Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite  

Forum Wissenschaft und moralische Verantwortung Forum Wissenschaft und moralische Verantwortung Links zur Wissenschaftskritik und Erkenntnistheorie Ernst Peter Fischer Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag Vorheriges Thema | Nächstes Thema
Martial Bourdin
User gesperrt!


Dabei seit: 15.11.2007
Beiträge: 27

Ernst Peter Fischer Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ernst Peter Fischer


Zitat:

geboren 1947 in Wuppertal ;
Studium der Mathematik und Physik in K?ln, Studium der Biologie am California Institute of Technology in Pasadena (USA) (Promotion 1977), Habilitationsstipendiat der DFG im Bereich Wissenschaftsgeschichte (Habilitation 1987); apl. Professor f?r Wissenschaftsgeschichte an der Universit?t in Konstanz; langj?hriger Vizepr?sident des Tr?gervereins e.V. zur Gr?ndung der privaten Hochschule Holzen, einem Europ?ischen Studienkolleg f?r Weiterbildung.
Autor zahlreicher B?cher, zuletzt Das Sch?ne und das Biest (1997), Farbsysteme in Kunst und Wissenschaft (199cool, The Impact of Modern Genetics on Life Insurance (1999), An den Grenzen des Denkens (2000), Leonardo, Heisenberg & Co. (2000),Werner Heisenberg- Das selbstvergessene Genie (2001), Die andere Bildung ? Was man von der Naturwissenschaft wissen sollte (2001), Images & Imagination ? Faszination der Forschung (2001), Das genetische Abenteuer (2001), Das Genom (2002), Am Anfang war die Doppelhelix (2003) und Die Andere Bildung (2003). Herausgeber u.a. von Wieviel Genetik braucht der Mensch? (1995).Ausgezeichnet mit der Lorenz-Oken-Medaille (2002), der Treviranus-Medaille (2003) und den Eduard-Rhein-Kulturpreis (2003), Ausgezeichnet (2004) mit der Medaille der Deutschen Physikalischen Gesellschaft f?r Naturwissenschaftliche Publizistik und mit dem Sartorius-Preis der Akademie der Wissenschaften zu G?ttingen.



Ernst Peter Fischer

Zitat:

Mir sind jedenfalls viele Menschen bekannt, die sich als gebildet bezeichnen, die ins Theater gehen, die nur klassische Musik auf dem CD-Player spielen, w?hrend sie zugleich gerne und bereitwillig zugeben, von den Naturwissenschaften nichts zu verstehen. Sie kennen Gedichte, aber keine Gesetze der Natur, und sie halten dies f?r keinen Mangel.



Bitte weiterlesen:
http://www.epfischer.com/

Regards, Bourdin

__________________
?Du bist Republikaner? - Republikaner, ja; aber das Wort sagt nichts Bestimmtes. Republica, das hei?t die Wohlfahrt des Ganzen; nun wer sie will, gleichg?ltig unter welcher Regierungsform, mag sich Republikaner nennen. Die K?nige sind auch Republikaner. - Nun denn: Du bist Demokrat? - Nein. - Was! Du bist also Monarchist! - Nein. - Konstitutionalist? - Gott bewahre mich davor. - Du bist also Aristokrat? - Keineswegs. - Du bist f?r eine gem??igte Regierungsform? - Noch weniger. - Was bist du also? - Ich bin Anarchist.? Pierre Joseph Proudhon (1809-1865)

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Martial Bourdin am 26.11.2007 03:29.

26.11.2007 03:05 Martial Bourdin ist offline Email an Martial Bourdin senden Beiträge von Martial Bourdin suchen Nehmen Sie Martial Bourdin in Ihre Freundesliste auf
Martial Bourdin
User gesperrt!


Dabei seit: 15.11.2007
Beiträge: 27

Re: Ernst Peter Fischer Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ernst Peter Fischer (siehe oben) hat 2005 im Physik Journal 4 (2005 ) Nr. 12, S. 3 einen interessanten Kommentar zum "Einstein-Jahr" verfasst:

"Unser Umgang mit Einstein
Verpasste Gelegenheiten am Ende des Feierns"

Nachstehend bringe ich ein Zitat aus diesem Kommentar

Zitat:

Bleiben wir bei den Medien: Was es trotz vieler kleiner Beitr?ge zum Einstein-Jahr auff?lligerweise nicht gab, war eine prominent besetzte Talkrunde zur besten Fernsehzeit.
Dies legt den Verdacht nahe, dass das Jubeljahr alles m?gliche bewirkt hat, nur keine neue Antwort auf die Frage, ?Was verstehen Sie von Albert Einstein??. Sie lautet beim allgemeinen Publikum n?mlich unver?ndert ?Nichts?, und Journalisten, die sich nicht zur Physik bekennen, geh?ren dazu. Niemand von ihnen hat die Gelegenheit genutzt, seine Schwierigkeiten mit Einstein zu erl?utern. Sie h?tten doch den traditionellen Spie? einmal umdrehen und nicht erst Erkl?rungen lauschen sollen, zu denen am Ende dann Fragen gestellt werden durften. Sie h?tten sich erst selbst einmal fragen sollen, was sie warum nicht verstehen und wissen wollen, um dazu etwas zu lernen. Aber diese Gelegenheit haben wir verpasst.
Einsteins Physik ist trotz aller Jubelfeiern den meisten fremd geblieben. Zu den Standards?tzen von Reportern, die zu einem Interview oder um einen anderen Beitrag baten, geh?rte der Hinweis, dass sie nichts von der Relativit?tstheorie verstehen. In Live-Gespr?chen wurde Blut und Wasser geschwitzt, wenn man sich von Einsteins Frauen ab- und seiner Physik zuwenden wollte: ?Bitte, ganz einfache S?tze, sonst schalten die Leute ab oder um.? Der Verfasser kann sich des Eindrucks nicht erwehren, dass am Ende des Einstein-Jahres kein Journalist mehr ?ber die dazugeh?rige Physik wei? als am Anfang. Und wenn schon diese privilegierte Gruppe nicht weitergekommen ist, kann man sich rasch ?berlegen, was f?r die Leser, H?rer und Seher der dazugeh?rigen Beitr?ge gilt.



Bitte weiterlesen:
http://www.pro-physik.de/Phy/pdfstart.do?mid=3&articleid=22885&recordid=22903

Regards, Bourdin

__________________
?Du bist Republikaner? - Republikaner, ja; aber das Wort sagt nichts Bestimmtes. Republica, das hei?t die Wohlfahrt des Ganzen; nun wer sie will, gleichg?ltig unter welcher Regierungsform, mag sich Republikaner nennen. Die K?nige sind auch Republikaner. - Nun denn: Du bist Demokrat? - Nein. - Was! Du bist also Monarchist! - Nein. - Konstitutionalist? - Gott bewahre mich davor. - Du bist also Aristokrat? - Keineswegs. - Du bist f?r eine gem??igte Regierungsform? - Noch weniger. - Was bist du also? - Ich bin Anarchist.? Pierre Joseph Proudhon (1809-1865)

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Martial Bourdin am 27.11.2007 01:29.

27.11.2007 01:06 Martial Bourdin ist offline Email an Martial Bourdin senden Beiträge von Martial Bourdin suchen Nehmen Sie Martial Bourdin in Ihre Freundesliste auf
Gerhard Kemme
Routinier


Dabei seit: 29.06.2007
Beiträge: 436

Re: Ernst Peter Fischer Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Guten Abend!
Die RT von Albert Einstein ist nicht unumstritten. Wer will ernsthaft die Behauptung unterst?tzen, dass ein Zwilling, der mit Lichtgeschwindigkeit unterwegs war, weniger gealtert w?re als sein Bruder. Wer allerdings wollte solche Bedenken in einer ?ffentlichen Talkshow ?u?ern?
MfG Gerhard Kemme

__________________
"Eine Menge ist eine Zusammenfassung bestimmter, wohlunterschiedlicher Dinge unserer Anschauung oder unseres Denkens, welche Elemente der Menge genannt werden, zu einem Ganzen."
Nach Georg Cantor (1845 - 191cool

28.11.2007 23:33 Gerhard Kemme ist offline Email an Gerhard Kemme senden Homepage von Gerhard Kemme Beiträge von Gerhard Kemme suchen Nehmen Sie Gerhard Kemme in Ihre Freundesliste auf
Martial Bourdin
User gesperrt!


Dabei seit: 15.11.2007
Beiträge: 27

Re: Ernst Peter Fischer Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Monsieur Kemme,

wenn es so ist wie Sie sagen, w?re einer genug. Wir leben in einem freien Land, in dem sich B?rger in Talkshows, Interviews und auf offener Stra?e ganz Anderes erlauben. Der Sinn Ihrer Wortmeldung wird IMHO dem kritischen Beitrag von Peter Fischer kaum gerecht. Wie es scheint, haben Sie zu schnell geschrieben.

Peter Fischer beklagt den zu laxen Umgang mit den H?chstleistungen der Naturwissenschaft als rein konsumptiven Akt, wor?ber Einstein selbst treffend klagte

Zitat:

?Sollen sich alle sch?men,
die gedankenlos sich der Wunder der Wissenschaft
und Technik bedienen
und nicht mehr davon erfa?t haben,
als die Kuh von der Botanik der Pflanzen,
die sie mit Wohlbehagen fri?t?


http://www.pro-physik.de/Phy/pdfstart.do?mid=3&articleid=22885&recordid=22903

Wer also wollte sich in ?ffentlicher Diskussion einer solchen Aufforderung entziehen, wenn er recht h?tte? Qu'est ce que la propri?t??

Regards, Bourdin

__________________
?Du bist Republikaner? - Republikaner, ja; aber das Wort sagt nichts Bestimmtes. Republica, das hei?t die Wohlfahrt des Ganzen; nun wer sie will, gleichg?ltig unter welcher Regierungsform, mag sich Republikaner nennen. Die K?nige sind auch Republikaner. - Nun denn: Du bist Demokrat? - Nein. - Was! Du bist also Monarchist! - Nein. - Konstitutionalist? - Gott bewahre mich davor. - Du bist also Aristokrat? - Keineswegs. - Du bist f?r eine gem??igte Regierungsform? - Noch weniger. - Was bist du also? - Ich bin Anarchist.? Pierre Joseph Proudhon (1809-1865)

29.11.2007 00:33 Martial Bourdin ist offline Email an Martial Bourdin senden Beiträge von Martial Bourdin suchen Nehmen Sie Martial Bourdin in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: Ernst Peter Fischer Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Gerhard Kemme schrieb am 28.11.2007 22:33 Uhr:

Guten Abend!
Die RT von Albert Einstein ist nicht unumstritten. Wer will ernsthaft die Behauptung unterst?tzen, dass ein Zwilling, der mit Lichtgeschwindigkeit unterwegs war, weniger gealtert w?re als sein Bruder. Wer allerdings wollte solche Bedenken in einer ?ffentlichen Talkshow ?u?ern?
MfG Gerhard Kemme



Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass Prof. Ernst Peter Fischer dem Kritiker Norbert Derksen privat zugestanden haben soll, dass er selbst die Relativit?tstheorie auch nicht verstehe...

Was nicht verwunderlich ist, Albert Einstein hat es ja schon selbst auch zugestanden:

"Seit die Mathematiker ?ber die Relativit?tstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selbst nicht mehr."

oder

"Woher kommt es, dass mich niemand versteht und jeder mag?"

Er soll auch sinngem?? gesagt haben, wie ich es in einem Forum gelesen habe : Es gibt kaum zwei Menschen auf der Welt, die meine Relativit?tstheorie verstehen, und der Zweite versteht sie falsch... Humor und Selbstironie hatte er ja schon.

Auch G.O. Mueller hat dieses Zentralproblem der Relativit?tstheorie - sowohl im Kreise der Wissenschaft als auch der breiten ?ffentlichkeit - ironisch angesprochen, siehe seine Ausf?hrung im Kapitel 1 seiner Dokumentation: "Das Selbstbildnis der Relativistik"


Zitat:

G.O. Mueller hat geschrieben:

Die Darstellungen in B?chern und Abhandlungen sowohl der bedeutendsten Vertreter der Relativistik als auch der weniger bedeutenden Kompilatoren erscheinen sehr zahlreich bis auf den heutigen Tag und sind durchweg auf einen hymnischen Ton gestimmt. Es werden zwar gewisse Schwierigkeiten des Verst?ndnisses erw?hnt, die angesichts des Neuen und Ungewohnten anfangs wohl verst?ndlich waren, inzwischen jedoch seit langem als ausger?umt und ?berwunden gelten, wenn man nur mit dem richtigen Verst?ndnis an die Sache herangeht. Irgendwelche nennenswerte Kritik an der Theorie ist nicht vorzubringen, die Theorie ist schlicht makellos.

Die ?berw?ltigende Kulturtat muss allen Menschen vermittelt werden, niemand soll sich ausgeschlossen f?hlen. F?r die gebildeten Schichten gibt es Darstellungen mit etwas Mathematik, f?r die weniger gut Vorgebildeten werden eigens Darstellungen ohne jede Verwendung von Mathematik angeboten, auf dass die Leute nicht abgeschreckt werden von der Teilnahme an dem Menschheitsereignis. P?dagogen ?berlegen didaktisch geschickte Darstellungen der Theorie f?r den Schulunterricht, damit die Jugend schon rechtzeitig mit den neuen Erkenntnissen vertraut gemacht werden kann. [...] In diesem Zusammenhang wird dem Leser auch geraten, keinesfalls von seinem sogenannten gesunden Menschenverstand Gebrauch zu machen, denn damit k?nne man die Theorie nur missverstehen.



Man fragt sich dann, wie es dazu kommen kann, wie G.O. Mueller auch berichtet und sich in einem Offenen Brief an Journalisten wundert, dass in den Medien "z.B. im TAGESSPIEGEL (Mitte des Einsteinjahres 2005) ein ca. 12j?hriger Sch?ler als ?Kinderreporter? versichert hat, die Relativit?tstheorie sei ganz leicht zu verstehen?"... Irgendwas stimmt dabei nicht ?berein zwischen Bildungsystem, wissenschaftlichen Kreisen, Medien und breiter ?ffentlichkeit, oder?

Viele Gr??e
Jocelyne Lopez

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Jocelyne Lopez am 29.11.2007 11:09.

29.11.2007 11:06 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Martial Bourdin
User gesperrt!


Dabei seit: 15.11.2007
Beiträge: 27

Re: Ernst Peter Fischer Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Jocelyne Lopez schrieb am 29.11.2007 10:06 Uhr:
Was nicht verwunderlich ist, Albert Einstein hat es ja schon selbst auch zugestanden:

"Seit die Mathematiker ?ber die Relativit?tstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selbst nicht mehr."

oder

"Woher kommt es, dass mich niemand versteht und jeder mag?"



Liebe Madame Lopez,

mit dem Zitieren ist es gar nicht so einfach, wie ich bereits erkl?ren durfte. Auch in den vorliegenden Zitaten mu? darauf geachtet werden, ob sie nicht aus dem gedanklichen Zusammenhang der Originaltexte herausgerissen sind und mithin den vom Autor intendierten Sinn entstellen.

Zum ersten Zitat sei soviel vermerkt, da? Einstein damit auf einen Vortrag von Minkowski reagiert, den dieser vor der mathematisch-physikalischen Sektion des 80. Kongre? der Gesellschaft deutscher Naturforscher und ?rzte am 21.09.1908 in K?ln hielt. Minkowskis Vortrag trug wesentlich dazu bei, da? Einsteins Spezielle Relativit?tstheorie bei den Physikern Akzeptanz erfuhr. Einstein nahm an diesem Kongre? nicht teil und erfuhr vom Minkowski-Vortrag erst Monate sp?ter, als er in der Physikalischen Zeitschrift publiziert wurde. Der von Ihnen zitierte Seufzer wird gleichrangig gehandelt mit Einsteins urspr?nglicher Ansicht, da? die von Hermann Minkowski entwickelte formale Vereinfachung der SRT und Umschreibung eine "?berfl?ssige Gelehrsamkeit" bedeute.

Einstein war ein spontaner Mensch mit Neigung zur Emotion. Wie sehr Minkowski sp?ter f?r ihn bei der Entwicklung der Allgemeinen Relativit?tstheorie von Nutzen war, mag in seiner popularisierenden Darstellung "?ber die spezielle und die allgemeine Relativit?tstheorie" von 1917 nachgelesen werden. Dort kommentiert Einstein den Nutzen der Vorarbeit durch Minkowski

Zitat:

Diese d?rftigen Andeutungen geben dem Leser nur eine vage Idee von dem wichtigen Gedanken MINKOWSKIS, ohne den die im folgenden in ihren Grundgedanken entwickelte allgemeine Relativit?tstheorie vielleicht in den Windeln stecken geblieben w?re.



Die Quellen dazu finden Sie hier:

Albrecht F?lsing, 1995: Albert Einstein - Eine Biographie, Suhrkamp, S. 283
Carl Seelig, 1952: Albert Einstein und die Schweiz, Z?rich, S. 46
Abraham Pais, 2000: Raffiniert ist der Herrgott ... Albert Einstein - Eine wissenschaftliche Biographie, Heidelberg/Berlin, S. 151
Albert Einstein, ??1988: ?ber die spezielle und allgemeine Relativit?tstheorie, Berlin/Heidelberg, S. 38

Zu dem anderen Zitat

Zitat:

"Woher kommt es, dass mich niemand versteht und jeder mag?"


mu? man soviel fragen: Sind Sie sicher, da? Einstein hier ?ber seine Physik gesprochen hat? Oder betrifft es nicht mehr sein politisches Engagement?

Regards, Bourdin

__________________
?Du bist Republikaner? - Republikaner, ja; aber das Wort sagt nichts Bestimmtes. Republica, das hei?t die Wohlfahrt des Ganzen; nun wer sie will, gleichg?ltig unter welcher Regierungsform, mag sich Republikaner nennen. Die K?nige sind auch Republikaner. - Nun denn: Du bist Demokrat? - Nein. - Was! Du bist also Monarchist! - Nein. - Konstitutionalist? - Gott bewahre mich davor. - Du bist also Aristokrat? - Keineswegs. - Du bist f?r eine gem??igte Regierungsform? - Noch weniger. - Was bist du also? - Ich bin Anarchist.? Pierre Joseph Proudhon (1809-1865)

29.11.2007 21:23 Martial Bourdin ist offline Email an Martial Bourdin senden Beiträge von Martial Bourdin suchen Nehmen Sie Martial Bourdin in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: Ernst Peter Fischer Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Martial Bourdin schrieb am 29.11.2007 20:23 Uhr:


Zitat:

Jocelyne Lopez schrieb am 29.11.2007 10:06 Uhr:

Was nicht verwunderlich ist, Albert Einstein hat es ja schon selbst auch zugestanden:

"Seit die Mathematiker ?ber die Relativit?tstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selbst nicht mehr."

oder

"Woher kommt es, dass mich niemand versteht und jeder mag?"



Liebe Madame Lopez,

mit dem Zitieren ist es gar nicht so einfach, wie ich bereits erkl?ren durfte. Auch in den vorliegenden Zitaten mu? darauf geachtet werden, ob sie nicht aus dem gedanklichen Zusammenhang der Originaltexte herausgerissen sind und mithin den vom Autor intendierten Sinn entstellen.



Diese Zitate k?nnen keinen Sinn "entstellen", weil sie selber schon einen eindeutigen Sinn ergeben. Jeder, der Deutsch versteht, kann sie verstehen, keiner braucht daf?r Ihre Interpretationen, und Einstein hat sie eben selbst ausgesprochen. Lassen wir also Albert Einstein selber sagen, was er zu sagen hat.




Zitat:

Martial Bourdin schrieb am 29.11.2007 20:23 Uhr:

Zu dem anderen Zitat


Zitat:

"Woher kommt es, dass mich niemand versteht und jeder mag?"



mu? man soviel fragen: Sind Sie sicher, da? Einstein hier ?ber seine Physik gesprochen hat? Oder betrifft es nicht mehr sein politisches Engagement?



Wenn Sie Schwierigkeiten haben, diese Aussage Einsteins zu verstehen oder zu interpretieren, dann fragen Sie vielleicht dar?ber die Max-Planck-Gesellschaft, Institut f?r Gravitationsphysik, Albert Einstein Institut in Potsdam: Dieses Zitat haben sie n?mlich als Motto f?r ihre Online-Informationsseite "Einstein f?r Einsteiger" ?bernommen:

http://www.einstein-online.info/de/einsteiger/index.html

und dadurch, dass die MPI/AEI offensichtlich f?r sich selbst beansprucht, die Physik Einsteins so gut verstanden zu haben, dass sie ihre Aufgabe daran sehen, die ?ffentlichkeit dar?ber aufzukl?ren, ist es nahe zu legen, dass sie damit auch die schwerverst?ndliche Physik Einsteins meinen, und nicht sein politisches Engagement, oder? Was hat auch das politisches Engagement mit dem Verst?ndnis der Natur und der Physik zu tun??

Viele Gr??e
Jocelyne Lopez

29.11.2007 22:11 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Martial Bourdin
User gesperrt!


Dabei seit: 15.11.2007
Beiträge: 27

Re: Ernst Peter Fischer Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Jocelyne Lopez schrieb am 29.11.2007 21:11 Uhr:

Zitat:


Zitat:

"Woher kommt es, dass mich niemand versteht und jeder mag?"



mu? man soviel fragen: Sind Sie sicher, da? Einstein hier ?ber seine Physik gesprochen hat? Oder betrifft es nicht mehr sein politisches Engagement?



Wenn Sie Schwierigkeiten haben, diese Aussage Einsteins zu verstehen oder zu interpretieren, dann fragen Sie vielleicht dar?ber die Max-Planck-Gesellschaft, Institut f?r Gravitationsphysik, Albert Einstein Institut in Potsdam: Dieses Zitat haben sie n?mlich als Motto f?r ihre Online-Informationsseite "Einstein f?r Einsteiger" ?bernommen:

http://www.einstein-online.info/de/einsteiger/index.html

und dadurch, dass die MPI/AEI offensichtlich f?r sich selbst beansprucht, die Physik Einsteins so gut verstanden zu haben, dass sie ihre Aufgabe daran sehen, die ?ffentlichkeit dar?ber aufzukl?ren, ist es nahe zu legen, dass sie damit auch die schwerverst?ndliche Physik Einsteins meinen, und nicht sein politisches Engagement, oder? Was hat auch das politisches Engagement mit dem Verst?ndnis der Natur und der Physik zu tun??

Viele Gr??e
Jocelyne Lopez



Liebe Madame Lopez,

wie Sie wissen, ist Einstein so etwas wie ein Pop-Star geworden. Jede Institution der Didaktik kommt um dieses Ph?nomen nicht herum. Und behandelt Einstein daher ganzheitlich.

Schwierigkeiten mit Einsteins Zitaten - auch wenn diese sich gelegentlich verselbst?ndigen - hat niemand, der sich die originalen Quellen vertraut macht. Sie wissen, was Einstein um 1944 f?r Funktionen bekleidete?

Regards, Bourdin

__________________
?Du bist Republikaner? - Republikaner, ja; aber das Wort sagt nichts Bestimmtes. Republica, das hei?t die Wohlfahrt des Ganzen; nun wer sie will, gleichg?ltig unter welcher Regierungsform, mag sich Republikaner nennen. Die K?nige sind auch Republikaner. - Nun denn: Du bist Demokrat? - Nein. - Was! Du bist also Monarchist! - Nein. - Konstitutionalist? - Gott bewahre mich davor. - Du bist also Aristokrat? - Keineswegs. - Du bist f?r eine gem??igte Regierungsform? - Noch weniger. - Was bist du also? - Ich bin Anarchist.? Pierre Joseph Proudhon (1809-1865)

29.11.2007 22:19 Martial Bourdin ist offline Email an Martial Bourdin senden Beiträge von Martial Bourdin suchen Nehmen Sie Martial Bourdin in Ihre Freundesliste auf
Markus
User gesperrt!


Dabei seit: 29.11.2007
Beiträge: 72

Re: Ernst Peter Fischer Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Jocelyne Lopez schrieb am 29.11.2007 21:11 Uhr:
Was hat auch das politisches Engagement mit dem Verst?ndnis der Natur und der Physik zu tun??


Interessante Frage, die man 1:1 zur?ck geben kann. Was haben den Einsteins Zitat aus seinen politischen Engagement mit Physik zu tun, geschweige denn mit der Relativit?tstheorie? Das ist mir v?llig unverst?ndlich. K?nnten sie diesen Bezug bitte n?her erl?utern?

liebe Gr??e
Markus

29.11.2007 22:36 Markus ist offline Email an Markus senden Beiträge von Markus suchen Nehmen Sie Markus in Ihre Freundesliste auf
Martial Bourdin
User gesperrt!


Dabei seit: 15.11.2007
Beiträge: 27

Re: Ernst Peter Fischer Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Markus schrieb am 29.11.2007 21:36 Uhr:
Was haben den Einsteins Zitat aus seinen politischen Engagement mit Physik zu tun, geschweige denn mit der Relativit?tstheorie?



Lieber Monsieur Markus,

um das zu ergr?nden, ist es auch hier erforderlich, die Quelle des Zitats

Zitat:

Woher kommt es, dass mich niemand versteht und jeder mag?


im Original einzusehen. Jeder Leser kann das tun, sofern er als freier B?rger in einem freien Land beheimatet ist. Das Interview der New York Times mit Einstein, in dem dieser Satz fiel, ist gegen geringes Entgelt auf dem Archivserver der NYT einsehbar

Zitat:

The Einstein Theory of Living
By Daniel Schwarz
March 12, 1944, Sunday



Regards, Bourdin

__________________
?Du bist Republikaner? - Republikaner, ja; aber das Wort sagt nichts Bestimmtes. Republica, das hei?t die Wohlfahrt des Ganzen; nun wer sie will, gleichg?ltig unter welcher Regierungsform, mag sich Republikaner nennen. Die K?nige sind auch Republikaner. - Nun denn: Du bist Demokrat? - Nein. - Was! Du bist also Monarchist! - Nein. - Konstitutionalist? - Gott bewahre mich davor. - Du bist also Aristokrat? - Keineswegs. - Du bist f?r eine gem??igte Regierungsform? - Noch weniger. - Was bist du also? - Ich bin Anarchist.? Pierre Joseph Proudhon (1809-1865)

29.11.2007 23:19 Martial Bourdin ist offline Email an Martial Bourdin senden Beiträge von Martial Bourdin suchen Nehmen Sie Martial Bourdin in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: Ernst Peter Fischer Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Martial Bourdin schrieb am 29.11.2007 22:19 Uhr:


Zitat:

Markus schrieb am 29.11.2007 21:36 Uhr:
Was haben den Einsteins Zitat aus seinen politischen Engagement mit Physik zu tun, geschweige denn mit der Relativit?tstheorie?



Lieber Monsieur Markus,

um das zu ergr?nden, ist es auch hier erforderlich, die Quelle des Zitats

Zitat:

Woher kommt es, dass mich niemand versteht und jeder mag?


im Original einzusehen. Jeder Leser kann das tun, sofern er als freier B?rger in einem freien Land beheimatet ist. Das Interview der New York Times mit Einstein, in dem dieser Satz fiel, ist gegen geringes Entgelt auf dem Archivserver der NYT einsehbar

Zitat:

The Einstein Theory of Living
By Daniel Schwarz
March 12, 1944, Sunday



Regards, Bourdin



Ich habe Dich schon deutlich gewarnt: Deine Trollerei ?ber die Umdeutungen und Interpretation von Zitaten quer durch das Forum darfst Du jetzt woanders betreiben, Martial Bourdin oder wie Du hei?t. Die Absichte zu st?ren, von sachlichen Inhalten abzulenken, Teilnehmer pers?nlich zu bel?stigen und Polemik zu ?bertragen sind un?bersehbar. Damit kannst Du keinem was vort?uschen und daf?r ist unser Forum auch nicht zu missbrauchen.

Registrierung gesperrt.

Und Tch??, bis zum n?chsten Mal.

Jocelyne Lopez

29.11.2007 23:39 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Martial Bourdin
User gesperrt!


Dabei seit: 15.11.2007
Beiträge: 27

Re: Ernst Peter Fischer Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Danke f?r den Beweis daf?r:
"Warum mag Lopez niemand, und will sie auch nicht verstehen"

__________________
?Du bist Republikaner? - Republikaner, ja; aber das Wort sagt nichts Bestimmtes. Republica, das hei?t die Wohlfahrt des Ganzen; nun wer sie will, gleichg?ltig unter welcher Regierungsform, mag sich Republikaner nennen. Die K?nige sind auch Republikaner. - Nun denn: Du bist Demokrat? - Nein. - Was! Du bist also Monarchist! - Nein. - Konstitutionalist? - Gott bewahre mich davor. - Du bist also Aristokrat? - Keineswegs. - Du bist f?r eine gem??igte Regierungsform? - Noch weniger. - Was bist du also? - Ich bin Anarchist.? Pierre Joseph Proudhon (1809-1865)

29.11.2007 23:41 Martial Bourdin ist offline Email an Martial Bourdin senden Beiträge von Martial Bourdin suchen Nehmen Sie Martial Bourdin in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: Ernst Peter Fischer Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Martial Bourdin schrieb am 29.11.2007 22:41 Uhr:

Danke f?r den Beweis daf?r:
"Warum mag Lopez niemand, und will sie auch nicht verstehen"



Danke f?r den Beweis Deiner Trollabsichten...

Jocelyne Lopez

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Jocelyne Lopez am 29.11.2007 23:44.

29.11.2007 23:43 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Spock
User gesperrt!


Dabei seit: 01.07.2007
Beiträge: 75

Re: Ernst Peter Fischer Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Jocelyne Lopez schrieb am 29.11.2007 22:39 Uhr:




Ich habe Dich schon deutlich gewarnt: Deine Trollerei ?ber die Umdeutungen und Interpretation von Zitaten quer durch das Forum darfst Du jetzt woanders betreiben, Martial Bourdin oder wie Du hei?t. Die Absichte zu st?ren, von sachlichen Inhalten abzulenken, Teilnehmer pers?nlich zu bel?stigen und Polemik zu ?bertragen sind un?bersehbar. Damit kannst Du keinem was vort?uschen und daf?r ist unser Forum auch nicht zu missbrauchen.




Ihre Absicht ist es, davon anzulenken, dass Sie Zitate in propagandistischer Absicht selektiv zitieren und unvollst?ndig wiedergeben. Jedenfalls ist das der Eindruck, den Sie hier bei mir erwecken.

Wie das mit moralischer Verantwortung in der Wissenschaft vereinbar ist, ist wahrscheinlich nur Ihnen klar. Mit meinem moralischen Empfinden und meiner Vorstellung von wissenschaftlicher Redlichkeit ist es das allerdings nicht, und deshalb verabschiede ich mich aus diesem Forum.




Zitat:


Registrierung gesperrt.

Und Tch??, bis zum n?chsten Mal.




Macht Ihnen das eigentlich Spa??

Gru?
Enders

__________________
"Nie wieder Eselsohren"

http://www.literaturzone.org/?text=4499

29.11.2007 23:50 Spock ist offline Email an Spock senden Beiträge von Spock suchen Nehmen Sie Spock in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: Ernst Peter Fischer Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Spock schrieb am 29.11.2007 22:50 Uhr:

Ihre Absicht ist es, davon anzulenken, dass Sie Zitate in propagandistischer Absicht selektiv zitieren und unvollst?ndig wiedergeben. Jedenfalls ist das der Eindruck, den Sie hier bei mir erwecken.

Wie das mit moralischer Verantwortung in der Wissenschaft vereinbar ist, ist wahrscheinlich nur Ihnen klar. Mit meinem moralischen Empfinden und meiner Vorstellung von wissenschaftlicher Redlichkeit ist es das allerdings nicht, und deshalb verabschiede ich mich aus diesem Forum.



Ist mir recht. Registrierung gesperrt.

Jocelyne Lopez

29.11.2007 23:52 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Spock
User gesperrt!


Dabei seit: 01.07.2007
Beiträge: 75

Re: Ernst Peter Fischer Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Danke!

__________________
"Nie wieder Eselsohren"

http://www.literaturzone.org/?text=4499

29.11.2007 23:53 Spock ist offline Email an Spock senden Beiträge von Spock suchen Nehmen Sie Spock in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: Ernst Peter Fischer Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Spock schrieb am 29.11.2007 22:53 Uhr:

Danke!




Aber Bitte, daf?r nichts.

29.11.2007 23:55 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Markus
User gesperrt!


Dabei seit: 29.11.2007
Beiträge: 72

Re: Ernst Peter Fischer Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo

hmmm aus diesen verbalen Schlagabtausch werd ich irgendwie nicht schlau. Ist es denn verboten, kontroverse Ansichten zu haben und original Dokumente zu untermauerung zu benutzen?

Wenn ich das so lese gewinne ich den Eindruck, dass sie sich privat kennen und private Differnzen haben, denn ansonsten wurde doch sehr sachlich argumentiert. Nur aus den letzten Gespr?chsfetzen wird deutlich, das sie in einer privaten Beziehung stehen. Nat?rlich m?ssen sie nicht antworten, wenn ihnen die Frage zu privat ist, aber neugierig bin ich ehrlich gesagt schon und w?rde gern die Hintergr?nde kennen lernen.

Liebe Gr??e
Markus

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Markus am 30.11.2007 00:06.

30.11.2007 00:05 Markus ist offline Email an Markus senden Beiträge von Markus suchen Nehmen Sie Markus in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: Ernst Peter Fischer Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Markus schrieb am 29.11.2007 23:05 Uhr:

Hallo

hmmm aus diesen verbalen Schlagabtausch werd ich irgendwie nicht schlau. Ist es denn verboten, kontroverse Ansichten zu haben und original Dokumente zu untermauerung zu benutzen?

Wenn ich das so lese gewinne ich den Eindruck, dass sie sich privat kennen und private Differnzen haben, denn ansonsten wurde doch sehr sachlich argumentiert. Nur aus den letzten Gespr?chsfetzen wird deutlich, das sie in einer privaten Beziehung stehen. Nat?rlich m?ssen sie nicht antworten, wenn ihnen die Frage zu privat ist, aber neugierig bin ich ehrlich gesagt schon und w?rde gern die Hintergr?nde kennen lernen.

Liebe Gr??e
Markus



Nein, ich kenne die Teilnehmer "Spock" und "Martial Bourdin" nicht privat und auch nicht ?ffentlich, sie beteiligen sich ja unter Nicknamen. Es ist aber sehr stark anzunehmen, dass ich mich schon in unserem Forum oder in anderen Foren mit diesen Teilnehmern ausgetauscht habe, nat?rlich unter anderen Nicknamen. Die Benutzung von Mehrfach-Nicknamen, auch nach einer Sperrung, ist leider eine Unsitte, die in manchen Kreisen verbreitet und beliebt ist. Wenn Sie die Historik des Forums seit seiner Gr?ndung nachlesen, indem Sie vielleicht erst einmal hier im Forum ein wenig st?bern, dann werden Sie den Kontext eindeutig erkennen.

Dies ist aber off-topic und ich bitte Sie auch ausdr?cklich, das Thema "Interpretation von Zitaten" jetzt abzuschlie?en. Beide Seiten haben Ihre Deutungen dargelegt und die entsprechenden Originaltexten wurden auch komplett verlinkt: Jeder Leser oder Teilnehmer ist also in der Lage, sich selbst?ndig seine eigene Meinung dar?ber zu bilden. Vielen Dank.

Viele Gr??e
Jocelyne Lopez

30.11.2007 00:23 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 2001-2004 WoltLab GmbH