Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite  

Forum Wissenschaft und moralische Verantwortung Forum Wissenschaft und moralische Verantwortung Links zur Wissenschaftskritik und Erkenntnistheorie Blog Jocelyne Lopez Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (12): « erste ... « vorherige 9 10 [11] 12 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag Vorheriges Thema | Nächstes Thema
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: Blog Jocelyne Lopez Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,

Ich mache auf meinen gestrigen Blog-Eintrag aufmerksam:

Juni 2008: Jocelyne Lopez schreibt an Prof. Dr. J?rgen Richter
mit Kopie an Frau Dr. Annette Schavan, Bundesministerin f?r Bildung und Forschung

http://www.jocelyne-lopez.de/blog/?p=342

Viele Gr??e
Jocelyne Lopez

26.06.2008 09:02 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Gerhard Kemme
Routinier


Dabei seit: 29.06.2007
Beiträge: 436

Re: Blog Jocelyne Lopez Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Guten Abend!

Bez?glich des Beitrages im Blog:

Zitat:

Ein Kommentar von Hans Deyssenroth im Rahmen meiner Anfrage vom 27.06.08 an die Fakult?t f?r Mathematik von 12 deutschen Universit?ten,
...
Meines Erachtens muss man daher einen anderen Weg suchen, um aus diesem 100 Jahre dauernden Konflikt rauszukommen. Man muss sich z.B. ?berlegen, warum ein Myon, das sich schnell bewegt, langsamer zerf?llt. Es m?ssen bislang unbekannte Wechselwirkungen einen Einfluss auf die Zerfallszeit haben. Warum das gerade mit den Formeln der SRT so exakt beschrieben werden kann, m?sste dann auch erkl?rt werden.
(Hans Deyssenroth)



An dieser Stelle haben zumindest die Anh?nger von ?thertheorien eine plausible Antwort: Mit steigender Geschwindigkeit steigert sich der ?therwiderstand und die Myonen laden sich mit Energie auf, was Masse und Lebensdauer vergr??ert und verl?ngert.

MfG Gerhard Kemme

__________________
"Eine Menge ist eine Zusammenfassung bestimmter, wohlunterschiedlicher Dinge unserer Anschauung oder unseres Denkens, welche Elemente der Menge genannt werden, zu einem Ganzen."
Nach Georg Cantor (1845 - 191cool

02.07.2008 00:52 Gerhard Kemme ist offline Email an Gerhard Kemme senden Homepage von Gerhard Kemme Beiträge von Gerhard Kemme suchen Nehmen Sie Gerhard Kemme in Ihre Freundesliste auf
Gerhard Kemme
Routinier


Dabei seit: 29.06.2007
Beiträge: 436

Re: Blog Jocelyne Lopez Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Guten Tag!

Aus dem Blog:
http://www.jocelyne-lopez.de/blog/
entnehme ich, dass wieder eine Behinderung der Kritik an der Relativit?tstheorie stattgefunden hat. Wer im Gegenzug liest, welche riesigen finanziellen staatlichen Mittel - Steuergelder auch unterer Lohngruppen - f?r die Publizierung dieser 100fach widerlegten Theorie aufgewandt werden, wird aus dem Staunen nicht heraus kommen. Irgendwann werden die Kritiker der RT auch einmal Kampagnen starten m?ssen.

MfG Gerhard Kemme

__________________
"Eine Menge ist eine Zusammenfassung bestimmter, wohlunterschiedlicher Dinge unserer Anschauung oder unseres Denkens, welche Elemente der Menge genannt werden, zu einem Ganzen."
Nach Georg Cantor (1845 - 191cool

10.07.2008 20:12 Gerhard Kemme ist offline Email an Gerhard Kemme senden Homepage von Gerhard Kemme Beiträge von Gerhard Kemme suchen Nehmen Sie Gerhard Kemme in Ihre Freundesliste auf
Gerhard Kemme
Routinier


Dabei seit: 29.06.2007
Beiträge: 436

Re: Blog Jocelyne Lopez Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Guten Abend!

Besonders interessant fand ich den Blogeintrag:


Prof. Dr. Gerhard Vollmer: Darf man Falsches lehren?

Nach Seminaren und Vorlesungen in Allgemeiner Didaktik und Fachdidaktik w?hrend des Studiums zum Lehramt an beruflichen Schulen und der Umsetzung solcher - teils auch kontroverser - Ans?tze w?hrend der Referendarzeit und einer nachfolgenden zehnj?hrigen Lehrt?tigkeit in unterschiedlichen Bildungseinrichtungen kann ich ?ber folgende Erfahrungen berichten:

Die Didaktiker und Lehrer sind nat?rlich nicht doof, d.h. wenn man sie frei schalten und walten l?sst, dann werden sie jede strittige ?der auch nur als entfernt falsch einzustufende Aussage meiden. Hierzu gibt es eine Vielzahl von methodischen Vorgehensweisen:
Man stellt ein prozessuales Lernziel in den Vordergrund, d.h. zu einem Thema wird eine Datenbank erstellt und danach wird referierend auf die unterschiedlichen Texte und Standpunkte eingegangen.
Man l?sst nur Sch?ler reden und weigert sich einfach ein Lehrerwerturteil abzugeben - z.B. agiert der Lehrer w?hrend einer ganzen Unterrichtsstunde nur nonverbal und bringt so ein Gespr?ch von Sch?ler zu Sch?ler in Gang.
Man konzentriert sich auf Laborunterricht und Experimente.

Insgesamt erfindet man an einer Schule das Rad nicht neu und es existiert bereits eine inhaltliche Vorgabe bez?glich der Thematik - z.B. ein Stoffplan und ausgearbeitete Medien.

Allerdings hat man dann im Kollegium pl?tzlich Leute, die ein Thema in einer bestimmten Weise strukturieren, welche man selber - eigentlich - nicht mehr mittragen kann, d.h. jetzt mu? man - wenn man sein Gehalt weiter beziehen will - das unterrichten, was einem in Konferenzen bez?glich der Thematik "empfohlen" wird.

Was damit gesagt werden soll: Wenn die gesellschaftlichen Verh?ltnisse entsprechend sind, dann k?nnen die Bildungseinrichtungen sich kaum gegen eine etablierte Meinung von finanzstarken und einflu?reichen Gruppen durchsetzen. Der einzelne Lehrer wird sich dann in einem Dilemma befinden, das er mit einer gewissen Rollenbreite und Eloquenz zu l?sen versucht. Irgendwann ist die Schule dann richtig besetzt und die eigene Planstelle wird dann von einem ungelernten Lehrer eingenommen.

MfG Gerhard Kemme

__________________
"Eine Menge ist eine Zusammenfassung bestimmter, wohlunterschiedlicher Dinge unserer Anschauung oder unseres Denkens, welche Elemente der Menge genannt werden, zu einem Ganzen."
Nach Georg Cantor (1845 - 191cool

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Gerhard Kemme am 15.07.2008 23:58.

15.07.2008 23:56 Gerhard Kemme ist offline Email an Gerhard Kemme senden Homepage von Gerhard Kemme Beiträge von Gerhard Kemme suchen Nehmen Sie Gerhard Kemme in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: Blog Jocelyne Lopez Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,

Ich verweise auf meinen heutigen Blog-Eintrag:


Prof. Dr. Peter Weingart: Ist das Wissenschafts-Ethos noch zu retten?
http://www.jocelyne-lopez.de/blog/?p=372

Viele Gr??e
Jocelyne Lopez

16.07.2008 21:51 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Gerhard Kemme
Routinier


Dabei seit: 29.06.2007
Beiträge: 436

Re: Blog Jocelyne Lopez Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Guten Abend!

Mir fiel bei dem Lesen ihres heutigen Blogeintrages:

Zitat:

25. Juli 2008
Albert Einstein hatte wohl Probleme mit dem Verst?ndnis von Relationen


noch ein weiterer Gesichtspunkt ein:
Es ist absolut nicht egal, ob man eine Bewegung auf der Erdoberfl?che vom Mond oder von einer irdischen Fahrbahn aus beschreibt. Der Fokus auf den Nahbereich eines Ereignisses hat allgemein aber auch physikalisch eine herausgehobene Bedeutung.
Wollte man die Bewegung eines Schiffes vom Mond oder vom Ufer aus beschreiben, dann k?me man theoretisch von beiden Orten aus auf Bewegungsgleichungen, die bei gleicher Geschwindigkeit den Ort nach verstreichen einer bestimmten Zeitdauer angeben.
K?me jetzt allerdings die Bedingung hinzu, dass solche Voraussage auch bei Erh?hung der Propellerdrehzahl gemacht werden soll, dann m??te der Beobachter am Ufer informieren, dass sich der Wasserwiderstand bei einer Geschwindigkeitserh?hung steigert.

MfG Gerhard Kemme

__________________
"Eine Menge ist eine Zusammenfassung bestimmter, wohlunterschiedlicher Dinge unserer Anschauung oder unseres Denkens, welche Elemente der Menge genannt werden, zu einem Ganzen."
Nach Georg Cantor (1845 - 191cool

25.07.2008 21:57 Gerhard Kemme ist offline Email an Gerhard Kemme senden Homepage von Gerhard Kemme Beiträge von Gerhard Kemme suchen Nehmen Sie Gerhard Kemme in Ihre Freundesliste auf
Gerhard Kemme
Routinier


Dabei seit: 29.06.2007
Beiträge: 436

Re: Blog Jocelyne Lopez Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Guten Abend!

Anlass f?r eine erneute Diskussion zum Hafele/Keating-Experiment war die Antwort des Pr?sidenten der Deutschen Physikalischen Gesellschaft auf die Anfrage von Ekkehard Friebe zum Experiment.

Aus den dann folgenden Debatten in einem anderen Forum m?chte ich nur einen - typischen - Ausschnitt wiedergeben:
http://selber-denken.com

Zitat:

Zitat von Trigemina:
Ich meinte mit der Falsifiierbarkeit des 2. Postulats Einsteins keine Gedankenexperimente, sondern tats?chlich durchgef?hrte und reproduzierbare Experimente unter kontrollierten Bedingungen. Dein aufgef?hrtes ?berholbeispiel unterschiedlich bewegter Fahrzeuge vermag in unserer Alltagserfahrung mit der Galilei-Transformation akkurat berechnet werden, st?sst jedoch in der Elektrodynamik an ihre Grenzen, was erst ?ber den von Lorentz (und anderen) gepr?gten ?ther mittels der nach ihm benannten Lorentz-Transformation widerspruchsfrei zu erkl?ren und berechnen m?glich war. Sp?ter wurde der ?ther durch Einsteins 2. Postulat vom nicht mehr als isolierte Gr?ssen zu betrachtenden Kontinuum des Raums und der Zeit abgel?st.




Zitat:

Zitat von Gerhard Kemme:
(Antwort auf den Beitrag von Trigemina)
Die Begriffe Falsifizierung oder auch Widerlegung von Behauptungen bleiben im Rahmen des Menschenverstandes, d.h. wenn eine Widerlegung mit Hilfe von logischen Schlussfolgerungen erfolgreich stattfindet, dann wurde die Behauptung oder in diesem Falle das Postulat widerlegt. Besonders die von mir skizzierte Kette von Schlussfolgerungen kann von jedem nachvollzogen werden. Wenn ein Sachverhalt der Alltagserfahrung entspricht braucht auch kein Experiment gemacht werden.
Wobei deine Anforderungen an Experimente - etwas absurd klingen:
Reproduzierbare Experimente gibt es nur, wenn auch Kritiker einer Theorie Zugang zu den physikalischen Ressourcen bekommen - ist nicht.
Kontrollierte Bedingungen gibt es nur, wenn auch Kritiker einer Theorie vor Ort Kontrolle aus?ben k?nnen - ist nicht.
Der Unterschied zwischen der Galilei-Transformation und der Lorentz-Transformation ist, dass die Galilei-Transformation auch in der physikalischen Realit?t stimmt, w?hrend die Lorentz-Transformation ein reines mathematisches Konstrukt ist, welches in der physikalischen Realit?t nix zu suchen hat.

Nocheinmal die Widerlegungskette zum 2. Postulat:

Ausgangsbasis ist die physikalische Alltagserfahrung, dass langsame Fahrzeuge schnell ?berholt werden und schnelle langsam, wenn die Geschwindigkeit des ?berholenden Fahrzeuges gleich bleibt.

Nunmehr k?nnen die Geschwindigkeiten beliebig variiert werden. Wobei die Variationen rekursiv stufenweise erfolgen k?nnen, bei denen also die zuvor erw?hnte physikalische Erfahrung immer wieder als gegeben voraus gesetzt werden kann.

Nunmehr kann man sich einen Lichtstrahl kanalisiert in einem Lichtleiter vorstellen, in welchem er sich mit LG bewegt. Es gibt keinen physikalischen Sachverhalt, der dagegen spricht, dass dieser Lichtstrahl ein langsames Objekt schnell und ein schnelles Objekt langsam ?berholt, so dass damit die Invarianz der Lichtgeschwindigkeit bez?glich unterschiedlich schnell bewegten Bezugssystemen widerlegt w?re.



MfG Gerhard Kemme

__________________
"Eine Menge ist eine Zusammenfassung bestimmter, wohlunterschiedlicher Dinge unserer Anschauung oder unseres Denkens, welche Elemente der Menge genannt werden, zu einem Ganzen."
Nach Georg Cantor (1845 - 191cool

08.08.2008 23:39 Gerhard Kemme ist offline Email an Gerhard Kemme senden Homepage von Gerhard Kemme Beiträge von Gerhard Kemme suchen Nehmen Sie Gerhard Kemme in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: Blog Jocelyne Lopez Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Gerhard Kemme schrieb am 08.08.2008 22:39 Uhr:

Nunmehr k?nnen die Geschwindigkeiten beliebig variiert werden. Wobei die Variationen rekursiv stufenweise erfolgen k?nnen, bei denen also die zuvor erw?hnte physikalische Erfahrung immer wieder als gegeben voraus gesetzt werden kann.

Nunmehr kann man sich einen Lichtstrahl kanalisiert in einem Lichtleiter vorstellen, in welchem er sich mit LG bewegt. Es gibt keinen physikalischen Sachverhalt, der dagegen spricht, dass dieser Lichtstrahl ein langsames Objekt schnell und ein schnelles Objekt langsam ?berholt, so dass damit die Invarianz der Lichtgeschwindigkeit bez?glich unterschiedlich schnell bewegten Bezugssystemen widerlegt w?re.





Diese Widerlegung ist einleuchtend und bedarf in der Tat auch gar kein Experiment.

Sie basiert auf dem Grundprinzip einer Relation zwischen zwei zueinander bewegten Objekten, die immer proportional bestehen bleibt, egal was f?r Werte angesetzt werden, und die ohne jegliche experimentelle Best?tigung immer wahr ist.

Zum Beispiel ist immer wahr:

- Wenn Auto A langsamer ist als Auto B, dann kann Auto B nicht langsamer sein als Auto A.
- Wenn Auto A schneller ist als Auto B, dann kann Auto B nicht schneller sein als Auto A.

Das Postulat Einsteins verletzt grob und haarstr?ubend dieses Grundprinzip einer Relation, die ?berhaupt keiner experimentellen Nachpr?fung bedarf, und ist deshalb nicht annehmbar und immer falsch, egal was f?r Werte man in der Relation ansetzt, ob kleine oder gro?e Werte. Das Postulat ist weder im Nahbereich noch im Fernbereich annehmbar und g?ltig. Siehe auch meine Blog-Eintr?ge:

Paul Watzlawick: Wir m?ssen umdenken lernen
http://www.jocelyne-lopez.de/blog/?p=358
oder
Albert Einstein hatte wohl Probleme mit dem Verst?ndnis von Relationen
http://www.jocelyne-lopez.de/blog/?p=388


Die Widerspr?che sind in der Realit?t auch mit hohen Geschwindigkeiten unl?sbar:

Wenn man sich zum Beispiel in meinem Gedankenexperiment ?Was w?rde am Strand passieren?? vorstellt, dass ein Beobachter mit fast-Lichtgeschwindigkeit der Wasserwelle entgegenfliegt (zum Beispiel ein Raumschiff aus der Science-Fiction), dann w?rde der Strand gem?? relativistischen Geschwindigkeitsaddition mit Einsatz der ?L?ngenkontraktion? wohl auf ein paar Millimeter schrumpfen, oder?

Wenn man sich zum Beispiel in meinem Gedankenexperiment vorstellt, dass ein Leuchtturm im Meer ein Signal zu einem Leuchtturm am Strand sendet, wobei wiederum der Leuchtturm am Strand ein Signal zum Leuchtturm im Meer sendet, w?rde die relativistische Geschwindigkeitsaddition mit Einsatz der ?L?ngenkontraktion? den Strand restlos verschwinden lassen. Wie k?nnen zwei Leuchtt?rme, die Lichtsignale austauschen, einen Strand restlos verschwinden lassen? Wo gibt es denn so was? Das w?re ja eine schreckliche, restlos vernichtende Waffe nach der ?L?ngenkontraktion? der RT, wenn man zwei Lichtstrahle sich relativ zueinander bewegen lassen w?rde, oder?

Die relativistische Geschwindigkeitsaddition mit Einsatz der ?L?ngenkontraktion? ist eine haarstr?ubende Fiktion und hat nichts, aber auch wirklich nichts, mit einer physikalischen Me?vorschrift und noch weniger mit einer Hochgenauigkeitsmessung zu tun, auch mit 60 Kommastellen.

Viele Gr??e
Jocelyne Lopez

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Jocelyne Lopez am 09.08.2008 11:16.

09.08.2008 11:02 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Gerhard Kemme
Routinier


Dabei seit: 29.06.2007
Beiträge: 436

Re: Blog Jocelyne Lopez Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Guten Abend!

Man kann - meistens aus dem Nachlass - die Briefwechsel bekannter Schriftsteller und auch Wissenschaftler studieren, z.B. Franz Kafka. Die Ver?ffentlichung eines solchen Austausches von Briefen informiert den Leser etwas ?ber die tats?chliche Tonart und die Themen, welche zu jener Zeit ?blich waren - also meistens h?chst lesenswert.


Zitat:

An Ekkehard Friebe
Datum 21.08.08
Betrf: Ihre R?ckfrage zum Experiment Hafele/Keating
Sehr geehrter Herr Regierungsdirektor Friebe
...
Die folgende Bemerkung mag auf sie eventuell ein wenig konservativ wirken: Wir halten es f?r einen schlechten Stil, unsere schriftliche Korrespondenz oder Teile daraus ohne Absprache und Authorisierung unsererseits in Internetforen bzw. Bloggs zu setzen. Wir m?chten diesbez?glich eindeutig klarstellen, dass wir ein solches Verhalten nicht sch?tzen. Der wissenschaftliche Austausch mit der Wissenschaft und ?ffentlichkeit erfolgt ?ber referierte Fachzeitschriften, die DPG-Fr?hjahrstagungen, andere wissenschaftliche Konferenzen, Pressemitteilungen, Studien und Stellungnahmen der DPG.
Mit freundlichen Gr??en Peter Genath



Ein Austausch mit der ?ffentlichkeit soll nicht konkret stattfinden - alles nur intern, wie in irgendwelchen Logen oder gestuften Geheimgesellschaften. Am besten werden schriftliche Mitteilungen zwischen Mitgliedern verschl?sselt versandt.
Staatliche Gelder sollen in Forschungs- und Bildungseinrichtungen reichlich flie?en, aber jegliche Kontrolle wird strikt abgelehnt. Wie gesagt: Alles nur intern. Leuten wie mir wird jeglicher Zugang verwehrt, d.h. man kriegt keine echten Informationen und hat keine konkreten Ansprechpartner. Allerdings hat man die Wirkungen von billionenfach wiederholten - eventuellen - Falschaussagen dann auszubaden, weil Anstellungen nur f?r Personal vergeben werden, die einfach nachbrabbeln, dass die Zeit bei Bewegung langsamer l?uft. Wenn es sich herausstellt, dass es sich bei der Zeitdilatation und dem 2. Postulat wirklich um Falschaussagen gehandelt hat, dann k?nnte man von einer Desinformationskampagne sprechen - wie wir es einmal beim Secret-Service gelernt haben. Insofern w?re sehr viel mehr ?ffentliche Unterst?tzung f?r RT-Kritiker w?nschenswert und sollte vom Staat und dem Bund der Steuerzahler mehr gef?rdert werden.

Die Freunde aus dem AC hatten etwas bez?glich Briefgeheimnis zu monieren - hier nocheinmal der Paragraph 202 des StGB dazu:

Zitat:


? 202 StGB
Verletzung des Briefgeheimnisses
(1) Wer unbefugt
1. einen verschlossenen Brief oder ein anderes verschlossenes Schriftst?ck, die nicht zu seiner Kenntnis bestimmt sind, ?ffnet oder
2. sich vom Inhalt eines solchen Schriftst?cks ohne ?ffnung des Verschlusses unter Anwendung technischer Mittel Kenntnis verschafft,
wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft, wenn die Tat nicht in ? 206 mit Strafe bedroht ist.
(2) Ebenso wird bestraft, wer sich unbefugt vom Inhalt eines Schriftst?cks, das nicht zu seiner Kenntnis bestimmt und durch ein verschlossenes Beh?ltnis gegen Kenntnisnahme besonders gesichert ist, Kenntnis verschafft, nachdem er dazu das Beh?ltnis ge?ffnet hat.
(3) Einem Schriftst?ck im Sinne der Abs?tze 1 und 2 steht eine Abbildung gleich.


Mit einem Brief, den man selber bekommen hat, kann man machen, was man will, solange man ihn nicht wahrheitswidrig negativ wendet. Meiner Ansicht ist es so wie mit dem gesprochenen Wort: Wenn ein Vortrag gehalten wird, dann entspricht es stillschweigender ?bereinkunft, dass man die Inhalte Bekannten mitteilt. Selbstverst?ndlich kann ein Brief in diesem Kontext ver?ffentlicht werden - es ist sogar dringend erforderlich und notwendig. Es sei denn - was ich nicht weiss - die Mitglieder der DPG haben entsprechende Vereinbarungen unterschrieben. Beim Secret-Service hei?t es immer noch einmal ausdr?cklich, dass es sich um eine Veranstaltung der Geheimhaltungsart Cosmic37 handelt und strengste Verschwiegenheit angesagt ist. Nur alles intern und ausschlie?lich geschlossene nach au?en hermetisch "dichte" Gruppen w?re auch f?r eine DPG nicht n?tzlich.
MfG Gerhard Kemme

__________________
"Eine Menge ist eine Zusammenfassung bestimmter, wohlunterschiedlicher Dinge unserer Anschauung oder unseres Denkens, welche Elemente der Menge genannt werden, zu einem Ganzen."
Nach Georg Cantor (1845 - 191cool

23.08.2008 01:57 Gerhard Kemme ist offline Email an Gerhard Kemme senden Homepage von Gerhard Kemme Beiträge von Gerhard Kemme suchen Nehmen Sie Gerhard Kemme in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: Blog Jocelyne Lopez Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,

Ich mache auf meinen heutigen Blog-Eintrag aufmerksam:

Holocaust!!!! Hilfe!!!! Holocaust!!! Holocaust!!!! Hilfe!!!? Hilfe!!!?
http://www.jocelyne-lopez.de/blog/?p=412

Viele Gr??e
Jocelyne Lopez

29.08.2008 15:38 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: Blog Jocelyne Lopez Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,

F?r diejenige Leser, die im Rahmen meines Gedankenexperiments ?Was w?rde am Strand passieren?? meine Verst?ndnisprobleme der Speziellen Relativit?tstheorie nachvollziehen und mitdenken m?chten, habe ich in meinem Blog fortlaufend die Links zum kompletten E-Mail-Dialog mit Herrn Dr. Markus Poessel, Mitarbeiter des Max-Planck-Instituts f?r Gravitationsphysik / Albert Einstein Institut in Potsdam/Golm und Redakteur der Webseite ?Einstein Online? aufgelistet:

Kompletter Austausch mit Herrn Dr. Markus P?ssel
http://www.jocelyne-lopez.de/blog/?p=395

Viele Gr??e
Jocelyne Lopez

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Jocelyne Lopez am 07.09.2008 23:33.

06.09.2008 20:42 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: Blog Jocelyne Lopez Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,

Ich mache auf meinen gestrigen Blog-Eintrag aufmerksam:

F?r die Tiere ist jeden Tag Treblinka
http://www.jocelyne-lopez.de/blog/?p=419

Viele Gr??e
Jocelyne Lopez

14.09.2008 09:39 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: Blog Jocelyne Lopez Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,

Ich mache auf meinen heutigen Blog-Eintrag aufmerksam:

Jocelyne Lopez schreibt an Frau Milena Wazeck,
Mitarbeiterin des Max-Planck-Instituts f?r Wissenschaftsgeschichte

http://www.jocelyne-lopez.de/blog/?p=431


Viele Gr??e
Jocelyne Lopez

29.09.2008 13:48 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: Blog Jocelyne Lopez Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,

Ich verweise auf meinen gestrigen Blog-Eintrag:

Lexikonverlag Brockhaus: Es gibt nur antisemitische und unseri?se Kritiker der Relativit?tstheorie
http://www.jocelyne-lopez.de/blog/?p=486

Wenn das nicht Betrug der ?ffentlichkeit und Irref?hrung von Generationen von Sch?lern und Studenten ist, was ist das denn?

Viele Gr??e
Jocelyne Lopez

20.11.2008 18:23 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: Blog Jocelyne Lopez Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,

Ich verweise auf meinen heutigen Blog-Eintrag

Der Staat handelt verfassungswidrig
http://www.jocelyne-lopez.de/blog/?p=495


Ich beziehe mich auf den Offenen Brief (http://www.jocelyne-lopez.de/blog/?p=92) der Forschungsgruppe G.O. Mueller an 200 Professoren der Universit?ten Berlin und Dresden und auf Ausz?ge aus dem ?Bonner Kommentar zum Grundgesetz", die dort zitiert werden.

Das Grundgesetz Art. 5 ? 3 ?Wissenschaftsfreiheit" schreibt u.a. f?r den Staat als unmittelbar geltendes Recht vor:

- das Gebot der meinungsneutralen Wissenschaftspflege
- das Gebot der Nicht-Identifikation mit einer Theorie
- die meinungsneutrale Wissenschaftspflege und ihre Vermittlung an die n?chstfolgende Generation durch Bereitstellung von personellen, finanziellen und organisatorischen Mitteln zu erm?glichen und zu f?rdern.


Wo kann man feststellen, dass der Staat im Falle der Relativit?tstheorie diese Gebote respektiert? Wo kann man feststellen, dass der Staat die meinungsneutrale Wissenschaftspflege erm?glicht, geschweige denn f?rdert?

- Ist es nicht Identifikation mit einer Theorie, wenn der Staat 10 Mio Euro aus der Steuerkasse allein f?r die Feierlichkeiten im ?Einstein-Jahr 2005" ausgibt, ohne je ein einziges Cent f?r die Vermittlung der Kritik dieser Theorie im Bildungssystem seit Jahrzehnten ausgegeben zu haben? Siehe z.B. http://www.jocelyne-lopez.de/blog/?p=109

- Ist es meinungsneutrale Wissenschaftspflege und Vermittlung der Wissenschaft an die n?chstfolgende Generation, wenn anl?sslich der teueren Feierlichkeiten des Einstein-Jahrs die kritischen Eintr?ge von 2 B?rgern (darunter vom Kritiker Christoph von Mettenheim) kommentarlos aus dem G?stebuch des Bundesministeriums f?r Bildung und Forschung gel?scht wurden? Siehe z.B. http://www.jocelyne-lopez.de/blog/?p=180

- Ist es meinungsneutrale Wissenschaftspflege und Vermittlung der Wissenschaft an die n?chstfolgende Generation, wenn anl?sslich der teueren Feierlichkeiten des Einstein-Jahrs in einer vom Bundesministerium finanzierten Aufstellung in Berlin die Kritik der Relativit?tstheorie einzig und allein durch Aufstellung des Buches eines Kritikers (Gehrke) in einer Vitrine dem Publikum vorgestellt wurde, in unmittelbarer N?he einer Maschinenpistole des Typs, mit dem 1922 Rathenau ermordert wurde? Ist es meinungsneutrale Wissenschaftspflege und Vermittlung der Wissenschaft an die n?chstfolgende Generation, dem Publikum zu suggerieren, Kritiker der Relativit?tstheorie seien M?rder und Terroristen? Siehe z.B. http://www.jocelyne-lopez.de/blog/?p=226

- Ist es meinungsneutrale Wissenschaftspflege und Vermittlung der Wissenschaft an die n?chstfolgende Generation, wenn die Verlage, die die B?cher zur Gestaltung der Lehre im ?ffentlichen Bildungssystem herausgeben, kein Wort ?ber eine fachlich fundierte Kritik der Relativit?tstheorie seit ?ber 100 Jahren erw?hnen, geschweige denn darlegen?

- Ist es meinungsneutrale Wissenschaftspflege und Vermittlung der Wissenschaft an die n?chstfolgende Generation, wenn vom bekanntesten Lexikonverlag (Brockhaus) auf Anfrage eines Lehrers zur Gestaltung des Unterrichts die Auskunft erteilt wurde, es g?be nur antisemitische und unseri?se Kritiker der Relativit?tstheorie? Siehe http://www.jocelyne-lopez.de/blog/?p=486

- Ist es meinungsneutrale Wissenschaftspflege und Vermittlung der Wissenschaft an die n?chstfolgende Generation, wenn das Max-Planck-Institut f?r Wissenschaftsgeschichte in den Medien verbreitet, dass es nur antisemitische Kritiker der Relativit?tstheorie g?be? http://www.jocelyne-lopez.de/blog/?p=431

- Ist es meinungsneutrale Wissenschaftspflege und Vermittlung der Wissenschaft an die n?chstfolgende Generation, wenn eine Bundesministerin f?r Bildung und Forschung den Kritikern der Relativit?tstheorie lediglich private Mittel, privates Engagement, Selbstverlage und das Internet zur Verbreitung und Vermittlung ihrer kritischen Ans?tze und ihrer Arbeiten zuweist? Siehe z.B. http://www.jocelyne-lopez.de/blog/?p=492

- Ist es meinungsneutrale Wissenschaftspflege und Vermittlung der Wissenschaft an die n?chstfolgende Generation, wenn der Staat wissentlich den Kritikern der Relativit?tstheorie Verleumdungen, Beleidigung und Hetze im Internet aussetzt und daran keinen Handlungsbedarf im Interesse der Allgemeinheit erkennt? Siehe z.B. http://www.jocelyne-lopez.de/blog/?p=176



Soll man davon ausgehen, dass ein Verfassungsrichter diese Umst?nde als irrelevant im Sinne des Grundgesetzes zur?ckweisen k?nnte?

Viele Gr??e
Jocelyne Lopez

28.11.2008 17:53 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Gerhard Kemme
Routinier


Dabei seit: 29.06.2007
Beiträge: 436

Re: Blog Jocelyne Lopez Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Guten Abend!

Die Analyse der verfassungsrechtlichen Situation halte ich f?r stichhaltig. Es wird der Bev?lkerung von der Wiege bis zur Bahre sehr viel Unfug erz?hlt. Es gibt einfach zu viele Desinformations-Quellen, die v?llig ungest?rt ?ber Jahrzehnte, Tag und Nacht und in millionenfacher Auflage und in hunderttausenden (Lehr-)Veranstaltungen v?lligen Unsinn publizieren. Als Beispiel sei einmal ein Passus aus Wikipedia genannt, wegen dem ich bereits zwei Jahre gesperrt war, weil ich hin und wieder gegenan gegangen war:

Zitat:

Die Gezeitenkr?fte ziehen die Erde gewisserma?en in die L?nge und f?hren an den Enden zu jeweils einem Flutberg, wobei sich die Erde im Bereich zwischen diesen Flutbergen entsprechend verj?ngt. Bei einer vollst?ndig mit Ozean bedeckten Erde erg?be sich eine H?henvariation von etwa 50 Zentimetern.


Ein Planet als Kaugummi, der in die "L?nge gezogen wird" hat inzwischen Schulbuchreife.
Zum Thema Zentrifugalkraft gibt es das Beispiel, dass ein Eisblock, auf welchen keine Kr?fte wirken, weil er gleitet und sich somit auch noch in keiner Kurve bewegt, dass auf den als Scheinkraft die Zentrifugalkraft wirken soll:

Zitat:

F?hrt der LKW eine Linkskurve, verharrt der Eisblock aufgrund seiner Tr?gheit (Tr?gheitsgesetz von Newton) in seinem Zustand der geradlinigen Bewegung. Der LKW f?hrt seitlich unter dem Eisblock hinweg. F?r einen auf dem LKW mitfahrenden Beobachter scheint der Eisblock nach au?en gezogen zu werden - die zugeh?rige Scheinkraft ist die Zentrifugalkraft'.


Bei der Bev?lkerung wird der Wahrheitszeiger einfach stark verstellt und alle Welt wundert sich dann ?ber das Zusammenbrechen der Finanzm?rkte: Wenn unklar gedacht wird und sich ein Mindestmass an Vernunft nicht mehr durchsetzen l?sst, dann kommt es zu einer wirtschaftlichen Talfahrt.

Es ist in dieser Situation sicherlich erfolgversprechend ?berhaupt das Bewusstsein f?r diesen Mangel aufrecht zu halten, indem die Forderung nach Zulassung von Minderheitsmeinungen weiter an m?glichst vielen Stellen nachdr?cklich vertreten wird.

MfG Gerhard Kemme

__________________
"Eine Menge ist eine Zusammenfassung bestimmter, wohlunterschiedlicher Dinge unserer Anschauung oder unseres Denkens, welche Elemente der Menge genannt werden, zu einem Ganzen."
Nach Georg Cantor (1845 - 191cool

28.11.2008 22:55 Gerhard Kemme ist offline Email an Gerhard Kemme senden Homepage von Gerhard Kemme Beiträge von Gerhard Kemme suchen Nehmen Sie Gerhard Kemme in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: Blog Jocelyne Lopez Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,

Ich mache auf meine gestrigen Blog-Eintr?ge aufmerksam:

Skandal?ser Missbrauch der Holocaustopfer
http://www.jocelyne-lopez.de/blog/2008/12/skandaloser-missbrauch-der-holocaustopfer/

Dezember 2008: Jocelyne Lopez schreibt an Frau Brigitte Zypries, Bundesministerin der Justiz
http://www.jocelyne-lopez.de/blog/2008/12/dezember-2008-jocelyne-lopez-schreibt-an-frau-brigitte-zypries-bundesministerin-der-justiz/

Viele Gr??e
Jocelyne Lopez

20.12.2008 10:24 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: Blog Jocelyne Lopez Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,

Ich mache auf meinen Blog-Eintrag aufmerksam:

Keine Primatenforschung an der Universit?t Bremen!
http://www.jocelyne-lopez.de/blog/2008/12/keine-primatenforschung-an-der-universitat-bremen/

Viele Gr??e
Jocelyne Lopez

30.12.2008 10:03 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: Blog Jocelyne Lopez Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,

Ich verweise auf meinen neuen Thread im Forum Politik sind wir

Das Watergate der Physik: Unterdr?ckung der Kritik der Relativit?tstheorie
Er?ffnet am 02.01.09
Beitr?ge bis heute: 121
Aufrufe bis heute: 2454

wo bis jetzt sachliche und zivile Austausche ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie ohne St?rungen m?glich sind.

Viele Gr??e
Jocelyne Lopez



08.01.2009 09:54 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Ekkehard Friebe Ekkehard Friebe ist männlich
Moderator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 1154

Re: Blog Jocelyne Lopez Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Liebe Forums-Mitglieder!

Hiermit m?chte ich auf den heutigen Eintrag im Blog von Frau Jocelyne Lopez aufmerksam machen:

"Das nieders?chsische Justizministerium hat ganz seltsame Rechtsauffassungen"
http://www.jocelyne-lopez.de/blog/2009/04/das-niedersachsische-justizministerium-hat-ganz-seltsame-rechtsauffassungen/

Beste Gr??e
Ekkehard Friebe

03.04.2009 17:53 Ekkehard Friebe ist offline Email an Ekkehard Friebe senden Homepage von Ekkehard Friebe Beiträge von Ekkehard Friebe suchen Nehmen Sie Ekkehard Friebe in Ihre Freundesliste auf
Seiten (12): « erste ... « vorherige 9 10 [11] 12 nächste »  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 2001-2004 WoltLab GmbH