Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite  

Forum Wissenschaft und moralische Verantwortung Forum Wissenschaft und moralische Verantwortung Diverses "Hundert Autoren gegen Einstein" Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): [1] 2 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag Vorheriges Thema | Nächstes Thema
Nikolai
Tripel-As


Dabei seit: 20.03.2007
Beiträge: 153

"Hundert Autoren gegen Einstein" Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zuf?llig bin ich gestern beim sogenannten "Googlen" auf dieses (Bildungs)angebot gestossen: http://www.literature.at/webinterface/library/ALO-BOOK_V01?objid=17088

08.08.2007 15:29 Nikolai ist offline Email an Nikolai senden Homepage von Nikolai Beiträge von Nikolai suchen Nehmen Sie Nikolai in Ihre Freundesliste auf
Nikolai
Tripel-As


Dabei seit: 20.03.2007
Beiträge: 153

Re: "Hundert Autoren gegen Einstein" Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Sch?n, dass Einsteinkritik so leicht f?r jedermann (und jede Frau! ) zug?nglich ist!

08.08.2007 15:36 Nikolai ist offline Email an Nikolai senden Homepage von Nikolai Beiträge von Nikolai suchen Nehmen Sie Nikolai in Ihre Freundesliste auf
Gerhard Kemme
Routinier


Dabei seit: 29.06.2007
Beiträge: 436

Re: "Hundert Autoren gegen Einstein" Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Guten Tag!
Da trifft das abgewandelte Sprichwort zu: "Einsteinkritiker werden, ist nicht schwer; Einsteinkritiker sein, dagegen sehr". Wer Recht hat, kann einen Ausgeben und wird sich mit seiner absolut richtigen Erkenntnis im besten Fall nach Jahrzehnten durchsetzen. Die RT hat ein Bibliotheken f?llendes Volumen, wer sich ernsthaft auf Verst?ndnis mit nachfolgender Widerlegung einl?sst, wird dann wieder vor einem neuen Experiment stehen, welches er wie beim Wettlauf von Hase und Igel auch erstmal wieder - inklusive umfangreicher Literaturrecherche - verstehen muss. Letzten Endes sollte zur permanenten Handlungsweise von Wissenschaftlern ein St?ckchen RT-Kritik-Sitte geh?ren. Ansonsten droht die widerspruchslose Dominierung durch diese Theorie. Wer eine kritische Er?rterung z.B. des Hafele/Keating-Experimentes startet, sollte immer daran denken, dass es zuvor 10^12, eine Billion, Proargumentationen f?r die RT gegeben hat - das ist, als ob man gegen die weltweite Benutzung des Fernsehens zu Felde z?ge. Allerdings kann man sich darauf verlassen, dass es gen?gend Fachleute gibt, die etwas b?se dar?ber sind, st?ndig sich auf etwas "Relativistisches" beziehen zu m?ssen. Insofern wird es in nicht langer Zeit sicherlich eine physikalische Fachbuchreihe mit dem Titel "Tausend Autoren gegen Einstein" geben.
MfG Gerhard Kemme

__________________
"Eine Menge ist eine Zusammenfassung bestimmter, wohlunterschiedlicher Dinge unserer Anschauung oder unseres Denkens, welche Elemente der Menge genannt werden, zu einem Ganzen."
Nach Georg Cantor (1845 - 191cool

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Gerhard Kemme am 08.08.2007 19:25.

08.08.2007 19:18 Gerhard Kemme ist offline Email an Gerhard Kemme senden Homepage von Gerhard Kemme Beiträge von Gerhard Kemme suchen Nehmen Sie Gerhard Kemme in Ihre Freundesliste auf
Nikolai
Tripel-As


Dabei seit: 20.03.2007
Beiträge: 153

Re: "Hundert Autoren gegen Einstein" Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich habe dieses Angebot: http://www.literature.at/webinterface/library/ALO-BOOK_V01?objid=17088 inzwischen genutzt, und ich habe diese Schrift inzwischen auch zugesendet bekommen. (Die Art der Buchbindung konnte ich ?brigens selbst w?hlen.)
Ich kann zu diesem Angebot nur sagen: Daumen hoch!

16.10.2007 18:57 Nikolai ist offline Email an Nikolai senden Homepage von Nikolai Beiträge von Nikolai suchen Nehmen Sie Nikolai in Ihre Freundesliste auf
Sebastian Hauk
Eroberer


Dabei seit: 28.10.2006
Beiträge: 51

Re: "Hundert Autoren gegen Einstein" Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Gerhard Kemme schrieb am 08.08.2007 18:18 Uhr:
Guten Tag!
Da trifft das abgewandelte Sprichwort zu: "Einsteinkritiker werden, ist nicht schwer; Einsteinkritiker sein, dagegen sehr". Wer Recht hat, kann einen Ausgeben und wird sich mit seiner absolut richtigen Erkenntnis im besten Fall nach Jahrzehnten durchsetzen. Die RT hat ein Bibliotheken f?llendes Volumen, wer sich ernsthaft auf Verst?ndnis mit nachfolgender Widerlegung einl?sst, wird dann wieder vor einem neuen Experiment stehen, welches er wie beim Wettlauf von Hase und Igel auch erstmal wieder - inklusive umfangreicher Literaturrecherche - verstehen muss. Letzten Endes sollte zur permanenten Handlungsweise von Wissenschaftlern ein St?ckchen RT-Kritik-Sitte geh?ren. Ansonsten droht die widerspruchslose Dominierung durch diese Theorie. Wer eine kritische Er?rterung z.B. des Hafele/Keating-Experimentes startet, sollte immer daran denken, dass es zuvor 10^12, eine Billion, Proargumentationen f?r die RT gegeben hat - das ist, als ob man gegen die weltweite Benutzung des Fernsehens zu Felde z?ge. Allerdings kann man sich darauf verlassen, dass es gen?gend Fachleute gibt, die etwas b?se dar?ber sind, st?ndig sich auf etwas "Relativistisches" beziehen zu m?ssen. Insofern wird es in nicht langer Zeit sicherlich eine physikalische Fachbuchreihe mit dem Titel "Tausend Autoren gegen Einstein" geben.
MfG Gerhard Kemme



Hallo Herr Kemme,

das wird ganz bestimmt nicht passieren. Denn die einzig ernstzunehmenden Kritiker wie Dietmar Hainz, paradox, zeitgenosse usw. sind erkl?rte Einstein Anh?nger. Ob ich jetzt daf?r gesperrt werde?

Gru?

Sebastian

16.10.2007 20:08 Sebastian Hauk ist offline Email an Sebastian Hauk senden Homepage von Sebastian Hauk Beiträge von Sebastian Hauk suchen Nehmen Sie Sebastian Hauk in Ihre Freundesliste auf
Nikolai
Tripel-As


Dabei seit: 20.03.2007
Beiträge: 153

Re: "Hundert Autoren gegen Einstein" Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Nikolai schrieb am 08.08.2007 14:29 Uhr:
Zuf?llig bin ich gestern beim sogenannten "Googlen" auf dieses (Bildungs)angebot gestossen: http://www.literature.at/webinterface/library/ALO-BOOK_V01?objid=17088



Es gibt ?brigens auch noch diesen Link hier:
http://c108-dig04.uibk.ac.at:8080/aloWeb/viewer.alo?objid=17088&page=1&from=1&to=50&textsize

01.01.2008 02:53 Nikolai ist offline Email an Nikolai senden Homepage von Nikolai Beiträge von Nikolai suchen Nehmen Sie Nikolai in Ihre Freundesliste auf
Gerhard Kemme
Routinier


Dabei seit: 29.06.2007
Beiträge: 436

Re: "Hundert Autoren gegen Einstein" Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Guten Tag!


Zitat:

Sebastian Hauk schrieb am 16.10.2007 19:08 Uhr:

Zitat:

Gerhard Kemme schrieb am 08.08.2007 18:18 Uhr:
...
Insofern wird es in nicht langer Zeit sicherlich eine physikalische Fachbuchreihe mit dem Titel "Tausend Autoren gegen Einstein" geben.


das wird ganz bestimmt nicht passieren. Denn die einzig ernstzunehmenden Kritiker wie Dietmar Hainz, paradox, zeitgenosse usw. sind erkl?rte Einstein Anh?nger.



Das lockere Behaupten ohne jegliche Kennzeichnung als Meinungs?u?erung hat irgendwie zugenommen:


    Dann h?ltst du die Zeitdilatation f?r eine Naturtatsache?
    Bist 100%ig davon ?berzeugt, dass die Lichtgeschwindigkeit nicht ?berschreitbar ist?
    Streitest das Vorhandensein eines "Aethers ab?
    Kannst wirklich ein Element der "Lorentzgruppe" angeben (mit Versuchsaufbau)?
    Bist der ?berzeugung, dass 2 Lichtstrahlen (180?) sich nur mit 1*c voneinander entfernen?
    Glaubst daran, dass die Masse mit der Geschwindigkeit zu nimmt?

Man k?nnte jetzt sehr viel mehr aufz?hlen, insbesondere auch darauf hinweisen, dass es keinerlei Erkl?rungen der Ph?nome in der RT gibt, d.h. keine Aussagen, wie tats?chlich Licht- oder auch EM-Wellen entstehen.
Eventuell auch noch eine Abschlussfrage:
Wenn in einem Raumfahrzeug, welches mit einer Geschwindigkeit von 0,5*c fliegt, eine Kerze angez?ndet wird, mit welcher Geschwindigkeit breitet sich die Lichtwelle innerhalb der Kabine aus, wenn der Bezugspunkt au?erhalb des Raumfahrzeuges liegt?

Sollten doch irgendwo Zweifel an der 100%igkeit der RT vorhanden sein, dann wirst du ehrlicherweise zugeben m?ssen, dass diese Kritik z.B. von den Betreibern dieses Forums geleistet wurde, w?hrend die von dir erw?hnten Kritiker sich auf die Grundpr?missen der RT eingelassen haben und somit RT-konform herumrechnen - v?llig losgel?st von jeglicher Erdenschwere.

MfG Gerhard Kemme

__________________
"Eine Menge ist eine Zusammenfassung bestimmter, wohlunterschiedlicher Dinge unserer Anschauung oder unseres Denkens, welche Elemente der Menge genannt werden, zu einem Ganzen."
Nach Georg Cantor (1845 - 191cool

07.02.2008 20:08 Gerhard Kemme ist offline Email an Gerhard Kemme senden Homepage von Gerhard Kemme Beiträge von Gerhard Kemme suchen Nehmen Sie Gerhard Kemme in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: "Hundert Autoren gegen Einstein" Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Sebastian Hauk schrieb am 16.10.2007 19:08 Uhr:

Denn die einzig ernstzunehmenden Kritiker wie Dietmar Hainz, paradox, zeitgenosse usw. sind erkl?rte Einstein Anh?nger. Ob ich jetzt daf?r gesperrt werde?




Tats?chlich? Dietmar Hainz, ?paradox? und ?zeitgenosse?, sowie "usw." seien die ?einzig ernstzunehmenden Kritiker der Relativit?tstheorie"? Tats?chlich?

Ich wei? nicht, wer ?paradox?, ?zeitgenosse? und "usw." sind, aber Dietmar Hainz, Moderator und Herr im Forum von Harald Maurer kann ich mit bestem Willen nicht als ?ernstzunehmender Kritiker der Relativit?tstheorie? einsehen... Ich habe eher den Eindruck, er ist ?berzeugter Bef?rworter der Relativit?tstheorie und m?chte diese Theorie nur sch?tzen und verteidigen, sich aber dabei selbst den Schein der wissenschaftlichen Objektivit?t billig erteilen.

Auf jeden Fall stellt er sich jetzt als ?ernstzunehmender Kritiker? die f?r ihn offensichtlich seltsame Frage, warum j?dische Wissenschaftler bei dem Buch "100 Autoren gegen Einstein? mitgewirkt haben, siehe sein Thread:

100 Autoren gegen Einstein
http://www.mahag.com/FORUM/forum.php?id=10236#10236


Zitat:

Zitat Dietmar:

Es muss zwar gesagt werden, dass die meisten Beitr?ge dort unter aller Kritik sind, trotzdem fand ich folgendes bemerkenswert: Einerseits soll es sich hier um einen Vorl?ufer der Deutschen Physik handeln, andererseits finde ich auch folgende (mit Ausnahme von Israel) sehr bekannte j?dische Autoren in diesem Buch:

Salomo Friedlaender, S. 8-10, S. 83-84
Oskar Kraus, S. 17-19, S. 88-89
Emanuel Lasker, S. 20
Hans Israel (Mitherausgeber), S. 14-15

Kann mir jemand diesen Widerspruch erkl?ren?



Na so was aber auch, nicht?
Der ?ernstzunehmende Kritiker? Dietmar Hainz findet ?widerspr?chlich?, dass j?dische Wissenschaftler Einstein kritisiert haben - und ?brigens auch weiter kritisieren. Na so was. Dietmar Hainz kann sich offensichtlich nicht vorstellen, dass Wissenschaftler, ob Juden oder nicht, die sachlich motivierte Kritik einer Theorie vortragen k?nnten. Wahrscheinlich meint der "ernstzunehmende Kritiker" Dietmar Hainz, dass Wissenschaftler nur ideologisch Wissenschaft und Kritik betreiben k?nnen. Na denn, guten Tag, ?ernstzunehmender Kritiker? und "Einstein-Anh?nger" Dietmar Hainz?

Da h?tte der ?ernstzunehmende Kritiker? Dietmar Hainz, der Diskussionen ?ber das Projekt G.O. Mueller (Vorstellung von 1300 Kritikern) aus ideologischen Gr?nden im MAHAG Forum willk?rlich verboten hat, mich verleumderisch als Antisemitin aus seinem Forum ausgesperrt und Ekkehard Friebe als unerw?nscht erkl?rt hat doch lieber kurz Ausf?hrungen von G.O. Mueller lesen sollen, das h?tte ihm die M?he erspart, dem armen Kerl, sich nach 100 Jahren selbstst?ndig Gedanken dar?ber zu machen, warum blo? j?dische Autoren im Buch ?100 Autoren gegen Einstein? auch mitgewirkt haben:

G.O. Mueller: Die besondere Strategie: der verleumderische Antisemitismus-Vorwurf
http://www.jocelyne-lopez.de/blog/?p=148

Wer nicht einmal einfache, g?ngige und ?bersichtliche Mechanismen in der Wissenschaft und in der Gesellschaft mitkriegen kann, der soll als "ernstzunehmender Kritiker" und "erkl?rter Einstein-Anh?nger" komplizierte physikalische Mechanismen im Universum mitkriegen? Na, das mag ich aber zu bezweifeln.

Viele Gr??e
Jocelyne Lopez

07.02.2008 22:26 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: "Hundert Autoren gegen Einstein" Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Sebastian Hauk schrieb am 16.10.2007 19:08 Uhr:


Denn die einzig ernstzunehmenden Kritiker wie Dietmar Hainz, paradox, zeitgenosse usw. sind erkl?rte Einstein Anh?nger. Ob ich jetzt daf?r gesperrt werde?




Der gute ?ernstzunehmende Kritiker? und ?erkl?rte Einstein-Anh?nger? Dietmar Hainz, Moderator und Herr im MAHAG Forum, erteilt mir die kaum auszuhaltene Ehre, auf meinen obigen Beitrag einzugehen, obwohl er mich als Antisemitin aus seinem Forum gesperrt hat und mit dem "Mist" von G.O. Mueller nichts zu tun haben will, siehe:

http://www.mahag.com/FORUM/forum.php?id=10263#10263


Ich erlaube mir also auf eine Erg?nzung der Aussagen von G.O. Mueller ?ber das Buch ?100 Autoren gegen Einstein? in meinem Blog aufmerksam zu machen ? ich hatte vers?umt, den kompletten Passus von G.O. Mueller dort zu zitieren:

G.O. Mueller: Die besondere Strategie: der verleumderische Antisemitismus-Vorwurf
http://www.jocelyne-lopez.de/blog/?p=148


Zitat:

Zitat G.O. Mueller:

Als Beweis f?r den vors?tzlich b?swilligen Charakter dieser st?ndig vorgebrachten Verleumdung kann der Fall des 1931 erschienenen Sammelwerks ?100 Autoren gegen Einstein? dienen, der kein einziges antisemitisches Wort enth?lt, was angesichts der Beteiligung mehrerer j?discher Autoren und Herausgeber auch ziemlich unwahrscheinlich ist. Von mehreren Autoren der Relativistik wird dieses B?ndchen als antisemitisches Machwerk verleumdet.

Albert Einstein selbst hat den Antisemitismus-Vorwurf diesem Sammelwerk gegen?ber nicht erhoben, soll aber mit einem gleicherma?en merkw?rdigen Ausspruch darauf reagiert haben, dem Sinne nach: Wenn es etwas gegen seine Theorien vorzubringen g?be, dann h?tte auch ein Autor gen?gt. Weshalb er keinen Grund zu einer Beantwortung sehe. Die Tatsache, da? viele Autoren ihre Kritik vortragen, mu? in den Augen von Albert Einstein die Unerheblichkeit der Kritik beweisen.



In diesem Buch ist also kein einziges antisemitisches Wort enthalten, aber der gute ?ernstzunehmende Kritiker? und ?erkl?rte Einstein-Anh?nger? Dietmar Hainz stellt sich nach fast 80 Jahren selbstst?ndig die bohrende Frage, der arme Kerl, warum blo? j?dische Autoren bei diesem Buch mitgewirkt haben. F?r Dietmar Hainz scheint es so zu sein, dass ein Wissenschaftler zwangsl?ufig nach seiner Herkunft, seiner Religion oder seiner Ideologie Wissenschaft und Kritik betreibt. Der ?ernstzunehmende Kritiker? Dietmar Hainz hat wohl profunde Menschenkenntnisse und ein fundiertes Verst?ndnis von gesellschaftlichen Mechanismen. Wenn seine ?ernstzunehmende Kritik? der Relativit?tstheorie genauso profunde physikalische Kenntnisse der Natur und ein genauso fundiertes Verst?ndnis des Universums aufweist, dann guten Tag die Natur und das Universum.

Viele Gr??e
Jocelyne Lopez

08.02.2008 12:45 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
hainz
Jungspund


Dabei seit: 08.02.2008
Beiträge: 14

Re: "Hundert Autoren gegen Einstein" Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Gel?scht von Benutzer Hainz.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von hainz am 09.02.2008 21:54.

08.02.2008 23:57 hainz ist offline Email an hainz senden Beiträge von hainz suchen Nehmen Sie hainz in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: "Hundert Autoren gegen Einstein" Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

hainz schrieb am 08.02.2008 22:57 Uhr:

ich m?chte mich einmal bei Herrn Friebe bedanken, der meinen Zugang hier aktiviert hat. Vielleicht kann ich so einige Missverst?ndnisse aufkl?ren.

1.) Ich habe nie behauptet (und behaupte es auch jetzt nicht), dass sie Antisemitin sind. Ihre Sperrung im MAHAG-Forum erfolgte, weil Sie immer und immer wieder v?llig grundlos gegen die Sperrung von Benutzer Alex protestiert haben, der durch antisemitische ?u?erungen immer wieder aufgefallen ist. Aber ich bin keineswegs auf die Idee gekommen, bei Ihnen selbst antisemitische Motive zu vermuten.
2.) Andererseits w?rde ich vorschlagen, dass wir uns zusammenraufen, sodass ich nach einem halben Jahr Ihren Zugang im MAHAG-Forum wieder aktivieren kann. (Und sollten Sie auf die Idee kommen mich hier zu sperren, kann ich auch nichts dagegen machen.)
3.) Ich sehe mich bestimmt nicht als "einzig ernstzunehmenden Kritiker". Wie Sebastian Hauk darauf kommt, mich so zu bezeichnen, wei? ich nicht.
4.) Ja, ich habe Vorbehalte gegen?ber GOM, aber das betrifft nur die Sache, nicht jedoch die Personen, die dahinterstehen.



Es gibt keine Missverst?ndnisse aufzukl?ren, Herr Dietmar Hainz, es ist schon in Ihrem Verhalten und in Ihren Handlungen alles klar, und den Sachverhalt, der zu meiner Sperrung gef?hrt hat, habe ich auch seinerzeit teilweise noch festgehalten, da Sie als ?Moderator? ihn gleich sorgf?ltig v?llig zerst?ckelt, verschachtelt, teilweise gel?scht und teilweise in verschiedenen Threads ausgelagert, damit keiner mehr den ?berblick ?ber die fraglichen Austausche behalten kann:

Unzumutbare Verleumdung des Antisemitismus im MAHAG-Forum
http://www.ekkehard-friebe.de/friebeforum/thread.php?threadid=446

Es gibt keine Missverst?ndnisse aufzukl?ren, Herr Dietmar Hainz, und dass Ihre peinliche und erb?rmliche Wischiwaschi-Begr?ndung zu meiner abrupten Sperrung als Sperrung wegen Antisemitismus, ?brauner Gesinnung? und pers?nlicher Anfeindung Ihrerseits zu verstehen war, habe nicht nur ich pers?nlich als Betroffene und langj?hrige Teilnehmerin des MAHAG-Forums so verstanden, sondern das haben Zeugen auch so verstanden.

Belege gef?llig, dass Sie mir mit Ihrer willk?rlichen und unzumutbaren Sperrung aus dem MAHAG-Forum Schaden wegen ?bler Nachrede zugef?gt haben?


Zum Beispiel:


Mein Thread im Forum Quanten.de:
G.O. Mueller ? Fehlerkatalog: Fehler B2
http://www.quanten.de/forum/showpost.php5?p=7514&postcount=221


Zitat:

Zitat El Cattivo ? 20.9.07

Ach JoLo, merkst du nicht wie geistig arm das ist??? Erst bemerkst du selbst nicht, das es nur ein Rechtschreibfehler ist und dann willst du dich auch noch dr?ber lustig machen, das Pauli sich mal verschrieben hat. Merkst du eigentlich noch etwas???

Selbst unter den RT-Kritikern bist du f?r deine unnachahmliche Dummheit verp?hnt. Du hast es geschafft dich sogar bei Maurer sperren zu lassen. Merkst du das nicht???
Merkst du nicht das sich alle nur noch lustig ?ber dich machen?
Merkst du nicht, das du dich in was reingesteigert hast, aus dem du nicht mehr rauskommst?
Merkst du nicht, das du dich privat v?llig abgekapselt hast?
Merkst du nicht, das du keine Freunde mehr hast, wegen deinen Wahn?




Zum Beispiel:

Mein Thread im Politikforum, der ?berhaupt nichts mit Physik und G.O. Mueller zu tun hatte, wurde wie gew?hnt von Stalkers aus dem Hetz- und Stalkerforum ?Alpha Centauri? ?berfallen (wurde auch einzig aus diesem Grund geschlossen, wie gehabt) und wurde voll zugem?llt mit Beleidigungen, Beschimpfungen, Verunglimpfungen und Hetze, und nat?rlich vordergr?ndig mit massiven Anschuldigungen des Antisemitismus, auch mit dem ?Beleg?, dass ich aus dem MAHAG-Forum aus diesem Grund rausgeflogen bin:

Tierversuche sind nutzlos f?r die Humanmedizin
http://forum.politik.de/forum/showpost.php?p=7502834&postcount=1371



Zitat:

Zitat El Cattivo ? 25.01.08:


Zitat:

Zitat Lopez:

Ich habe NIE "antisemitisches Zeugs" von "Kawi Schneider, Baumgartl, Gotthard Barth und und und" propagiert, NIE. Kannst Du lange im Internet vergeblich danach suchen.



Du m?chtest also bestreiten, das es sich im WumV Werbung f?r:
KaWi Schneider
Karlheinz Baumgartl
Gotthardt Barth
und noch viele Anh?nger der "deutschen Physik" mehr
finden lassen?

Nat?rlich machst du Werbung f?r diese Typen, auf Hinweise, das du doch bitte nur seri?se Autoren bringen solltest, die nicht tief aus den braunen Sumpf kommen reagierst du enorm aggresiv. Du schweigst dich aus ?ber die Hintergr?nde dieser Autoren.

Alpha Centauri hat nat?rlich das was du bewusst ignoriest dokumentiert, auch wenn es dir nicht in den Kram passt. Aus ?hnlichen Gr?nden bist du aus dem Mahag-Forum geflogen, dass du auf Fakten die aus AC stammen, nicht reagierst ist mir klar. Allerdings h?tte ich gedacht, das du dir zumindest mal Harald Maurer ernst nimmst und seine Aussagen dir mal ein wenig zu Herzen nimmst. Nichts... Deine Reaktion ist wie immer: Alle anderen sind schuld.




Dasselbe kolportiert nat?rlich z.B. der notorische Stalker Michael Hammer-Kruse im Internet, wo er mich ?berall Schritt f?r Schritt verfolgt und hetzt, der bei MAHAG dagegen ein ganz willkommener User ist, und sogar dort auch wiederholt gegen mich Beleidigungen, Erniedrigungen und Hetze regelm??ig ?bertragen hat und nie von Ihnen belangt wurde, ?Moderator? Dietmar, geschweige denn von gesperrt. Ich musste sogar selbst in einem Fall Harald Maurer auf gravierende Beleidigungen von Michael Hammer-Kruse aufmerksam machen, damit er sie l?scht ? er hatte sie leider auch ??bersehen?...

Herr Dietmar Hainz, Sie haben mich wegen Ihrer Sperrung und Ihren unzumutbaren ?Sperrungsgr?nden? aus dem MAHAG-Forum sehr leichtsinnig und unverantwortlich wegen Unterstellung des Antisemitismus, der rechtsextremistischen Gesinnung und wegen ?bler Nachrede Unrecht getan, sowie mir schwere Belastungen und Schaden zugef?gt. Dass Sie damit auch die Ihnen schon lange bekannte Hetze aus dem Ihnen bestens bekannten langj?hrigen Kontext des Hetz- und Stalkerforums "Alpha Centauri" ern?hrt und beg?nstigt haben ? ob vors?tzlich oder nicht - k?nnen Sie glaubw?rdig nicht ?bersehen haben oder leugnen.

Das ist in meinen Augen mit nichts zu entschuldigen.

Ich habe mich zumindest dar?ber gefreut, dass Ekkehard Friebe und ich zur letzten Tagung der Gesellschaft zur F?rderung der Wissenschaftlichen Physik e.V. in Salzburg im Oktober 2007 verhindert waren und ich dabei Harald Maurer nicht zu treffen brauchte: Ich h?tte ihm n?mlich nicht einmal die Hand gegeben und ein einziges Wort gerichtet. Das k?nnen Sie ihm bestellen, falls Sie nichts Besseres zu tun haben.

Jocelyne Lopez

09.02.2008 10:48 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Gerhard Kemme
Routinier


Dabei seit: 29.06.2007
Beiträge: 436

Re: "Hundert Autoren gegen Einstein" Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Guten Tag!


Zitat:

Jocelyne Lopez schrieb am 09.02.2008 09:48 Uhr:
Herr Dietmar Hainz, Sie haben mich wegen Ihrer Sperrung und Ihren unzumutbaren ?Sperrungsgr?nden? aus dem MAHAG-Forum sehr leichtsinnig und unverantwortlich wegen Unterstellung des Antisemitismus, der rechtsextremistischen Gesinnung und wegen ?bler Nachrede Unrecht getan, sowie mir schwere Belastungen und Schaden zugef?gt. Dass Sie damit auch die Ihnen schon lange bekannte Hetze aus dem Ihnen bestens bekannten langj?hrigen Kontext des Hetz- und Stalkerforums "Alpha Centauri" ern?hrt und beg?nstigt haben ? ob vors?tzlich oder nicht - k?nnen Sie glaubw?rdig nicht ?bersehen haben oder leugnen.

Das ist in meinen Augen mit nichts zu entschuldigen.



Meine Einsch?tzung der Mitmenschen ist eigentlich immer, dass 90% einigerma?en vern?nftig und zuverl?ssig sind, w?hrend 10% sich nur noch b?sartig verhalten. Somit mache ich immer graduelle Unterschiede bei der Beurteilung von Leuten. Aus eigener Erfahrung eines B?rgers der BRD muss ich sagen, dass ein starker Konformit?tsdruck ausge?bt wird, d.h. wenn bestimmte tonangebende erpresserische Machtgruppen entscheiden, dass jemand ausgegrenzt und verfolgt werden soll, dann wird es schwierig, sich dem zu widersetzen. Insofern bin ich der Ansicht, dass die beiden Betreiber des Mahag-Forums und Buchautoren sehr unter Druck gesetzt wurden, dich zu sperren. Au?erdem stellt die Entscheidungsfreiheit der B?rger eine sch?nf?rberische Fiktion dar, die von den Medien so verbreitet wird, d.h. meistens sind die B?rger in eine Hierarchie eingebunden und m?ssen gehorchen.
Das sollen alles keine Entschuldigungen sein und es gilt immer "mit gegangen, mit gefangen, mit gehangen" f?r alle, die sich daran beteiligen, andere Leute ins Abseits zu stellen.
Resumee: Es stellt eine Daueraufgabe dar, einen Pluralismus gegen Einseitigkeit und Totalitarismus zu verteidigen - mehr kann man dann nicht schaffen.

MfG Gerhard Kemme

__________________
"Eine Menge ist eine Zusammenfassung bestimmter, wohlunterschiedlicher Dinge unserer Anschauung oder unseres Denkens, welche Elemente der Menge genannt werden, zu einem Ganzen."
Nach Georg Cantor (1845 - 191cool

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Gerhard Kemme am 09.02.2008 11:56.

09.02.2008 11:55 Gerhard Kemme ist offline Email an Gerhard Kemme senden Homepage von Gerhard Kemme Beiträge von Gerhard Kemme suchen Nehmen Sie Gerhard Kemme in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: "Hundert Autoren gegen Einstein" Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Gerhard Kemme schrieb am 09.02.2008 10:55 Uhr:

Insofern bin ich der Ansicht, dass die beiden Betreiber des Mahag-Forums und Buchautoren sehr unter Druck gesetzt wurden, dich zu sperren.




Das glaube ich nicht, dass sie daf?r unter Druck gesetzt wurden, mich zu sperren, sondern das ist ihre eigenen Bewegsgr?nde gewesen.

Zum Beispiel hat Harald Maurer seit Anfang an auch die Dokumentation von G.O. Mueller und seine Briefaktionen in seine Homepage gestellt, er bezieht sich auch ohne jegliche Hemmungen in seinem Forum auf wissenschatliche Arbeiten von Autoren der sogenannten "Deutschen Physik", er verlegt neu die B?cher von Gotthard Barth und l?sst auch in seinem Forum die Seite von Karlheinz Baumgartl verlinken und l?sst dar?ber Diskussionen zu.

Aus diesen Gr?nden h?tte ihm sein "Moderator" Dietmar Hainz logischerweise auch wegen Antisemitismus sperren m?ssen und ihn in die "braune Ecke" ?ffentlicht anprangen und ?chten m?ssen. Das hat er aber nicht getan. Oder Harald Maurer h?tte sich selbst wegen Antisemitismus und "brauner Gesinnung" aus seinem eigenen Forum selbst ausperren m?ssen. Ein Trauerspiel...

Viele Gr??e
Jocelyne Lopez

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Jocelyne Lopez am 09.02.2008 12:32.

09.02.2008 12:25 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: "Hundert Autoren gegen Einstein" Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

hainz schrieb am 08.02.2008 22:57 Uhr:

1.) Ich habe nie behauptet (und behaupte es auch jetzt nicht), dass sie Antisemitin sind. Ihre Sperrung im MAHAG-Forum erfolgte, weil Sie immer und immer wieder v?llig grundlos gegen die Sperrung von Benutzer Alex protestiert haben, der durch antisemitische ?u?erungen immer wieder aufgefallen ist. Aber ich bin keineswegs auf die Idee gekommen, bei Ihnen selbst antisemitische Motive zu vermuten.



Wo habe ich den Benutzer "Alex" f?r seine antisemitischen ?u?erungen verteidigt? Was habe ich ihn auch f?r seine antisemitischen ?u?erungen zu verteidigen? Was habe ich denn ?berhaupt mit diesem Typ zu tun?

Der Benutzer ?Alex?, der bei uns ganz am Anfang nach Gr?ndung unseres Forums sich registriert und beteiligt hat (ohne antisemitische ?u?erungen) hat freiwillig unser Forum nach kurzer Zeit verlassen und sogar alle seiner Beitr?ge selbst gel?scht. Genauso wie Sie h?lt er die Arbeit und die Aktionen von G.O. Mueller f?r Mist und seine Interessenvertreter f?r arrogant oder inkompetent. Genauso wie Sie macht er keinen Hehl daraus, dass er eine starke pers?nliche Animosit?t gegen mich hat. Er kreuzt trotzdem im Internet hin und wieder in meinen Threads auf, richtet mir zwar nie das Wort, jedoch genauso wie die Mobbers und Stalkers aus dem Forum ?Alpha Centauri? verpasst er keine Gelegenheit, mich ?ffentlich zu beleidigen, zu erniedrigen und zu ?chten. Das hat er auch ?fter mal in Ihrem MAHAG-Forum getan, ?Moderator? Dietmar Hainz, ohne dass Sie je ein Wort der Moderation dagegen gesprochen haben, wie ?brigens bei keinem Anderen. Das haben Sie wahrscheinlich wieder ??bersehen?, genauso wie Maurer.
Was habe ich mit dem Benutzer ?Alex? zu tun?




Zitat:

hainz schrieb am 08.02.2008 22:57 Uhr:

2.) Andererseits w?rde ich vorschlagen, dass wir uns zusammenraufen, sodass ich nach einem halben Jahr Ihren Zugang im MAHAG-Forum wieder aktivieren kann.



Was habe ich denn im MAHAG-Forum ?berhaupt verloren, ?Moderator? Dietmar Hainz?

Was Sie und Maurer dort in Bezug auf die Arbeit von G.O. Mueller und auf meinen Einsatz gegen die Unterdr?ckung der Kritik der Relativit?tstheorie liefern ist eine Farce. Und ein Trauerspiel. Ihr Forum kann mir jetzt gestohlen bleiben. Das k?nnen Sie Ihrem Kumpel Maurer bestellen, falls Sie nichts Besseres zu tun haben.

Jocelyne Lopez

09.02.2008 18:41 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: "Hundert Autoren gegen Einstein" Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

hainz schrieb am 08.02.2008 22:57 Uhr:

1.) Ich habe nie behauptet (und behaupte es auch jetzt nicht), dass sie Antisemitin sind. Ihre Sperrung im MAHAG-Forum erfolgte, weil Sie immer und immer wieder v?llig grundlos gegen die Sperrung von Benutzer Alex protestiert haben, der durch antisemitische ?u?erungen immer wieder aufgefallen ist. Aber ich bin keineswegs auf die Idee gekommen, bei Ihnen selbst antisemitische Motive zu vermuten.




Und noch etwas, ?Moderator? Dietmar Hainz:

Ich habe keinesfalls die ?antisemitischen ?u?erungen des Benutzers Alex verteidigt?, wie Sie es v?llig sinnentfremdet berichten, weit verfehlt. Holen Sie sich die intakten Austauschen dar?ber wieder raus, die Sie jedoch sorgf?ltig zerst?ckelt, verschachtelt, teilweise gel?scht und in verschiedenen Threads verlagert haben, damit keiner den ?berblick behalten oder sich verschaffen kann.

Ich habe - wie ?brigens andere Users aus dem Mahag-Forum auch, die sich an diesem Thread beteiligten - Ihre Moderation beanstandet, und zwar nicht "grundlos", als der notorische Stalker Michael Hammer-Kruse wie gew?hnlich in diese Diskussion reingeplatzt ist und den Benutzer ?Alex?, der sich bis dahin rein sachlich beteiligte, pers?nlich angegriffen und mit antisemitischer Polemik aus heiterem Himmel ?berfallen hat.

Diesen Angriff und diese Provokationen des notorischen Stalkers Michael Hammer-Kruse haben Sie als Moderator mit keinem Wort versucht zu unterbinden und zu tadeln, nat?rlich nicht, sondern sie im Gegenteil eskalieren lassen und schlie?lich einseitig den User "Alex" gesperrt haben.

Dass Sie, ?Moderator? Dietmar Hainz, Sympathien f?r die Stalkers und Mobbers aus dem Forum ?Alpha Centauri? empfinden, Sie in Ihrem Forum sch?tzen und ihnen freie Bahn f?r ihre Angriffe lassen ist wohl kaum zu ?bersehen. Auch jetzt verbr?dern Sie sich mit dem Administrator ?galileo2609? in seinem Hetz- und Stalkerforum ?ber meine Sperrung und setzen sogar noch einen drauf bei der Unterstellung des Antisemitismus gegen mich: http://ac.relativ-kritisch.de/forum/viewtopic.php?p=21054#21054



Zitat:

Zitat Dietmar Hainz:

PS: Damit die Streiterei nicht dauernd weitergeht, versuche ich gerade etwas De-Eskalation mit Jocelyne Lopez zu betreiben und habe in ihrem Forum einige Missverst?ndnisse auszur?umen versucht und sogar eine R?ckkehr ins Mahag-Forum angeboten (hoffentlich wirds nicht gleich gel?scht).
http://www.ekkehard-friebe.de/friebeforum/thread.php?threadid=486#p87134238430250786

Ich wei?, da bist du anderer Meinung, aber man sollte nicht mit aller Kraft versuchen, sie zur Antisemitin zu stempeln, sonst glaubt sie's noch selbst, siehe ihre Aussagen im Politik-Forum....



Nein, ?Moderator? Dietmar Hainz, Ihre ?Leistung? wird hier nicht gel?scht, keine Bange. ?ber das Spiel, das Sie hier kreuz ?ber Foren treiben darf sich jeder seine eigene Meinung bilden. Und lassen Sie sich weiterhin von Ihrem Kumpel ?galileo2609? eine ?gl?ckliche Hand? bei Ihrer Moderation des MAHAG-Forums w?nschen, die haben Sie sowieso immer gehabt, er darf mit Ihnen ganz zufrieden sein.

Jocelyne Lopez

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Jocelyne Lopez am 09.02.2008 21:20.

09.02.2008 21:16 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
hainz
Jungspund


Dabei seit: 08.02.2008
Beiträge: 14

Re: "Hundert Autoren gegen Einstein" Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Beitrag gel?scht von Benutzer Hainz

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von hainz am 09.02.2008 21:56.

09.02.2008 21:35 hainz ist offline Email an hainz senden Beiträge von hainz suchen Nehmen Sie hainz in Ihre Freundesliste auf
hainz
Jungspund


Dabei seit: 08.02.2008
Beiträge: 14

Re: "Hundert Autoren gegen Einstein" Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

@Jocelyno Lopez

Es war ein Fehler von mir, hier was zu schreiben. Bitte l?schen Sie meinen Zugang. Ich werden nie wieder ein Sterbensw?rtchen ?ber Sie schreiben, und hoffe, dass Sie ebenso auch mich in Zukunft ignorieren werden.

Ich habe alle meine Beitr?ge in diesem Forum gel?scht und werde auch alle Beitr?ge, die Sie betreffen, im AC-Forum l?schen.

Auf nimmer-wiedersehen.

Dietmar Hainz

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von hainz am 09.02.2008 21:59.

09.02.2008 21:57 hainz ist offline Email an hainz senden Beiträge von hainz suchen Nehmen Sie hainz in Ihre Freundesliste auf
Gerhard Kemme
Routinier


Dabei seit: 29.06.2007
Beiträge: 436

Re: "Hundert Autoren gegen Einstein" Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Guten Abend!


Zitat:

hainz schrieb am 09.02.2008 20:57 Uhr:
@Jocelyno Lopez

Es war ein Fehler von mir, hier was zu schreiben. Bitte l?schen Sie meinen Zugang. Ich werden nie wieder ein Sterbensw?rtchen ?ber Sie schreiben, und hoffe, dass Sie ebenso auch mich in Zukunft ignorieren werden.

Ich habe meine Beitr?ge in diesem Forum gel?scht und werde auch alle Beitr?ge, die Sie betreffen im AC-Forum l?schen.

Auf nimmer-wiedersehen.

Dietmar Hainz



Wenn es interessant wird, dann verlassen Sie/du "uns" wieder. Vielleicht h?tte das obige Thema auch etwas ausgeklammert werden k?nnen. Zumindest w?re ein Link auf das Buch interessant und h?tte die M?glichkeit zu weiteren Fragen er?ffnet. Entweder sind wir bei der Physik oder bei politischen Streitereien - da sollte auch einmal Physik pur stattfinden k?nnen. Nun, vielleicht kann doch das Sprichwort, dass man niemals nie sagen sollte, etwas Bedeutung gewinnen.

Mit freundlichen Abschiedsgr?ssen
Gerhard Kemme

__________________
"Eine Menge ist eine Zusammenfassung bestimmter, wohlunterschiedlicher Dinge unserer Anschauung oder unseres Denkens, welche Elemente der Menge genannt werden, zu einem Ganzen."
Nach Georg Cantor (1845 - 191cool

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Gerhard Kemme am 09.02.2008 22:10.

09.02.2008 22:09 Gerhard Kemme ist offline Email an Gerhard Kemme senden Homepage von Gerhard Kemme Beiträge von Gerhard Kemme suchen Nehmen Sie Gerhard Kemme in Ihre Freundesliste auf
Nikolai
Tripel-As


Dabei seit: 20.03.2007
Beiträge: 153

Re: "Hundert Autoren gegen Einstein" Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Gerhard Kemme schrieb am 09.02.2008 10:55 Uhr:
Aus eigener Erfahrung eines B?rgers der BRD muss ich sagen, dass ein starker Konformit?tsdruck ausge?bt wird, d.h. wenn bestimmte tonangebende erpresserische Machtgruppen entscheiden, dass jemand ausgegrenzt und verfolgt werden soll, dann wird es schwierig, sich dem zu widersetzen.



Das sehe ich auch so!
Des weiteren besteht das Problem, dass viele Menschen auch leicht manipulierbar sind, so dass sie sich sogar einreden lassen, es sei couragiert, an gro?angelegten Hetz-, Ausgrenzungs- oder Mobbingkampagnen teilzunehmen. Dabei w?re es hingegen couragiert solchen Kampagnen entgegenzutreten und energisch zu widersprechen!

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Nikolai am 10.02.2008 00:10.

10.02.2008 00:08 Nikolai ist offline Email an Nikolai senden Homepage von Nikolai Beiträge von Nikolai suchen Nehmen Sie Nikolai in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: "Hundert Autoren gegen Einstein" Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Nikolai schrieb am 09.02.2008 23:08 Uhr:


Zitat:

Gerhard Kemme schrieb am 09.02.2008 10:55 Uhr:

Aus eigener Erfahrung eines B?rgers der BRD muss ich sagen, dass ein starker Konformit?tsdruck ausge?bt wird, d.h. wenn bestimmte tonangebende erpresserische Machtgruppen entscheiden, dass jemand ausgegrenzt und verfolgt werden soll, dann wird es schwierig, sich dem zu widersetzen.



Das sehe ich auch so!
Des weiteren besteht das Problem, dass viele Menschen auch leicht manipulierbar sind, so dass sie sich sogar einreden lassen, es sei couragiert, an gro?angelegten Hetz-, Ausgrenzungs- oder Mobbingkampagnen teilzunehmen. Dabei w?re es hingegen couragiert solchen Kampagnen entgegenzutreten und energisch zu widersprechen!





Ja, und nur so kann auch jede Hetze und jede Verfolgung von Minderheiten oder Andersdenken leider ?funktionieren?, immer und ?berall, hier und dort, in der Vergangenheit wie in der Gegenwart: Die Mehrheit l?sst sich von einer ganz kleinen Minderheit manipulieren und instrumentalisieren, die Mehrheit schweigt, sie widerspricht nicht, sie protestiert nicht, sie guckt weg oder aber sie zieht mit und halte es f?r ?couragiert?.

Die grunds?tzliche Analogie dieser einfachen, jedoch leider wirksamen gesellschaftlichen Mechanismen habe ich auch mit einem anderen Hetz- und Verfolgungsverhalten gegen Minderheiten und Andersdenkenden durch ein paar Verse von Paul Celan symbolisch in Diskussionsforen zu veranschaulichen versucht:


Schwarze Milch der Fr?he wir trinken dich nachts
wir trinken dich morgens und mittags wir trinken dich abends
wir trinken und trinken
Ein Mann wohnt im Haus der spielt mit den Schlangen der schreibt
der schreibt wenn es dunkelt nach Deutschland dein goldenes Haar Margarete
Dein aschenes Haar Sulamith





Viele Gr??e
Jocelyne Lopez

10.02.2008 11:07 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Seiten (2): [1] 2 nächste »  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 2001-2004 WoltLab GmbH