Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite  

Forum Wissenschaft und moralische Verantwortung Forum Wissenschaft und moralische Verantwortung Diskussionen ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie Ist die Relativit?tstheorie falsche Physik? Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (6): [1] 2 3 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag Vorheriges Thema | Nächstes Thema
Karl
Mitglied


Dabei seit: 27.09.2006
Beiträge: 49

Ist die Relativit?tstheorie falsche Physik? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Herr R?sch,

sie schreiben


Zitat:

Peter R?sch schrieb am am 23.12.2006 12:16:
. . . worauf es mir ankommt ist dies: L?ngenkontraktionen, Zeitdilatationen sind falsche Physik, und zwar sowohl nach der ?therwindvorstellung: wie oben begr?ndet, und zumal nach der Relativit?tstheorie.

[...]



Sie haben ihre Behauptung nicht begr?ndet. Weder ?oben?, noch in ihrem Buch ?Ich war Einstein?.

Auch ihren ?Durchmarsch? zur Lorentztransformation mittels der von ihnen dargestellten ?Geometrischen Mittelwertbildung?

Zitat:

Peter R?sch schrieb am 18.12.2006 18:25:

[...]

Dann gelingt ?ber c*/c = sqr[1 - (v/c)^2] mit Einsatz von
c = l/t und c* = l*/t = l/t*
der direkte Durchmarsch zu den sogenannten "Lorentz-Transformationen":
l* = l x sqr . . . ("L?ngenkontraktion") sowie
t* = t : sqr . . . ("Zeitdilatation")

[...]


sind sie bislang schuldig geblieben. Zeitdilatation und L?ngenkontraktion sind nur Spezialf?lle der Lorentz-Transformation. Wo ist ihr ?Durchmarsch??

Karl

26.12.2006 00:58 Karl ist offline Email an Karl senden Beiträge von Karl suchen Nehmen Sie Karl in Ihre Freundesliste auf
Peter R?sch
Tripel-As


Dabei seit: 18.09.2006
Beiträge: 229

Re: Ist die Relativit?tstheorie falsche Physik? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

. . . insoweit Sie mein Buch kennen, sollten Sie bemerkt haben, da? die Erw?hnung der Deformationsformeln eine nur hinf?hrende Rolle spielt - den eigenartigen Ehrgeiz, den Lorentz-Unsinn zu wiederholen (da br?ucht ich ja nur irgendein Schulbuch abzuschreiben) hatte ich gewi? nicht.

Sie werden von mir (didaktisch wohl?berlegt) nur kurz hergeleitet und (dann vor allem auch in ihren Konsequenzen) dargestellt, weil mir wichtig war, dem Leser mitzuteilen, was ich ablehne - die ausf?hrliche ortsfunktionale Form ist diesbez?glich ?berfl?ssig, wenn die Wesentlichkeiten: L?ngen- und Zeittransformation abgelehnt werden.

Wie ich Ihnen - entgegen Ihrer Behauptung - schon begr?ndet habe, ist z. B. schon die Herleitung der Lorentzformeln falsch, weil sie selbst dem konsequent "klassisch" bleiben wollenden Fall eines ?therwindes nicht entsprechen kann: indem sie ein c' ungleich c im Querbalken annimmt. Eine Analyse der Konsequenzen er?brigt sich danach eigentlich und soll lediglich noch dem Argument vorbeugen, in anderer Herleitung - der nach "Einstein" (eigentlich Ferd. Lindemann) - seien sie richtig.

Aber bitte - lesen Sie in meinem Buch nach!

28.12.2006 20:26 Peter R?sch ist offline Email an Peter R?sch senden Beiträge von Peter R?sch suchen Nehmen Sie Peter R?sch in Ihre Freundesliste auf
Karl
Mitglied


Dabei seit: 27.09.2006
Beiträge: 49

Re: Ist die Relativit?tstheorie falsche Physik? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Herr R?sch,


Zitat:

Peter R?sch schrieb am 28.12.2006 19:26 Uhr:
. . . insoweit Sie mein Buch kennen, sollten Sie bemerkt haben, da? die Erw?hnung der Deformationsformeln eine nur hinf?hrende Rolle spielt - den eigenartigen Ehrgeiz, den Lorentz-Unsinn zu wiederholen (da br?ucht ich ja nur irgendein Schulbuch abzuschreiben) hatte ich gewi? nicht.



Wieso Lorentz-Unsinn? Sie haben doch geschrieben, dass Lorentz (und ebenso) Poincar? von Voigt abgeschrieben haben. Dann m?sste es doch der Voigt-Unsinn sein? Ihre Begr?ndung f?r den Lorentz-"Unsinn", c' ungleich c im Querbalken anzunehmen, ist Quatsch. Mehr dazu siehe unten. Die Idee zum Experiment, welches Michelson und Morley dann durchgef?hrt haben, stammt von Maxwell.

Ihrer Behauptung nach haben also Voigt, Maxwell, Poincar?, Lorentz, Lamor, Lindemann und Einstein alle Unsinn verfasst nur sie, Herr R?sch, nicht?


Zitat:

Peter R?sch schrieb am 28.12.2006 19:26 Uhr:
Sie werden von mir (didaktisch wohl?berlegt) nur kurz hergeleitet und (dann vor allem auch in ihren Konsequenzen) dargestellt, weil mir wichtig war, dem Leser mitzuteilen, was ich ablehne - die ausf?hrliche ortsfunktionale Form ist diesbez?glich ?berfl?ssig, wenn die Wesentlichkeiten: L?ngen- und Zeittransformation abgelehnt werden.



Sie nennen ihre fehlerhafte Berechnung "didaktisch wohl?berlegt"? Das m?ssen sie noch ?berdenken.

Die behaupteten Konsequenzen sind wohlgesetzte Worte, jedoch ohne argumentative Basis.


Zitat:

Peter R?sch schrieb am 28.12.2006 19:26 Uhr:
Wie ich Ihnen - entgegen Ihrer Behauptung - schon begr?ndet habe, ist z. B. schon die Herleitung der Lorentzformeln falsch, weil sie selbst dem konsequent "klassisch" bleiben wollenden Fall eines ?therwindes nicht entsprechen kann: indem sie ein c' ungleich c im Querbalken annimmt. Eine Analyse der Konsequenzen er?brigt sich danach eigentlich und soll lediglich noch dem Argument vorbeugen, in anderer Herleitung - der nach "Einstein" (eigentlich Ferd. Lindemann) - seien sie richtig.



Entgegen ihrer Behauptung haben sie keineswegs begr?ndet, weshalb im Querbalken c zu gelten hat. Der Querbalken bewegt sich ebenso wie der L?ngsbalken mit v relativ zum ?ther. Auch f?r den Querbalken addieren sich die Geschwindigkeiten c' und v, allerdings nicht kollinear, wie im L?ngsbalken, sondern, da c' und v orthogonal aufeinander stehen, mit c=sqrt[c'?+v?], was ergibt: c'=sqrt[c?-v?].

Ausserdem ist ihre Begr?ndung zur Verwendung des geometrischen Mittelwertes, man m?sse mit der Relativit?tstheorie kompatibel rechnen, unlogisch und inkonsistent. Damit behaupten sie, dass zur Berechnung der relativistischen Formeln, diese bereits bekannt sein m?ssen, um die richtige Berechnung durchf?hren zu k?nnen.


Zitat:

Peter R?sch schrieb am 28.12.2006 19:26 Uhr:
Aber bitte - lesen Sie in meinem Buch nach!



Das hilft leider nicht, da dort der Unsinn seine Wurzeln hat.

Karl

01.01.2007 16:55 Karl ist offline Email an Karl senden Beiträge von Karl suchen Nehmen Sie Karl in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: Ist die Relativit?tstheorie falsche Physik? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Karl schrieb am 01.01.2007 15:55 Uhr:

Ihrer Behauptung nach haben also Voigt, Maxwell, Poincar?, Lorentz, Lamor, Lindemann und Einstein alle Unsinn verfasst nur sie, Herr R?sch, nicht?



Die Logik Deiner Aussage ist mir nicht ersichtlich?

Inwiefern k?nnten Voigt, Maxwell, Poincar?, Lorentz, Lamor, Lindemann und Einstein sich nicht geirrt haben, weil es jetzt Herr Peter R?sch existiert? Konnte je ein Irrtum durch die Anzahl der Menschen ausgeschlossen werden, die sich geirrt haben?

Und vielleicht solltest Du auch ?ber die nachfolgenden Zitate nachdenken, die Ekkehard Friebe schon irgendwo in diesem Forum gebracht hat:

Eugen Roth:

?Die Wissenschaft, sie ist und bleibt, was einer ab vom andern schreibt?


oder Max Jammer:

?Was eigentlich Physik ist, kann nur historisch verstanden werden?.

Viele Gr??e
Jocelyne Lopez

01.01.2007 21:32 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Peter R?sch
Tripel-As


Dabei seit: 18.09.2006
Beiträge: 229

Re: Ist die Relativit?tstheorie falsche Physik? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Entscheidend ist die Geschwindigkeitskomponente parallel zum Querbalken. Sie wird nach der ?thervorstellung - einerlei ob ?therwind oder ?theratmosph?re - in ihrem Betrag von der ?thereigenschaft zu c bestimmt, so wie die Schallgeschwindigkeit durch die Gaseigenschaft bestimmt ist. - Beim Michelson-Versuch geht es stets um diejenigen Geschwindigkeitskomponenten parallel zu den Balken; nur sie sind in besonderer Weise entsprechend den Regeln der Vektorrechnung ausgezeichnet.

Wer eine kurze und durchschaubare Herleitung der Lorentzformeln bezweckt, gelangt von den Gesetztheiten (c-v, c+v) aus ?ber die geometrische Mittelung stringent zu den nach Lorentz korrekten Resultaten. - Was halten Sie daran eigentlich f?r falsch? Sind es jetzt die Gesetztheiten, oder sind es die Resultate? Oder st?ren Sie sich an der Einfachheit und Kompaktheit der Methode?

Was wirklich falsch ist, das habe ich in meinem Buch ausgef?hrt - nat?rlich auch f?r Herrn Karl!

01.01.2007 23:33 Peter R?sch ist offline Email an Peter R?sch senden Beiträge von Peter R?sch suchen Nehmen Sie Peter R?sch in Ihre Freundesliste auf
Karl
Mitglied


Dabei seit: 27.09.2006
Beiträge: 49

Re: Ist die Relativit?tstheorie falsche Physik? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Herr R?sch!


Zitat:

Peter R?sch schrieb am 01.01.2007 22:33 Uhr:
Entscheidend ist die Geschwindigkeitskomponente parallel zum Querbalken. Sie wird nach der ?thervorstellung - einerlei ob ?therwind oder ?theratmosph?re - in ihrem Betrag von der ?thereigenschaft zu c bestimmt, so wie die Schallgeschwindigkeit durch die Gaseigenschaft bestimmt ist. - Beim Michelson-Versuch geht es stets um diejenigen Geschwindigkeitskomponenten parallel zu den Balken; nur sie sind in besonderer Weise entsprechend den Regeln der Vektorrechnung ausgezeichnet.

[...]


Eben, die Geschwindigkeit zum ?ther ist entscheidend und da sich der Querbalken mit v relativ zum ?ther bewegt ergibt sich die Geschwindigkeit des Lichtes im Querbalken in Bezug zum ?ther eben aus der Addition der Vektoren c' + v = c mit dem Betrag von c: |c|=c=sqrt[c'?+v?] wobei c' die Geschwindigkeit des Lichts in Bezug auf den Querbalken, also in Bezug auf die Messapparatur ist. Wenn sie nun behaupten, dass die Geschwindigkeit im Querbalken c ist und nicht c', dann m?sste ihrer Behauptung nach auch im L?ngsbalken die Geschwindigkeit c sein und nicht c*. Das m?ssen sie erkl?ren!


Zitat:

Peter R?sch schrieb am 01.01.2007 22:33 Uhr:
Was wirklich falsch ist, das habe ich in meinem Buch ausgef?hrt - nat?rlich auch f?r Herrn Karl!


Ich bezweifle, dass in ihrem Buch etwas Wirkliches zu finden ist, au?er wirklich viel Falsches.

Karl

02.01.2007 23:01 Karl ist offline Email an Karl senden Beiträge von Karl suchen Nehmen Sie Karl in Ihre Freundesliste auf
Peter R?sch
Tripel-As


Dabei seit: 18.09.2006
Beiträge: 229

Re: Ist die Relativit?tstheorie falsche Physik? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

. . . die in den ?therwind wirkende Geschwindigkeit im L?ngsbalken steht unter dem hemmenden oder f?rderndem Volleinflu? von jenem (deshalb c-v bzw. c+v bzw. c*), die quer dazu verlaufende aber ist ihm entzogen (deshalb c).

03.01.2007 00:50 Peter R?sch ist offline Email an Peter R?sch senden Beiträge von Peter R?sch suchen Nehmen Sie Peter R?sch in Ihre Freundesliste auf
Karl
Mitglied


Dabei seit: 27.09.2006
Beiträge: 49

Re: Ist die Relativit?tstheorie falsche Physik? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Herr R?sch,


Zitat:

Peter R?sch schrieb am 02.01.2007 23:50 Uhr:
. . . die in den ?therwind wirkende Geschwindigkeit im L?ngsbalken steht unter dem hemmenden oder f?rderndem Volleinflu? von jenem (deshalb c-v bzw. c+v bzw. c*), die quer dazu verlaufende aber ist ihm entzogen (deshalb c).



der ?ther ist das lichttragende "Medium", das nur und ausschlie?lich zur Erkl?rung der Lichtausbreitung erdacht wurde. Wie kann dann die Ausbreitung des Lichtes, die ja nach ?thertheorie eben im und durch den ?ther stattfindet, der Wirkung des ?thers entzogen sein?

Karl

03.01.2007 01:03 Karl ist offline Email an Karl senden Beiträge von Karl suchen Nehmen Sie Karl in Ihre Freundesliste auf
Peter R?sch
Tripel-As


Dabei seit: 18.09.2006
Beiträge: 229

Re: Ist die Relativit?tstheorie falsche Physik? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

. . . es ist ein Unterschied, ob ein ?therwind vektoriell kollinear zur Ausbreitungsrichtung der Wellenfront wirkt, oder ob es keine kollineare Komponente gibt. Wo es keine kollineare ?therwindkomponente zur Ausbreitungsrichtung der Wellenfront gibt - das ist im Querbalken so - gibt es auch keine hemmende oder f?rdernde Geschwindigkeitsbeeinflussung dieser Wellenfront. Ihre Geschwindigkeit entlang dem Querbalken entspricht dann der, wie sie bei ruhendem ?ther zu erwarten ist.

03.01.2007 01:21 Peter R?sch ist offline Email an Peter R?sch senden Beiträge von Peter R?sch suchen Nehmen Sie Peter R?sch in Ihre Freundesliste auf
Karl
Mitglied


Dabei seit: 27.09.2006
Beiträge: 49

Re: Ist die Relativit?tstheorie falsche Physik? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Herr R?sch,


Zitat:

Peter R?sch schrieb am 03.01.2007 00:21 Uhr:
. . . es ist ein Unterschied, ob ein ?therwind vektoriell kollinear zur Ausbreitungsrichtung der Wellenfront wirkt, oder ob es keine kollineare Komponente gibt. Wo es keine kollineare ?therwindkomponente zur Ausbreitungsrichtung der Wellenfront gibt - das ist im Querbalken so - gibt es auch keine hemmende oder f?rdernde Geschwindigkeitsbeeinflussung dieser Wellenfront. Ihre Geschwindigkeit entlang dem Querbalken entspricht dann der, wie sie bei ruhendem ?ther zu erwarten ist.


ich habe nie bestritten, dass es einen Unterschied macht, ob sich der Balken kollinear zum ?ther bewegt (L?ngsbalken) oder orthonormal (Querbalken). Dies kommt ja auch in meiner Rechnung zum Ausdruck. Falsch ist jedoch, dass sich die orthonormale Bewegung des Querbalkens relativ zum ?ther (nach der voreinsteinschen ?thertheorie) nicht auf die Ausbreitung der Wellenfront auswirkt. Der ?ther ist ja das lichttragende Medium. So wie z.B. das Wasser f?r ein Schiff wie Sie es selbst in ihrem Buch exemplarisch darstellen:

Zitat:

Peter R?sch schreibt in "Ich war Einstein", Seite 26 und 27:
Die Suche nach dem Fehler.

Michelson hatte seine Erwartung auf die Rechenausdr?cke c-v und c+v gegr?ndet. Das ist zun?chst f?r denjenigen unproblematisch, der meint, da? die Optik mit dem etablierten Wissen ?ber Wellenvorg?nge zu verstehen sein m?sse. Bei den Wasserwellen sind die Gesetzm??igkeiten direkt und beispielhaft erfahrbar. Die Wellen an einem Schiffsbug wandern nur langsam voraus, wenn sich das Gef?hrt in Ausbreitungsrichtung der Wellen bewegt. Andererseits k?nnen eine Welle und ein Boot mit solcher Geschwindigkeit gegeneinandertreffen, da? es zum Kentern kommt...



Dazu vielleicht eine kleine Rechenaufgabe:

Wir befinden uns in der kleinen Stadt Diesseits direkt am Ufer eines Flusses. Dieser Fluss ist b=1000m breit. Der Stadt Diesseits gegen?ber am anderen Ufer liegt das St?dtchen Jenseits und zwar so, dass die gerade Verbindungslinie zwischen diesen beiden St?dten einen rechten Winkel mit der Uferlinie einnimmt. Zwischen den beiden St?dten verkehrt mehrmals t?glich ein kleines Schiff, welches immer mit seiner H?chstgeschwindigkeit v=10km/h f?hrt. F?r eine Passage von einem Ort zum anderen ben?tigt das Schiff die Zeit t womit sich seine mittlere Geschwindigkeit v'=b/t ergibt.

Aufgabe 1 - Der Fluss str?mt mit der Geschwindigkeit w=0km/h (eher ein See, als ein Fluss), welche Zeit ben?tigt das Schiff f?r seine Passage und was ist seine mittlere Geschwindigkeit?

Welche Antwort ist richtig:


  1. t=6min. und v'=10km/h

  2. t=7min. 30 sek. und v'=8km/h

  3. t=10min. und v'=6km/h

  4. t=unendlich (Schiff kann den Fluss nicht ?berqueren) und v'=0km/h


Aufgabe 2 - Der Fluss str?mt mit der Geschwindigkeit w=6km/h, welche Zeit ben?tigt das Schiff f?r seine Passage und was ist seine mittlere Geschwindigkeit?

Welche Antwort ist richtig:

  1. t=6min. und v'=10km/h

  2. t=7min. 30 sek. und v'=8km/h

  3. t=10min. und v'=6km/h

  4. t=unendlich (Schiff kann den Fluss nicht ?berqueren) und v'=0km/h


Aufgabe 3 - Der Fluss str?mt mit der Geschwindigkeit w=8km/h, welche Zeit ben?tigt das Schiff f?r seine Passage und was ist seine mittlere Geschwindigkeit?

Welche Antwort ist richtig:

  1. t=6min. und v'=10km/h

  2. t=7min. 30 sek. und v'=8km/h

  3. t=10min. und v'=6km/h

  4. t=unendlich (Schiff kann den Fluss nicht ?berqueren) und v'=0km/h


Aufgabe 4 - Der Fluss str?mt mit der Geschwindigkeit w=10km/h, welche Zeit ben?tigt das Schiff f?r seine Passage und was ist seine mittlere Geschwindigkeit?

Welche Antwort ist richtig:

  1. t=6min. und v'=10km/h

  2. t=7min. 30 sek. und v'=8km/h

  3. t=10min. und v'=6km/h

  4. t=unendlich (Schiff kann den Fluss nicht ?berqueren) und v'=0km/h


Karl

03.01.2007 14:50 Karl ist offline Email an Karl senden Beiträge von Karl suchen Nehmen Sie Karl in Ihre Freundesliste auf
Peter R?sch
Tripel-As


Dabei seit: 18.09.2006
Beiträge: 229

Re: Ist die Relativit?tstheorie falsche Physik? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich bitte Sie!

03.01.2007 15:51 Peter R?sch ist offline Email an Peter R?sch senden Beiträge von Peter R?sch suchen Nehmen Sie Peter R?sch in Ihre Freundesliste auf
Karl
Mitglied


Dabei seit: 27.09.2006
Beiträge: 49

Re: Ist die Relativit?tstheorie falsche Physik? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Peter R?sch schrieb am 03.01.2007 14:51 Uhr:
Ich bitte Sie!


Ich bitte Sie, diese einfache Rechenaufgabe zu l?sen. Damit k?nnen Sie unsere Diskussion zur Ausbreitungsgeschwindigkeit von Lichtwellen im Querbalken wesentlich voranbringen. Um die ihren Arbeitsaufwand gering zu halten, habe ich die einfache Rechenaufgabe mit mehrfach Antwortauswahl gestaltet. Ich denke nicht, dass ihnen die L?sung dieser Aufgabe sehr schwer f?llt.

Karl

03.01.2007 17:26 Karl ist offline Email an Karl senden Beiträge von Karl suchen Nehmen Sie Karl in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: Ist die Relativit?tstheorie falsche Physik? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Karl schrieb am 03.01.2007 16:26 Uhr:

Zitat:

Peter R?sch schrieb am 03.01.2007 14:51 Uhr:
Ich bitte Sie!


Ich bitte Sie, diese einfache Rechenaufgabe zu l?sen. Damit k?nnen Sie unsere Diskussion zur Ausbreitungsgeschwindigkeit von Lichtwellen im Querbalken wesentlich voranbringen. Um die ihren Arbeitsaufwand gering zu halten, habe ich die einfache Rechenaufgabe mit mehrfach Antwortauswahl gestaltet. Ich denke nicht, dass ihnen die L?sung dieser Aufgabe sehr schwer f?llt.

Karl



H?r gut zu, Karlchen:

Du hast hier keinen einzigen Teilnehmer zu bitten Dir irgendeine Antwort zu geben und auch f?r keinen einzigen Teilnehmer irgendwelche "einfache Rechenaufgabe mit mehrfach Antwortauswahl" zu gestalten. Was glaubst Du, wo Du hier bist, Karlchen? In der Schule? Und dass Du der Lehrer bist? Nein, bist Du nicht, und ich glaube nicht, dass Du ?berhaupt in der Lage bist, irgendjemandem hier etwas Sinnvolles zu erkl?ren und beizubringen.

Also f?lle bitte Deine Mehrfachantwort-K?stchen selber aus, wenn es Dir Spa?t macht, das wird Dich besch?ftigen, auch gut, aber nimm bitte davon Abstand, Deinen Gespr?chspartnern Rechenaufgaben zu stellen. Verstanden, Karlchen?

Jocelyne Lopez

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Jocelyne Lopez am 03.01.2007 22:39.

03.01.2007 18:02 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Peter R?sch
Tripel-As


Dabei seit: 18.09.2006
Beiträge: 229

Re: Ist die Relativit?tstheorie falsche Physik? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Herr Dr. Karl Tuppa,
Aufgaben des gestellten Typs sind in unseren Mittelstufenphysikb?chern zu finden.

Den Relativit?tstheoretikern dienen sie seit je dazu, Fehlargumente in die Diskussion einzuschleusen. So z. B. in dem mir gerade vorliegenden B?ndchen "Wege zur Relativit?tstheorie" von R. L?mmel, 1921: Sn. 34 ff. - sogar mit h?bschen Schiffchen-Illustrationen.

Es geht beim Michelson-Versuch jedoch nicht um Schiffe, Autos oder andere Festk?rper mit Eigenantrieb; vielmehr geht es, wie die auftretenden Interferenzen im Spektiv Michelsons nahelegen, um Wellen, deren Ausbreitungsverhalten durch die medialen Eigenschaften bestimmt ist: ein entscheidender Unterschied!

Ist Ihnen eigentlich bekannt, da? Einstein selbst den Michelson-Versuch 1905 noch gar nicht kannte, bzw. sich widerspr?chlich ?ber diesen ge?u?ert hat? - Warum ist das wichtig? Na, weil es zeigt, da? die Arbeit "Z. E. b. K." aus anderer Quelle stammt - von Ferdinand Lindemann halt, der ?ber die Entwicklungen von Voigt ?ber Lorentz zu Poincar? bestens informiert war!

04.01.2007 13:48 Peter R?sch ist offline Email an Peter R?sch senden Beiträge von Peter R?sch suchen Nehmen Sie Peter R?sch in Ihre Freundesliste auf
Engelbrecht Klaus
User gesperrt!


Dabei seit: 14.09.2006
Beiträge: 65

Re: Ist die Relativit?tstheorie falsche Physik? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Peter R?sch schrieb am 04.01.2007 12:48 Uhr:
Ist Ihnen eigentlich bekannt, da? Einstein selbst den Michelson-Versuch 1905 noch gar nicht kannte, bzw. sich widerspr?chlich ?ber diesen ge?u?ert hat? ...



Was denn jetzt? Hat Einstein im Jahre 1905 den Michelson-Morley-Versuch nicht gekannt oder hat er sich nur widerspr?chlich ge?u?ert?

Nat?rlich war Einstein dieser Versuch bekannt. Zum einen kannte er ihn aus der Arbeit von H.A. Lorentz zur Elektrodynamik bewegter K?rper aus dem Jahr 1895. Wie Einstein selber sagt, wurde er mit dieser Arbeit von Lorentz schon vor seiner Entwicklung der speziellen Relativit?tstheorie bekannt. Zudem schreibt Einstein in Z. e. b. K. von 1905 auf der ersten Seite "Beispiele ?hnlicher Art, sowie die mi?lungenen Versuche, eine Bewegung der Erde relativ zum "Lichtmedium" zu konstatieren, f?hren zu der Vermutung, da? dem Begriff der absoluten Ruhe nicht nur in der Mechanik, sondern auch in der Elektrodynamik keine Eigenschaften der Erscheinungen entsprechen, ... "

Er bezieht sich hier ganz klar auf die Michelson-Morley-Experimente, ohne jedoch diese Arbeit zu zitieren. Eben dieser Punkt wurde und wird Einstein doch immer vorgeworfen, er h?tte nicht korrekt zitiert.

Gru?
Klaus

08.01.2007 03:50 Engelbrecht Klaus ist offline Email an Engelbrecht Klaus senden Beiträge von Engelbrecht Klaus suchen Nehmen Sie Engelbrecht Klaus in Ihre Freundesliste auf
Peter R?sch
Tripel-As


Dabei seit: 18.09.2006
Beiträge: 229

Re: Ist die Relativit?tstheorie falsche Physik? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

. . . bin ganz Ihrer Meinung, da? damit zumindest auch der Michelson-Versuch gemeint war (sonst w?re ja auch der implizierte Gag mit dem Michelstag 1905 dahin). Der Clou aber ist - und das haben Sie immer noch nicht verstanden - da? der Autor der Zeilen Ferdinand Lindemann, nicht Einstein! ist.

08.01.2007 17:07 Peter R?sch ist offline Email an Peter R?sch senden Beiträge von Peter R?sch suchen Nehmen Sie Peter R?sch in Ihre Freundesliste auf
Engelbrecht Klaus
User gesperrt!


Dabei seit: 14.09.2006
Beiträge: 65

Re: Ist die Relativit?tstheorie falsche Physik? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Na dann belegen sie doch mal ihre Aussage Einstein h?tte die Versuche von Michelson nicht gekannt.

Gru?
Klaus

09.01.2007 04:34 Engelbrecht Klaus ist offline Email an Engelbrecht Klaus senden Beiträge von Engelbrecht Klaus suchen Nehmen Sie Engelbrecht Klaus in Ihre Freundesliste auf
Peter R?sch
Tripel-As


Dabei seit: 18.09.2006
Beiträge: 229

Re: Ist die Relativit?tstheorie falsche Physik? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

. . . wenn Sie meinem eigenen Buch "Ich war Einstein" nicht trauen, dann schlagen Sie nach bei: K?hler, Kurt J.: "Albert Einstein, Korrekturen einer Legende", Willich 2006; Sn. 60 f.. Die Schlu?folgerung, Einstein habe das Michelson-Experiment gar nicht gekannt, legen nach allgemeinen forensischen Gesichtspunkten seine widerspr?chlichen ?u?erungen nahe.

09.01.2007 10:19 Peter R?sch ist offline Email an Peter R?sch senden Beiträge von Peter R?sch suchen Nehmen Sie Peter R?sch in Ihre Freundesliste auf
Engelbrecht Klaus
User gesperrt!


Dabei seit: 14.09.2006
Beiträge: 65

Re: Ist die Relativit?tstheorie falsche Physik? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Einsteins Kyoto-Rede zu den Hintergr?nden seiner Arbeit von 1905 und ?ber den Zeitpunkt, ab wann er von den M&M-Versuchen Kenntnisse hatte, wurde von den Japanern falsch ?bersetzt. Ist zwar schon l?ngst bekannt, wird aber in Kritikerkreisen gerne verschwiegen.

Gru?
Klaus

10.01.2007 20:24 Engelbrecht Klaus ist offline Email an Engelbrecht Klaus senden Beiträge von Engelbrecht Klaus suchen Nehmen Sie Engelbrecht Klaus in Ihre Freundesliste auf
Peter R?sch
Tripel-As


Dabei seit: 18.09.2006
Beiträge: 229

Re: Ist die Relativit?tstheorie falsche Physik? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ach so. - Sicher haben die Amerikaner dann auch das Shankland-Interview falsch verstanden.

10.01.2007 20:30 Peter R?sch ist offline Email an Peter R?sch senden Beiträge von Peter R?sch suchen Nehmen Sie Peter R?sch in Ihre Freundesliste auf
Seiten (6): [1] 2 3 nächste » ... letzte »  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 2001-2004 WoltLab GmbH