende Fernsehfilm erhielt 2000 den Grimme-Preis und den 3sat-Zuschauerpreis.Wisnewski selbst erhielt 2009 den Jos? Lutzenberger-Preis f?r Zivilcourage und Whistleblowing. Michael Grandt wurde im Jahre 2005 vom baden-w?rttembergischen Ministerpr?sidenten die Staufer-Medaille f?r besondere Verdienste verliehen. Andreas von R?tyis Arbeit wurde u.a. durch Who?s Who in the World gew?rdigt, seine Werke erschienen in mehreren Sprachen. Bestsellerautoren sind u.a. Udo Ulfkotte, Andreas von Retyi, Thomas Mehner und Gerhard Spannbauer.

Das alles wird nat?rlich ausgeblendet, wenn es darum geht, andere zu eigenen Zwecken zu diffamieren.
[?]
Michael Grandt



--------------------------------------
http://www.jocelyne-lopez.de/blog

16.11.2009 14:26 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

http://pressemitteilung.ws/node/179017

Zitat:
Belohnung auf Betreiber von illegaler Internetseite Esowatch auf 100.000 Euro erh?ht

Verfasst von HolgerM am Mi, 2009-11-04 18:54.

Wie seitens eines Sprechers der Esowatchgesch?digten verlautete, wurde die Belohnung f?r die Identit?t der Betreiber der illegalen Internetseite Esowatch.com von 10.000 auf 100.000 Euro erh?ht. Begr?ndet wurde diese Ma?nahme mit der j?ngsten Entwicklung der Angelegenheit, Zitat : ?Wenn ein Verlag wie Burda an einem Tag sieben Presseportale mit Unterlassungsklagen belegt, um die Ver?ffentlichung einer Pressemeldung zu unterbinden,

Stand 4.11.2009

http://www.google.de/search?hl=de&client...ls=org.mozilla?

dann ist das schon seltsam, dass die damit betraute Anwaltskanzlei dies macht, anstelle einfach gegen den bekannten Autor der Pressemeldung vorzugehen.?

http://weibel.blog.de/2009/03/25/title-5831103/

?Dies wei?t darauf hin, dass man seitens Burda eine direkte Konfrontation mit dem Autor meidet, und stattdessen erfolgreich davon ausgegangen ist, dass sich kleine Presseportale alleine schon durch den Namen Burda beeindruckt zeigen und somit nicht gerichtlich gekl?rt wird, ob die zugestellten Unterlassungserkl?rungen angebracht oder rechtswidrig sind.?

Dies wird nun allerdings gerichtlich gekl?rt werden, denn heute wurde der besagten Anwaltskanzlei ebenfalls eine Unterlassungserkl?rung zugestellt, und es d?rfte sich also in K?rze erweisen, ob die ver?ffentlichten Tatsachen der Wahrheit entsprechen oder nicht.

?Wir gehen mittlerweile von der Bildung einer kriminellen Vereinigung einiger deutscher Journalisten aus, die sich in einer Art Verschw?rung dazu entschlossen haben, das Recht in die eigenen H?nde zu nehmen. Das sind auf der einen Seite konventionell erfolglose Journalisten, die sich aber f?r so elit?r halten, dass sie nicht sich selbst sondern das System f?r ihre Erfolglosigkeit verantwortlich machen und sich somit ihren Lebensunterhalt mit presserechtlich kriminellen Machenschaften verdienen, in dem Glauben, die Gesellschaft h?tte das verdient, weil ihnen das System nicht die Anerkennung zu Teil werden l?sst, die sie sich gegenseitig selbst zu Teil werden lassen.? sagte ein Sprecher der Esowatchgesch?digten und f?gte hinzu, ?dass die alleine die zu erwartenden Schadensersatzklagen gegen die Esowatchbetreiber ein vielfaches der ausgelobten Belohnung darstellen, von der medienwirksamen Vermarktung dieser Geschichte ganz zu schweigen, wobei die Auslobung der 100.000 Euro in jeden Fall rechtsverbindlich ist.?

Es ist davon auszugehen, dass die enorm hohe Belohnung von Euro 100.000 eine entsprechende enorme Dynamik entwickeln wird und es nur noch eine Frage der Zeit ist, bis brauchbare Aussagen vorliegen. Aussagen, die zur juristisch verwertbaren Informationen hinsichtlich der Identit?t der Esowatchbetreiber f?hren k?nnen unter peter.welber@gmx gemacht werden. Ebenso kann man unter dieser Mailanschrift auch genaueres ?ber die Auszahlungsbedingungen erfahren.

Holger Meyer

Kontakt : Holgermeyer3@gmx.de




--------------------------------------
http://www.jocelyne-lopez.de/blog

16.11.2009 14:31 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

http://peterw1.blog.de/2009/11/10/100000...owatch-7347708/

Zitat:
100000 Euro Belohnung f?r Internetverbrecher Esowatch

von peterw1 @ 2009-11-10 ? 22:36:56

100000 Euro Belohnung f?r Internetverbrecher Esowatch

Zitat, http://pressemitteilung.ws/node/180254 ;.

Stellen Sie sich vor, dass Sie als Bewerber ein Einstellungsgespr?ch haben, und Ihnen dann eine Internetseite vorgelegt wird, auf der steht, Sie h?tten den Tod mehrer Menschen verschuldet, versehen mit Ihrem Geburtsdatum und weiteren privaten Daten von Ihnen.

Dass das alles auf Esowatch.com steht und nachweislich fingiert ist, hilft Ihnen da wenig, denn der erste Eindruck steht erst mal fest. Und dann stellen Sie fest, dass das renommierte Verlagshaus Burda wissentlich das Verbreiten dieser Seite finanziell unterst?tzt,
obwohl sich verbrecherische Journalisten Burda bedienen um ihre illegale Internetseite Esowatch.com zu verbreiten.?

Nun haben sich die Opfer von esowatch.com auf die Erh?hung der Belohnung f?r die Identit?t,
http://www.fair-news.de/news/Belohnung+a...oeht/36590.html , der Esowatchbetreiber geeinigt. Ein Sprecher der Gesch?digten sage dazu; Zitat : ?Man muss diese Verbrecher mit Ihren eigenen Waffen schlagen, und eine Belohnung in H?he von 100000 Euro m?sste eigentlich genug sein, dass sich Internetexperten mal mit dieses Verbrechern besch?ftigen, wir m?ssen die Sache nur noch im Internet publik machen, was die Esowatchbetreiber nat?rlich um jeden Preis verhindern wollen, da es ja nun um ihren Kopf geht. Die Betreiber von esowatch.com haben ja neben ihrer hohen kriminellen Energie nur das einzige Kapital, dass sie Internetversiert sind, was man sehr sch?n daran sieht, dass obwohl die Seitenaufrufe praktisch minimal sind, die Seite Esowatch.com z. B. ?ber Google weit ?berproportional repr?sentiert wird. Wir hoffen dass die Leute, die ein freies Internet ohne kriminelle Machenschaften von konventionell erfolglosen Journalisten bevorzugen, uns helfen, die Belohnung im ganzen Internet zu verbreiten? Auf die Frage hinsichtlich der Garantie der Auszahlung der Belohnung sagte der Sprecher weiter : ? Die Auszahlung ist notariell hinterlegt und wir sind jederzeit bereit, den Nachwei? hier?ber zu erbringen?.

Aus anderer Quelle konnte man erfahren, dass wohl die meisten der Betreiber schon l?ngst bekannt sind, und schon eine kleine Recherche im Internet gen?gt, um die mutma?lichen T?ter zu identifizieren. ?Was die Sache enorm erleichtert ist nat?rlich, dass ja nur die Betreiber selbst f?r ihre Seite Partei ergreifen.

In der Tat funktioniert dieses Vorgehen und es bringt folgendes zu Tage. Da ist allen voran der Scienceblogautor J?rg Rings, http://www.scienceblogs.de/diaxs-rake/20...be-esowatch.php , der behauptet, er habe das nur aus Ironie geschrieben, dann aber seinen Blog pl?tzlich geschlossen hat, sowie ein anderer Scienceblogautor namens Florian Freistetter, http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/ , genannt ?Fatty?, dessen Spezialgebiet Astrophysik ist, der aber in seinem Blog gegen Impfgegner agitiert, und nach eigenen Angaben pl?tzlich derzeit ?zu besch?ftigt? ist, um in Scienceblog t?tig zu sein.

Dies gilt gewisserma?en auch f?r den HR Journalisten Holger Klein, http://blogs.hr-online.de/nightline/2009...spackekreuzzug/ , der nach der Konfrontation mit den erhobenen Vorw?rfen, http://www.premiumpresse.de/holger-klein...m-PR598923.html , offensichtlich untergetaucht ist.

Die F?den laufen dann, wie man ebenfalls im Internet leicht ersehen kann bei Marc Scheloske zusammen, http://www.turi2.de/2009/03/19/interview...ogs-de-5786276/ , der sich als der leitende Redakteur von J?rg Rings und Florian Freistetter bezeichnet und auf dessen kommerzieller Internetseite Scienceblog.de heftig zu Gunsten von esowatch.com Propaganda betrieben wird. Herr Scheloske wird von dem Verlagshaus Burda gesponsert und es f?llt auf, dass das Haus Burda an einem Tag gegen sieben kleine Presseportale mit strafbew?hrten Unterlassungserkl?rungen vorgegangen ist,
http://pressemitteilung.ws/node/180254 , um die Ver?ffentlichung des Artikels, ? Burda sponsert Verbreitung der illegalen Internetseite Esowatch?, http://weibel.blog.de/2009/03/25/title-5831103/ , zu verhindern.

Dass Florian Freistetter dann als Astroexperte ?ber Impfgegner schreibt, f?hrt zwangsl?ufig zu Ralf Behrmann, http://www.kidmed.de/ , im Internet auch gern als ?Amokimpfer? bezeichnet, http://www.online-artikel.de/article/eso...nn-16415-1.html , der als praktizierender Kinderarzt tats?chlich auf seiner Internetseite empfiehlt, dass ein Kind von Geburt ab bis zum 16. Lebensjahr einmal im Monat eine Impfung erhalten sollte. Herr Behrmann bezieht sich dabei auf ein Gremium, dessen bisheriger Vorsitzende sein Amt aufgegeben hat, um bei der weltweit t?tigen Pharmafirma Novartis t?tig zu werden, was Herr Behrmann auf seiner Hompage kidmed.de fl?chtiger weise vergessen hat zu erw?hnen.

Es bleibt noch Thomas Xavier zu erw?hnen, dessen Name schon seit Jahren mit Esowatch in Verbindung gebracht wird, http://209.85.129.132/search?q=cache:K3C...lient=firefox-a , und der dies wohl duldete, weil der Name Thomas Xavier auch bei noch so gr?ndlicher Recherche im Internet keine R?ckschl?sse auf dessen Identit?t erbrachte. Eine R?ckverfolgung seiner IP f?hrte dann allerdings zu einem Schweizer Patentamtsangestellten, dessen Name, man m?ge sich festhalten, Thomas Xavier ist.

?Wir wissen das alles, aber dies sind nun mal keine strafrechtlich verwertbaren Beweise? sagte ein Sprecher der Esowatchgesch?digten, und f?gte hinzu ? wir brauchen Zeugen, die entweder zum harten Kern dieser Kriminellen geh?ren, und eine entsprechende Aussage machen, oder ein paar Computerversierte Leute, die den wehrlosen Opfern von Verleumdungen, ?bler Nachrede, Urheberrechtsverletzungen, etc. helfen wollen, dass diese ihr Vertrauen in die rechtsstaatlichen Strukturen unseres Landes wieder zur?ck gewinnen. Vielleicht hilft es ja, dass wir uns gegen?ber Leuten die uns helfen, ebenso hilfsbereit zeigen?

N?here Informationen erhalten Sie ?ber Kontakt : Peter.Welber(at)gmx.de und HolgerMeyer3(at)gmx.de .

Peter Welber



--------------------------------------
http://www.jocelyne-lopez.de/blog

16.11.2009 14:33 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

http://peterw1.blog.de/2009/11/12/burda-...rtalen-7359388/

Zitat:
Burda droht sieben Presseportalen
von peterw1 @ 2009-11-12 ? 17:32:06


Wie seitens eines Sprechers der Esowatchgesch?digten verlautete, wurde die Belohnung f?r die Identit?t der Betreiber der illegalen Internetseite Esowatch.com von 10.000 auf 100.000 Euro erh?ht. Begr?ndet wurde diese Ma?nahme mit der j?ngsten Entwicklung der Angelegenheit, Zitat : ?Wenn ein Verlag wie Burda an einem Tag sieben Presseportale mit Unterlassungsklagen belegt, um die Ver?ffentlichung einer Pressemeldung zu unterbinden,

Stand 4.11.2009

www . google.de/search?hl=de&client=firefox-a&channel=s&rls=org.mozilla%3Ade-DE%3Aofficial&hs=IU4& q=%09Burda+sponsert+Verbreitung+von+illegaler+Internetseite+Esowatch%E2%80%
8E+&btnG=Suche&meta=&aq=&oq=esowatch

dann ist das schon seltsam, dass die damit betraute Anwaltskanzlei dies macht, anstelle einfach gegen den bekannten Autor der Pressemeldung vorzugehen.?

http://weibel.blog.de/2009/03/25/title-5831103/

?Dies wei?t darauf hin, dass man seitens Burda eine direkte Konfrontation mit dem Autor meidet, und stattdessen erfolgreich davon ausgegangen ist, dass sich kleine Presseportale alleine schon durch den Namen Burda beeindruckt zeigen und somit nicht gerichtlich gekl?rt wird, ob die zugestellten Unterlassungserkl?rungen angebracht oder rechtswidrig sind.?

Dies wird nun allerdings gerichtlich gekl?rt werden, denn heute wurde der besagten Anwaltskanzlei ebenfalls eine Unterlassungserkl?rung zugestellt, und es d?rfte sich also in K?rze erweisen, ob die ver?ffentlichten Tatsachen der Wahrheit entsprechen oder nicht.

?Wir gehen mittlerweile von der Bildung einer kriminellen Vereinigung einiger deutscher Journalisten aus, die sich in einer Art Verschw?rung dazu entschlossen haben, das Recht in die eigenen H?nde zu nehmen. Das sind auf der einen Seite konventionell erfolglose Journalisten, die sich aber f?r so elit?r halten, dass sie nicht sich selbst sondern das System f?r ihre Erfolglosigkeit verantwortlich machen und sich somit ihren Lebensunterhalt mit presserechtlich kriminellen Machenschaften verdienen, in dem Glauben, die Gesellschaft h?tte das verdient, weil ihnen das System nicht die Anerkennung zu Teil werden l?sst, die sie sich gegenseitig selbst zu Teil werden lassen.? sagte ein Sprecher der Esowatchgesch?digten und f?gte hinzu, ?dass die alleine die zu erwartenden Schadensersatzklagen gegen die Esowatchbetreiber ein vielfaches der ausgelobten Belohnung darstellen, von der medienwirksamen Vermarktung dieser Geschichte ganz zu schweigen, wobei die Auslobung der 100.000 Euro in jeden Fall rechtsverbindlich ist?

Es ist davon auszugehen, dass die enorm hohe Belohnung von Euro 100.000 eine entsprechende enorme Dynamik entwickeln wird und es nur noch eine Frage der Zeit ist, bis brauchbare Aussagen vorliegen. Aussagen, die zur juristisch verwertbaren Informationen hinsichtlich der Identit?t der Esowatchbetreiber f?hren k?nnen unter peter.welber@gmx.de gemacht werden. Ebenso kann man unter dieser Mailanschrift auch genaueres ?ber die Auszahlungsbedingungen erfahren.

Holger Meyer

Holgermeyer3@gmx.de



--------------------------------------
http://www.jocelyne-lopez.de/blog

16.11.2009 17:25 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

http://pressemitteilung.ws/node/146343

Zitat:
Esowatch / Esowatch.com im Visier der Psychologen

Verfasst von Susanneelber am Do, 2009-01-29 18:35.

Diesmal erregt Esowatch durch ihren Internetauftritt die Aufmerksamkeit von Psychologen. Deren Urteil ist allerdings deshalb einzig als vernichtend f?r Esowatch zu bezeichen, weil sich aus diesem fachm?nischen Urteil allem voran ergibt, dass die stets anonymen Betreiber von Esowatch.com vor allem deshalb anonym t?tig sind, weil sie sich nur auf diese Weise der Realit?t konsequent enziehen k?nnen und sich in einer selbst geschaffen Traumwelt bewegen, in der ihnen die Anerkennung zu Teil wird, die ihnen in der Realit?t von allen Seiten aberkannt wird. Mit gro?er Wahrscheinlichkeit handelt es sich bei den Betreibern von Esowatch allen voran um Herrn Rouven Sch?fer, einen der bekanntesten deutschen Besserwisser und selbsterkl?rter Skeptiker und Vorstandsmitglied der GWUP e. v. Nachzulesen unter :

http://www.psychophysik.com/h-blog/

Zitat:
Zitat : "Die Social Bookmarking Plattform MISTER WONG verf?gt aktuell ?ber genau einen Eintrag, der direkt auf Esowatch.com hinweist. Der Benutzer rouven73 wirbt hier f?r Esowatch. Hinter dem K?rzel rouven73 verbirgt sich mit gro?er Wahrscheinlichkeit der Dipl.-Kaufmann (FH) Rouven Sch?fer, Vorstand der streng dogmatischen Skeptiker-Vereinigung GWUP e. V. und Leiter Human Recources Management der auf Pharma-Marketing spezialisierten Antwerpes AG (? Rouven Sch?fer bei XING). Als Vorstand des Vereins GWUP e. V. ist Rouven Sch?fer auch verantwortlich f?r die Pressemeldung ?GWUP kritisiert neue Professur f?r Komplement?rmedizin an der Charit?. ..."


Weiter kann man z. B. unter :
http://209.85.129.132/search?q=cache:6cC...physik.com/h...[/URL]
lesen,

Zitat:
Zitat : "Esowatch begreift sich als eine gesellschaftliche Avantgarde zur Verteidigung dessen, was sie selbst f?r ?Vernunft? und ?Rationalit?t? h?lt. Ihr Ziel ist die Verbreitung einer an die historische Aufkl?rung des 18. und 19. Jahrhunderts angelehnten (leider kaum kritisch reflektierten) naturalistisch-szientistischen Weltanschauung sowie - vor allem - die ?ffentliche Bek?mpfung von allen gesellschaftlichen Str?mungen oder Facetten der Realit?t, die als Bedrohung dieses ideologischen Programms empfunden werden.

Zu deren Abwehr werden als zentrale Kampfbegriffe Schlagw?rter wie ?pseudowissenschaftlich?, ?irrational?, ?Aberglauben?, ?paranormal? etc. eingesetzt, w?hrend man sich selbst als ?skeptisch? oder ?wissenschaftlich? beschreibt. Letzteres erweist sich bei n?herer Pr?fung jedoch als kaum haltbar. Tats?chlich hat die sog. ?Skeptiker?-Bewegung wenig bis gar nichts mit der philosophischen Str?mung des Skeptizismus zu tun, und sie f?hrt in Wirklichkeit auch keine wissenschaftlichen Studien zu den von ihr mit gro?em Aufwand bek?mpften Thesen Andersdenkender durch, urteilt in aller Regel nicht auf der Basis des tats?chlichen wissenschaftlichen Forschungstandes, sondern nur auf der Basis der vermuteten Kompatibilit?t mit dem eigenen Weltbild."


Weiter hei?t es :
Zitat:
"Esowatch.com bietet einen bunten Mix aus Wissen, Halbwissen, Unfug und subjektiv gef?rbten pers?nlichen Wertungen, die mitunter auch Juristen interessieren k?nnten. Zu den kleineren Delikten geh?ren dabei ein fehlendes Impressum und Urheberrechts-Verletzungen wie z. B. die unautorisierte Verwendung von Fotos. Rechtlich schwerwiegender sind abwertende Darstellungen von Einzelpersonen und Organisationen (z. B. Krankenversicherungen) mit verleumderischem Charakter. Einige Aussagen bewegen sich im Grenzbereich zu strafrechtlicher Relevanz und vielleicht ist es nur eine Frage der Zeit, bis die Initiatoren von Esowatch.com unfreiwillig publik werden. Auf der anderen Seite haben die ?berwiegend in kindlich naiv gehaltener Sprache formulierten Inhalte einen erheblichen Unterhaltungswert, ?bertroffen nur noch von der literarisch klar ?berlegenen Behrmann-Lyrik."


Die Feststellung, dass diesem Unterhaltungswert handfeste illegale Praktiken und die Verleumdung Dritter zu Grunde liegen ist grunds?tzlich von Psychologen nicht zu erwarten. Um so erstaunlicher ist es, dass genau diese eher juristischen Feststellungen bereits von n?mlichen Psychologen getroffen worden sind.

Es verbleibt daher die Hoffnung, dass die nun selbst aus psychologischer Sicht als auff?llig bezeichneten Macher von Esowatch
dieses zur Kenntnis nehmen, und ihr Selbstverst?ndnis entsprechend revidieren. Dies w?rde dann erstamlig in der Geschichte von Esowatch
bedeuten, dass Esowatch wenigstens einem Personenkreis geholfen hat. N?mlich sich selbst.

S. E.



--------------------------------------
http://www.jocelyne-lopez.de/blog

16.11.2009 19:53 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Holger Klein vom Hessischen Rundfunk verteidigt illegale Internetseite Esowatch.com
http://www.jocelyne-lopez.de/blog/2009/1...e-esowatch-com/



-------------------------------
http://www.jocelyne-lopez.de/blog

17.11.2009 08:48 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Burda sponsert Verbreitung von illegaler...tseite Esowatch


---------------------------------------
http://www.jocelyne-lopez.de

19.11.2009 23:37 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

GWUP-WATCH

Skeptiker in der Kritik. Lohnt sich ein Watchblog ?ber GWUP, Esowatch & Co.
http://gwup-skeptiker.blogspot.com/2009/...t-sich-ein.html

Zitat:
Montag, 16. November 2009

Lohnt sich ein Watchblog, welches den Verein GWUP e.V., die sogenannte Skeptiker-Bewegung und militante Atheisten-Gruppen kritisch begleitet? Immerhin handelt es sich hier um Gruppierungen, die in Hinblick auf ihre dogmatischen Denkstrukturen gro?e ?hnlichkeit mit Scientology, fanatischen Impfhassern und esoterischen Verschw?rungsgruppen haben. Das riecht f?rmlich nach Destruktivit?t und Zeitverschwendung. Ob dieses Weblog Sinn macht, das entscheiden ganz zum Schluss seine Leser. Wagen wir einen ersten Blick in die GWUP.WATCH-Webstatistik.

Gemessen an den reinen Besucherzahlen f?ngt GWUP.WATCH langsam aber sicher an, die Phase digitaler Bedeutungslosigkeit hinter sich zu lassen und sich zu ?lohnen?. Kurz nach seiner Gr?ndung im M?rz 2009 fanden im ersten Monat rund 200 Besucher den Weg in dieses Blog. Zwei Drittel davon kamen sehr wahrscheinlich aus der Skeptiker-Szene selbst. Inzwischen hat sich die Anzahl auf knapp 2.000 einzelne Besucher pro Monat erh?ht - Tendenz steigend.

Interesse an Esowatch-Hintergrundinformationen
Schaut man nicht so sehr auf die Quantit?t und stattdessen auf die Qualit?t der Besucher, so lohnt sich GWUP.WATCH bereits heute.
[?]


---------------------------------
http://www.jocelyne-lopez.de/blog

21.11.2009 11:01 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Esowatch wegen Verleumdung verurteilt
http://www.online-artikel.de/article/eso...ilt-5852-1.html

Zitat:
Autor: HolgerM | Erstellt am: 20.06.2008

(Online-Artikel.de) - Esowatch / Esowatch.com r?hmt sich selbst der illegalen Verleumdung Dritter

Es ist wohl ein Sachverhalt welcher stellvertretend f?r andere die weitere Geschichte des Internets beeinflussen wird.

Da gibt es seit einer Zeit z. B. eine Site namens Esowatch.com, die anonym, ansonsten unbescholtene Zeitgenossen, verunglimpft. Das w?re wahrscheinlich nichts Neues, wenn nicht die Betreiber von Esowatch.com freim?tig einr?umen w?rden, dass unter den Betreibern der Site zumindest ein wegen Verleumdung verurteiltes Mitglied ist, und man sich nur deshalb anonym geb?rdet, um sich dem Zugriff der deutschen Justiz zu entziehen :

ORGINALZITAT ESOWATCH:

"Deutsches Recht gilt in Deutschland, unsere Server stehen aber in den USA. Deutsches Recht greift bei uns also ?berhaupt nicht." (http://blog.esowatch.com/index.php?itemid=63)

Dass Esowatch.com somit illegal ver?ffentlicht wird, scheint die Betreiber nicht zu st?ren. Es ist daher davon auszugehen, dass dieses Beispiel Schule macht, und somit eine gro?e Qualit?t des Internets, n?mlich eine tats?chlich existierende Meinungsfreiheit, aufgrund derartigem Verhalten von wenigen schon sehr bald starken Einschr?nkungen unterliegen wird.

Ein kleiner Trost mag zwar sein, dass die sich selbst so sicher f?hlenden Betreiber von Esowatch.com aufgrund ihres Verhaltens l?ngst nicht mehr so anonym sind, wie sie es nach eigenem Bekunden gerne w?ren, indem einige Betreiber wie Herr Peter Wind und Herr Thomas Xavier inzwischen namentlich bekannt sind.

Als traurig ist diese Entwicklung aber dennoch zu Betrachten, und es bleibt nur die Hoffnung, dass rechtzeitig Mittel und Wege gefunden werden, um anonyme Verleumdungen der beschrieben Art im Internet zu unterbinden

Esowatch ist davon abgesehen mit mehr als berechtigtem Argwohn zu betrachten. Esowatch ist wie gesagt eine aus der Anonymit?t (www.Esowatch.com enth?lt kein Impressum, siehe (sowatch.com/index.php?title=EsoWatch:Impressum) heraus agierende Vereinigung selbsterkl?rter H?ter der Scholastik, denen offensichtlich der gesunde Menschenverstand abhanden gekommen ist, und die in einer Art intellektuellen Amoklauf ihre Internetbekanntheit auf Kosten unbescholtener Zeitgenossen um jeden Preis erh?hen will. So ist es jedenfalls bei Wikipedia zu lesen bei denen Esowatch rausgeflogen ist. (http://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Nina/NPOV)

Die Recherchequalit?t von Esowatch ist v?llig unzureichend und gleichzeitig versucht Esowatch aber mit Pseudodiskussionsforen den Eindruck einer gleichberechtigten Diskussion zu erwecken, deren Beitr?ge aber samt und sonders von Esowatch vorab zensiert bzw. ver?ndert werden, und dann, ohne dass der eigentliche Autor noch irgendein Zugriffsrecht aus?ben kann, die Beitr?ge aber unter dessen Namen ver?ffentlicht werden.

Esowatch betreibt zudem einen Internetauftritt, der dem von Wikipedia sehr ?hnlich ist, um eine offensichtliche Zugeh?rigkeit zu Wikipedia vorzut?uschen, mit dem Ziel die bestehende Glaubw?rdigkeit von Wikipedia unberechtigterweise auf Esowatch zu ?bertragen , obwohl zwischen Wikipedia und Esowatch keinerlei Verbindungen oder sonstige Gemeinsamkeiten bestehen.

Auf Esowatch verbreitete Informationen sollten mit absoluter Vorsicht behandelt werden, weil Esowatch keinesfalls das Wohl der Internetbenutzer im Auge hat, sondern ganz offensichtlich aufgrund eigener Substanzlosigkeit mit vor allem unlauteren Mitteln versucht, die eigene Internetbekanntheit zu erh?hen.

Wie bereits erw?hnt, ist mindestens ein Betreiber von Esowatch wegen Verleumdung rechtskr?ftig verurteilt (www.biophotonen-online.de/news/20080317.htm), und trotzdem versuchen die Betreiber von Esowatch, aufgrund ihrer trotzdem weiter verbreiteten wiederholten Verleumdungen, sich der deutschen Gerichtsbarkeit dadurch zu entziehen, indem die Site esowatch.com zum einen in Hong Kong registriert ist, und zum anderen die Site kein Impressum besitzt und daher der Zugriff praktisch unm?glich ist.

H. Meyer



---------------------------------------
http://www.jocelyne-lopez.de/blog

21.11.2009 16:49 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Diskussion:Esowatch.com ? WebsiteWiki
http://www.websitewiki.de/Diskussion:Esowatch.com


-------------------------------------------------

http://www.jocelyne-lopez.de/blog

21.11.2009 17:03 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Esowatch watet weiter durch den Sumpf
Freitag, 7. November 2008
http://www.schachtelhalm.net/s9y/archive...-den-Sumpf.html

Zitat:
[?]

Einmal mehr zeigt sich ?berdeutlich, welche Absicht die Esobasher verfolgen: die Denunziation und existentielle Vernichtung der pauschal als b?se vorverurteilten Vertreter bestimmter weltanschaulicher Richtungen. Die Motivation ist ihre Angst vor Andersdenkenden und vor der Erosion des eigenen festgef?gten positivistischen Weltbildes. Das Ziel ist kulturelle Gleichschaltung und die totalit?re Verhinderung der Abweichung von den Deutungsanspr?chen der f?r absolut gehaltenen eigenen Weltanschauung. Das methodische Repertoire reduziert sich dabei letztlich auf L?ge und Verleumdung, auf Hass und Diffamierung. Scheinheilige R?ckfragen im Verh?rstil transportieren bereits Urteile und Unterstellungen und sollen dem Opfer einen Widerruf entlocken, der ihm dann als Best?tigung aller Vorurteile ausgelegt wird. Die faulen rhetorischen Taschenspielertricks stinken vom Kopfe her und sind allzu durchschaubar. Daher sind auch Diskussionsversuche, Aufkl?rungs- und Klarstellungsversuche von vorneherein zum Scheitern verurteilt, weil sie von Esowatch und den Esobashern nur als Anlass und Steinbruch f?r weitere Diffamierungen genutzt werden. V?llig zurecht zieht Felix Hau in seiner Stellungnahme Parallelen zu jener Mentalit?t, auf der totalit?re Systeme gedeihen.

In einer demokratischen, humanistisch gebildeten und rechtsstaatlich pluralistischen Gesellschaft hat solcherlei Denunziantentum keinen Platz, auch wenn es sich um eine winzige, im wesentlichen auf einige Internetseiten beschr?nkte Gruppe von Akteuren handelt. Denn diese Art der Agitation hat weder mit Aufkl?rung noch mit Kritik etwas zu tun, denn sie geht jeder Form von Dialog, Differenzierung und sachlicher Kritik gezielt aus dem Weg. Die zur Schau getragene Emp?rung und der unschuldig aufkl?rerische Impetus, mit dem die Diffamierungen immer wieder eingeleitet und gerechtfertigt werden, sind nur sympathieheischende Maske f?r eine gezielte und tatktisch perfide berechnete Hass- und Vernichtungskampagne gegen Andersdenkende.
[?]


------------------------------------------------
http://www.jocelyne-lopez.de/blog

21.11.2009 17:08 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ein Beitrag aus dem Blog GWUP.WATCH :

Zitat:
Internet-Kriminalit?t: Thomas Xavier und Esowatch

Sonntag, 22. November 2009
Unter dem Namen Thomas Xavier tritt schon seit geraumer Zeit eine Person auf, welche wahrscheinlich zum Herausgeber-Team des illegalen Hass-Portals Esowatch.com geh?rt. Esowatch ist ein weltanschaulich gepr?gtes Projekt, welches von Anh?ngern der Skeptiker-Szene sowie militanten Atheisten betrieben wird. Trotz durchaus wertvoller und interessanter Informationen publiziert Esowatch weder seri?se noch neutrale Darstellungen. Hauptmotiv der Autoren ist nicht Aufkl?rung sondern Bestrafung und Denunziation. Aus diesem Grunde werden Informationen auch gerne tendenzi?s aufgebl?ht sowie wissentlich falsche Informationen mit denunziatorischem Charakter gestreut.
[?]
Esowatch-Autoren mit Blockwart-Mentalit?t

Es wimmtelt unter Esowatch.com nur so von diffamierenden und bewusst gestreuten Falschinformationen, welche in erster Linie dem Zweck dienen, die gro?e Abscheu der Autoren gegen?ber den jeweils an den Pranger gestellten Personen zu unterstreichen. Besonders beliebt ist die Behauptung, eine unter Esowatch dargestellte Person w?re Holocaus-Leugner oder w?rde in Nazi-Kreisen verkehren. Immerhin ? dies sei lobenswert erw?hnt ? h?lt man sich mit weiteren Denunziationsm?glichkeiten wie z. B. dem Vorwurf der Verbreitung von Kinderpornografie, Mafiazugeh?rigkeit oder der unterstellten Mitgliedschaft in kriminellen Vereinigungen bisher noch zur?ck. Stilistisch verf?gen Thomas Xavier und Kollegen somit noch ?ber erhebliche Steigerungsm?glichkeiten, um den gro?en Freundeskreis bei ScienceBlogs Deutschland zu erheitern.
[?]
Esowatch aus rechtlicher Sicht

GWUP.WATCH hat die rechtlichen M?glichkeiten im Umgang mit Esowatch.com von einer gro?en auf internationales Medienrecht spezialisierten Kanzlei (?brigens gratis!) pr?fen lassen. Die Einsch?tzung lautete sinngem??: Privatpersonen k?nnen Delikte wie z. B. ? 186 StGB (?ble Nachrede), ? 187 StGB (Verleumdung) sowie Urheberrechts-Verletzungen (? 97 UrhG) auf der Domain Esowatch.com nur schwer verfolgen lassen. Staatsanw?lte werden Esowatch vor dem Hintergrund begrenzter Ressourcen und einem R?ckstau ?h?herwertigerer? Delikte (z. B. Kinderpornografie) tendenziell nicht als Offizialdelikt einstufen und auf den Weg der Privatklage verweisen. Die Kosten einer Privatklage liegen jedoch wegen der geschickten Konstruktion (Hong Kong, Somalia, T?rkei) bei voraussichtlich 20.000 Euro plus X (eher deutlich mehr).

(Die Aussage von Florian Freistetter (ScienceBlogs) ?Wenn Sie meinen, Esowatch oder sonstwer, w?rden gegen geltendes Recht versto?en, dann informieren Sie den Staatsanwalt und der wird das entscheiden.? zeugt von Unkenntnis der rechtlichen Situation. Der Logik von Florian Freistetter folgend k?nnte man auch sagen: ?Wenn Sie meinen, Kinderpornografie w?rde gegen geltendes Recht versto?en, dann informieren Sie den Staatsanwalt und der wird das entscheiden.? Wenn der Internetprovider Briefkastenadressen in Hong Kong und Somalia hat, dann ist das f?r einen Staatsanwalt in der EU nicht ganz so einfach. Die Existenz der Webseite Esowatch alleine sagt nichts ?ber ihren rechtlichen Status aus.)
[?]


Siehe auch:

Bundesjustizministerin Brigitte Zypries: Kampf gegen Hass im Internet
http://www.jocelyne-lopez.de/blog/2009/0...ss-im-internet/

Eine Bande von Blogger aus ScienceBlogs verunglimpft die Opfer vom Mobbing-Portal ESOWATCH und die Justiz
http://www.jocelyne-lopez.de/blog/2009/1...und-die-justiz/

Die Verbrecherkartei von ESOWATCH.com
http://www.jocelyne-lopez.de/blog/2009/1...n-esowatch-com/

Verleumdungen, tendenzi?se Aussagen, L?gen, T?uschungen und Tricks des Mobbing-Portals Esowatch
http://www.jocelyne-lopez.de/blog/2009/1...rtals-esowatch/

--------------------------------------
http://www.jocelyne-lopez.de/blog

23.11.2009 09:49 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

http://www.jocelyne-lopez.de/blog/2009/1...i-scienceblogs/

Zitat:
Marc Scheloske: Mobbing und Zensur bei ScienceBlogs

Ich verweise auf meinen Blog-Eintrag Zensur bei ScienceBlogs: Thilo Kuessner ... schreiben darf, wonach es hervorgeht, dass ich in dieser 3-fach zersplittenen Diskussion ?Einstein und die cranks? ?ber Monate nicht nur massiv pers?nlich angegriffen wurde (Beleidigungen, ?ble Nachrede und gravierende Verleumdungen), obwohl ich mich anf?nglich gar nicht beteiligte und nur durch Google erfahren haben, dass ich in dieser Diskussion erw?hnt wurde, sondern auch vom Blogger Thilo Kuessner zensiert wurde, zum Beispiel:

Zitat:
Zitat Thilo Kuessner? 23.09.09 ? 21:13 Uhr http://www.scienceblogs.de/mathlog/2009/...n-zum-thema.php

Auch wenn sie es nicht wahrhaben wollen: Zeit ist nicht absolut, sondern abh?ngig vom Beobachter. Wenn Sie das nicht akzeptieren wollen, dann lassen Sie es halt. Aber jedenfalls macht eine weitere Diskussion dann keinen Sinn, weshalb ich entsprechende Beitr?ge von jetzt ab l?schen werde. Ciao.


Der Redakteur von ScienceBlogs, Marc Scheloske, der sich in dieser Diskussion mit keiner einzigen Zeile beteiligt hatte ? zumindest nicht unter seinem Klarnamen ? hatte schon solidarisch vorgesorgt und mich heimlich aus ScienceBlogs gesperrt, ohne jegliche Begr?ndung und ohne jegliche Mitteilung, weder privat noch ?ffentlich, siehe:

Zitat:
Zitat Thilo Kuessner? 14.06.09 ? 22:08 Uhr: http://www.scienceblogs.de/mathlog/2009/...n-zum-thema.php

Frau Lopez, Sie waren hier gesperrt (nicht von mir, sondern von der scienceblogs-Redaktion) und haben es mit irgendwelchen Tricks geschafft, die Sperrung zu umgehen. Dann beklagen Sie sich aber bitte auch nicht dar?ber, da? Sie sich hier schon wieder zum Thema der Diskussion gemacht haben.
Ich habe Ihrem Wunsch entsprechend die fraglichen Stellen jetzt moderiert, auch wenn sie eigentlich durchaus sachlich waren und zum Thema geh?rten.
Weitere Kommentare von Ihnen, egal von welcher IP-Adresse sie kommen, werden gel?scht werden. Suchen Sie sich bitte ein anderes Hobby.


So versteht wahrscheinlich Marc Scheloske seine Aufgabe als Redakteur f?r ?das Public Understandig of Science? bei ScienceBlogs, wie er es scheinheilig in einem Interview dargelegt hat:

Zitat:
Marc Scheloske, leitender Redakteur des Blog-Netzwerks ScienceBlogs.de, will ?das Public Understanding of Science? f?rdern. Deshalb bloggen unterm gro?en Dach von Hubert Burda derzeit rund 30 Autoren frei und unredigiert ? darunter auch ?Professoren mit tollen Titeln?, Doktoranden und reichlich akademischer Mittelbau.
[?]
Bis dahin bleibt der Idealismus, auch getragen von Hubert Burda, dem es laut Redaktionsleiter Scheloske ?ein pers?nliches Anliegen ist, einen Br?ckenschlag zwischen Wissenschaft und ?ffentlichkeit hinzubekommen?.


In keinem der Blogs von ScienceBlogs, die ich im Rahmen meines Interessengebiets ?Kritik der Relativit?tstheorie? still verfolgt habe oder wo ich mich notgedrungen beteiligt habe (als Abwehr gegen pers?nliche Angriffe in meiner Abwesenheit) habe ich je eine Spur von Wissenschaftlichkeit und vom akademischen Niveau entdecken k?nnen: lediglich geduldete und gef?rderte P?beleien, Beleidigungen, Verunglimpfungen, Erniedrigungen, Hetze, ?ble Nachrede gegen?ber namentlich genannten und nicht anwesenden Autoren, sowie gravierende Verleumdungen ? alle Vorf?lle mit strachrechtlicher Relevanz.

Der ?Idealismus? von Marc Scheloske, der von Hubert Burda getragen werden sollte, besteht wohl darin einen ?Br?ckenschlag? durch strafrechtlich relevanten Handlungen zwischen dubi?sen Bloggers von ScienceBlogs und der ?ffentlichkeit ?hinzubekommen?, auch durch un?bersehbare Sympathie und Solidarit?t mit illegalen Mobbing-Portalen wie z.B. Esowatch.com.

(Jocelyne Lopez)
?????????????-

Siehe auch:

Skeptiker in der Kritik. Lohnt sich ein Watchblog ?ber GWUP, Esowatch & Co.?
http://gwup-skeptiker.blogspot.com/2009/...t-sich-ein.html

Eine Bande von Blogger aus ScienceBlogs verunglimpft die Opfer vom Mobbing-Portal ESOWATCH und die Justiz
http://www.jocelyne-lopez.de/blog/2009/1...und-die-justiz/

Beschwerde an die Rektorin der Universit?t M?nster
http://www.jocelyne-lopez.de/blog/2009/0...rsitat-munster/

Beschwerde an den Pr?sidenten der Technischen Universit?t Berlin
http://www.jocelyne-lopez.de/blog/2009/0...ersitat-berlin/

Dr. Florian Freistetter: Verweigerung der Auseinandersetzung mit Kritik
http://www.jocelyne-lopez.de/blog/2009/0...ung-mit-kritik/

Der Physiker J?rg Rings aufgescheut wie ein Huhn?
http://www.jocelyne-lopez.de/blog/2009/1...-huhn%e2%80%a6/

Burda sponsert Verbreitung von illegaler Internetseite Esowatch
http://peterw1.blog.de/2009/11/18/burda-...owatch-7410523/

Holger Klein vom Hessischen Rundfunk verteidigt illegale Internetseite Esowatch.com
http://www.jocelyne-lopez.de/blog/2009/1...e-esowatch-com/


------------------------------------------------
http://www.jocelyne-lopez.de/blog

24.11.2009 12:20 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Militante Atheisten zu Besuch bei ScienceBlogs: ?Webfox? und ?Thomas Xavier? mobben den Philosophen Helmut Hille
http://gwup-skeptiker.blogspot.com/2009/...besuch-bei.html



------------------------------------------------
http://www.jocelyne-lopez.de/blog

29.11.2009 21:04 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Stalking: Ist J?rn Bannier aus Goslar ?Webfox??
http://gwup-skeptiker.blogspot.com/2009/...aus-goslar.html

Zitat:
GWUP.WATCH - 2.12.09

Ein kleiner Nachtrag zum letzten Beitrag ?Militante Atheisten zu Besuch bei ScienceBlogs: ?Webfox? und ?Thomas Xavier? mobben den Philosophen Helmut Hille.? (http://gwup-skeptiker.blogspot.com/2009/...besuch-bei.html). Es ging hier um Internet-Kriminalit?t rund um das illegale Hass-Portal Esowatch und einen Stalker, der im World Wide Web unter dem Pseudonym ?Webfox? auftritt.
Zitat:
?webfox hier, dacht ich#s mir doch. Alte braune pestillenz, nichtswisser und l?gner ist ihnen ihr g?stebuch zu hei? geworden? ... ich habe mal in ihrem umfeld recherchiert. herr hille, herr hille, ich mu? schon sagen..alles antisemiten mit den sie es zu tun haben ... Als ich mir die bilder der 'Tagung 2008 der GFWP in Salzburg' ansah, hatte ich den eindruck es handele sich um eine werbe-und verkaufsveranstaltung f?r inkontinezartikel ... halten sie ihre vortr?ge immer in einem altersheim? ... naja, albert einstein lebt, seine Rt SRT lebt und wird sie und ihre braune bande ?berleben.?

Mit Worten dieser Art attackierte eine unter dem Pseudonym Webfox auftretende Person u.a. den Heilbronner Philosophen Helmut Hille. Nachdem verschiedene Personen, die ebenfalls Kontakt mit Webfox hatten, ihre Daten austauschten, ergibt sich nun folgendes Bild. Der Stalker verbreitete seine Hasstiraden bisher unter folgenden drei Identit?ten:
[...]


Bitte hier weiterlesen: http://gwup-skeptiker.blogspot.com/2009/...aus-goslar.html




------------------------------------------------
http://www.jocelyne-lopez.de/blog[/quote][COLOR=blue]

02.12.2009 16:34 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Simone K?stermann: Internet-Kriminalit?t, Esowatch und Rufm?rder bei der Arbeit
http://gwup-skeptiker.blogspot.com/2009/...iminalitat.html


Florian Lippert vom SysCP Team hatte heute mit dem Esowatch-Umzug alle H?nde voll zu tun
http://gwup-skeptiker.blogspot.com/2009/...team-hatte.html



------------------------------------------------
http://www.jocelyne-lopez.de/blog

08.12.2009 22:03 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

http://gwup-skeptiker.blogspot.com/2009/...sowatchcom.html



------------------------------------------------
http://www.jocelyne-lopez.de/blog

12.12.2009 09:33 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Seiten (4): [1] 2 3 nächste » ... letzte »  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 2001-2004 WoltLab GmbH