Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite  

Forum Wissenschaft und moralische Verantwortung Forum Wissenschaft und moralische Verantwortung Diverses "Hundert Autoren gegen Einstein" Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag Vorheriges Thema | Nächstes Thema
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: "Hundert Autoren gegen Einstein" Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Jocelyne Lopez schrieb am 10.02.2008 10:07 Uhr:

Die grunds?tzliche Analogie dieser einfachen, jedoch leider wirksamen gesellschaftlichen Mechanismen habe ich auch mit einem anderen Hetz- und Verfolgungsverhalten gegen Minderheiten und Andersdenkenden durch ein paar Verse von Paul Celan symbolisch in Diskussionsforen zu veranschaulichen versucht:


Schwarze Milch der Fr?he wir trinken dich nachts
wir trinken dich morgens und mittags wir trinken dich abends
wir trinken und trinken
Ein Mann wohnt im Haus der spielt mit den Schlangen der schreibt
der schreibt wenn es dunkelt nach Deutschland dein goldenes Haar Margarete
Dein aschenes Haar Sulamith




Die "schwarze Milch der Fr?he" in diesem Gedicht, das ist die Ha?propaganda, das ist die ?chtung, das ist die Feindbilderpflege, das ist die Menschenverachtung, das ist die Hetze, das ist die Verfolgung von Minderheiten und Andersdenkenden.


Viele Gr??e
Jocelyne Lopez

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Jocelyne Lopez am 11.02.2008 10:50.

11.02.2008 10:49 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: "Hundert Autoren gegen Einstein" Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Jocelyne Lopez schrieb am 09.02.2008 20:16 Uhr:


Zitat:

hainz schrieb am 08.02.2008 22:57 Uhr:

1.) Ich habe nie behauptet (und behaupte es auch jetzt nicht), dass sie Antisemitin sind. Ihre Sperrung im MAHAG-Forum erfolgte, weil Sie immer und immer wieder v?llig grundlos gegen die Sperrung von Benutzer Alex protestiert haben, der durch antisemitische ?u?erungen immer wieder aufgefallen ist. Aber ich bin keineswegs auf die Idee gekommen, bei Ihnen selbst antisemitische Motive zu vermuten.




Und noch etwas, ?Moderator? Dietmar Hainz:

Ich habe keinesfalls die ?antisemitischen ?u?erungen des Benutzers Alex verteidigt?, wie Sie es v?llig sinnentfremdet berichten, weit verfehlt. Holen Sie sich die intakten Austauschen dar?ber wieder raus, die Sie jedoch sorgf?ltig zerst?ckelt, verschachtelt, teilweise gel?scht und in verschiedenen Threads verlagert haben, damit keiner den ?berblick behalten oder sich verschaffen kann.

Ich habe - wie ?brigens andere Users aus dem Mahag-Forum auch, die sich an diesem Thread beteiligten - Ihre Moderation beanstandet, und zwar nicht "grundlos", als der notorische Stalker Michael Hammer-Kruse wie gew?hnlich in diese Diskussion reingeplatzt ist und den Benutzer ?Alex?, der sich bis dahin rein sachlich beteiligte, pers?nlich angegriffen und mit antisemitischer Polemik aus heiterem Himmel ?berfallen hat.

Diesen Angriff und diese Provokationen des notorischen Stalkers Michael Hammer-Kruse haben Sie als Moderator mit keinem Wort versucht zu unterbinden und zu tadeln, nat?rlich nicht, sondern sie im Gegenteil eskalieren lassen und schlie?lich einseitig den User "Alex" gesperrt haben.

Dass Sie, ?Moderator? Dietmar Hainz, Sympathien f?r die Stalkers und Mobbers aus dem Forum ?Alpha Centauri? empfinden, Sie in Ihrem Forum sch?tzen und ihnen freie Bahn f?r ihre Angriffe lassen ist wohl kaum zu ?bersehen. Auch jetzt verbr?dern Sie sich mit dem Administrator ?galileo2609? in seinem Hetz- und Stalkerforum ?ber meine Sperrung und setzen sogar noch einen drauf bei der Unterstellung des Antisemitismus gegen mich: http://ac.relativ-kritisch.de/forum/viewtopic.php?p=21054#21054




Der gute ?Moderator? Dietmar Hainz, der sich bohrende Fragen stellt, der arme Kerl, warum blo? j?dische Autoren zum Buch ?100 Autoren gegen Einstein? mitgewirkt haben und sich daf?r den Rat von Philosophen holt, hat sich dagegen keine bohrenden Fragen gestellt, um mich kurzerhand als Antisemitin aus seinem Forum ?MAHAG? auszusperren, um den notorischen Stalker Michael Hammer-Kruse bei seinen Provokationen zu sch?tzen und ihm Hilfestellung bei seinen Zwecken zu leisten (sprich: Sperrungen von Users zu bewirken).

Dann kann sich der gute ?Moderator? Dietmar Hainz ?ber seine gl?nzende Hilfestellung und seine "gl?ckliche Hand" bei der Moderation des MAHAG-Forums von seinem Kollegen "galileo2609" gratulieren lassen und sich ?ber weitere Aktivit?ten seiner Sch?tzlinge aus dem Forum ?Alpha Centauri? in dieser Richtung in zahlreichen anderen Foren freuen, wie zum Beispiel:

Astronews.de
Denkforum.at
Physikboard.de
Freigeisterhaus.de
Quanten.de
FOCUS-online.de
Forum der Zeitung ?DIE WELT?
Forum von ZDF-online
Uniprotokoll.de
UNICUM.de


Hier ein paar Stichproben aus diesen Foren, wo brutale und schwerwiegende Beleidigungen von Michael Hammer-Kruse zahlreich gegen Ekkehard Friebe und Jocelyne Lopez seit mehr als 2 Jahren zu finden sind, sowie Aufrufe zum Boykott, ?ffentliche Aufrufe zur ?chtung und zur Hetze nachhaltig ausgesprochen werden :




Zitat:

8.6.2006 - Forum Freigeisterhaus http://freigeisterhaus.de/viewtopic.php?p=492010#492010

Ignorieren:

Die Erfahrung ist: Das funktioniert nicht!

Sie wird sich ein neues Forum suchen und dort von vorne beginnen. Da kann man dann gleich reingehen und zum Ignorieren auffordern. Dann schreien die stammuser ganz laut: "Wir lassen uns doch nicht den Mund verbieten.". Man kann den Mund halten und zugucken, wie die Diskussion zum soundsovielten Male abl?uft. (Ich k?nnte daf?r ohne Z?gern etwa zehn Foren nennen, in denen das der Fall war.)

Allerdings: Es ist Euch hier im FGH gelungen, Jocelyne professionell die Hosen auszuziehen. Das war bisher die mit Abstand beste Leistung, die eine Forengemeinschaft dabei gebracht hat. Aber das l?uft leider selten so.

Gru?, mike



Zitat:

02.05.07 ? 21:00.08 Uhr http://www.uni-protokolle.de/foren/viewtopic.php?p=1002833&highlight=#1002833

02.Mai 2007 : 20:33:28 Uhr - http://www.uni-protokolle.de/foren/viewtopic.php?p=1002780&highlight=#1002780
Namenmissbrauch von einem anonymen User, der sich unter dem Name ?Ekkehard Friebe? registriert hat und sich f?r Ekkehard Friebe vorgab.
Dazu die Antwort von M_Hammer_Kruse:

Ekki, Du hast hier gerade noch gefehlt!
Reicht es nicht, da? Jocelyne hier ihre show abzieht, statt sich dahin zu trollen, wo sie ihre Rechthabegel?ste ungestraft ausleben kann? Jetzt kommt auch noch der Ober-Keine-Ahnung-Haber daher und spammt wieder diesen zigmal durchgekauten GOM-Quatsch.
Ekki, mir platzt jetzt echt die Hutschnur!

Verpi? Dich in Dein Schei? WumV-Forum und nimm diese idiotische Spinntante gleich mit. Endg?ltig bitte. Ehrlich, die Welt funktioniert auch ohne Idioten wie Euch! Viel besser sogar.
mike

P.S.: Und wenn mir diese ?u?erungen jetzt irgendwelchen ?rger einbringen, ist mir das auch egal. Wer hier den ?rger macht, das seid Ihr.




Zitat:

02.05.07 Forum ZDF http://www.zdf.de/ZDFforum/foren/themen/F1037/msg1176528.php
Moderation eines Beitrags von M_Hammer_Kruse von der Redaktion wegen Beleidigungen und Verwarnung wegen pers?nlichen Anfeindungen.



Zitat:

06.05.07 Forum ZDF http://www.zdf.de/ZDFforum/foren/themen/F1037/msg1179669.php

Die freie Meinungs?u?erung findet ihre Schranken an den Ma?st?ben der allgemeinen Gesetze:

Die "freien" sektiererischen ?u?erungen von Jocelyne Lopez sind l?ngst ein ?ffentliches ?rgernis und als solches nicht zul?ssig.

Die ?berfallartigen zeitgleichen "freien" Wiederholungen l?ngst widerlegter "Argumente" in mehreren Foren sind zumindest nach den Regeln dieses Forums Spam und als solche nach dem Hausrechtsanspruch des Forenbetreibers, den dieser in den Forenregeln formuliert, nicht zul?ssig.[?] Ich fordere erneut die Schlie?ung des Threads!




Zitat:

10.08.07 - Forum Quanten.de http://www.quanten.de/forum/showpost.php5?p=4195&postcount=4

Keine Fragen an Jocelyne! Keine Diskussion! Bitte! Nur die Aufforderung, sich zu vertrollen, und vielleicht noch der Hinweis, da? dies kein Forum f?r Spam ? la GOM et. al. ist. Es gibt nur ein einziges, stereotypes Echo. Egal, was sie schreibt. Jedes weitere Wort w?re zuviel:
Jocelyne, vertrolle Dich!
Gru?los, mike



Zitat:

31.08.07 ? Unicum.de http://www.unicum.de/community/uniforum/showpost.php?p=405651&postcount=244

Hallo lausitzer,

?Am besten machen wir ein Forums-Physiker-Treffen bei Jocy. ?

soll ich ihre Adresse verraten?

Gru?, mike



Zitat:

4.9.07 ? Unicum.de http://www.unicum.de/community/uniforum/showpost.php?p=406029&postcount=20

Und Du wei?t doch: Da sind wir hartn?ckig. Es gibt kein Ausweichen, rechne mit dem Schlimmsten



Zitat:

6.9.07 - Forum Unicum.de http://www.unicum.de/community/uniforum/showpost.php?p=406313&postcount=52

Liebe Moderatoren:

Dies ist ein Physik-Forum. Jocelyne Lopez hat hier hinreichend gezeigt, da? sie
- von Physik keine Ahnung hat
- nicht bereit ist, irgendeinen Gedanken zu rezipieren
- sich trotzdem darstellt, als habe sie alleine den Durchblick

Summa summarum: Sie mi?braucht dieses Forum lediglich zum Erzeugen und Fortf?hren von Streitereien.

Meine ganz klare Aufforderung an Euch: Schickt sie dahin, wo der Pfeffer w?chst. Hier ist sie fehl am Platze!

Gru?, mike



Zitat:

10.09.07 ? Unicum.de http://www.unicum.de/community/uniforum/showpost.php?p=406538&postcount=82

Deshalb schalten wir jetzt wieder in den Modus:

Schlu? der "Diskussion", bis Jocelyne Lopez gezeigt hat, da? sie dazu in der Lage ist.

Ab sofort hat dieser Thread ein anderes Thema, das hei?t:

Versteht Jocelyne Lopez, wovon hier die Rede ist?

@alle:

Bitte keine Sachargumente mehr in die "Diskussion" einbringen, wenn es auch noch so verlockend erscheint. Immer nur sterotyp die obigen Fragen wiederholen mit einem Hinweis der Art: "Jocelyne bevor Du keine Anworten gegeben hast, geht hier nichts mehr," egal welchen neuen Unsinn sie aufs Tapet bringt.

Diese Methode war schon in mehreren Foren erfolgreich, da? sie in k?rzester Zeit das Handtuch warf. Aber sie funktioniert nur, wenn dabei alle mitmachen. Jeder Blockadebrecher gibt ihr neues Futter. Und wozu das f?hrt, das sehen wir ja.



Zitat:

12.09.07 ? Unicum.de http://www.unicum.de/community/uniforum/showpost.php?p=406706&postcount=99

Es ist genug!

Wer Hakenkreuze auf Grabsteine schmiert, wer j?dische Friedh?fe sch?ndet, den l??t man nicht gew?hren.

Auch nicht, wenn er zu bl?de ist, um zu kapieren, was er da tut.



Zitat:

3.10.07: Politikforum: Verwarnung von M_Hammer_Kruse:
http://forum.politik.de/forum/showpost.php?p=7022078&postcount=48

Verwarnung f?r M_Hammer_Kruse wegen der Ver?ffentlichung der Privatadresse einer Userin: http://forum.politik.de/forum/showpo...postcount=2096

Die Userin hat bei Nachfrage best?tigt, dass es sich um ihre richtige Adresse handelt.

[NB von Lopez: M_Hammer_Kruse hat weiterhin sich ausf?hrlich mit anderen Users ?ber meinen Wohnsitz ausgetauscht, mit detaillierten Angaben und Nennung von Nachbarstra?en, Nachbarh?usern, Ortlage, Details des Grundst?ckes und des Hauses, so dass es un?bersehbar war, dass er schon vor Ort war.]



Zitat:

22.12.07 ? Politikforum http://forum.politik.de/forum/showpost.php?p=7364347&postcount=293

?brigens Galileo,

danke f?r Dein Zitat der G?ring-Ansprache. Es macht nur zu gut deutlich, was sich hinter mitleidheischendem Tierschutz alles an Unmenschlichkeit verbergen kann.

Und eine Jocelyne Lopez, die ohnehin in der stinkenden Br?he steht, mu? da ganz nachdr?cklich nach ihrer eigentlichen Motivation gefragt werden, bevor man auch nur mit einem Wort auf ihre Tierschutz-Ambitionen eingeht.

Aber wie ich die Dame kenne, wird sie das auch nicht mal ansatzweise verstehen.

Gru?, mike



Zitat:

9.01.08 ? Politikforum: http://forum.politik.de/forum/showpost.php?p=7430420&postcount=503

Jocelyne, das Eis, auf dem Du hier stehst, ist sehr, sehr br?chig. Nicht nur, da? wir Dir dies schon seit langem sagen. Dort hast Du auch schwarz auf wei?, mit anwaltlichem Siegel, da? Deine uns?glichen und penetrant wiederholten Aussagen, und zwar exakt diese, alle einschl?gigen Straftatbest?nde erf?llen.

Du wirst dich nicht mehr auf Deinen Sprung in der Sch?ssel berufen k?nnen, wenn du trotz einhelliger und ausdr?cklicher Warnung diese ?u?erungen vors?tzlich weiter verbreitest. Die Schuldunf?higkeit nach ?20 StGB berechtigt Dich nicht zu einem vors?tzlichen Amoklauf. In diesem Fall sind dennoch entsprechende Ma?nhmen zu ergreifen!

Gru?, mike



Zitat:

10.01.08 ? Politikforum: http://forum.politik.de/forum/showpost.php?p=7434739&postcount=578

Hallo Forenseeschlang'
Wenn Du das Bed?rfnis nach einer Diskussion zu diesem Thema hast, dann er?ffne gerne eine. In einem Forum, das lopezfrei ist. Es gibt inzwischen etliche davon.

Gru?, mike



Zitat:

14.02.08 ? Politikforum: http://forum.politik.de/forum/showpost.php?p=7599617&postcount=3045

Ja, Jocelyne,

jetzt erwarten wir aber einen Deiner ?blichen paranoiden Blog-Eintr?ge.

Skizze:
- Zentralrat sagt, er hat nix mit AC zu tun.
- Kramer ist aber beim FGH.
- Galileo ist deutscher Jude, Imperator auch, ist l?ngst bewiesen
- Sind alle Teil der Verschw?rung: Mobber, Stalker und A.....l?cher.
- Nur G.O. Mueller ist das Heil.
- Und JoLo ist geistig kerngesund, ist doch klar.

Noch was?
Ne, ich kann gar nicht so abstrus. Mach lieber selber. Das is viel lustiger.

Gru?, mike

P.S.: Das mit Deinem Konterfei trifft ?brigens zu: Ich zeigte einem Kollegen mal Deine Webseite. Der hielt sich gleich die Augen zu: "Nein, mach das weg!




Jetzt kann sich der gute ?Moderator? Dietmar Hainz, ?ber seine "gl?ckliche Hand" bei der Moderation richtig gratulieren und sich eine Analyse bei Philosophen holen, der arme Kerl, warum blo? seinen Sch?tzling Hammer-Kruse Jocelyne Lopez und Ekkehard Friebe als Antisemiten, Nazis und Verbrecher im Internet seit Jahren verfolgt. Ich bin gespannt, wie der gute ?Moderator? Dietmar Hainz das Gutachten seiner Philosophen kommentieren wird, der arme Kerl.

Jocelyne Lopez

21.02.2008 14:33 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: "Hundert Autoren gegen Einstein" Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Nachtrag ?ber die gl?nzende Moderationsleistung der gute Dietmar Hainz in seinem Forum:


Die Hetze, das Ausgrenzungsverhalten und die Nachstellung des notorischen Stalkers Michael Hammer-Kruse hat der ?Moderator? Dietmar Hainz nicht einmal in seinem eigenen Forum wahrgenommen, wahrscheinlich mu? er sich dazu das Gutachten von Philosophen holen, der arme Kerl...

Hier eine Stichprobe:

http://www.mahag.com/FORUM/forum.php?id=9532#9532


Zitat:

M_Hammer_Kruse - 13.11.2007

An alle Kritiker

Liebe Leute,

Jocelyne Lopez ist in diesem Forum ja gesperrt. Und daher ist es vielleicht nicht opportun, dieses Fa? hier aufzumachen.

Aber: Habt Ihr vielleicht mitbekommen, was sie sich heute abend in ihrem Forum geleistet hat? Wenn nicht: Rosetta-Flyby. Ich kann es immer noch nicht fassen, da? da ein Experiment l?uft, das die Physik auf den Kopf stellen kann, und sie unterbindet die Live-Diskussion dar?ber in ihrem eigenen Forum, weil sie nicht mal kapiert, worum es geht.

Also: Als Mainstream-Physiker werde ich ja in gewissen Kritiker-Kreisen nicht wahrgenommen. Und daher ist es wohl hoffnungslos, wenn ich mich direkt an die wende, die GOM und WumV m?glich gemacht haben. Aber ich nehme wohl nicht zu Unrecht an, da? es Connections in der Kritiker-Szene gibt, von denen ich nicht einmal eine Ahnung habe.

K?nnt Ihr nicht, bitte, daf?r sorgen, da? diese Dame, die mangels Kompetenz jeder Sach- oder Fachdiskussion den finalen Todessto? verpa?t, endlich Berufsverbot bekommt? So, wie die "Moderatorin" von Friebes Gnaden agiert, ist es kein Wunder, da? von etablierten Physikern keine Kritik mehr ernstgenommen wird.

Gru?, mike




Der gute ?Moderator? Dietmar Hainz, der sich f?r mich nicht im geringsten interessiert - au?er nat?rlich um mich wegen Antisemitismus aus dem MAHAG-Forum zu sperren, versteht sich ? sieht nat?rlich keinen Anla? zu Moderation bei dem obigen Beitrag seines Sch?tzlings Michael Hammer-Kruse:



http://www.mahag.com/FORUM/forum.php?id=9542#9542


Zitat:

Dietmar Hainz, ?Moderator? ? 14.11.2007

Was soll?s?

Hallo Mike,

da sich GOM und JL au?erhalb meiner Wahrnehmungsgrenze befinden, f?llt mir nicht viel dazu ein...

mfg
Dietmar




Deshalb mu? ein User die Aufgabe des guten ?Moderators? Dietmar Hainz hier wahrnehmen, da seine Wahrnehmungsgrenze eingeschr?nkt sind, der arme Kerl, siehe: http://www.mahag.com/FORUM/forum.php?id=9544#9544



Zitat:

Ernst ? 14.11.07

Spam


Hallo Mike,

wann endlich wird Dir klar, da? die ?lieben Leute?, hier an Deinen ***erambitionen nicht interessiert sind und deine diesbez?glichen "Mitteilungen" als Spam einstufen.

Gru?
Ernst



wobei zu vermerken ist, dass das zensierte Wort m?glicherweise ?Stalkerambitionen? bedeutet.

Die Moderation des guten Dietmar Hainz besteht n?mlich daraus, Beleidigungen und Hetzverhalten zu dulden und lediglich bestimmte Worte programmm??ig zu zensieren, wie z.B. ?Dumm?, oder ?Dummheit?. Na, dann mu? der arme Kerl m?glicherweise auch das Gutachten seiner Philosophen zensieren, die Worte ?Dumm? oder ?Dummheit? kommen auch ziemlich oft in den Schriften von allen Philosophen und Denkern vor, oder? Armer, armer ?Moderator? Dietmar Hainz.

Jocelyne Lopez

21.02.2008 16:16 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
hainz
Jungspund


Dabei seit: 08.02.2008
Beiträge: 14

Re: "Hundert Autoren gegen Einstein" Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich habe Sie zwar gebeten, mich nicht mehr in Ihren Beitr?ge zu erw?hnen, aber wenn es ohne Diskussion nicht aushalten:
Ich habe Ihren Zugang im Mahag-Forum wieder aktiviert . Benutzername wie gehabt:

Jocelyne.Lopez

Wenn Sie also was brauchbares ?ber die "100 Autoren gegen Einstein" beizutragen haben, oder sich um den "armen Moderator" Sorgen machen, sagen Sie es im Mahag-Forum.

http://www.mahag.com/FORUM/forum.php

Dietmar Hainz

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von hainz am 21.02.2008 16:27.

21.02.2008 16:24 hainz ist offline Email an hainz senden Beiträge von hainz suchen Nehmen Sie hainz in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: "Hundert Autoren gegen Einstein" Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

hainz schrieb am 21.02.2008 15:24 Uhr:
Ich habe Sie zwar gebeten, mich nicht mehr in Ihren Beitr?ge zu erw?hnen, aber wenn es ohne Diskussion nicht aushalten:
Ich habe Ihren Zugang im Mahag-Forum wieder aktiviert . Benutzername wie gehabt:

Jocelyne.Lopez

Wenn Sie also was brauchbares ?ber die "100 Autoren gegen Einstein" beizutragen haben, oder sich um den "armen Moderator" Sorgen machen, sagen Sie es im Mahag-Forum.

http://www.mahag.com/FORUM/forum.php

Dietmar Hainz



1) Ich lasse mir von Ihnen nicht vorschreiben, wor?ber ich Beitr?ge schreibe oder auch nicht.

2) Ich habe Ihnen schon klar mitgeteilt, "Moderator" Dietmar Hainz, dass ich in Ihrem Forum nichts verloren haben, wo Sie mich nie wegen Beleidigungen, Verleumdungen und Hetze gesch?tzt haben und wo Sie mich wegen Antisemitismus gesperrt haben. Ich habe in Ihrem Forum nichts verloren, es kann mir jetzt gestohlen bleiben. Das k?nnen Sie auch Ihrem Freund Maurer und Ihren Philosophen bestellen, wenn Sie nichts Bessere zu tun haben.

Jocelyne Lopez

21.02.2008 16:36 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
hainz
Jungspund


Dabei seit: 08.02.2008
Beiträge: 14

Re: "Hundert Autoren gegen Einstein" Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:


1) Ich lasse mir von Ihnen nicht vorschreiben, wor?ber ich Beitr?ge schreibe oder auch nicht.

2) Ich habe Ihnen schon klar mitgeteilt, "Moderator" Dietmar Hainz, dass ich in Ihrem Forum nichts verloren haben, wo Sie mich nie wegen Beleidigungen, Verleumdungen und Hetze gesch?tzt haben und wo Sie mich wegen Antisemitismus gesperrt haben. Ich habe in Ihrem Forum nichts verloren, es kann mir jetzt gestohlen bleiben. Das k?nnen Sie auch Ihrem Freund Maurer und Ihren Philosophen bestellen, wenn Sie nichts Bessere zu tun haben.



Tja, wie Sie w?nschen. Jedenfalls k?nnen Sie jetzt wieder im Mahag schreiben, auch ?ber GOM. Ich w?rde mich n?mlich gerne ?ber einige Kritikpunkte in der GOM-Dokumentation unterhalten.

Aber wenn Sie nicht wollen und hier lieber Beitr?ge ?ber den "armen Moderator" schreiben wollen, kann ich auch nichts machen....

Dietmar Hainz

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von hainz am 21.02.2008 16:43.

21.02.2008 16:43 hainz ist offline Email an hainz senden Beiträge von hainz suchen Nehmen Sie hainz in Ihre Freundesliste auf
hainz
Jungspund


Dabei seit: 08.02.2008
Beiträge: 14

Re: "Hundert Autoren gegen Einstein" Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

PS: Und als zus?tzliches Angebot: Ich werde Sie diesmal im Mahag bestimmt vor "Beleidigungen, Verleumdungen und Hetze" oder Unterstellungen von Antisemitismus bech?tzen. Es liegt bei Ihnen.

Dietmar Hainz

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von hainz am 21.02.2008 17:00.

21.02.2008 16:59 hainz ist offline Email an hainz senden Beiträge von hainz suchen Nehmen Sie hainz in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: "Hundert Autoren gegen Einstein" Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

hainz schrieb am 21.02.2008 15:43 Uhr:

Tja, wie Sie w?nschen. Jedenfalls k?nnen Sie jetzt wieder im Mahag schreiben, auch ?ber GOM. Ich w?rde mich n?mlich gerne ?ber einige Kritikpunkte in der GOM-Dokumentation unterhalten.



?ber den fachlichen Teil der Dokumentation von G.O. Mueller wurden jetzt von meiner Seite schon genug Diskussionen angeregt. Diese Phase ist jetzt f?r mich vorbei. Die Gelegenheit haben Sie verpasst, "Moderator" Dietmar Hainz. Sie k?nnen auch nichts daf?r, das war ja "au?erhalb Ihrer Wahrnehmungsgrenze", obwohl die kritischen Einw?nde weltweit von ca. 1300 Autoren mit 3.789 Arbeiten vorgebracht wurden. Ihre "Wahrnehmungsgrenze" ist wohl sehr eng eingestellt.

Jetzt rege ich Diskussionen ?ber den Teil an, den G.O. Mueller "Soziophysik" nennt, ein gesellschaftlicher Prozess, der den anderen Schwerpunkt seiner Dokumentation darstellt.

Aber Sie brauchen sich dabei auch gar nicht zu bem?hen, das liegt wahrscheinlich auch ganz ganz weit "au?erhalb Ihrer Wahrnehmungsgrenze", wenn man feststellt, dass Sie einen Widerspruch daran erkennen wollen, dass j?dische Autoren beim Buch "100 Autoren gegen Einstein" mitgewirkt haben. Und wenn man Ihre bisherige Moderationsleitung zum Eind?mmen von Angriffen, Beleidigungen, Verleumdungen, Ausgrenzungsverhalten und Hetze sich anguckt, sowie Ihre bisherigen Bem?hungen, die Pers?nlichkeitsrechte, die Menschenw?rde und die Grundrechte der Kritiker zu sch?tzen. Bem?hen Sie sich also nicht bei diesem Aspekt mitzuwirken, das liegt auch ganz ganz "au?erhalb Ihrer Wahrnehmungsgrenze".

Sie k?nnten zwar daf?r ein Gutachten von Ihren Philosophen einholen, aber die Philosophen kann man sich heutzutage bei dieser Thematik sowieso knicken (au?er Helmut Hille). Sie haben nichts zu bestellen, sie haben sich hoffnungslos von den Naturwissenschaftlern verdr?ngen lassen, sie sind unverbindlich und irrelevant, man f?llt auch vom Stuhl vor Langeweile, sobald sie sich trauen, dar?ber einen Satz zu schreiben. Die Philosophie ist tot. Requiesce in pace. Wir werden ohne sie auskommen m?ssen.

Jocelyne Lopez

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Jocelyne Lopez am 21.02.2008 19:41.

21.02.2008 19:10 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
hainz
Jungspund


Dabei seit: 08.02.2008
Beiträge: 14

Re: "Hundert Autoren gegen Einstein" Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:



?ber den fachlichen Teil der Dokumentation von G.O. Mueller wurden jetzt von meiner Seite schon genug Diskussionen angeregt. Diese Phase ist jetzt f?r mich vorbei. Die Gelegenheit haben Sie verpasst, "Moderator" Dietmar Hainz. Sie k?nnen auch nichts daf?r, das war ja "au?erhalb Ihrer Wahrnehmungsgrenze", obwohl die kritischen Einw?nde weltweit von ca. 1300 Autoren mit 3.789 Arbeiten vorgebracht wurden. Ihre "Wahrnehmungsgrenze" ist wohl sehr eng eingestellt.

Jetzt rege ich Diskussionen ?ber den Teil an, der G.O. Mueller "Soziophysik" nennt, ein gesellschaftlicher Prozess, der den anderen Schwerpunkt seiner Dokumentation darstellt.

Aber Sie brauchen sich dabei auch gar nicht zu bem?hen, das liegt wahrscheinlich auch ganz ganz weit "au?erhalb Ihrer Wahrnehmungsgrenze", wenn man feststellt, dass Sie einen Widerspruch daran erkennen wollen, dass j?dische Autoren beim Buch "100 Autoren gegen Einstein" mitgewirkt haben. Und wenn man Ihre bisherige Moderationsleitung zum Eind?mmen von Angriffen, Beleidigungen, Verleumdungen, Ausgrenzungsverhalten und Hetze sich anguckt, sowie Ihre bisherigen Bem?hungen, die Pers?nlichkeitsrechte, die Menschenw?rde und die Grundrechte der Kritiker zu sch?tzen. Bem?hen Sie sich also nicht bei diesem Aspekt mitzuwirken, das liegt auch ganz ganz "au?erhalb Ihrer Wahrnehmungsgrenze".

Sie k?nnten zwar daf?r ein Gutachten von Ihren Philosophen einholen, aber die Philosophen kann man sich heutzutage bei dieser Thematik sowieso knicken (au?er Helmut Hille). Sie haben nichts zu bestellen, sie haben sich hoffnungslos von den Naturwissenschaftlern verdr?ngen lassen, sie sind unverbindlich und irrelevant, man f?llt auch vom Stuhl vor Langeweile, sobald sie sich trauen, dar?ber einen Satz zu schreiben. Die Philosophie ist tot. Requiesce in pace. Wir werden ohne sie auskommen m?ssen.

Jocelyne Lopez



Nun, ich w?rde sagen, meine Wahrnehumgsgrenze war sehr eng eingestellt, aber man kann das ja erweitern...Und dass Sie meine Beitr?ge langweilig finden und ich nichts "zu bestellen" habe ist schon in Ordnung, ich habe Ihre Beitr?ge bislang auch nicht positiv beurteilt. Aber ich kann mich ?ndern, Sie etwa nicht?

Und der derzeitige Zustand im Mahag-Forum ist so, dass die Kritiker sich dort im Gegensatz zu anderen Foren frei ?u?ern k?nnen. Deswegen lade ich Sie wieder ein und garantiere Ihnen, Sie diesmal vor Verleumdungen usw. zu sch?tzen.

Allerdings Ihre "Soziophysik" interessiert mich tats?chlich eher weniger. Aber vielleicht ist ja Herr Friebe mehr an einen Austausch ?ber den "fachlichen Teil der Dokumentation" interessiert.

PS: Ich w?rde Sie bitten, endlich damit aufzuh?ren, mich mit "Moderator" anzusprechen, sonst fange ich auch noch an, Sie mit "Frau Moderator" anzusprechen.

Dietmar Hainz

21.02.2008 19:44 hainz ist offline Email an hainz senden Beiträge von hainz suchen Nehmen Sie hainz in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: "Hundert Autoren gegen Einstein" Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

hainz schrieb am 21.02.2008 18:44 Uhr:

Allerdings Ihre "Soziophysik" interessiert mich tats?chlich eher weniger.


Mich aber interessiert jetzt vordergr?ndig der gesellschaftliche und soziologische Aspekt. Ich bin zwar durch den fachlichen Aspekt der Kritik der Relativit?tstheorie darauf gekommen (aus rein pers?nlichem Interesse als naturwissenschaftlich interessierte Laiin und durch wohl naive eigene ?berlegungen ?ber die Messung der Lichtgeschwindigkeit), aber die bedenklichen und sogar erschreckenden Umst?nde, die ich da v?llig ahnungslos begegnet bin lassen mich jetzt nicht mehr los. Die Verteidigung der Menschenachtung und des freiheitlichen Denkens sind mir hier jetzt wichtiger als die Konstanz oder die nicht Konstanz der Lichtgeschwindigkeit.



Zitat:

hainz schrieb am 21.02.2008 18:44 Uhr:

Und dass Sie meine Beitr?ge langweilig finden und ich nichts "zu bestellen" habe ist schon in Ordnung, ich habe Ihre Beitr?ge bislang auch nicht positiv beurteilt.


Meine Aussagen bezogen sich nicht auf Sie. Ich wu?te auch nicht, dass Sie Philosoph sind.



Zitat:

hainz schrieb am 21.02.2008 18:44 Uhr:

PS: Ich w?rde Sie bitten, endlich damit aufzuh?ren, mich mit "Moderator" anzusprechen, sonst fange ich auch noch an, Sie mit "Frau Moderator" anzusprechen.


Okay.


Jocelyne Lopez

21.02.2008 20:04 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
hainz
Jungspund


Dabei seit: 08.02.2008
Beiträge: 14

Re: "Hundert Autoren gegen Einstein" Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Jocelyne Lopez schrieb am 21.02.2008 19:04 Uhr:
Mich aber interessiert jetzt vordergr?ndig der gesellschaftliche und soziologische Aspekt. Ich bin zwar durch den fachlichen Aspekt der Kritik der Relativit?tstheorie darauf gekommen (aus rein pers?nlichem Interesse als naturwissenschaftlich interessierte Laiin und durch wohl naive eigene ?berlegungen ?ber die Messung der Lichtgeschwindigkeit), aber die bedenklichen und sogar erschreckenden Umst?nde, die ich da v?llig ahnungslos begegnet bin lassen mich jetzt nicht mehr los. Die Verteidigung der Menschenachtung und des freiheitlichen Denkens sind mir hier jetzt wichtiger als die Konstanz oder die nicht Konstanz der Lichtgeschwindigkeit.



Nun mich interessiert jetzt eher der historische Bereich. Insbesondere der "Sprung" von Poincare zu Einstein ist von Bedeutung - vielleicht stolpere ich ?ber einen Grund, dass man Poincare gegen?ber Einstein bevorzugen kann!

Ebenso die Vordenker von E=mc? von Thomson bis Hasen?hrl sind von Interesse. Hier ist besonders die Darstellung von Whittaker von Bedeutung. Theimer, dessen Buch ich ebenfalls besitze, hat das in seinem Buch ?bernommen und es ist zum Teil auch in die GOM-Dokumentation eingeflossen. Ich werde dazu, wenn Sie gestatten, in einem anderen Thread vielleicht direkt an Herrn Friebe bzw. im Mahag-Forum mit genauen Quellenangaben berichten.


Zitat:

Meine Aussagen bezogen sich nicht auf Sie. Ich wu?te auch nicht, dass Sie Philosoph sind.



Mehr als "Hobby-Philosoph" bin ich nicht. Aber gerade die philosophische Perspektive hat mich gelehrt, ?ber einseitige Anschaungen hinwegzusehn - andererseits solle aber die Naturwissenschaft ebenfalls nicht zu kurz kommen - ich schwanke daher zwischen beiden Extremen. Auch sollten Sie gerade den Beitrag von Philosophen an der Kritik der SRT nicht untersch?tzen. Aus dem philosophischen Bereich kommen m.E. auch die besseren Beitr?ge aus den "100 Autoren".


Zitat:

Ich w?rde Sie bitten, endlich damit aufzuh?ren, mich mit "Moderator" anzusprechen, sonst fange ich auch noch an, Sie mit "Frau Moderator" anzusprechen.
Zitat:

Okay.





Ich hoffe, dass dieses positivere Gespr?chsklima zwischen uns auch in der Zukunft besteht. Ich werde mich jedenfalls darum bem?hen.

Dietmar Hainz

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von hainz am 21.02.2008 21:07.

21.02.2008 21:05 hainz ist offline Email an hainz senden Beiträge von hainz suchen Nehmen Sie hainz in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: "Hundert Autoren gegen Einstein" Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

hainz schrieb am 21.02.2008 20:05 Uhr:

Nun mich interessiert jetzt eher der historische Bereich. Insbesondere der "Sprung" von Poincare zu Einstein ist von Bedeutung - vielleicht stolpere ich ?ber einen Grund, dass man Poincare gegen?ber Einstein bevorzugen kann!



Vielleicht finden Sie irgendwas, was Sie in dieser Hinsicht interessieren k?nnte bei Maurice Allais? Ich wei? es nicht. Siehe mein Beitrag vor ein paar Tagen im Politikforum:

http://forum.politik.de/forum/showpost.php?p=7591397&postcount=2673


Jocelyne Lopez

21.02.2008 21:16 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Gerhard Kemme
Routinier


Dabei seit: 29.06.2007
Beiträge: 436

Re: "Hundert Autoren gegen Einstein" Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Guten Abend!

Wenn wir jetzt einen Philosophen hier im Board haben, so w?rde mich doch interessieren, ob man den "Relativismus" als eine philosophische "Schule" bezeichnen k?nne - bzw. ob eine solche Richtung ?berhaupt als existent angesehen wird.

MfG Gerhard Kemme

__________________
"Eine Menge ist eine Zusammenfassung bestimmter, wohlunterschiedlicher Dinge unserer Anschauung oder unseres Denkens, welche Elemente der Menge genannt werden, zu einem Ganzen."
Nach Georg Cantor (1845 - 191cool

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Gerhard Kemme am 21.02.2008 21:40.

21.02.2008 21:39 Gerhard Kemme ist offline Email an Gerhard Kemme senden Homepage von Gerhard Kemme Beiträge von Gerhard Kemme suchen Nehmen Sie Gerhard Kemme in Ihre Freundesliste auf
hainz
Jungspund


Dabei seit: 08.02.2008
Beiträge: 14

Re: "Hundert Autoren gegen Einstein" Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Jocelyne Lopez: Vielleicht finden Sie irgendwas, was Sie in dieser Hinsicht interessieren k?nnte bei Maurice Allais? Ich wei? es nicht. Siehe mein Beitrag vor ein paar Tagen im Politikforum:

http://forum.politik.de/forum/showpost.php?p=7591397&postcount=2673



Besten Dank, muss das mal durchsehen. Dass Poincare praktisch alles (zumindest in formaler Hinsicht) vor Einstein hatte, ist bekannt. Einstein war sicher st?rker von ihm beeinflusst als man das bislang annahm. Aber ob Einstein jetzt ein "Plagiator" war oder nicht ist schwer feststellbar. M?glich ist es, aber Poincare hat sich zumindest niemals beschwert - und interpretatorisch gab es doch starke Unterschiede zwischen den beiden.

Ich denke aber im Gegensatz zu Allais, dass Poincare und Lorentz mit ihrem ruhenden ?ther recht hatten - gegen?ber den "Mitf?hrungstheorien des ?thers" von Stokes, Hertz oder Lenard hatte ich immer eine Abneigung.

Dietmar Hainz

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von hainz am 21.02.2008 23:46.

21.02.2008 23:45 hainz ist offline Email an hainz senden Beiträge von hainz suchen Nehmen Sie hainz in Ihre Freundesliste auf
hainz
Jungspund


Dabei seit: 08.02.2008
Beiträge: 14

Re: "Hundert Autoren gegen Einstein" Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Gerhard Kemme schrieb am 21.02.2008 20:39 Uhr:
Guten Abend!

Wenn wir jetzt einen Philosophen hier im Board haben, so w?rde mich doch interessieren, ob man den "Relativismus" als eine philosophische "Schule" bezeichnen k?nne - bzw. ob eine solche Richtung ?berhaupt als existent angesehen wird.



A) Als existent kann man sie zweifellos ansehen - nur sehe ich keinen Zusammenhang von "Relativismus" und Relativit?tstheorie. Die RT relativiert zwar Zeit und Raum, verabsolutiert jedoch daf?r die Lichtgeschwindigkeit und garantiert damit die Lorentz-Invarianz. Einstein bevorzugte nicht Umsonst den Begriff "Invarianztheorie"

Der Name Relativit?tstheorie ist im Grunde nur ein Abwandlung des Poincare-Einsteinschen Relativit?tsprinzips. Wenn man die ersten Arbeiten zu SRT von Kaufmann, Bucherer und Planck ansieht, ist dort nur vom "Relativit?tsprinzip" die Rede. Daraus hat sich wohl "Relativtheorie" und "Relativit?tstheorie" abgewandelt. Aber wie gesagt, mit "Relativismus" hat das nichts zu tun.


Zitat:

einen Philosophen hier im Board haben



B) Wie gesagt, keine gute Bezeichnung, meine Hobby-philosophischen Ambitionen halten sich die meiste Zeit in Grenzen.

Dietmar Hainz

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von hainz am 21.02.2008 23:58.

21.02.2008 23:58 hainz ist offline Email an hainz senden Beiträge von hainz suchen Nehmen Sie hainz in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: "Hundert Autoren gegen Einstein" Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

hainz schrieb am 21.02.2008 22:45 Uhr:

Ich denke aber im Gegensatz zu Allais, dass Poincare und Lorentz mit ihrem ruhenden ?ther recht hatten - gegen?ber den "Mitf?hrungstheorien des ?thers" von Stokes, Hertz oder Lenard hatte ich immer eine Abneigung.



Ich habe pers?nlich keine Abneigungen gegen Hypothesen und bin offen f?r eine Vorstellung der Lichtsausbreitung ohne oder mit (ruhendem bzw. mitgef?hrtem) ?ther. Hauptsache schl??ig und widerspruchsfrei.

G.O. Mueller vertritt in seiner Dokumentation gezielt und ausdr?cklich keine Alternativtheorien und stellt meinungsneutral alle Kritiker vor, egal welche Vorstellung sie vertreten (ballistische Vorstellungen, ?thervorstellungen). Ich meine aber zu erkennen, dass G.O. Mueller pers?nlich eine ?thervorstellung vertritt, ich wei? aber nicht welche.

Ekkehard Friebe dagegen vertritt eine rein ballistische Vorstellung ohne ?ther.

Die "Relativit?tstheorie" aber, die zwei gegenseitigen Vorstellungen (mit und ohne ?ther, mit und ohne Konstanz der LG) gleichzeitig vertritt als unzul?ssige Verschmelzung von zwei verschiedenen Vorstellungen der Lichtausbreitung (SRT und ART) ist wissenschaftlich, logisch und erkenntnistheoretisch unhaltbar und nicht annehmbar. Diese Verschmelzung von zwei gegenseitigen und sich selbst ausschlie?enden Hypothesen hat G.O. Mueller "Der geniale Doppelgriff" genannt. Das ist auch in der Tat meiner Meinung nach das einzige, was in dieser Theorie "genial" ist.

Entweder ist n?mlich die Lichtgeschwindigkeit in der Natur absolut konstant nach der SRT oder sie ist nicht konstant nach der ART. Beide zusammen geht nicht, sorry. Entweder ist sie absolut konstant oder ist sie nicht konstant, Punkt, fertig aus. Der rein rhetorische Versuch zu behaupten, die ART sei ein "Grenzfall" der SRT - oder andersrum - ist aus logischer Sicht f?r die Tonne, und Klappe zu. Ich kann auch nicht sagen, dieser Schwan ist schwarz als "Grenzfall", dass er wei? ist, oder?

Viele Gr??e
Jocelyne Lopez


22.02.2008 10:11 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Gerhard Kemme
Routinier


Dabei seit: 29.06.2007
Beiträge: 436

Re: "Hundert Autoren gegen Einstein" Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Guten Abend!


Zitat:

Jocelyne Lopez schrieb am 22.02.2008 09:11 Uhr:
Ekkehard Friebe dagegen vertritt eine rein ballistische Vorstellung ohne ?ther.


und hat dankenswerterweise dar?ber etwas notiert:
http://www.ekkehard-friebe.de/Ballist.htm

MfG Gerhard Kemme

__________________
"Eine Menge ist eine Zusammenfassung bestimmter, wohlunterschiedlicher Dinge unserer Anschauung oder unseres Denkens, welche Elemente der Menge genannt werden, zu einem Ganzen."
Nach Georg Cantor (1845 - 191cool

23.02.2008 00:29 Gerhard Kemme ist offline Email an Gerhard Kemme senden Homepage von Gerhard Kemme Beiträge von Gerhard Kemme suchen Nehmen Sie Gerhard Kemme in Ihre Freundesliste auf
Nikolai
Tripel-As


Dabei seit: 20.03.2007
Beiträge: 153

Re: "Hundert Autoren gegen Einstein" Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich habe gerade dieses Angebot: http://www.amazon.de/Hundert-Autoren-gegen-Einstein-Originalausgabe/dp/3226005375 entdeckt.
(Man kann dort auch ein paar Buchseiten aufrufen.)

07.10.2008 10:42 Nikolai ist offline Email an Nikolai senden Homepage von Nikolai Beiträge von Nikolai suchen Nehmen Sie Nikolai in Ihre Freundesliste auf
Ekkehard Friebe Ekkehard Friebe ist männlich
Moderator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 1154

Re: "Hundert Autoren gegen Einstein" Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Nikolai schrieb am 07.10.2008 um 09:42 Uhr:


Zitat:


Ich habe gerade dieses Angebot:
http://www.amazon.de/Hundert-Autoren-gegen-Einstein-Originalausgabe/dp/3226005375
entdeckt. (Man kann dort auch ein paar Buchseiten aufrufen.)



Den vollst?ndigen Text des Buches: ?Hundert Autoren gegen Einstein? (1931) kann man unter folgendem Link aufrufen:
http://www.literature.at/webinterface/library/ALO-BOOK_V01?objid=17088

Siehe hierzu auch den Hinweis von Nikolai in unserem Forum unter:
http://www.ekkehard-friebe.de/friebeforum/thread.php?threadid=486&startid=1#p87134238428657615

Nachstehend bringe ich eine Leseprobe aus dem genannten Buch:
?Hundert Autoren gegen Einstein? (1931) von den Seiten 8 bis10:


Zitat:


Dr. S. FRIEDLAENDER / HALENSEE
ALBERT EINSTEINS SPEZIELLE RELATIVIT?TS-THEORIE DURCH ERNST MARCUS ENDG?LTIG WIDERLEGT

Man vergegenw?rtige sich rasch den Tatbestand: nach der herrschenden Hypothese der Lichtausbreitung ist die Bewegung des Lichtes unabh?ngig von allen Bewegungen der K?rperwelt, m??te folglich gegen sie kontrastieren. ?berraschenderweise ist das aber nicht der Fall.

Die experimentelle Erfahrung konstatiert keinen solchen Kontrast. Was tut nun die spezielle RTH? Sie relativiert, um trotzdem an der nun einmal un?berpr?ft herrschenden Hypothese der Lichtausbreitung festhalten zu k?nnen, sogar die Zeit selber und alle Ma?e. In ihrem Traum von der Unabh?ngigkeit der Lichtbewegung f?llt es ihr nicht ein, an ihr zu zweifeln.

Sie zweifelt lieber an der Welt, am Verstande selber. Gedankenlos unkritisch h?lt sie das ?berkommene Lichtweltbild heilig. Aber dieses ist ja keineswegs unausweichlich notwendig.

Zu den unverbr?chlichen Voraussetzungen der speziellen RTH geh?rt der Satz: das Gesetz der Lichtausbreitung bleibt f?r das bewegte System dasselbe wie f?r das ruhende. Aber gerade dann m??ten sich ja Kontraste herausstellen, je nachdem das Licht auf anders bewegte K?rper stie?e. Tats?chlich lassen sich keinerlei Kontraste experimentell ermitteln. Daher relativiert Albert Einstein nicht etwa, wie sehr nahe l?ge, das bisherige Licht Weltbild, sondern eben sofort die Zeit selber; auf einem ruhenden System herrschten, in Beziehung auf dieses, andere Zeitverh?ltnisse als in Beziehung auf ein bewegtes. -- Ist diese Behauptung falsch, so f?llt mit diesem Mantel der ganze Herzog, die gesamte spezielle RTH. Alsdann ist diese physikalisch unm?glich. Und in dieser Behauptung versteckt sich, wie Marcus streng nachweist, ein Irrtum.

Zweierlei Bewegungsverh?ltnisse sind m?glich: verschiedene Bewegungen stehen entweder im Verh?ltnis der voneinander unabh?ngigen Beiordnung oder der gegenseitigen Abh?ngigkeit und Unterordnung. Einstein verwechselt bei der Bewegung des Lichts ihre unabh?ngige Beiordnung mit Unterordnung. Seine Behauptung, da? die Bewegung des Lichts, als unabh?ngige, gegen andere Bewegungen keinen Kontrast mache, ist grundlos und unbegreiflich, daher die ganze Theorie unhaltbar. Man h?re: Die Lichtbewegung ist unabh?ngig, m??te daher gegen die anderen kontrastieren. Das Experiment tut ihr aber diesen Gefallen keineswegs. Ist das nicht seltsam ? Sollte man nicht hier, wie Ernst Marcus, auf den einfachen Gedanken kommen, da? diese gedankenlos angenommene Unabh?ngigkeit der Lichtbewegung eben durch diese experimentelle Erfahrung zweifelhaft w?rde? Aber nein, um Gotteswillen mu? an dieser Unabh?ngigkeit festgehalten, und eher die Zeit selber relativiert werden!

Das Licht wird von K?rpern verursacht und ist insofern von ihnen abh?ngig. Trotzdem soll es dann in seiner Bewegung unabh?ngig sein ? Und damit die Rechnung nur ja stimme, relativiert man die Zeit. Ohne alle physikalische Begr?ndung behandelt Einstein die Zeit wie einen mit oder von K?rpern bewegten K?rper. Mit solchen physikalisch unhaltbaren Mitteln l?st man keine Probleme.

Wohl aber deutet diese verkehrte L?sung auf das eigentliche Problem und dessen richtige L?sung hin: ist die Lichtbewegung selbst?ndig oder abh?ngig? Wie reimt man den befremdenden Gegensatz, da? das Licht, von K?rpern verursacht, in seiner Bewegung dennoch unabh?ngig sei? Angeblich soll sich das Licht, nach erfolgter Aussendung, in Kugelradien nach allen Richtungen des Raumes verbreiten, wie Wellen im Wasser. Diese Voraussetzung der speziellen RTH ist unhaltbar. Marcus nimmt an, da? an der Lichtausstrahlung nicht nur einseitig der Aussender, sondern wechselseitig Aussender und Empf?nger beteiligt seien. Ein Verh?ltnis wie das der Polarit?t zwischen Lichtpolen. Alle Weltk?rper w?ren gegenseitig nur durch Lichtstreifen verbunden, dazwischen klaffe Finsternis. Hier h?tten wir wirklich ein neues, wunderbares Lichtweltbild. Planeten w?rden von Sonnenstrahlen nicht nur zuf?llig getroffen, sondern sie, als Empf?nger, helfen mit zur Entstehung des Lichtes. Die Lichtbewegung verl?re ihren absoluten Charakter. Behalten Aussender und Empf?nger ihre Entfernung bei, ruhen also diese Lichtpole, so bewegt sich das Licht nur mit der ihm eigenen Geschwindigkeit. Es ist ja auch experimentell erwiesen, da? das Licht sich in seiner Eigenbewegung durch die Erdbewegung nicht beeinflussen l??t. Hier erkl?rt sich dieses Wunder nat?rlich, ohne da? man zu Einsteins verzweifelten, sehr problematisch bleibenden Mitteln seine Zuflucht nehmen m??te. Man lasse, wenn man Marcus nicht folgen will, das Problem lieber ungel?st bestehen.

Der Schutz eines Problems vor Scheinl?sungen ist wichtig. Schon Goethe hat urgiert, da? die Best?tigung einer Hypothese durch mathematische Formeln kein Beweis der Richtigkeit ist. Mathematiker w?hnen, die Anschauung entbehren zu k?nnen. Das hei?t, auf Erfahrung verzichten. Keineswegs ist die Naturwissenschaft privilegiert, Hypothesen zu erdichten, die auf Kontrolle durch Anschauung verzichten.

Es werden die abstrusesten Hypothesen ersonnen, um zu beweisen, da? die Lichtbewegung, trotzdem sie von anderen nicht absticht, dennoch unabh?ngig vor sich gehe. Das Licht kann aber doch nicht im selben Atem bald unabh?ngig, bald abh?ngig sich bewegen! Die bisherige Lichtausbreitungshypothese kann falsch sein. Diese Eventualit?t ist gar nicht beachtet worden. Man kann f?lschlich annehmen, die Lichtbewegung sei absolut. Experimente der Erfahrung streiten gegen diese Absolutit?t. Weshalb eigensinnig an der bisherigen Hypothese der Lichtausbreitung festhalten? Es gen?gt wirklich, statt der Zeit und der Ma?e nur die Lichtbewegung zu relativieren.
------
Fu?note:
Vgl. d. V. ?Der Philosoph Ernst Marcus als Nachfolger Kants". Baedeker, Essen 1930.
------

(Zitatende)




Lesen Sie bitte weiter unter:

?Hundert Autoren gegen Einstein?
http://www.literature.at/webinterface/library/ALO-BOOK_V01?objid=17088



Beste Gr??e Ekkehard Friebe

21.10.2008 11:35 Ekkehard Friebe ist offline Email an Ekkehard Friebe senden Homepage von Ekkehard Friebe Beiträge von Ekkehard Friebe suchen Nehmen Sie Ekkehard Friebe in Ihre Freundesliste auf
Seiten (2): « vorherige 1 [2]  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 2001-2004 WoltLab GmbH