Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite  

Forum Wissenschaft und moralische Verantwortung Forum Wissenschaft und moralische Verantwortung Diskussionen ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie Gravity Probe B Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (7): « vorherige 1 [2] 3 4 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag Vorheriges Thema | Nächstes Thema
aether
User gesperrt!


Dabei seit: 29.03.2006
Beiträge: 1051

Re: Gravity Probe B Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Das ist Ihr gutes Recht. Und damit liegen Sie gar nicht so falsch ...
Nicht nur die "Kr?mmung" sondern auch die "Raumzeit" ist metaphysikalisch ...

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von aether am 20.04.2007 01:47.

20.04.2007 01:45 aether ist offline Email an aether senden Beiträge von aether suchen Nehmen Sie aether in Ihre Freundesliste auf
Ernst Hollkins
User gesperrt!


Dabei seit: 06.03.2007
Beiträge: 46

Re: Gravity Probe B Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

aether schrieb am 20.04.2007 00:45 Uhr:
Das ist Ihr gutes Recht. Und damit liegen Sie gar nicht so falsch ...



Ist die absolute Zeit nach Newton jetzt auch metaphysikalisch?
Was ist denn dann bei Ihnen nicht mehr metaphysikalisch?


Zitat:


Nicht nur die "Kr?mmung" sondern auch die "Raumzeit" ist metaphysikalisch ...



Wieso?

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Ernst Hollkins am 20.04.2007 01:50.

20.04.2007 01:50 Ernst Hollkins ist offline Email an Ernst Hollkins senden Beiträge von Ernst Hollkins suchen Nehmen Sie Ernst Hollkins in Ihre Freundesliste auf
aether
User gesperrt!


Dabei seit: 29.03.2006
Beiträge: 1051

Re: Gravity Probe B Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Wieso nicht ?!

20.04.2007 02:01 aether ist offline Email an aether senden Beiträge von aether suchen Nehmen Sie aether in Ihre Freundesliste auf
Ernst Hollkins
User gesperrt!


Dabei seit: 06.03.2007
Beiträge: 46

Re: Gravity Probe B Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

aether schrieb am 20.04.2007 01:01 Uhr:
Wieso nicht ?!



Tolles Argument!

ART mit Raumzeitkr?mmung erkl?rt genanntes Experiment. Sie haben keine Theorie, die das auch leistet. Oder wollen Sie nicht nennen (warum auch immer).

20.04.2007 02:04 Ernst Hollkins ist offline Email an Ernst Hollkins senden Beiträge von Ernst Hollkins suchen Nehmen Sie Ernst Hollkins in Ihre Freundesliste auf
aether
User gesperrt!


Dabei seit: 29.03.2006
Beiträge: 1051

Re: Gravity Probe B Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Ernst Hollkins schrieb am 20.04.2007 00:50 Uhr:

Zitat:

aether schrieb am 20.04.2007 00:45 Uhr:
Nicht nur die "Kr?mmung" sondern auch die "Raumzeit" ist metaphysikalisch ...


Wieso?



Tolles Argument!

ART mit Raumzeitkr?mmung erkl?rt genanntes Experiment METAPHYSIKALISCH.

Direkte Kr?mmung der Bahn ist PHYSIKALISCH einleuchtend und gen?gend.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von aether am 20.04.2007 08:49.

20.04.2007 08:48 aether ist offline Email an aether senden Beiträge von aether suchen Nehmen Sie aether in Ihre Freundesliste auf
Ernst Hollkins
User gesperrt!


Dabei seit: 06.03.2007
Beiträge: 46

Re: Gravity Probe B Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Wolfi hat am 18.04. gut beschrieben, dass eine einfache Kr?mmung der Bahn den Effekt eben nicht erkl?rt. Klassische Mechanik versagt hier.


ART erkl?rt Effekte quantitativ. Ihre Theorie erkl?rt gar nichts quantitativ, liefert nur mehr oder weniger schwammige Aussagen (die durchaus manchmal metaphysikalisch wirken).

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Ernst Hollkins am 20.04.2007 09:04.

20.04.2007 09:02 Ernst Hollkins ist offline Email an Ernst Hollkins senden Beiträge von Ernst Hollkins suchen Nehmen Sie Ernst Hollkins in Ihre Freundesliste auf
Wolfi
Physikstudent


Dabei seit: 18.01.2007
Beiträge: 403

Re: Gravity Probe B Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

aether schrieb am 20.04.2007 00:36 Uhr:

Zitat:

Ernst Hollkins schrieb am 20.04.2007 00:26 Uhr:

Zitat:

aether schrieb am 20.04.2007 00:25 Uhr:
Ein richtiges mathematisches Ergebnis kann ja auch von einer falschen physikalischen Theorie stammen ... umso wahrscheinlicher von einer METAPHYSIKALISCHEN Theorie, wie die von Einstein ...



Wo ist ART metaphysikalisch?

Haben Sie eine bessere Theorie? Mehr als die bisherigen schwammigen Ausfl?chte?


"Raumzeitkr?mmung" = Metaphysik



Was ist an einer Kr?mmung metaphysisches? Unsere Erdoberfl?che ist ebenfalls gekr?mmt. Columbus, der versucht hat, die Erde zu umrunden, muss wohl Metaphysiker gewesen sein.
Mal ehrlich, hast du je die Einsteinschen Feldgleichungen der Gravitation gesehen. Hast du dir mal die M?he gemacht, sie f?r konkrete F?lle zu l?sen? Wenn du das wirklich getan h?ttest, w?rdest du wohl sehen, dass daran nichts metaphysisches ist.
Deine Theorien wirken viel metaphysischer. Da verschwinden Sterne, die einmal erloschen sind, "in eine andere Dimension". Andere entstehen aus dem nichts. Das ist ein typisches Beispiel f?r eine Theorie mit der man zwar alles erkl?ren kann, die aber praktisch wertlos ist, da sie keine quantitativen Vorhersagen liefert. Ich erinnere nur daran, dass du nicht imstande warst aus deiner ?thertheorie auch nur einen konkreten Wert f?r die kosmische Rotverschiebung herzuleiten.
Die ART beschreibt dagegen Ereignisse und Experimente die mit der Gravitation zusammenh?ngen nicht nur qualitativ, sondern liefert sehr wohl konkrete Vorhersagen f?r den Ausgang von Experimenten, die ?berpr?fbar sind. Und einige davon sind jetzt ?berpr?ft worden und best?tigen die ART.
Solange du nicht erkl?ren kannst, warum die Rotationsachse eines Gyroskops (der ?brigens von der Umgebung isoliert war) sich von selbst ?ndert und wie das mit der Drehimpulserhaltung zusammenh?ngt, musst du zugeben, dass es keine bessere Theorie der Gravitation gibt, die alle beobachteten Ph?nomene erkl?rt.

LG Wolfi

20.04.2007 09:47 Wolfi ist offline Email an Wolfi senden Beiträge von Wolfi suchen Nehmen Sie Wolfi in Ihre Freundesliste auf Füge Wolfi in deine Contact-Liste ein
aether
User gesperrt!


Dabei seit: 29.03.2006
Beiträge: 1051

Re: Gravity Probe B Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Ernst Hollkins schrieb am 20.04.2007 08:02 Uhr:
Wolfi hat am 18.04. gut beschrieben, dass eine einfache Kr?mmung der Bahn den Effekt eben nicht erkl?rt. Klassische Mechanik versagt hier.
ART erkl?rt Effekte quantitativ. Ihre Theorie erkl?rt gar nichts quantitativ, liefert nur mehr oder weniger schwammige Aussagen (die durchaus manchmal metaphysikalisch wirken).


Wolfi hat eben KAUM beschrieben, "dass eine einfache Kr?mmung der Bahn den Effekt eben nicht erkl?rt." - sondern nur behauptet: "Klassische Mechanik versagt hier"!

Meine "mehr oder weniger schwammige Aussagen" sind selbstverst?ndlich nicht meine "Theorie", von der Sie sowieso keine Ahnung haben k?nnen!

20.04.2007 17:18 aether ist offline Email an aether senden Beiträge von aether suchen Nehmen Sie aether in Ihre Freundesliste auf
aether
User gesperrt!


Dabei seit: 29.03.2006
Beiträge: 1051

Re: Gravity Probe B Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zeitraum = Metaphysikalischer Unsinn
Zeitraumkr?mmung = Esoterischer Irrsinn

Auch die Genesis beschreibt sehr sch?n und gut genug die Entstehung der Welt u.s.w...

20.04.2007 17:25 aether ist offline Email an aether senden Beiträge von aether suchen Nehmen Sie aether in Ihre Freundesliste auf
El Cattivo
User gesperrt!


Dabei seit: 27.02.2007
Beiträge: 112

Re: Gravity Probe B Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

aether schrieb am 20.04.2007 16:18 Uhr:
Wolfi hat eben KAUM beschrieben, "dass eine einfache Kr?mmung der Bahn den Effekt eben nicht erkl?rt." - sondern nur behauptet: "Klassische Mechanik versagt hier"!

Meine "mehr oder weniger schwammige Aussagen" sind selbstverst?ndlich nicht meine "Theorie", von der Sie sowieso keine Ahnung haben k?nnen!


Er ist wahrscheinlich davon ausgegangen, das sie wissen was in der klassischen Physik die Drehimpulserhaltung ist. Hier ist gar nichts schwammmig, es ist alles exakt definiert und beschreibt Systeme qualitativ, wie auch quantitativ. Wie genau?? http://de.wikipedia.org/wiki/Drehimpulserhaltung Hier zu lesen...
Auch die ART beschreibt alles quantitativ, wie auch qualitativ...

Sie hingegen haben noch gar nichts quantitativ bescchrieben. Ich erwarte ihre Quantitative Erkl?rung...

mfg

20.04.2007 17:51 El Cattivo ist offline Email an El Cattivo senden Beiträge von El Cattivo suchen Nehmen Sie El Cattivo in Ihre Freundesliste auf
Ernst Hollkins
User gesperrt!


Dabei seit: 06.03.2007
Beiträge: 46

Re: Gravity Probe B Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

aether schrieb am 20.04.2007 16:18 Uhr:

Wolfi hat eben KAUM beschrieben, "dass eine einfache Kr?mmung der Bahn den Effekt eben nicht erkl?rt." - sondern nur behauptet: "Klassische Mechanik versagt hier"!



?berblick verloren? "Klassische Mechanik versagt hier" stammt von mir und fasst Wolfis Aussage zusammen.
Haben Sie jetzt eine Erkl?rung f?r die Gravity Probe B Messung? Andere als ART? Quantitativ?



Zitat:


Meine "mehr oder weniger schwammige Aussagen" sind selbstverst?ndlich nicht meine "Theorie", von der Sie sowieso keine Ahnung haben k?nnen!



Sie existiert vermutlich nicht. Auf jeden Fall nicht in verwendbarer Form.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Ernst Hollkins am 21.04.2007 02:20.

21.04.2007 02:18 Ernst Hollkins ist offline Email an Ernst Hollkins senden Beiträge von Ernst Hollkins suchen Nehmen Sie Ernst Hollkins in Ihre Freundesliste auf
aether
User gesperrt!


Dabei seit: 29.03.2006
Beiträge: 1051

Re: Gravity Probe B Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

"Insofern sich die Gesetze der Mathematik auf die Wirklichkeit beziehen, sind sie sicher; insofern sie sicher sind, beziehen sie sich nicht auf die Wirklichkeit." (Albert Einstein)

"Eines ist, mit der Geometrie zu spielen, ein anderes, mit der Natur der Wahrheit zu erforschen." (Giordano Bruno)

"Mit Mathematik kann man alles beweisen."

"Wenn ich mich selbst und meine Denkmethoden erforsche, komme ich der Folgerung nahe, dass die Gabe der Fantasie mir mehr bedeutet als mein Talent, absolutes Wissen zu absorbieren."

"Gem?? der allgemeinen Relativit?tstheorie ist ein Raum ohne ?ther undenkbar."
(Albert Einstein)

21.04.2007 09:49 aether ist offline Email an aether senden Beiträge von aether suchen Nehmen Sie aether in Ihre Freundesliste auf
aether
User gesperrt!


Dabei seit: 29.03.2006
Beiträge: 1051

Re: Gravity Probe B Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

siehe auch Kapitel:
- "Gekr?mmter Raum, verborgene Zeit oder die Zaubershow geht weiter" und
- "Gekr?mmte Zeit, verborgener Raum oder wie man ber?hmt wird, ohne sich anzustrengen"
im Buch "Mythen der Wissenschaft - Relativit?tstheorien, Urknall & anderer Unsinn" von Peter Ripota (PM-Magazin-Redakteur)

21.04.2007 09:53 aether ist offline Email an aether senden Beiträge von aether suchen Nehmen Sie aether in Ihre Freundesliste auf
aether
User gesperrt!


Dabei seit: 29.03.2006
Beiträge: 1051

Re: Gravity Probe B Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Wenn sich etwas ?berhaupt (gravitativ) "kr?mmt", dann wohl der ?ther (oder aether vor lachen)!

21.04.2007 11:01 aether ist offline Email an aether senden Beiträge von aether suchen Nehmen Sie aether in Ihre Freundesliste auf
El Cattivo
User gesperrt!


Dabei seit: 27.02.2007
Beiträge: 112

Re: Gravity Probe B Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

aether schrieb am 21.04.2007 08:53 Uhr:
siehe auch Kapitel:
- "Gekr?mmter Raum, verborgene Zeit oder die Zaubershow geht weiter" und
- "Gekr?mmte Zeit, verborgener Raum oder wie man ber?hmt wird, ohne sich anzustrengen"
im Buch "Mythen der Wissenschaft - Relativit?tstheorien, Urknall & anderer Unsinn" von Peter Ripota (PM-Magazin-Redakteur)


Wir warten auf eine konkrete Antwort. Wie werden die Ergebnisse der Gravity Probe B quantitativ beschrieben???? Da sie sich st?ndig um eine Antwort dr?cken, gehe ich jetzt davon aus, das sie keine kennnen...

Fazit: Die RT beschreibt messbare Ph?nomen qualitativ sowie qualitativ richtig und ihr Behauptungen beschreiben rein gar nichts quantitativ. Eindeutiges Ergebniss in der Physik....

Es kann nat?rlich sein das ich mich irre, dann sollten sie allerdings zu einer Antwort f?hig sein.

mfg

21.04.2007 13:36 El Cattivo ist offline Email an El Cattivo senden Beiträge von El Cattivo suchen Nehmen Sie El Cattivo in Ihre Freundesliste auf
Ernst Hollkins
User gesperrt!


Dabei seit: 06.03.2007
Beiträge: 46

Re: Gravity Probe B Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

aether schrieb am 21.04.2007 10:01 Uhr:
Wenn sich etwas ?berhaupt (gravitativ) "kr?mmt", dann wohl der ?ther (oder aether vor lachen)!



Vor Lachen ?ber Ihre oszillierenden Ausfl?chte kr?mmen sich h?chsten die anderen Teilnehmer in diesem Strang.

21.04.2007 13:38 Ernst Hollkins ist offline Email an Ernst Hollkins senden Beiträge von Ernst Hollkins suchen Nehmen Sie Ernst Hollkins in Ihre Freundesliste auf
aether
User gesperrt!


Dabei seit: 29.03.2006
Beiträge: 1051

Re: Gravity Probe B Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

El Cattivo schrieb am 21.04.2007 12:36 Uhr:
Wir warten auf eine konkrete Antwort. Wie werden die Ergebnisse der Gravity Probe B quantitativ beschrieben???? Da sie sich st?ndig um eine Antwort dr?cken, gehe ich jetzt davon aus, das sie keine kennnen...

Fazit: Die RT beschreibt messbare Ph?nomen qualitativ sowie qualitativ richtig und ihr Behauptungen beschreiben rein gar nichts quantitativ. Eindeutiges Ergebniss in der Physik....

Es kann nat?rlich sein das ich mich irre, dann sollten sie allerdings zu einer Antwort f?hig sein.


die Ergebnisse der Gravity Probe B werden wie gewohnt mathematisch quantitativ beschrieben...

... was jedoch nicht unbedingt bedeutet, dass die Theorie dahinter (Raumzeitkr?mmung-Hypothese) qualitativ stimmt (mit der Wirklichkeit ?bereinstimmt)!

Auch eine alternative, vern?nftigere Theorie (qualitativ bessere) kann mit denselben Formeln (quantitativ ?quivalente) dasselbe (experimentell "best?tigte") Ergebnis liefern!

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von aether am 21.04.2007 21:40.

21.04.2007 21:36 aether ist offline Email an aether senden Beiträge von aether suchen Nehmen Sie aether in Ihre Freundesliste auf
aether
User gesperrt!


Dabei seit: 29.03.2006
Beiträge: 1051

Re: Gravity Probe B Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Ernst Hollkins schrieb am 21.04.2007 12:38 Uhr:

Zitat:

aether schrieb am 21.04.2007 10:01 Uhr:
Wenn sich etwas ?berhaupt (gravitativ) "kr?mmt", dann wohl der ?ther (oder aether vor lachen)!



Vor Lachen ?ber Ihre oszillierenden Ausfl?chte kr?mmen sich h?chsten die anderen Teilnehmer in diesem Strang.



Ach ja, alles darf sich kr?mmen, sogar vor lachen ... nur der arme aether nicht ...

21.04.2007 21:42 aether ist offline Email an aether senden Beiträge von aether suchen Nehmen Sie aether in Ihre Freundesliste auf
Luki
User gesperrt!


Dabei seit: 07.02.2007
Beiträge: 33

Re: Gravity Probe B Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

aether schrieb am 21.04.2007 20:36 Uhr:
die Ergebnisse der Gravity Probe B werden wie gewohnt mathematisch quantitativ beschrieben...

... was jedoch nicht unbedingt bedeutet, dass die Theorie dahinter (Raumzeitkr?mmung-Hypothese) qualitativ stimmt (mit der Wirklichkeit ?bereinstimmt)!

Auch eine alternative, vern?nftigere Theorie (qualitativ bessere) kann mit denselben Formeln (quantitativ ?quivalente) dasselbe (experimentell "best?tigte") Ergebnis liefern!


Larifari!


  1. Bitte erkl?re uns, wie deine Aussage zu verstehen ist, dass die Ergebnisse einer Messung (Gravity Probe B) "wie gewohnt mathematisch quantitativ beschrieben" werden. Jede Messung liefert eine Zahl, das hat per se nichts mit Mathematik zu tun und ist keine Eigenheit der Einsteinschen Relativit?tstheorien. Auch bei der Anwendung der Newtonschen Theorie liefern die Messungen Zahlen (nach deiner Diktion: "Ergebnisse, die wie gewohnt mathematisch quantitativ beschrieben werden")

  2. Bitte erkl?re uns, welche Theorie die "vern?nftigere" (als wenn eine Theorie "Vernunft" h?tte ) ist, wenn beide mit denselben Formeln exakt die selben Ergebnisse (experimentell "best?tigte") liefern.

  3. Bitte erkl?re uns deine vern?nftigere (qualitativ bessere) Theorie mit denselben Formeln, damit wir hier endlich dar?ber diskutieren k?nnen. Sonst bleiben deine Aussagen traurige Euphemismen.

21.04.2007 23:19 Luki ist offline Email an Luki senden Beiträge von Luki suchen Nehmen Sie Luki in Ihre Freundesliste auf
Wolfi
Physikstudent


Dabei seit: 18.01.2007
Beiträge: 403

Re: Gravity Probe B Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

aether schrieb am 21.04.2007 20:36 Uhr:
Auch eine alternative, vern?nftigere Theorie (qualitativ bessere) kann mit denselben Formeln (quantitativ ?quivalente) dasselbe (experimentell "best?tigte") Ergebnis liefern!


Mit welchen Formeln? Etwa den Einsteinschen Feldgleichungen? Worin w?rde dann der Unterschied zwischen dieser Theorie und der ART bestehen?

22.04.2007 04:26 Wolfi ist offline Email an Wolfi senden Beiträge von Wolfi suchen Nehmen Sie Wolfi in Ihre Freundesliste auf Füge Wolfi in deine Contact-Liste ein
Seiten (7): « vorherige 1 [2] 3 4 nächste » ... letzte »  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 2001-2004 WoltLab GmbH