Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite  

Forum Wissenschaft und moralische Verantwortung Forum Wissenschaft und moralische Verantwortung Diskussionen ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie Leser-Briefe Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag Vorheriges Thema | Nächstes Thema
Ekkehard Friebe Ekkehard Friebe ist männlich
Moderator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 1154

Leser-Briefe Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Am 15. April 2006 schrieb Norbert Derksen unter dem Betreff: ?Ihr Bettelbrief? als E-Mail an DLRG foerderer-service@bgst.dlrg.de Folgendes:

Sehr geehrte Damen und Herren,

um ca. 13000000 Euro hat Naivchen Bulmahn die Steuerzahler im vergangenen Jahr betrogen zur Finanzierung einer gro? angelegten Gehirnw?sche zwecks v?llig unangebrachter Beweihr?ucherung Einsteins, dessen "Theorie" nicht zuletzt wegen der Nichttransitivit?t der "Lorentz-Transformation" l?ngst widerlegt ist, was von den gleichgeschalteten Medien penetrant vertuscht wird. Statt aber gegen diese Veruntreuung von Steuergeldern, f?r die es ja beispielsweise auch in Ihrem Projekt durchaus eine sinnvolle Verwendung gegeben h?tte, massiv zu protestieren, gehen Sie jetzt die schon Betrogenen noch um Spendengelder an. Wie rechtfertigen Sie dieses Missverh?ltnis? Fehlt es Ihnen an Durchblick oder an Charakter?

Mit freundlichem Gru?
Ihr Norbert Derksen

17.07.2007 12:56 Ekkehard Friebe ist offline Email an Ekkehard Friebe senden Homepage von Ekkehard Friebe Beiträge von Ekkehard Friebe suchen Nehmen Sie Ekkehard Friebe in Ihre Freundesliste auf
Ekkehard Friebe Ekkehard Friebe ist männlich
Moderator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 1154

Re: Leser-Briefe Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Am 3. Mai 2006 schrieb Norbert Derksen unter dem Betreff:

" ?Was ist eine gute Religion??, NZZ Nr. 100 vom 2. Mai 2006, Seite 7?

einen Leserbrief als E-Mail an <leserbriefe@nzz.ch> mit folgendem Text:

Prof. Hans-Dieter Mutschler irrt sich gewaltig, wenn er Albert Einstein zu den "sehr gl?ubigen" Naturwissenschaftlern z?hlt. Au?erdem "f?hlt" er sich zu Unrecht "in guter Gesellschaft", hat doch weder Max Planck noch Albert Einstein noch Wolfgang Pauli bemerkt, dass die so genannte "Lorentz-Transformation" im allgemeinen Fall verschieden gerichteter Geschwindigkeiten nicht transitiv ist, womit Max von Laues Behauptung, die Gesamtheit der Lorentz-Transformationen bilde eine Gruppe, sich als unzutreffend erweist, was die gesamte "Relativit?tstheorie" widerlegt.

Mit freundlichem Gru?
Ihr Norbert Derksen

25.07.2007 13:33 Ekkehard Friebe ist offline Email an Ekkehard Friebe senden Homepage von Ekkehard Friebe Beiträge von Ekkehard Friebe suchen Nehmen Sie Ekkehard Friebe in Ihre Freundesliste auf
Ekkehard Friebe Ekkehard Friebe ist männlich
Moderator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 1154

Re: Leser-Briefe Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Am 8. Mai 2006 schrieb Norbert Derksen Folgendes unter dem Betreff:
"Was ist eine gute Religion?", NZZ Nr. 100 vom 2. Mai 2006, Seite 7.
An: "Lange, Dipl.-Ing. Reiner" <lange_leonberg@yahoo.de>

Sehr geehrter Herr Lange,

haben Sie vielen Dank f?r Ihre Nachricht.

> Wenn ich Sie richtig verstehe, zweifeln Sie an der Richtigkeit der
> Lorentz-Transformation, die eine Voraussetzung der ART ist.

Ich zweifle nicht etwa nur die Richtigkeit dieser "Transformation" an,
sondern wei?, da? sie falsch ist.

> Bitte geben Sie mir einen Hinweis, wo ich im Internet eine
> zusammenh?ngende Darstellung Ihrer Gedanken und Beweisf?hrung
> nachlesen kann.

Eine vorl?ufige, noch nicht aufs Wesentliche komprimierte Darstellung
finden Sie unter http://www.ekkehard-friebe.de/friebeforum/thread.php?threadid=94 ,
eine Zusammenfassung im selben Forum ist in Arbeit.


Mit freundlichem Gru?
Ihr Norbert Derksen

09.08.2007 12:52 Ekkehard Friebe ist offline Email an Ekkehard Friebe senden Homepage von Ekkehard Friebe Beiträge von Ekkehard Friebe suchen Nehmen Sie Ekkehard Friebe in Ihre Freundesliste auf
Ekkehard Friebe Ekkehard Friebe ist männlich
Moderator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 1154

Re: Leser-Briefe Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Am 13. August 2007 schrieb Norbert Derksen
An: ""S?DKURIER, Leserbriefe"" <leserbriefe@suedkurier.de> und:
Cc: ""S?DKURIER, Ulrich Fricker"" <ulrich.fricker@suedkurier.de>

Derksen schrieb unter dem Betreff:
Zu: ?Eva und die Evolution?, Leitartikel im S?DKURIER vom 13. August 2007
Folgendes:

Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen! Es erfordert wenig Mut, sich ?ber die Kreationisten zu mokieren. Warum aber h?rt man dort nichts, wo diese Charaktereigenschaft gefragt ist und Aufkl?rung wirklich nottut? Schlie?lich machen sich die Relativisten um keinen Deut weniger l?cherlich als die Kreationisten, ist doch die bejubelte ?Relativit?tstheorie? l?ngst zu einer Religion entartet und hat nichts mehr mit Naturwissen-schaft zu tun. Von wegen ?Religion und empirische Forschung sind getrennte Bereiche.? Die Einsteingl?ubigen wissen von dieser Trennung nichts, und wer auf ihre relativistischen M?rchen hereinf?llt, statt sie zu persiflieren, bewegt sich auf dem gleichen geistigen Niveau wie die Kreationisten und hat jedes Recht verwirkt, sich ?ber sie zu erheben.

Mit freundlichem Gru?
Ihr Norbert Derksen

01.09.2007 10:55 Ekkehard Friebe ist offline Email an Ekkehard Friebe senden Homepage von Ekkehard Friebe Beiträge von Ekkehard Friebe suchen Nehmen Sie Ekkehard Friebe in Ihre Freundesliste auf
Ekkehard Friebe Ekkehard Friebe ist männlich
Moderator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 1154

Re: Leser-Briefe Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Am 9. Mai 2006 schrieb Norbert Derksen <njd@directbox.com>
An: "SWR2" <info@swr2.de> und
Cc: <alfred.marquart@swr.de>; <marcel.stehle@gmx.net>; <matthias.paus@swr.de>
Mit dem Betreff: Schlie?ung des Gaestebuchs
Folgendes:

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit Ihrer feigen, unter http://www.swr.de/swr2/gaestebuch/index.html wirksam gewordenen Schlie?ung des G?stebuchs, die Sie vor der Gefahr,
selbst?ndigem, unangepa?tem Denken zu begegnen, sicher bewahrt, haben Sie eins der letzten demokratischen Fl?mmchen in unserem leider immer noch obrigkeitsh?rigen Land erstickt und auf wissenschaftlichem Gebiet die Gleichschaltung perfektioniert. Dabei ?bersehen Sie aber etwas sehr Wesentliches: Nicht diejenigen treiben Mi?brauch, die ihre Rechte nach Artikel 2 Abs. 1 sowie Artikel 5 Abs. 1 des Grundgesetzes wahrnehmen, sondern jene an den Schalthebeln der Macht, welche ihre ?ffentliche Aufgabe, gediegenes Wissen zu vermitteln, Meinung zu bilden, Kritik zu ?ben sowie Ma?nahmen insbesondere staatlicher Organe recherchierend und kommentierend zu kontrollieren, permanent vernachl?ssigen und durch eine fade Hofberichterstattung ersetzen. Angesichts der Tatsache, da? bisher schon, als das Tagebuch noch existierte, mi?liebige Beitr?ge von einer willf?hrigen, sachlich zudem v?llig ?berforderten Zensur gel?scht wurden, ist es geradezu ein Hohn, wenn man jetzt hervorhebt, "weiterhin offen f?r Anregungen oder Kritik" zu sein. Im ?brigen hatte ich Ihnen ja angeboten, mich im Studio einem offenen Schlagabtausch zu stellen.

Aber davor haben Sie offensichtlich Angst, weil ich Ihnen argumentativ ?berlegen bin. Aus verletzter Eitelkeit und durchaus verantwortungslos halten Sie es lieber mit Alexander Sergejewitsch Puschkins Erkenntnis:

"Eine Illusion, die uns entflammt, ist uns teurer als das Dunkel armseliger Wahrheiten."

Mit freundlichem Gru?
Ihr Norbert Derksen

11.12.2007 09:36 Ekkehard Friebe ist offline Email an Ekkehard Friebe senden Homepage von Ekkehard Friebe Beiträge von Ekkehard Friebe suchen Nehmen Sie Ekkehard Friebe in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: Leser-Briefe Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Nachstehend zwei Leserbriefe von Norbert Derksen an S?DKURIER:


Von: Norbert Derksen - 9.7.08
An: S?DKURIER, Leserbriefe
Zu: Professoren sitzen nach - S?dkurier Nr. 157 / LR vom 8. 7. 2008, Seite 2
Kopie: Dr. Annette Schavan, MdB, Bundespr?sident Horst K?hler, Deutscher Hochschulverband, Prof. Dr. Peter Strohschneider


Richtig, ?mehr Anstrengungen f?r eine bessere Lehre an den Hochschulen? sind in der Tat dringend geboten, aber wenn der Wissenschaftsrat glaubt, die finanzielle Ausstattung, die materiellen Ressourcen und der Umfang des Personals seien die wesentlichen Engp?sse und ?mehr Geld? w?rde das keineswegs national begrenzte Problem l?sen, so ist er leider v?llig auf dem Holzweg. Vorrangig gilt es, das Unkraut zu j?ten, wie es in Form von Relativit?tstheorie und Quantenmechanik nicht nur an deutschen Hochschulen wuchert. Wer ?zur inhaltlichen und strukturellen Entwicklung der Wissenschaft? beitragen will, darf nicht einfach nach mehr B?chern rufen, die dann alle in gewohnter Manier denselben Unsinn breittreten, sondern mu? das ?bel bei der Wurzel packen. Die aus einer ?besseren ?Lehrkultur?? resultierende und gegebenenfalls mit einem ?nationalen Lehrpreis? zu belohnende h?here ?Lehrqualit?t? kann doch nicht an ?Erfolgsquoten? gemessen werden, die sich in dem korrekten Wiederk?uen von einer Gehirnw?sche unterzogenen Jasagern ersch?pfen. Das ?Umdenken? ist nicht nur bei den Professoren vonn?ten, sondern mu? viel fr?her einsetzen. Symptomatisch f?r unsere kritiklos wissenschaftsgl?ubige Zeit ist, da? man bereits einen angeblich ?hochbegabten? Naseweis im Fernsehen den unverdauten Bl?dsinn nachplappern l??t, den er sich in den volksverdummenden B?chern ?ber die sogenannte Raumkr?mmung angelesen hat, womit sich dann schnell relativiert, was bisweilen mit ?Hochbegabung? verwechselt wird.

-------------

Von: Norbert Derksen - 11.07.08
An: S?DKURIER, Politikredaktion
Zu: Affenseraufruf zum Thema Zivilcourage
Kopie: Dieter Loeffler, S?dkurier


Zur Zivilcourage geh?rt auch, da? sich die geistige Elite, die den Schwindel in der Wissenschaft in Form von Relativit?tstheorie, Quantenmechanik usw. durchschaut, sich nicht l?nger feige wegduckt und um pers?nlicher Vorteile willen schweigt, da? die Lehrenden dieser Kategorie die Lernenden nicht weiter aus blankem Opportunismus verarschen und da? die gleichgeschalteten Medien endlich ihrer Verantwortung nachkommen und ihre bequeme und einseitige Hofberichterstattung aufgeben. Die wider besseres Wissen Handelnden und f?r die geistige Verkr?ppelung direkt Verantwortlichen sollten freim?tig ihr Versagen eingestehen und die ohnehin nicht mehr vermeidbare Blamage nicht mit aller Gewalt so lange wie m?glich hinauszuschieben versuchen.

(Norbert Derksen)

14.07.2008 08:37 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Gerhard Kemme
Routinier


Dabei seit: 29.06.2007
Beiträge: 436

Re: Leser-Briefe Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Guten Abend!

Am liebsten w?rden die Verantwortlichen mit ihren Universit?ten alle paar Jahre umziehen, damit sie den inhaltlichen konzeptionellen Kram nicht bearbeiten m?ssen.

MfG Gerhard Kemme

__________________
"Eine Menge ist eine Zusammenfassung bestimmter, wohlunterschiedlicher Dinge unserer Anschauung oder unseres Denkens, welche Elemente der Menge genannt werden, zu einem Ganzen."
Nach Georg Cantor (1845 - 191cool

15.07.2008 23:48 Gerhard Kemme ist offline Email an Gerhard Kemme senden Homepage von Gerhard Kemme Beiträge von Gerhard Kemme suchen Nehmen Sie Gerhard Kemme in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 2001-2004 WoltLab GmbH