Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite  

Forum Wissenschaft und moralische Verantwortung Forum Wissenschaft und moralische Verantwortung Diskussionen ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie Kann man die Relativit?tstheorie widerlegen ? Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (7): [1] 2 3 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag Vorheriges Thema | Nächstes Thema
Marc-Christian
User gesperrt!


Dabei seit: 29.01.2007
Beiträge: 98

Kann man die Relativit?tstheorie widerlegen ? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Forum

Da sich im Thread "Vorschlag Experiment" eine ?berraschende Wendung ergeben hat, m?chte ich die Diskussion dar?ber gern in diesem Thread fortf?hren.

Ich habe leider nicht vollst?ndig begriffen, warum die Relativit?tstheorie nicht falsifizierbar ist. Die klassische Rechnung sowie die Rechnung mittels Relativit?tstheorie machen zwei verschiedene Vorhersagen; nur eine davon kann wahr sein. Aus welchen Gr?nden sollte man das Experiment nicht durchf?hren ? Es w?re sehr nett, wenn sich jemand die Zeit nehmen w?rde, mir dies genauer zu erkl?ren, vielen Dank !

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Marc-Christian am 12.02.2007 20:05.

12.02.2007 20:02 Marc-Christian ist offline Email an Marc-Christian senden Beiträge von Marc-Christian suchen Nehmen Sie Marc-Christian in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: Kann man die Relativit?tstheorie widerlegen ? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Marc-Christian,



Zitat:

Marc-Christian schrieb am 12.02.2007 20:02 Uhr:
Hallo Forum

Da sich im Thread "Vorschlag Experiment" eine ?berraschende Wendung ergeben hat, m?chte ich die Diskussion dar?ber gern in diesem Thread fortf?hren.



Sie k?nnen ruhig das Thema "Vorschlag Experiment" im urspr?nglicen Thread fortf?hren. Die ?berraschende Wendung war nur f?r den Teilnehmer Schmass als emotionale letzte Worte gedacht, der die Thematik der Tierversuche hier im Forum v?llig aus dem Kontext gerissen und off-topic eingebracht hat. Ich werde die Austausche damit nicht mehr st?ren, in unserem Forum ist n?mlich zur Zeit keine Rubrik f?r diesen Themenkomplex vorgesehen, obwohl es durchaus zum Motto unseres Forums "Wissenschaft und moralische Verantwortung" passt.

Viele Gr??e
Jocelyne Lopez

12.02.2007 21:47 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Marc-Christian
User gesperrt!


Dabei seit: 29.01.2007
Beiträge: 98

Re: Kann man die Relativit?tstheorie widerlegen ? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Frau Lopez !

Da haben Sie mich missverstanden
Meine ?usserung bez?glich der "?berraschenden Wendung" bezog sich auf die Frage, warum eine Theorie, die klare Vorhersagen trifft, anhand dieser Vorhersagen nicht ?berpr?ft werden kann. F?r mich kam dies ?berraschend, da ich die Logik in diesem Punkt nicht sehen kann; ich w?rde mich daher freuen, wenn dies noch n?her ausgef?hrt werden k?nnte.
Wenn es Sie nicht st?rt, m?chte ich die Diskussion dar?ber gern hierher auslagern, damit im anderen Thread ?ber das Experiment ansich (Kritik am Aufbau, Anregungen zur praktischen Durchf?hrung) geredet werden kann.

Bez?glich der Thematik "Tierversuche" w?re ?brigens tats?chlich eine Rubrik angebracht, ich w?rde eine Einrichtung einer entsprechenden Plattform sehr gern hier sehen.

12.02.2007 21:57 Marc-Christian ist offline Email an Marc-Christian senden Beiträge von Marc-Christian suchen Nehmen Sie Marc-Christian in Ihre Freundesliste auf
Willi G?ppel
Gr?nschnabel


Dabei seit: 14.02.2007
Beiträge: 9

Re: Kann man die Relativit?tstheorie widerlegen ? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Marc-Christian schrieb am 12.02.2007 21:57 Uhr:
Hallo Frau Lopez !

Da haben Sie mich missverstanden
Meine ?usserung bez?glich der "?berraschenden Wendung" bezog sich auf die Frage, warum eine Theorie, die klare Vorhersagen trifft, anhand dieser Vorhersagen nicht ?berpr?ft werden kann. F?r mich kam dies ?berraschend, da ich die Logik in diesem Punkt nicht sehen kann; ich w?rde mich daher freuen, wenn dies noch n?her ausgef?hrt werden k?nnte.
Wenn es Sie nicht st?rt, m?chte ich die Diskussion dar?ber gern hierher auslagern, damit im anderen Thread ?ber das Experiment ansich (Kritik am Aufbau, Anregungen zur praktischen Durchf?hrung) geredet werden kann.

Bez?glich der Thematik "Tierversuche" w?re ?brigens tats?chlich eine Rubrik angebracht, ich w?rde eine Einrichtung einer entsprechenden Plattform sehr gern hier sehen.




Hallo!

Eine Rubrik, die sich kontrovers mit den Tierversuchen, aber auch den Forschungen von Prof. Singer besch?ftigt, w?re wirklich eine zus?tzliche Bereicherung f?r dieses interessante Forum an der ich mich sehr gerne beteiligen w?rde.

Eins verstehe ich nicht so wirklich: Warum kann die Relativit?tstheorie nicht ?ber einen Versuch widerlegt oder best?tigt werden?

W. G?ppel

14.02.2007 17:38 Willi G?ppel ist offline Email an Willi G?ppel senden Beiträge von Willi G?ppel suchen Nehmen Sie Willi G?ppel in Ihre Freundesliste auf
Peter R?sch
Tripel-As


Dabei seit: 18.09.2006
Beiträge: 229

Re: Kann man die Relativit?tstheorie widerlegen ? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

. . . die Relativit?tstheorie behauptet, ihrer ganzen Anlage nach, alles und nichts zugleich.

Ein Beispiel: Die Relativit?tstheorie "verbietet" ?berlichtgeschwindigkeit, und f?hrt als Formel das ber?hmte "Additionstheorem der Relativit?tstheorie" an, nach dem alle Geschwindigkeitszusammensetzungen (z. B. 300.000 km/s und 100.000 km/s) stets wieder nur Lichtgeschwindigkeit ergeben. - Diese Rechnung kann die Relativit?tstheorie aber nur durchf?hren, indem sie selbst (!) ?berlichtgeschwindigkeiten verwendet.

Fazit: Es gibt ?LG, wenn es den Relativisten f?r ihre Rechnungen zupa? kommt; es gibt sie nicht, sobald jemand damit ihre Grundlagen infragestellt.

14.02.2007 18:02 Peter R?sch ist offline Email an Peter R?sch senden Beiträge von Peter R?sch suchen Nehmen Sie Peter R?sch in Ihre Freundesliste auf
Marc-Christian
User gesperrt!


Dabei seit: 29.01.2007
Beiträge: 98

Re: Kann man die Relativit?tstheorie widerlegen ? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Es tut mir leid, aber ich kann folgenden Sachverhalt einfach nicht nachvollziehen :

Es existiert ein Experiment; die Details habe ich im anderen Thread dargelegt.


Die Relativisten behaupten, die Elektronen w?rden eine Kreisbahn von 83.2 mm beschreiben,
die Kritiker behaupten, die Elektronen w?rden eine Kreisbahn von 82.6 mm beschreiben.

Dabei habe ich vorausgesetzt, dass die Kritiker aufgrund der Ablehnung der RT die klassische Rechnung als die korrekte Variante erachten.

Es kann doch bei diesem Experiment nur ein Ergebnis herauskommen - entweder haben die Relativisten oder die Kritiker recht.

Es will einfach nicht in meinen Kopf, warum man anhand dessen nicht ?berpr?fen kann, ob die Relativit?tstheorie oder die klassische Theorie besser geeignet ist, den Ausgang des Experiments vorherzusagen.


Die Relativit?tstheorie behauptet keineswegs "alles und nichts zugleich", sie macht hier eine ganz klare und eindeutige Vorhersage f?r den Ausgang des Experiments.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Marc-Christian am 14.02.2007 18:44.

14.02.2007 18:43 Marc-Christian ist offline Email an Marc-Christian senden Beiträge von Marc-Christian suchen Nehmen Sie Marc-Christian in Ihre Freundesliste auf
Peter R?sch
Tripel-As


Dabei seit: 18.09.2006
Beiträge: 229

Re: Kann man die Relativit?tstheorie widerlegen ? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

. . . die Voraussetzungen des vorgeschlagenen Experimentes stimmen nicht mit der Relativit?tstheorie ?berein - und dennoch wollen sich die Relativisten darauf berufen: deshalb ist es f?r Kritiker von Anfang an nicht akzeptabel.

14.02.2007 20:35 Peter R?sch ist offline Email an Peter R?sch senden Beiträge von Peter R?sch suchen Nehmen Sie Peter R?sch in Ihre Freundesliste auf
Marc-Christian
User gesperrt!


Dabei seit: 29.01.2007
Beiträge: 98

Re: Kann man die Relativit?tstheorie widerlegen ? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Entschuldigen Sie, dass ich hier ein weiteres Mal nachfragen muss, aber inwiefern kann man die Relativit?tstheorie bei diesem Experiment nicht anwenden ?

Anders gesagt : Wenn die relativistische Rechnung, wie ich sie f?r den Radius hier durchgef?hrt habe, nicht anwendbar ist, dann folgt daraus doch sofort, dass sich f?r den Elektronenbahnradius der klassisch berechnete Radius im Experiment zeigen muss. Ich verstehe daher nicht, warum wir das Experiment nicht durchf?hren sollten - die Relativisten behaupten, es erg?be sich ein gr?sserer Radius als bei der klassischen Rechnung. Ob dies tats?chlich der Fall ist, oder aber in die Schublade "relativistischer Bl?dsinn" geh?rt, l?sst sich doch jetzt leicht ?berpr?fen.

14.02.2007 20:43 Marc-Christian ist offline Email an Marc-Christian senden Beiträge von Marc-Christian suchen Nehmen Sie Marc-Christian in Ihre Freundesliste auf
Schmass
User gesperrt!


Dabei seit: 02.02.2007
Beiträge: 97

Re: Kann man die Relativit?tstheorie widerlegen ? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Peter R?sch schrieb am 14.02.2007 20:35 Uhr:
. . . die Voraussetzungen des vorgeschlagenen Experimentes stimmen nicht mit der Relativit?tstheorie ?berein - und dennoch wollen sich die Relativisten darauf berufen: deshalb ist es f?r Kritiker von Anfang an nicht akzeptabel.



Herr R?sch, was ist eine lokale Transformation? Die Antwort auf diese Frage ist evtl. die L?sung Ihrer kognitiven Dissonanzen!

15.02.2007 03:25 Schmass ist offline Email an Schmass senden Beiträge von Schmass suchen Nehmen Sie Schmass in Ihre Freundesliste auf
waker
Doppel-As


Dabei seit: 29.07.2006
Beiträge: 107

Re: Kann man die Relativit?tstheorie widerlegen ? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Marc-Christian schrieb am 12.02.2007 20:02 Uhr:
Hallo Forum

Da sich im Thread "Vorschlag Experiment" eine ?berraschende Wendung ergeben hat, m?chte ich die Diskussion dar?ber gern in diesem Thread fortf?hren.

Ich habe leider nicht vollst?ndig begriffen, warum die Relativit?tstheorie nicht falsifizierbar ist. Die klassische Rechnung sowie die Rechnung mittels Relativit?tstheorie machen zwei verschiedene Vorhersagen; nur eine davon kann wahr sein. Aus welchen Gr?nden sollte man das Experiment nicht durchf?hren ? Es w?re sehr nett, wenn sich jemand die Zeit nehmen w?rde, mir dies genauer zu erkl?ren, vielen Dank !



Hallo Marc-Christian,

ich versuch es mal bzw w?rde es so darlegen:

Wenn es eine Maximalgeschwindigkeit gibt und diese nicht durch Wechselwirkung mit irgendwas hervorgerufen wird, dann, ist unsere klassische Vorstellung von Raum, Zeit und Geschwindigkeit definitiv falsch. Denn Geschwindigkeit = Weg / Zeit darf bei beliebigen Werten nicht irgendwie begrenzt sein....

Das ist eine Beobachtung.

Solange es diesen Effekt gibt (maxiumum Lichtgeschwindigkeit) ist unsere klassiche Erkl?rung definitiv gest?rt bzw falsch.

Die Relativit?tstheorie korrigiert unsere Definition von Raum und Zeit mit einem mathematischen Modell, so dass die Ergebnisse hinkommen.

Solange also der beobachtete Effekt in der Natur stimmt, kann dieses Modell nicht widerlegt werden.

Das Problem ist, die Relativit?tstheorien haben kein Naturprinzip mit dem sie begr?nden, WARUM diese mathematische L?sung RICHTIG sein soll.

Das bedeutet, die Relativit?tstheorien liefern die richtigen Ergebnisse gegen?ber klassischer Betrachtung, liefern jedoch keine Erkl?rung welches Naturprinzip daf?r verantwortlich ist...

Zeitdialtation ist lediglich ein Analogum zur Beobachtung, dass die Geschwindigkeit begrenzt ist. Sie folgt zwingend aus der Beobachtung dass Lichtgeschwindigkeit die Maximalgeschwindigkeit ist.

Man kann das ganze nur erkentnisstheoretisch kritisieren, nicht mathmematisch. Die Realtivit?tstheorien liefern ein Bild, wenn wir an unserer klassichen Vorstellung von Raum Zeit und Geschwindigkeit auf einer Seite festhalten wollen. Alternativ k?nnte man Zeit oder Geschwindigkeit alternativ definieren und kommt zum gleichen Ergebnis... mathematisch...

Die Frage ist, wo finden wir in der Natur etwas was unsere Definition legitimiert....
Die Relativit?tstheorien korrigieren lediglich unsere falsche Erkenntnis von Raum und Zeit vor dem Hintergrung einer Beobachtung, mathematisch. Korrekte Mathematik kann man mit korrekter Mathematik nicht widerlegen. Widerlegen kann man nur die zurgundliegenden Axiome und REALDEFINITIONEN.... (ZEIT, RAUM, GESCHWINDIGKEIT)

Besten Gruss
Manfred

15.02.2007 08:35 waker ist offline Email an waker senden Beiträge von waker suchen Nehmen Sie waker in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: Kann man die Relativit?tstheorie widerlegen ? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

waker schrieb am 15.02.2007 08:35 Uhr:

ich versuch es mal bzw w?rde es so darlegen:

Wenn es eine Maximalgeschwindigkeit gibt und diese nicht durch Wechselwirkung mit irgendwas hervorgerufen wird, dann, ist unsere klassische Vorstellung von Raum, Zeit und Geschwindigkeit definitiv falsch. Denn Geschwindigkeit = Weg / Zeit darf bei beliebigen Werten nicht irgendwie begrenzt sein....



Ein sehr einleuchtendes und schlagkr?ftiges Argument!

Leider akzeptieren nicht einmal die Mathematiker unter der Relativisten diese einleuchtende Argumentierung. Irgendwann, aus irgendeinem mysteri?sen Grund, gilt diese prinzipiell bis in die Unendlichkeit geltende Relation Weg/Zeit mathematisch auch nicht mehr. Die Grenze ist die magische Zahl 299.792.458.

Verstehen soll das, wer es verstehen kann.

Viele Gr??e
Jocelyne Lopez

15.02.2007 10:48 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Marc-Christian
User gesperrt!


Dabei seit: 29.01.2007
Beiträge: 98

Re: Kann man die Relativit?tstheorie widerlegen ? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

waker schrieb am 15.02.2007 08:35 Uhr:


Das Problem ist, die Relativit?tstheorien haben kein Naturprinzip mit dem sie begr?nden, WARUM diese mathematische L?sung RICHTIG sein soll.

Das bedeutet, die Relativit?tstheorien liefern die richtigen Ergebnisse gegen?ber klassischer Betrachtung, liefern jedoch keine Erkl?rung welches Naturprinzip daf?r verantwortlich ist...



Hallo waker,

Dazu muss man sagen, dass es ?berhaupt nicht die Aufgabe der Physik ist, das WARUM zu kl?ren - dies wird oft missverstanden. Die Physik ist eine beschreibende Wissenschaft, sie beschreibt die Vorg?nge in der Natur mittels mathematischer Modelle. Genau dies tut ja beispielsweise die Relativit?tstheorie. WARUM jedoch die Natur es gerade so eingerichtet hat, WARUM sich positive und negative Ladung anziehen etc. etc. , ist keine physikalische Fragestellung.
Das bedeutet nat?rlich nicht, dass sich Physiker f?r dieses "warum" nicht interessieren, es ist jedoch eine Frage, die wir mit unseren Methoden nicht beantworten k?nnen.

15.02.2007 13:10 Marc-Christian ist offline Email an Marc-Christian senden Beiträge von Marc-Christian suchen Nehmen Sie Marc-Christian in Ihre Freundesliste auf
waker
Doppel-As


Dabei seit: 29.07.2006
Beiträge: 107

Re: Kann man die Relativit?tstheorie widerlegen ? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Marc-Christian schrieb am 15.02.2007 13:10 Uhr:


Hallo waker,

Dazu muss man sagen, dass es ?berhaupt nicht die Aufgabe der Physik ist, das WARUM zu kl?ren - dies wird oft missverstanden. Die Physik ist eine beschreibende Wissenschaft, sie beschreibt die Vorg?nge in der Natur mittels mathematischer Modelle. Genau dies tut ja beispielsweise die Relativit?tstheorie. WARUM jedoch die Natur es gerade so eingerichtet hat, WARUM sich positive und negative Ladung anziehen etc. etc. , ist keine physikalische Fragestellung.
Das bedeutet nat?rlich nicht, dass sich Physiker f?r dieses "warum" nicht interessieren, es ist jedoch eine Frage, die wir mit unseren Methoden nicht beantworten k?nnen.



Hallo Marc-Christian,
das sehe ich als Laie, aber auch ganz sicher angesehene Physik-Nobelpreistr?ger anders.
In vielen Darstellungen ?ussern Vertreter dieser Wissenschaft den Anspruch mit dem Gesamtkonzept "Physik" Erkenntnisgewinn zu generieren.
Der Begriff "Erkenntnis" ist mit dem Begriff "WARUM" eher verbunden als mit dem Begriff "BESCHREIBUNG". Du spichst glaube ich mehr die technische Pysikanwendung an.
Die WISSENSCHAFT Physik in der Historie ist aber gepr?gt durch den menschlichen Trieb nach ERKENNTNIS,

Vorhersagecharakter auf der einen Seite, Erkenntnisgewinn und Philosophie als Motivation sind aber untrennbar verbunden mit dieser Wissenschaft...

Die Ausklammerung der Frage WARUM aus der Physik w?rde Physik des Charakters einer Realwissenschaft berauben..
Welche Realwissenschaft bleibt dann?
Das WARUM ist ?berhaupt der Antrieb f?r experimente..., was man nacher damit vorhersagen kann interessiert den Physiker in der Regel erst mal gar nicht.. :-)

Gruss
Manfred

15.02.2007 13:56 waker ist offline Email an waker senden Beiträge von waker suchen Nehmen Sie waker in Ihre Freundesliste auf
waker
Doppel-As


Dabei seit: 29.07.2006
Beiträge: 107

Re: Kann man die Relativit?tstheorie widerlegen ? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

als Beispiel:

WARUM f?llt der Apfel vom Baum
Theorie / Idee : Massen ziehen sich an
Experimente + ?berpr?feng: stimmt
Ergebnis: Naturprinzip


WARUM ist Lichtgeschwindigkeit konstant bzw unsere Vorstellung von Raum,Zeit und Geschwindigkeit falsch
Theorie / Idee : Lichtgeschwindigkeit ist konstant -> man muss alles umrechnen, wahlweise Raum, Zeit oder Geschwindigkeit
Experimente: Ist Lichtgeschwindigkeit die max. Geschwindigkeit : ja
ERGEBNIS: Lichtgeschwindigkeit ist die maximale Geschwindigkeit

WARUM ?????????????????


Deshalb hat die Relativit?tstheorie eigentlich nicht pysikalisches, denn sie beantwortet die Frage nach dem Warum mit der Frage selbst..

Warum f?llt der Apfel vom Baum: wegen der Massenaziehung
Warum gibt es Massenanziehung: keine Ahnung


Warum ist c konstant: weil c konstant ist
Warum dilatiert Zeit: weil c konstant ist
Warum k?nnen wir nicht schneller als Licht sein: weil c konstant ist
Warum, Warum, Warum : weil c konstant ist

Die Relativit?tstherie hat nicht ein einziges Naturprinzip in sich, das ?ber ihre eigene zurgeundeliegende Annahme hinausgeht. Bewiesen wird durch Experimente nicht die Theorie, sondern lediglich das c konstant ist. Das ist ne Beobachtung wie der Apfel der vom Baum f?llt...

Physik ist nicht:
Warum f?llt der Apfel vom Baum: weil ?pfel generell von B?umen fallen...

(Das kann man ?brigens an allen B?umen mit verschiedenem Obst, auf verschiedenen Planeten beobachten und vorhersagen, dennoch ist es keine Pysik)

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von waker am 15.02.2007 14:41.

15.02.2007 14:07 waker ist offline Email an waker senden Beiträge von waker suchen Nehmen Sie waker in Ihre Freundesliste auf
J?rgen Knall
Tripel-As


Dabei seit: 28.12.2006
Beiträge: 249

Re: Kann man die Relativit?tstheorie widerlegen ? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Peter R?sch schrieb am 14.02.2007 18:02 Uhr:
. . . die Relativit?tstheorie behauptet, ihrer ganzen Anlage nach, alles und nichts zugleich.

Ein Beispiel: Die Relativit?tstheorie "verbietet" ?berlichtgeschwindigkeit, und f?hrt als Formel das ber?hmte "Additionstheorem der Relativit?tstheorie" an, nach dem alle Geschwindigkeitszusammensetzungen (z. B. 300.000 km/s und 100.000 km/s) stets wieder nur Lichtgeschwindigkeit ergeben. - Diese Rechnung kann die Relativit?tstheorie aber nur durchf?hren, indem sie selbst (!) ?berlichtgeschwindigkeiten verwendet.

Fazit: Es gibt ?LG, wenn es den Relativisten f?r ihre Rechnungen zupa? kommt; es gibt sie nicht, sobald jemand damit ihre Grundlagen infragestellt.




Herr R?sch,

eben diese relativistische Geschwindigkeitsaddition macht doch ?berlichtgeschwindigkeit unm?glich - wo verwendet die SRT denn ?berlichtgeschwindigkeit? - ich sehe da nur zwei unabh?ngige Geschwindigkeiten, die eben relativistisch addiert werden und demnach keine ?LG ergeben.
Es scheint mir, Sie machen da den gleichen Fehler wie bei der Betrachtung der Fehlertoleranzen.

Viele Gr??e
J?rgen Knall

15.02.2007 14:38 J?rgen Knall ist offline Email an J?rgen Knall senden Beiträge von J?rgen Knall suchen Nehmen Sie J?rgen Knall in Ihre Freundesliste auf
Peter R?sch
Tripel-As


Dabei seit: 18.09.2006
Beiträge: 229

Re: Kann man die Relativit?tstheorie widerlegen ? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

. . . nein, Herr Knall, es ist nicht der "gleiche Fehler", sondern der gleiche Clou: Ein Relativist kann die Aufgabe "3 m/s + 1 m/s = ?" nicht l?sen. - Sonst h?tten Sie mir die L?sung doch schon verraten . . .

15.02.2007 16:19 Peter R?sch ist offline Email an Peter R?sch senden Beiträge von Peter R?sch suchen Nehmen Sie Peter R?sch in Ihre Freundesliste auf
J?rgen Knall
Tripel-As


Dabei seit: 28.12.2006
Beiträge: 249

Re: Kann man die Relativit?tstheorie widerlegen ? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Peter R?sch schrieb am 15.02.2007 16:19 Uhr:
. . . nein, Herr Knall, es ist nicht der "gleiche Fehler", sondern der gleiche Clou: Ein Relativist kann die Aufgabe "3 m/s + 1 m/s = ?" nicht l?sen. - Sonst h?tten Sie mir die L?sung doch schon verraten . . .



Hallo Herr R?sch,

nur mal als R?ckfrage:

Sehen Sie also die Standardabweichung einer Messung als eine echte gemessene Geschwindigkeit an, die dann addiert wird?

Da steckt n?mlich Ihr Irrtum (und ?berhaupt kein Clou).

Die Aufgabe (3 +1) m/s wurde bereits vorgerechnet - und dabei auch gleich demonstriert, dass die SRT f?r geringe Geschwindigkeiten in die klassische Mechanik ?bergeht.

Viele Gr??e

J?rgen Knall

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von J?rgen Knall am 15.02.2007 16:25.

15.02.2007 16:24 J?rgen Knall ist offline Email an J?rgen Knall senden Beiträge von J?rgen Knall suchen Nehmen Sie J?rgen Knall in Ihre Freundesliste auf
J?rgen Knall
Tripel-As


Dabei seit: 28.12.2006
Beiträge: 249

Re: Kann man die Relativit?tstheorie widerlegen ? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Das ein Relativist das nicht rechnen kann, hat der Relativist Schmass hier ja demonstriert, Herr R?sch:



Zitat:

Schmass schrieb am 12.02.2007 23:57 Uhr:
<v1,v2> -----> (v1+v2)/(1+v1*v2/c^2)
mit v1= 3m/s und v2=1m/s
folgt damit:
<v1,v2> ----> 4m/s
was ja bei so kleine Geschwindigkeiten erwartet wird.

K?nnen Sie jetzt meine Aufgabe l?sen:
1m + 1m f?r aufeinander senkrecht stehende Messlatten?



Da Sie behaupten, dass ein Relativist das nicht rechnen k?nnte, frage ich Sie: Was ist an dem Ergebnis falsch?

Viele Gr??e

J?rgen Knall

15.02.2007 16:30 J?rgen Knall ist offline Email an J?rgen Knall senden Beiträge von J?rgen Knall suchen Nehmen Sie J?rgen Knall in Ihre Freundesliste auf
Schmass
User gesperrt!


Dabei seit: 02.02.2007
Beiträge: 97

Re: Kann man die Relativit?tstheorie widerlegen ? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Peter R?sch schrieb am 15.02.2007 16:19 Uhr:
. . . nein, Herr Knall, es ist nicht der "gleiche Fehler", sondern der gleiche Clou: Ein Relativist kann die Aufgabe "3 m/s + 1 m/s = ?" nicht l?sen. - Sonst h?tten Sie mir die L?sung doch schon verraten . . .



Ich habe diese Aufgabe doch gel?st, w?hrend Sie mir immer noch die Antwort auf die Frage

1m + 1m f?r aufeinander senkrecht stehende Messlatten

schuldig sind! Also Herr R?sch?

15.02.2007 16:50 Schmass ist offline Email an Schmass senden Beiträge von Schmass suchen Nehmen Sie Schmass in Ihre Freundesliste auf
Peter R?sch
Tripel-As


Dabei seit: 18.09.2006
Beiträge: 229

Re: Kann man die Relativit?tstheorie widerlegen ? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

. . . Herr Knall, Ihr Ergebnis

3 m/s + 1 m/s = 4 m/s

ist richtig. - Nun wollen wir von "kleinen Geschwindigkeiten" mathematisch-rechnerisch korrekt zu gr??eren Geschwindigkeiten ?bergehen.

Nach den Regeln der Gleichungslehre multiplizieren wir mit 100 Mio.. Es ergibt sich:

300.000.000 m/s + 100.000.000 m/s = ?LG

(?LG = ?berlichtgeschwindigkeit, hier: 400.000 km/s)

Weshalb beherrscht ein Relativist diese Rechnung nicht? - fragt man sich verwundert.

15.02.2007 17:27 Peter R?sch ist offline Email an Peter R?sch senden Beiträge von Peter R?sch suchen Nehmen Sie Peter R?sch in Ihre Freundesliste auf
Seiten (7): [1] 2 3 nächste » ... letzte »  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 2001-2004 WoltLab GmbH