Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite  

Forum Wissenschaft und moralische Verantwortung Forum Wissenschaft und moralische Verantwortung Diskussionen ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie Schwieriger Einstieg Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag Vorheriges Thema | Nächstes Thema
H-J Heyer
Jungspund


Dabei seit: 25.09.2008
Beiträge: 17

Schwieriger Einstieg Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo!

Ich bin erst sp?t auf dieses Forum aufmerksam geworden, sodass es mir schwer f?llt, die Geschichte der Auseinandersetzungen, der Verleumdungen und des Mobbings usw nachzuvollziehen. Das w?re ehrlich gesagt auch zu viel Arbeit f?r mich.

Mich interessiert auch nicht die Streitgeschichte; wohl aber interessiert mich die sachliche Diskussion der Relativit?tstheorie.

So lese ich in der RT-Kritik von G.O.M?ller, dass der Michelson-Morley-Versuch (MMV) von 1887, der anfangs mit unzureichenden Mitteln durchgef?hrt wurde, in sp?teren Jahren und mit moderner Lasertechnik (beispielsweise) nicht mehr wiederholt wurde.

Es w?re nun sehr hilfreich von den RT-Vertretern zu erfahren, wann genau die letzte ?berpr?fung dieses Experimentes durchgef?hrt wurde und wie das Ergebnis lautet. M?ssten die Relativisten zugeben, dass trotz des Aufkommens moderner Lasertechnik und computergest?tzter Analyse keine Wiederholung des MMV durchgef?hrt wurde, w?re das ein Armutszeugnis f?r die Relativisten, as sie offen eingestehen m?ssten. Sie w?rden ihre Arroganz dann ganz schnell zu ?berwinden lernen.

Fangen wir also noch mal ganz von vorne an, bauen wir eine Br?cke f?r die Relativisten und f?hren wir sie behutsam an die Widerspr?che jener Theorie, an sie so inbr?nstig glauben. Dieses Herumgestreite bringt uns jedenfalls nicht weiter.

joachim

20.10.2008 12:33 H-J Heyer ist offline Email an H-J Heyer senden Beiträge von H-J Heyer suchen Nehmen Sie H-J Heyer in Ihre Freundesliste auf
H-J Heyer
Jungspund


Dabei seit: 25.09.2008
Beiträge: 17

Re: Schwieriger Einstieg Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo!

Gestern erreichte mich eine PN des Inhalts, dass es sehrwohl neue Best?tigungen des MM-Experimentes gebe, die die Unabh?ngigkeit der Lichtgeschwindigkeit von der Erdrotation best?tigen. Hier der relevante Teil des Briefes:

"Schauen Sie mal, schon eine kleine Suche bei Google Scholar bringt einem ein Ergebnis:

http://arxiv.org/PS_cache/physics/pdf/0305/0305117v1.pdf

Und das ist lange nicht die einzige Wiederholung des Experiments."

Ich denke, man muss die Messergebnisse samt des Datums der Erhebungen anerkennen. ?ber die Interpretation dieser Messungen sollten wir uns allerdings noch austauschen!

Um der Sache der RT-Kritiker nicht zu schaden, sollte G.O. M?ller jedoch jene Abschnitte seiner Arbeit, die behaupten, das MM-Experiment sei in neuerer Zeit nie mehr wiederholt worden, streichen.

Ich suche zudem bisher erfolglos nach einem Text, in welchen RT-Kritiker darstellen, wie sie sich den Ablauf des Zwillingsexperiments vorstellen. W?re jemand so freundlich, mir einen entsprechenden Link zu bezeichnen?

viele Gr??e
joachim

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von H-J Heyer am 21.10.2008 11:17.

21.10.2008 11:16 H-J Heyer ist offline Email an H-J Heyer senden Beiträge von H-J Heyer suchen Nehmen Sie H-J Heyer in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: Schwieriger Einstieg Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

H-J Heyer schrieb am 21.10.2008 11:16 Uhr:

Gestern erreichte mich eine PN des Inhalts, dass es sehrwohl neue Best?tigungen des MM-Experimentes gebe, die die Unabh?ngigkeit der Lichtgeschwindigkeit von der Erdrotation best?tigen. Hier der relevante Teil des Briefes:

"Schauen Sie mal, schon eine kleine Suche bei Google Scholar bringt einem ein Ergebnis:

http://arxiv.org/PS_cache/physics/pdf/0305/0305117v1.pdf

Und das ist lange nicht die einzige Wiederholung des Experiments."

Ich denke, man muss die Messergebnisse samt des Datums der Erhebungen anerkennen. ?ber die Interpretation dieser Messungen sollten wir uns allerdings noch austauschen!



Diskutiert dar?ber wird seit mehr als 100 Jahren...
Aber das kannst Du gern aufs neue tun zum Beispiel im Forum "Alpha Centauri", woher Deine PN wohl stammt.
Viel Spa?!



Zitat:

H-J Heyer schrieb am 21.10.2008 11:16 Uhr:

Ich suche zudem bisher erfolglos nach einem Text, in welchen RT-Kritiker darstellen, wie sie sich den Ablauf des Zwillingsexperiments vorstellen. W?re jemand so freundlich, mir einen entsprechenden Link zu bezeichnen?



Zum Beispiel hier:

Das Zwillingsparadoxon
http://www.jocelyne-lopez.de/blog/?p=445

Das Gartenzaun-Paradoxon
http://www.jocelyne-lopez.de/blog/?p=435

und eine Diskussion dar?ber im MAHAG-Forum
http://www.mahag.com/FORUM/forum.php?gruppe=438#12498

Viele Gr??e
Jocelyne Lopez

21.10.2008 13:29 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
H-J Heyer
Jungspund


Dabei seit: 25.09.2008
Beiträge: 17

Re: Schwieriger Einstieg Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Jocelyne,

das Zwillingsparadoxn taucht nach der RT nur auf, wenn einer der Zwillinge auf der Erde bleibt und nicht beschleunigt, wohingegen der andere Zwilling auf seiner Reise 4 x beschleunigt. Fliegen beide Zwillinge mit Raketen und treffen sich irgendwann wieder, sind nat?rlich beide gleich alt oder jung, weil beide gleichoft beschleunigen.

Beim Gartenzaunparadoxon hat dieser "Maurer" recht. Da die Eigenbewegung des Zuges nicht auf die Bewegung des Fluges des Balls eingeht, ist die Relativgeschwindigkeit zwischen Ball und Zaun nicht gro? und der Ball passt immer zwischen den Latten durch.

Also auf diese Weise l?sst sich m.E. die RT nicht kritisieren. Ich habe ja meine eigene Kritik entwickelt. Darauf gehe ich sp?ter noch einmal ein. Habe im Moment leider keine Zeit ..

joachim

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von H-J Heyer am 22.10.2008 15:09.

22.10.2008 13:14 H-J Heyer ist offline Email an H-J Heyer senden Beiträge von H-J Heyer suchen Nehmen Sie H-J Heyer in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: Schwieriger Einstieg Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

H-J Heyer schrieb am 22.10.2008 13:14 Uhr:

das Zwillingsparadoxn taucht nach der RT nur auf, wenn einer der Zwillinge auf der Erde bleibt und nicht beschleunigt, wohingegen der andere Zwilling auf seiner Reise 4 x beschleunigt. Fliegen beide Zwillinge mit Raketen und treffen sich irgendwann wieder, sind nat?rlich beide gleich alt oder jung, weil beide gleichoft beschleunigen.



Die Argumentation vieler Kritiker basiert auf der exakten Reziprozit?t einer Relativbewegung zwischen zwei zueinander bewegten Objekten und hier folglich auf einer Verletzung des Relativit?tsprinzips, das jedoch ausgerechnet als Prinzip in der SRT zugrunde gelegt wird: Gem?? Relativit?tsprinzip der SRT kann genauso der in der Rakete reisende Zwilling als bewegt bzw. als beschleunigt, als auch sein Zwillingsbruder als bewegt bzw. als beschleunigt angesehen werden. Dass jedoch einer der Zwillinge schneller bzw. j?nger gem?? SRT altert verdeutlicht eben die innere Widerspr?chlichkeit der Theorie, die man hier dezent unter dem Begriff "Paradoxon" verniedlicht und vertuscht...

Um den erb?rmlichen Hickhack zwischen "gleichf?rmiger Bewegung" und "beschleunigter Bewegung" auszuschlie?en, also die ?bliche Vermischung zwischen SRT und ART, die bis zum Umfallen debattiert wird, hat au?erdem Peter Ripota eine Relativbewegung zwischen den beiden Objekten mit vernachl?ssigbarer Beschleunigung dargelegt:


Zitat:

Zitat Peter Ripota:

Besitzen die Raumschiffe einen Fotonenantrieb, beschleunigen sie unmerklich langsam, sodass wir Gravitationseffekte vernachl?ssigen k?nnen.



Jedoch mit oder ohne Beschleunigung, mit oder ohne ART, ist und bleibt das Zwillingsparadoxon eine grobe Verletzung des von Einstein selbst zugrunde gelegten Relativit?tsprinzips, sozusagen eine Selbstwiderlegung der eigenen Theorie. Damit hat das Zwillingsparadoxon nichts in der seri?sen Physik und im Physikunterricht zu suchen, es kann nur als Unterhaltungswert dienen, z. B. in der Science Fiction.

Da die relativistischen Effekte au?erdem nur physikalisch irrelevante Scheineffekte sind, ist das Thema in der Physik sowieso v?llig ?berfl?ssig.

Das Thema hat meiner Meinung nach nur eine einzige N?tzlichkeit: Es zeigt, dass die Relativisten nicht mehr in der Lage sind zu verstehen, was eine Relativbewegung zwischen zwei Objekten ist und an der v?llig absurden Vorstellung festhalten, dass zwei zueinander bewegte Objekte zwei verschiedene Relativgeschwindigkeiten zueinander haben...
Da ist nichts zu machen, man kann vielleicht nur die Erkenntnistheoretiker und die Logiker bem?hen, oder auch die Psychologen, aber viel Erfolg werden sie bei den eingefleischten Relativisten dabei auch nicht haben, siehe zum Beispiel:

Paul Watzlawick: Wir m?ssen umdenken lernen
http://www.jocelyne-lopez.de/blog/?p=358




Zitat:

H-J Heyer schrieb am 22.10.2008 13:14 Uhr:

Also auf diese Weise l?sst sich m.E. die RT nicht kritisieren. Ich habe ja meine eigene Kritik entwickelt. Darauf gehe ich sp?ter noch einmal ein. Habe im Moment leider keine Zeit mehr..



Sch?n, dass Du Deine eigene Kritik entwickelt hast. Das ist sehr zu begr??en. Die solltest Du aber vor allem bei den Relativisten einbringen wenn Du dar?ber Diskussionsbedarf hast, zum Beispiel im Forum "Alpha Centauri", ich w?nsche Dir viel Erfolg.

Unser Forum stand schon mehrere Jahren als Diskussionsplattform zur Kritik der Relativit?tstheorie zur Verf?gung. Alle Thematiken wurden wiederholt behandelt. Jetzt m?chten wir aus gegebenem Anla? keine Teilnehmer mehr zulassen, die ihre richtige Identit?t nicht preisgeben wollen - was von vornherein die Bereitschaft und die Anzahl der Diskutanten beschr?nkt - und m?chten den Schwerpunkt des Forums auf die Information ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie verlagern. Als Diskussionsplattformen, allerdings mit meisten anonymen Teilnehmern, stehen Dir zum Beispiel das MAHAG-Forum (Kritiker) oder eben das Alpha-Centauri Forum (Relativisten) zur Verf?gung, um ?ber Deine Auffassungen zu debattieren.

Viele Gr??e
Jocelyne Lopez

22.10.2008 15:19 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 2001-2004 WoltLab GmbH