Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite  

Forum Wissenschaft und moralische Verantwortung Forum Wissenschaft und moralische Verantwortung Diverses Schwierige Thematik Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag Vorheriges Thema | Nächstes Thema
Gerhard Kemme
Routinier


Dabei seit: 29.06.2007
Beiträge: 436

Schwierige Thematik Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Guten Morgen!

Wenn m?glich, sollte selbst ?ber strittige Themen debattiert werden. Die ?ffentlichen Medien f?hren zumeist nur Scheindebatten. Da das eigene Interesse und die historische Bedeutung des von Frau Jocelyne Lopez in ihrem Blog und hier im Forum geposteten Sachverhaltes gro? ist, soll doch einmal der Versuch eines Diskurses gestartet werden:

Zitat:


Siehe im Zusammenhang mit diesem Thread mein Eintrag von heute in meinem Blog:
Ist ein Jude f?r seine Straftaten nicht strafbar?
http://www.jocelyne-lopez.de/blog/?p=175


Der Begriff "Jude" bedarf der Definition. Meiner gegenw?rtigen Kenntnis nach stellt er zum einen eine Stammeszugeh?rigkeit dar, die bis zur heutigen Zeit per Ahnentafel nachgewiesen wird. Zum anderen handelt es sich um eine jahrtausendalte Religion, die sich auf einen monotheistischen Gott bezieht und sich u.a. human von den zuvor praktizierten G?tterreligionen mit Menschenopfern abkehrte.
Jede Religion hat es schwer und Tierschutzvereine haben es auch schwer, d.h. es ist immer ein starker Wille vorhanden, eigentlich positive Organisationen zu instrumentalisieren.
Bez?glich des Themas wird ?ber die argumentative Schiene von Schuldzuweisung eine Einsch?chterung der Bev?lkerung versucht, anderswo wird einer Bev?lkerung oder auch einer Religion oder Organisation sonstwas vorgeworfen, wenn sie sich irgendwelchen M?chtegern-Herrschern nicht unterwerfen. Insofern ist die Thematik nur Mittel zum Zweck, um so ebenmal vom Schreibtisch aus eine ganze Bev?lkerung mundtot und unm?ndig zu machen.

MfG Gerhard Kemme

__________________
"Eine Menge ist eine Zusammenfassung bestimmter, wohlunterschiedlicher Dinge unserer Anschauung oder unseres Denkens, welche Elemente der Menge genannt werden, zu einem Ganzen."
Nach Georg Cantor (1845 - 191cool

26.01.2008 12:42 Gerhard Kemme ist offline Email an Gerhard Kemme senden Homepage von Gerhard Kemme Beiträge von Gerhard Kemme suchen Nehmen Sie Gerhard Kemme in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: Schwierige Thematik Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Gerhard Kemme schrieb am 26.01.2008 11:42 Uhr:

Wenn m?glich, sollte selbst ?ber strittige Themen debattiert werden. Die ?ffentlichen Medien f?hren zumeist nur Scheindebatten. Da das eigene Interesse und die historische Bedeutung des von Frau Jocelyne Lopez in ihrem Blog und hier im Forum geposteten Sachverhaltes gro? ist, soll doch einmal der Versuch eines Diskurses gestartet werden:



Das Problem, das ich vor kurzem in 5 Beitr?gen in meinem Blog angesprochen habe


Januar 2008: Jocelyne Lopez schreibt an den Zentralrat der Juden
http://www.jocelyne-lopez.de/blog/?p=165

Nur, weil Du Jude bist?
http://www.jocelyne-lopez.de/blog/?p=169

Januar 2008: Jocelyne Lopez schreibt an Dr. Annette Schavan, Bundesministerin f?r Bildung und Forschung, mit Kopie an Frau Angela Merkel, Bundeskanzlerin und an Frau Katja Kipping und Herrn J?rn Wunderlich, Bundestagsabgeordnete
http://www.jocelyne-lopez.de/blog/?p=170

Warum schweigt der Zentralrat der Juden ?ber die langj?hrige Aktivit?t des Hetz- und Stalkerforums Alpha Centauri?
http://www.jocelyne-lopez.de/blog/?p=172

Ist ein Jude f?r seine Straftaten nicht strafbar?
http://www.jocelyne-lopez.de/blog/?p=175


ist mir erst seit 4-5 Jahren allm?hlich bewusst geworden, als ich in Foren in Deutschland angefangen habe aus reinem pers?nlichen Interesse die Relativit?tstheorie zu hinterfragen (anf?nglich nur durch Bedenken und pers?nliche ?berlegungen wegen der experimentellen Messung der Lichtgeschwindigkeit). Es hat nicht lange gedauert, bis ich aus heiterem Himmel mit dem Vorwurf des Antisemitismus konfrontiert wurde. Ich wusste nicht, was mir geschah. Auch erst zu diesem Zeitpunkt habe ich von einer ?j?dischen Physik? bzw. von einer ?deutschen Physik? etwas geh?rt. Ich habe meine ganze Ausbildung in Frankreich absolviert (ich bin erst mit 28 nach Deutschland gezogen) und hatte nie etwas davon geh?rt ? und immerhin habe ich ein kleines universit?res Diplom. Auch habe ich ?ber 30 Jahre die gro?e franz?sische popul?rwissenschaftliche Zeitschrift ?Science & Vie? abonniert und auch dort habe ich nie bei physikalischen Artikeln etwas davon gelesen (allerdings auch nicht etwas ?ber eine Kritik der Relativit?tstheorie). Wenn ich jetzt in meinem Verwandten- und Freundeskreis in Frankreich erz?hle, ich werde in Deutschland wegen meiner Internetpr?senz bzgl. Kritik der Relativit?tstheorie als Nazi und Antisemitin beschimpft und abgestempelt gucken sie mich alle v?llig unverst?ndlich an: ?Wie? Was f?r ein Zusammenhang denn???!!?.

Ich habe den Eindruck, dass das Problem, das ich angesprochen habe, vorwiegend ein Problem der Deutschen ist, Nichtjuden und Juden. Allerdings ist es seit 4-5 Jahren auch meins geworden?

Viele Gr??e
Jocelyne Lopez

26.01.2008 19:04 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Nikolai
Tripel-As


Dabei seit: 20.03.2007
Beiträge: 153

Re: Schwierige Thematik Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

F?r mich hat sich der Kreis geschlossen und die Menschenverachtung sowie "Gutmenschen"-Heuchelei der "Alpha Centauri"-Stalker scheint bewiesen zu sein: http://forum.politik.de/forum/showthread.php?p=7514425#post7514425!

Wer so: http://forum.politik.de/forum/showpost.php?p=7508372&postcount=1516 ?ber behinderte Menschen redet, der billigt gewi? auch sinnlose Tierqu?lerei!
Dass Mobber und Stalker kein Mitleid mit Tieren haben, kann kaum verwundern, denn solche Menschen haben noch nichtmal Mitgef?hl mit ihren Mitmenschen!

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Nikolai am 27.01.2008 19:34.

27.01.2008 19:32 Nikolai ist offline Email an Nikolai senden Homepage von Nikolai Beiträge von Nikolai suchen Nehmen Sie Nikolai in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: Schwierige Thematik Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Nikolai schrieb am 27.01.2008 18:32 Uhr:

F?r mich hat sich der Kreis geschlossen und die Menschenverachtung sowie "Gutmenschen"-Heuchelei der "Alpha Centauri"-Stalker scheint bewiesen zu sein: http://forum.politik.de/forum/showthread.php?p=7514425#post7514425!

Wer so: http://forum.politik.de/forum/showpost.php?p=7508372&postcount=1516 ?ber behinderte Menschen redet, der billigt gewi? auch sinnlose Tierqu?lerei!
Dass Mobber und Stalker kein Mitleid mit Tieren haben, kann kaum verwundern, denn solche Menschen haben noch nichtmal Mitgef?hl mit ihren Mitmenschen!



Wie ich das schon vor ein paar Tagen an Frau Dr. Annette Schavan, mit Kopie an Frau Angela Merkel, Frau Katja Kipping und Herrn J?rn Wunderlich geschrieben habe, ist das Forum "Alpha Centauri" ein Fall f?r die Staatsanwaltschaft:


Zitat:

Wie Sie es feststellen k?nnen, handelt es sich hier um eine Berichterstattung ?ber Offizialdelikte, die seit mehreren Jahren tagt?glich im Internet vor den Augen von Zehntausenden von Zeugen sich abspielen, und die meiner Meinung nach Anla? zur Erhebung einer Klage im ?ffentlichen Interesse von der Staatsanwaltschaft gem?? ? 376 Strafprozessordnung gibt, da der Rechtsfrieden nachhaltig und weit ?ber den Lebenskreis eines einzelnen Verletzten gest?rt wird.




So weit ich das beurteilen kann, werden nicht nur pauschal andersdenkende Menschen und Minderheiten seit Jahren im und aus diesem Forum verfolgt und gehetzt (Kritiker der Relativit?tstheorie und jetzt Tiersch?tzer und Tierversuchsgegner), sondern wird auch eine Vielzahl von zeitgenossischen Personen aus der ?ffentlichkeit namentlich in diesem Forum "behandelt" (die meisten haben wohl davon noch keine Kenntnis genommen), ich sch?tze mal so vielleicht um die 30-40 namentlich genannte Personen.

Das Hetz- und Stalkerforum "Alpha Centauri" ist ein Fall f?r die Staatsanwaltschaft und f?r den ? 376 Strafprozessordnung.

Viele Gr??e
Jocelyne Lopez


Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Jocelyne Lopez am 27.01.2008 21:34.

27.01.2008 20:42 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: Schwierige Thematik Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Jocelyne Lopez schrieb am 27.01.2008 19:42 Uhr:

So weit ich das beurteilen kann, werden nicht nur pauschal andersdenkende Menschen und Minderheiten seit Jahren im und aus diesem Forum verfolgt und gehetzt (Kritiker der Relativit?tstheorie und jetzt Tiersch?tzer und Tierversuchsgegner), sondern wird auch eine Vielzahl von zeitgenossischen Personen aus der ?ffentlichkeit namentlich in diesem Forum "behandelt" (die meisten haben wohl davon noch keine Kenntnis genommen), ich sch?tze mal so vielleicht um die 30-40 namentlich genannten Personen.

Das Hetz- und Stalkerforum "Alpha Centauri" ist ein Fall f?r die Staatsanwaltschaft und f?r den ? 376 Strafprozessordnung.



In diesem Zusammenhang erinnere ich zum Beispiel an die Verf?gung der Staatsanwaltschaft Chemnitz vom 23.11.2004 aufgrund meiner Anzeige anl?sslich ?hnlich gelagerten, jedoch weniger massiven und schwerwiegenden Vorf?llen in einem Forum, die ich auch in meiner Korrespondenz mit Bundestagsabgeordneten ?bernommen habe:
http://www.ekkehard-friebe.de/Lopez-an-Bundestagsabgeordnete.pdf



Zitat:

Zitat Lopez:

Ich habe 2004 in meiner Verzweiflung nach sehr bedenklichen und belastenden Vorf?llen auf Empfehlung eine Anzeige gegen den Betreiber eines Forums bei der Staatsanwaltschaft Chemnitz erstattet. Nachstehend zur Information ihre Verf?gung vom 1.12.2004:


Zitat:


Strafanzeige vom 03.11.2004

Sehr geehrte Frau Lopez,

Ihrer Strafanzeige habe ich mit Verf?gung vom 23.11.2004 bez?glich des oben genannten Beschuldigten mangels ?ffentlichen Interesses keine Folge gegeben (?? 374, 376 Strafproze?ordnung).

Gr?nde:

Bei dem von der Antragstellerin geschilderten Sachverhalt kommt nur ein
Privatklagedelikt in Betracht (? 374 Strafproze?ordnung). Die ?ffentliche Klage wird in diesen F?llen von der Staatsanwaltschaft nur dann erhoben, wenn dies im ?ffentlichen Interesse liegt (? 376 Strafproze?ordnung). Da der Rechtsfrieden ?ber den Lebenskreis d. Verletzten hinaus nicht gest?rt ist und die Strafverfolgung kein gegenw?rtiges Anliegen der Allgemeinheit darstellt, ist im vorliegenden Fall eine Mitwirkung der Staatsanwaltschaft nicht geboten.

Es bleibt dahingestellt, ob ein strafrechtlich bedenkliches Verhalten vorliegt.

Es steht der Antragstellerin frei, durch Erhebung einer Privatklage (? 381
Strafproze?ordnung) vor dem zust?ndigen Amtsgericht die beantragte Bestrafung des T?ters selbst zu bewirken. Erfolgsaussichten einer Privatklage, die im vorliegenden Fall auch zumutbar ist, sowie etwaige zivilrechtliche Anspr?che werden durch diesen Bescheid nicht ber?hrt.

Gez. Fischer ? Staatsanwalt.





Es ist nicht zu ?bersehen, dass die Verfolgung und die Hetze im und aus dem Forum ?Alpha Centauri? seit Jahren die Dimension eines Anliegens der Allgemeinheit ?bernommen hat, und dass der Rechtsfrieden ?ber den Lebenskreis eines einzelnen Verletzten hinaus gest?rt wird.

Viele Gr??e
Jocelyne Lopez

PS: Siehe auch Eintrag in meinem Blog:

Das Hetz- und Stalkerforum Alpha Centauri ist ein Fall f?r die Staatsanwaltschaft
http://www.jocelyne-lopez.de/blog/?p=176


Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Jocelyne Lopez am 28.01.2008 10:26.

27.01.2008 21:07 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: Schwierige Thematik Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Siehe auch mein gestriger Eintrag in meinem Blog:

Das Versagen der Frau Bundesministerin f?r Bildung und Forschung, Dr. Annette Schavan
http://www.jocelyne-lopez.de/blog/?p=177

Viele Gr??e
Jocelyne Lopez

28.01.2008 10:13 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Gerhard Kemme
Routinier


Dabei seit: 29.06.2007
Beiträge: 436

Re: Schwierige Thematik Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Guten Tag!

So lernt der "B?rger" mit der Zeit, warum im Unterricht das Thema "Verfassungsnorm und Verfassungswirklichkeit" so lange behandelt wurde. Wenn ich in diesen Tagen hin und wieder in die City gehe, so wird es immer dann interessant, wenn engagierte Demokraten Wahlplakate aufstellen. Kaum 15 Minuten sp?ter wird die neue Plakatierung entdeckt und sp?testens nach einer Stunde gibt es Kleinholz. Wer an einer Wahlkundgebung teilnimmt, die sich im ?ffentlichen Raum abspielt, der wird danach von Jugendbanden gejagt und m?hsam - wenn er Gl?ck hat - von der Polizei abgeschirmt. Besser ist die Situation nicht, weder in Deutschland noch in den Pariser Vorst?dten.
Eigentlich gehe ich immer pragmatisch vom Istzustand aus und versuche eine Verbesserung, z.B. im Bereich Freiheit der Wissenschaft zu erreichen - zumindest sollte immer die Offenhaltung von Alternativen angestrebt werden. Bei der Kritik an der RT hilft vermutlich nur der permanente Diskurs.
MfG Gerhard Kemme

__________________
"Eine Menge ist eine Zusammenfassung bestimmter, wohlunterschiedlicher Dinge unserer Anschauung oder unseres Denkens, welche Elemente der Menge genannt werden, zu einem Ganzen."
Nach Georg Cantor (1845 - 191cool

28.01.2008 21:53 Gerhard Kemme ist offline Email an Gerhard Kemme senden Homepage von Gerhard Kemme Beiträge von Gerhard Kemme suchen Nehmen Sie Gerhard Kemme in Ihre Freundesliste auf
9-klug
Foren As


Dabei seit: 21.10.2006
Beiträge: 92

Re: Schwierige Thematik Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Gerhard Kemme schrieb am 28.01.2008 20:53 Uhr:
Guten Tag!

Wer an einer Wahlkundgebung teilnimmt, die sich im ?ffentlichen Raum abspielt, der wird danach von Jugendbanden gejagt und m?hsam - wenn er Gl?ck hat - von der Polizei abgeschirmt. Besser ist die Situation nicht, weder in Deutschland noch in den Pariser Vorst?dten.
MfG Gerhard Kemme



Soll das bedeuten, dass du in den Pariser Vorst?dten warst und dir ein Bild von der Situation gemacht hast ? Ich meine, dass sind 2 verschiedene Paar Schuhe.

__________________
Mit freundlichen Gr??en Ricardo Steglich

Wissen ist nicht das bibelartige Lernen von Erkenntnissen, sondern das (Wieder) erfinden von Sachverhalten. So viele K?pfe so viele Meinungen - und das ist auch gut so -

29.01.2008 01:02 9-klug ist offline Email an 9-klug senden Beiträge von 9-klug suchen Nehmen Sie 9-klug in Ihre Freundesliste auf
Gerhard Kemme
Routinier


Dabei seit: 29.06.2007
Beiträge: 436

Re: Schwierige Thematik Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Guten Tag!


Zitat:

9-klug schrieb am 29.01.2008 00:02 Uhr:

Zitat:

Gerhard Kemme schrieb am 28.01.2008 20:53 Uhr:
Wer an einer Wahlkundgebung teilnimmt, die sich im ?ffentlichen Raum abspielt, der wird danach von Jugendbanden gejagt und m?hsam - wenn er Gl?ck hat - von der Polizei abgeschirmt. Besser ist die Situation nicht, weder in Deutschland noch in den Pariser Vorst?dten.


Soll das bedeuten, dass du in den Pariser Vorst?dten warst und dir ein Bild von der Situation gemacht hast ? Ich meine, dass sind 2 verschiedene Paar Schuhe.


Dein Beitrag wirkt unverst?ndlich f?r mich:
Muss man vor Ort gewesen sein, um eine Aussage machen zu k?nnen? Es existieren vielf?ltige Kan?le der Nachrichten?bermittlung.
Ob es 2 verschiedene Paar Schuhe sind, h?ngt davon ab, welchen Gesichtspunkt man betrachtet:
Wenn in Meckelfeld (bei Hamburg) - nach Abschluss einer Demonstration - Jugendliche auf den Bahngleisen herumlaufen oder in franz?sischen Vorst?dten Barrikaden angez?ndet werden, dann handelt es sich um Verst??e gegen die jeweils geltenden Rechtsordnungen der Gemeinwesen. Dies sollte nur die eigene Ansicht bekr?ftigen, dass solche "Rechtsbr?che" an der Tagesordnung sind und somit zur Verfassungswirklichkeit geh?ren, d.h. die Rechtsstaatlichkeit ist nur vorget?uscht.
Aus diesen Realbedingungen ziehe ich die Folgerung, dass nur durch Beharrlichkeit ?nderungen m?glich sind.

MfG Gerhard Kemme

__________________
"Eine Menge ist eine Zusammenfassung bestimmter, wohlunterschiedlicher Dinge unserer Anschauung oder unseres Denkens, welche Elemente der Menge genannt werden, zu einem Ganzen."
Nach Georg Cantor (1845 - 191cool

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Gerhard Kemme am 01.02.2008 17:13.

01.02.2008 17:12 Gerhard Kemme ist offline Email an Gerhard Kemme senden Homepage von Gerhard Kemme Beiträge von Gerhard Kemme suchen Nehmen Sie Gerhard Kemme in Ihre Freundesliste auf
9-klug
Foren As


Dabei seit: 21.10.2006
Beiträge: 92

Re: Schwierige Thematik Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Gerhard Kemme schrieb am 01.02.2008 16:12 Uhr:

Dein Beitrag wirkt unverst?ndlich f?r mich:
Muss man vor Ort gewesen sein, um eine Aussage machen zu k?nnen? Es existieren vielf?ltige Kan?le der Nachrichten?bermittlung.
Ob es 2 verschiedene Paar Schuhe sind, h?ngt davon ab, welchen Gesichtspunkt man betrachtet:
Wenn in Meckelfeld (bei Hamburg) - nach Abschluss einer Demonstration - Jugendliche auf den Bahngleisen herumlaufen oder in franz?sischen Vorst?dten Barrikaden angez?ndet werden, dann handelt es sich um Verst??e gegen die jeweils geltenden Rechtsordnungen der Gemeinwesen. Dies sollte nur die eigene Ansicht bekr?ftigen, dass solche "Rechtsbr?che" an der Tagesordnung sind und somit zur Verfassungswirklichkeit geh?ren, d.h. die Rechtsstaatlichkeit ist nur vorget?uscht.
Aus diesen Realbedingungen ziehe ich die Folgerung, dass nur durch Beharrlichkeit ?nderungen m?glich sind.

MfG Gerhard Kemme



Guten Abend !
Es ist sehr wichtig nicht nur den Nachrichten zu vertrauen, diese sind viel subjektiver gehalten als irgend ein Physikprotokoll beispielsweise. Da muss man immer total vorsichtig sein! Es ist auch v?llig klar, dass es ?berall "Rechtsbr?che" gibt, wir leben ja schlie?lich nicht in Utopia. Dies untergr?bt aber nicht unbedingt den Rechtsstaat, denn er wei? sich zu helfen. Deinen gedanklichen Vergleich halte ich f?r kaum verst?ndlich: Wenn ich mit einem Kraftmesser, der f?r 1 Meganewton ausgerichtet ist, einen Millinewton messen will und einen Newton, dann werde ich bei beiden Messungen zum gleichen Ergebnis kommen, n?mlich 0. Dabei mache ich einen groben Fehler, denn ich habe nicht die passenden Messger?te verwendet. Was ich damit sagen will, wenn man genauere oder passenderere Betrachtungsebenen verwendet, dann wird man herausfinden, dass es doch sehr gro?e rechtliche Unterschiede gibt und diese unter dem gleichen Mantel zu verstecken, es sind doch beides keine Kr?fte im Experiment halte ich nicht gerade f?r das schlagende Argument.

Au?erdem muss man bedenken, dass Verfassungen sehr unterschiedlich sein k?nnen, wie das Waffenanrecht der USamerikanischen Bev?lkerung, um Tyrannen st?rzen zu k?nnen. Bei dieser Definition wei? man nicht unbedingt, wer im Recht ist.

mfg Ricardo Steglich

__________________
Mit freundlichen Gr??en Ricardo Steglich

Wissen ist nicht das bibelartige Lernen von Erkenntnissen, sondern das (Wieder) erfinden von Sachverhalten. So viele K?pfe so viele Meinungen - und das ist auch gut so -

04.02.2008 01:28 9-klug ist offline Email an 9-klug senden Beiträge von 9-klug suchen Nehmen Sie 9-klug in Ihre Freundesliste auf
Gerhard Kemme
Routinier


Dabei seit: 29.06.2007
Beiträge: 436

Re: Schwierige Thematik Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Guten Tag!


Zitat:

9-klug schrieb am 04.02.2008 00:28 Uhr:
Es ist auch v?llig klar, dass es ?berall "Rechtsbr?che" gibt, wir leben ja schlie?lich nicht in Utopia. Dies untergr?bt aber nicht unbedingt den Rechtsstaat, denn er wei? sich zu helfen.


Das Ausmass systematischer Unterdr?ckung, z.B. durch Verstoss gegen Art. 1 GG oder gegen das Recht auf Versammlung in der ?ffentlichkeit, haben ein Ausmass erreicht, dass hier nicht von Rechtsbr?chen, sondern vom Staatsnotstand die Rede sein sollte.

Zitat:

9-klug schrieb am 04.02.2008 00:28 Uhr:
Deinen gedanklichen Vergleich halte ich f?r kaum verst?ndlich: ... Wenn ich mit einem wenn man genauere oder passenderere Betrachtungsebenen verwendet, dann wird man herausfinden, dass es doch sehr gro?e rechtliche Unterschiede gibt und diese unter dem gleichen Mantel zu verstecken ... halte ich nicht gerade f?r das schlagende Argument.


Du magst den Vergleich zwischen den Verh?ltnissen in Frankreich und Deutschland nicht so gene? Frankreich ist Nachbarland.
Selbstverst?ndlich gibt es unterschiedliche Betrachtungsweisen - diese sind nicht genormt. Allerdings sollte die Stimme derjenigen, die permanent beleidigt und unterjocht werden - z.B. RT-Kritiker - nicht v?llig ignoriert werden, d.h. es ist mal wieder - auch anl??lich der letzten Landtagswahlen und der bevorstehenden B?rgerschaftswahl - notwendig auf die Spielregeln eines solchen Staatswesens hinzuweisen.

Zitat:

9-klug schrieb am 04.02.2008 00:28 Uhr:
Bei dieser Definition wei? man nicht unbedingt, wer im Recht ist.


Wie bei einem Fu?ballmatch gibt es bestimmte Spielregeln, die Gruppen einhalten oder ignorieren k?nnen. ?ber Sanktionen bei Nichteinhaltung von Regeln will ich mich hier nicht auslassen - aber die Geschichtsb?cher sind voll davon.

MfG Gerhard Kemme

__________________
"Eine Menge ist eine Zusammenfassung bestimmter, wohlunterschiedlicher Dinge unserer Anschauung oder unseres Denkens, welche Elemente der Menge genannt werden, zu einem Ganzen."
Nach Georg Cantor (1845 - 191cool

04.02.2008 17:38 Gerhard Kemme ist offline Email an Gerhard Kemme senden Homepage von Gerhard Kemme Beiträge von Gerhard Kemme suchen Nehmen Sie Gerhard Kemme in Ihre Freundesliste auf
9-klug
Foren As


Dabei seit: 21.10.2006
Beiträge: 92

Re: Schwierige Thematik Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Gerhard Kemme schrieb am 04.02.2008 16:38 Uhr:

Zitat:

9-klug schrieb am 04.02.2008 00:28 Uhr:
Bei dieser Definition wei? man nicht unbedingt, wer im Recht ist.


Wie bei einem Fu?ballmatch gibt es bestimmte Spielregeln, die Gruppen einhalten oder ignorieren k?nnen. ?ber Sanktionen bei Nichteinhaltung von Regeln will ich mich hier nicht auslassen - aber die Geschichtsb?cher sind voll davon.

MfG Gerhard Kemme



Guten Abend !

Die Auslegung von Spielregeln ist in der Geschichte sehr variabel und folgt nicht einer mathematischen Gleichung. Deshalb gibt es kein festes Ma? an geRECHTigkeit, sondern h?ngt insbesondere von den Umst?nden ab. So ist es nicht verwunderlich, dass Relativit?tskritiker ignoriert oder untergehen, da die Menge an Relativit?tsexperten (ich geh?re nicht dazu) extrem klein ist, nach Angaben von Einstein genau 3. Bismarck meinte, dass man ohne richtige Gesetze einen Staat am Leben halten kann, ohne richtige Beamte und Supergesetzen jeder Staat zum Scheitern verurteilt ist. Damit dr?ckt er die Abh?ngigkeit der Gesetze aus, was auch total verst?ndlich ist. Und damit dr?ckt er die Problematik aus, dass jeder einzelne im Grunde f?r das Gesamtprodukt verantwortlich ist, auch wenn er es nicht wahr haben m?chte.

__________________
Mit freundlichen Gr??en Ricardo Steglich

Wissen ist nicht das bibelartige Lernen von Erkenntnissen, sondern das (Wieder) erfinden von Sachverhalten. So viele K?pfe so viele Meinungen - und das ist auch gut so -

04.02.2008 23:02 9-klug ist offline Email an 9-klug senden Beiträge von 9-klug suchen Nehmen Sie 9-klug in Ihre Freundesliste auf
Sebastian Hauk
Eroberer


Dabei seit: 28.10.2006
Beiträge: 51

Re: Schwierige Thematik Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

9-klug schrieb am 04.02.2008 22:02 Uhr:

Zitat:

Gerhard Kemme schrieb am 04.02.2008 16:38 Uhr:

Zitat:

9-klug schrieb am 04.02.2008 00:28 Uhr:
Bei dieser Definition wei? man nicht unbedingt, wer im Recht ist.


Wie bei einem Fu?ballmatch gibt es bestimmte Spielregeln, die Gruppen einhalten oder ignorieren k?nnen. ?ber Sanktionen bei Nichteinhaltung von Regeln will ich mich hier nicht auslassen - aber die Geschichtsb?cher sind voll davon.

MfG Gerhard Kemme



Guten Abend !

Die Auslegung von Spielregeln ist in der Geschichte sehr variabel und folgt nicht einer mathematischen Gleichung. Deshalb gibt es kein festes Ma? an geRECHTigkeit, sondern h?ngt insbesondere von den Umst?nden ab. So ist es nicht verwunderlich, dass Relativit?tskritiker ignoriert oder untergehen, da die Menge an Relativit?tsexperten (ich geh?re nicht dazu) extrem klein ist, nach Angaben von Einstein genau 3. Bismarck meinte, dass man ohne richtige Gesetze einen Staat am Leben halten kann, ohne richtige Beamte und Supergesetzen jeder Staat zum Scheitern verurteilt ist. Damit dr?ckt er die Abh?ngigkeit der Gesetze aus, was auch total verst?ndlich ist. Und damit dr?ckt er die Problematik aus, dass jeder einzelne im Grunde f?r das Gesamtprodukt verantwortlich ist, auch wenn er es nicht wahr haben m?chte.





Hallo 9-mal klug,

nach Bismarck kam Wilhelm II. und der Erste Weltkrieg. Aus diesem Grund ist f?r mich Wilhelm II. irgendwie gescheitert.

05.02.2008 21:50 Sebastian Hauk ist offline Email an Sebastian Hauk senden Homepage von Sebastian Hauk Beiträge von Sebastian Hauk suchen Nehmen Sie Sebastian Hauk in Ihre Freundesliste auf
9-klug
Foren As


Dabei seit: 21.10.2006
Beiträge: 92

Re: Schwierige Thematik Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Sebastian Hauk schrieb am 05.02.2008 20:50 Uhr:

Hallo 9-mal klug,

nach Bismarck kam Wilhelm II. und der Erste Weltkrieg. Aus diesem Grund ist f?r mich Wilhelm II. irgendwie gescheitert.



Ein guter Freund (der wirklich was von Geschichte versteht) hat mir zu dieser Thematik gesagt, dass Bismark das komplizierte Machtgef?ge in der Hand hatte und beherrschte, dies sein Nachfolger aber nicht mehr kontrollieren konnte...
So kam das eine zum anderen.

__________________
Mit freundlichen Gr??en Ricardo Steglich

Wissen ist nicht das bibelartige Lernen von Erkenntnissen, sondern das (Wieder) erfinden von Sachverhalten. So viele K?pfe so viele Meinungen - und das ist auch gut so -

05.02.2008 23:12 9-klug ist offline Email an 9-klug senden Beiträge von 9-klug suchen Nehmen Sie 9-klug in Ihre Freundesliste auf
Gerhard Kemme
Routinier


Dabei seit: 29.06.2007
Beiträge: 436

Re: Schwierige Thematik Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Guten Tag!


Zitat:

Sebastian Hauk schrieb am 05.02.2008 20:50 Uhr:
nach Bismarck kam Wilhelm II. und der Erste Weltkrieg. Aus diesem Grund ist f?r mich Wilhelm II. irgendwie gescheitert.



Es wird meistens die Schiene favorisiert, dass die Regierenden und meistens auch noch deren V?lker und Staaten Schuld h?tten. In diesem Falle sollte bedacht werden, dass um die Jahrhundertwende vom 19./20.-Jahrhundert ein v?llig neues Herrschaftssystem als Reaktion auf die rasante Entwicklung industrieller Produktion und den damit verbundenen sozialen Fragen entstanden war, das dann 1917 zum Sturz des Zaren von Russland und einem verlustreichen B?rgerkrieg dort f?hrte. Der Verzicht auf jeden Grundkonsens zwischen unterschiedlichen Parteiungen in der Weltpolitik war der N?hrboden, welcher zu dem opferreichen I. Weltkrieg f?hrte.

MfG Gerhard Kemme

__________________
"Eine Menge ist eine Zusammenfassung bestimmter, wohlunterschiedlicher Dinge unserer Anschauung oder unseres Denkens, welche Elemente der Menge genannt werden, zu einem Ganzen."
Nach Georg Cantor (1845 - 191cool

07.02.2008 19:34 Gerhard Kemme ist offline Email an Gerhard Kemme senden Homepage von Gerhard Kemme Beiträge von Gerhard Kemme suchen Nehmen Sie Gerhard Kemme in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 2001-2004 WoltLab GmbH