Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite  

Forum Wissenschaft und moralische Verantwortung Forum Wissenschaft und moralische Verantwortung Links zur Wissenschaftskritik und Erkenntnistheorie Forschungsgruppe G.O. Mueller Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag Vorheriges Thema | Nächstes Thema
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Forschungsgruppe G.O. Mueller Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Siehe die Seite aus der Homepage von Ekkehard Friebe:

Partner
http://www.ekkehard-friebe.de/partner.html


-------------

G. O. Mueller ist das Pseudonym f?r eine Organisation, die sich zur Aufgabe gesetzt hat, die unter dem Namen ?Relativit?tstheorie? bekannte Ideologie zu Fall zu bringen.

Der zust?ndige Interessenvertreter f?r Deutschland ist:

Ekkehard Friebe (M?nchen):

www.ekkehard-friebe.de/buch.pdf


Das Forschungsprojekt dieser Organisation hat schon eine wesentliche Vorarbeit geleistet. Auf mehreren CD-ROM und im INTERNET (siehe oben) sind 3789 kritische Arbeiten zur Relativit?tstheorie aufgelistet, die vom wissenschaftlichen Establishment bisher weitgehend ignoriert wurden.

Weitere Informationen zu diesem Projekt, genannt ?GOM-Projekt Relativit?tstheorie? finden Sie unter:

www.ekkehard-friebe.de/report1.pdf
www.ekkehard-friebe.de/report2.pdf

F?r Interessenten, f?r die unsere Datei buch.pdf (siehe oben) zum Herunterladen zu gro? erscheint

(ca. 5,4 MB), wird sie auch in einzelnen Kapiteln zum Herunterladen angeboten:

Kapitel 0: ?ber die absolute Gr??e der Speziellen Relativit?tstheorie
http://www.ekkehard-friebe.de/kap0.pdf

Kapitel 1: Einleitung (Das Selbstbildnis der Relativistik usw.)
http://www.ekkehard-friebe.de/kap1.pdf

Kapitel 2: Fehler-Katalog zu beiden Relativit?tstheorien
http://www.ekkehard-friebe.de/kap2.pdf

Kapitel 3: Das Relativit?tsm?rchen und die Fakten
http://www.ekkehard-friebe.de/kap3.pdf

Kapitel 4: Dokumentation der kritischen Ver?ffentlichungen
http://www.ekkehard-friebe.de/kap4.pdf

Kapitel 5: Kritische Monographien und Sammelwerke
http://www.ekkehard-friebe.de/kap5.pdf

Kapitel 6: Zeitschriften u. a. mit ihren kritischen Aufs?tzen
http://www.ekkehard-friebe.de/kap6.pdf

Kapitel 7: Chronologie s?mtlicher kritischer Ver?ffentlichungen
http://www.ekkehard-friebe.de/kap7.pdf

Kapitel 8: Kritische Ver?ffentlichungen nach Sprachen
http://www.ekkehard-friebe.de/kap8.pdf


Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Jocelyne Lopez am 09.02.2006 09:27.

14.12.2005 11:24 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Ekkehard Friebe Ekkehard Friebe ist männlich
Moderator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 1154

Re: Forschungsgruppe G.O. Mueller Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ab 4. Februar 2006 hat G. O. Mueller folgenden Offenen Brief versandt:

Offener Brief ?ber Wissenschaftsfreiheit und Pressefreiheit an 221 Mitarbeiter der Redaktionen von FAZ - SPIEGEL - SZ - TAZ

Hierin hei?t es:

Zitat:

Betr.: Grundgesetz Artikel 5: Wissenschaftsfreiheit und Pressefreiheit f?r die theoretische Physik

Sehr geehrte Damen und Herren,
wie 220 Ihrer Kollegen in den vier ausgew?hlten Redaktionen unserer Presse erhalten auch Sie in diesen Tagen die anliegende CDROM mit den Ver?ffentlichungen unseres Forschungsprojekts, um Sie ?ber das Problem der Wissenschaftsfreiheit und Pressefreiheit in Deutschland zu informieren (durch Mitteilung unseres "Offenen Briefes" an die Bundestagsabgeordneten auf der beiliegenden CDROM) und Ihnen dazu ein paar Fragen vorzulegen.

Kenntnisstand
Ist Ihnen bekannt, da? seit 1908 eine kontinuierliche Kritik der Speziellen Relativit?tstheorie erschienen ist und bis auf den heutigen Tag erscheint?

Wu?ten Sie, da? diese Kritik seit 1922 von der akademischen Physik verschwiegen, unterdr?ckt und pauschal verleumdet wird?

Wu?ten Sie, da? unser Forschungsprojekt bisher schon 3789 erschienene kritische Ver?ffentlichungen in einer Dokumentation nachgewiesen hat?
Seit 2001 ist sie bereits in zwei Textversionen erschienen, zuletzt im Jahr 2004:

G. O. Mueller: ?ber die absolute Gr??e der Speziellen Relativit?tstheorie. Textversion 1.2. XXIV, 1158 S. 2004 (eine 2., erweiterte Aufl.) in PDF-Dateien auf CDROM (siehe Anlage).

Information der ?ffentlichkeit
Wu?ten Sie, da? wir auch Ihrer Redaktion schon seit 2001/2002 beide Ausgaben unserer Dokumentation zugesandt haben mit der Bitte, die ?ffentlichkeit ?ber die Existenz einer Dokumentation der Kritik zu informieren? ?ber die Existenz einer Kritik zu informieren mu? nicht bedeuten, sie anzupreisen.

Wu?ten Sie, da? wir Ihrer Redaktion auch unsere T?tigkeitsberichte zugesandt haben: SRT-Forschungsbericht - 1. November 2003; 2. November 2004 ?

Wu?ten Sie, da? wir unseren "Offenen Brief" an die Bundestagsabgeordneten vom 28.10.05 zugleich auch an Ihre Redaktion und 62 andere Redaktionen gesandt haben?

Haben Sie feststellen k?nnen, da? Ihre oder eine andere der insgesamt ca. 60 Redaktionen in den deutschsprachigen L?ndern ihre Leser ?ber die Existenz unserer Ver?ffentlichungen informiert h?tte?

Wir auch nicht.

Sind Sie mit dieser Nicht-Information Ihrer Leser einverstanden?

Oder unterst?tzen auch Sie die Unterdr?ckung der Kritik an einer bestimmten physikalischen Theorie?

Wenn ja, m?chten wir Ihre Zeit nicht weiter in Anspruch nehmen. Entsorgen Sie dieses Schreiben und die anliegende CD getrost in den Papierkorb.

Aufdeckung von Betr?gereien
Halten Sie dagegen die Aufdeckung der Betr?gereien auf den Gebieten der Physik (Sch?n u.a.), der Genforschung (Hwang u.a.) und der Anthropologie (Protsch v. Zieten u.a.) f?r richtig und wichtig?

Hat Ihre Redaktion nicht auch ?ber die genannten Betr?gereien berichtet?

Soweit wir sehen, hat es keine Redaktion vers?umt, ihrer Informationspflicht nachzukommen.

Wie erkl?ren Sie sich die Tatsache, da? sich alle spektakul?ren Betrugsf?lle der letzten Jahre auf den Gebieten der Naturwissenschaften ereignet haben?

Was sagen Sie - angesichts des Eifers Ihrer Redaktion bei der Anprangerung der genannten Betr?gereien - zu dem gleichzeitigen Verschweigen der blo?en Existenz der Kritik an der Speziellen Relativit?tstheorie durch Ihre Redaktion?

Wie erkl?ren Sie sich den Widerspruch zwischen Aufdeckung einerseits und Verschweigen andererseits?

Gleichschaltung der Presse
Sind Sie als Redaktionsmitglied oder st?ndiger Mitarbeiter ?ber die redaktionelle Linie des Verschweigens informiert?

W?rden Sie angesichts des Verschweigens durch 60 Redaktionen den Tatbestand einer Gleichschaltung der Presse erf?llt sehen?

Falls Ihnen die Bezeichnung "Gleichschaltung" zu unh?flich erscheint: wie w?rden Sie den Tatbestand bezeichnen?

Ist Ihnen ein redaktioneller Beschlu? oder eine Direktive Ihrer Chefredaktion (wenn es so etwas bei Ihnen gibt) bekannt, da? die Spezielle Relativit?tstheorie grunds?tzlich nicht kritisiert werden darf?

Erscheint Ihnen das Mitmachen bei der Gleichschaltung der Presse nicht merkw?rdig und in krassem Gegensatz stehend zur Eigenpropaganda Ihrer und aller anderen Redaktionen, da? Sie und Ihre Kollegen gewisserma?en Tag und Nacht als die "vierte Gewalt" im Staat Ihr "W?chteramt" aus?ben, alle F?lle von Rechtsbruch und Diskriminierung investigativ untersuchen und ohne R?cksicht auf Personen publik machen?

Was meinen Sie, wer f?r diese Gleichschaltung und das Mitmachen Ihres Hauses verantwortlich sein k?nnte?

Glauben Sie, da? bei ?hnlicher Gleichschaltung der Presse in Sachen Nanotechnik oder Biologie oder Anthropologie die obengenannten Betrugsf?lle ?ffentlich bekanntgeworden w?ren?

Gef?hrlichkeit von Kritik
Was halten Sie grunds?tzlich f?r gef?hrlicher f?r die Allgemeinheit: die Kritik oder die Kritikunterdr?ckung?

Welche Tatbest?nde k?nnten bei ?ffentlicher Kritik der Speziellen Relativit?tstheorie vielleicht aufgedeckt werden?

Warum wird jegliche Kritik dieser Theorie verboten und unterdr?ckt, wo sie doch als die "bestbewiesene Theorie der Physik" angepriesen wird? (Zitatende)



Bitte weiterlesen unter:
http://www.ekkehard-friebe.de/00_journalisten.pdf

Beste Gr??e Ekkehard Friebe

11.02.2006 09:20 Ekkehard Friebe ist offline Email an Ekkehard Friebe senden Homepage von Ekkehard Friebe Beiträge von Ekkehard Friebe suchen Nehmen Sie Ekkehard Friebe in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: Forschungsgruppe G.O. Mueller Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,

Zwei Erfahrungen ?ber die von G.O. Mueller berichtete ?Gleichschaltung? der Presse bzgl. der Kritik der Relativit?tstheorie musste ich auch pers?nlich machen und habe auch schon in diesem Forum berichtet: In den Diskussionsforen von SPIEGEL und von FOCUS:


SPIEGEL-Online:

Ich habe mich in folgendem Thread dort beteiligt, sowie auch Ekkehard Friebe:

"Paralleluniversen - Wie viele Welten gibt es noch?" (ab Seite 6)
http://forum.spiegel.de/showthread.php?t=48&page=6&pp=10

und in einem Nachbarthread, wo die Diskussion wegen Zensur ausgewichen ist (Seiten 7 und 8 )
http://forum.spiegel.de/showthread.php?t=116&page=7&pp=10


Sachliche, freie und zumutbare Rahmenbedingungen f?r eine Diskussion ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie werden bei SPIEGEL-Online von der Administration und Moderation auch nicht angeboten und garantiert. Das Hintergrundgemauschel per KN mit der Moderation ist leider rege:

- Sachliche Beitr?ge werden kommentarlos nicht freigeschaltet. Proteste n?tzen nichts. Die Regel ist wohl Lust und Laune des Administrators.

- Pers?nliche Disqualifizierungen, Verleumdungen und P?beleien gegen?ber Kritikern der Relativit?tstheorie werden gro?z?gig geduldet und freigeschaltet. Daf?r werden Repliken der angegriffenen Teilnehmer kommentarlos nicht freigeschaltet.

Skandal?s fand ich zum Beispiel die Zensur meines ausdr?cklichen Dementis und meiner Proteste bei der von Relativisten am g?ngigsten ?verwendeten? Verleumdung und Diffamierung des Antisemitismus und Rassismus. Diese Verleumdung wurde nat?rlich auch dort ?ffentlich in die Diskussion gestellt: sie wurde freigeschaltet und blieb auch stehen. Dagegen wurden meine ausdr?cklichen Proteste und meine entschiedene Distanzierung im Hinblick auf jeglichem antisemitischen oder rassistischen Gedankengut, sowohl bei meiner Kritik der Relativit?tstheorie als auch in meinen Lebenseinstellungen, nicht freigeschaltet!!! Begr?ndung der Administration: off-Topic Beitrag? Die Verleumdung wird nicht als off-topic betrachtet, versteht sich, und wird wohlwollend freigeschaltet. Die Proteste und das Dementi werden dagegen als ?off-topic? zensiert. Heuchlerischer geht es kaum?

Diese rege Diskussion wurde auch von der Administration abrupt und kommentarlos geschlossen. Hinweis des Administrators:


Zitat:

Kleine Pause...

... der Strang wird in K?rze wieder er?ffnet.



Das war am 13. Juli 2005. Wir haben heute den 11. Februar 2006. Der Strang ist immer noch nicht er?ffnet worden. Die Zeit dilatiert wohl ungemein bei der Redaktion von SPIEGEL?




FOCUS-Online:

Am 16.09.05 habe ich im Forum ?Bildung ? Philosophie? ein Thread er?ffnet:

Einstein-Jahr: Und wo bleibt die Kritk?
http://bb.focus.msn.de/focus/viewtopic.php?t=71252&sid=b7c56fb18fd3637c247f43cfac868900

Auch dort duldete die Administration gro?z?gig die schlimmsten Beleidigungen, Diffamierungen und Verleumdungen gegen?ber Ekkehard Friebe und mir, sowie pauschal gegen die Kritiker der Relativit?tstheorie. Meine Beschwerde und meine Meldungen wurden von dem Administrator als l?stig und langweilig ?ffentlich abgetan und zur?ckgewiesen?

Dieser Thread hat zusammen mit anderen Threads aus anderen Foren Anla? zu einer Anzeige von Ekkehard Friebe an die Staatsanwaltschaft M?nchen wegen Diskriminierung und Verleumdung der Kritiker der Relativit?tstheorie Ende November 2005 gegeben.

Am 23.01.06, nach mehr als 14.000 Aufrufen, wurde der Thread kommentarlos vom Netz genommen... Ich wurde als Autorin des Threads kommentarlos aus den Foren von FOCUS ausgesperrt, obwohl ich mich dort nicht mehr beteiligte...

LG
Jocelyne Lopez

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Jocelyne Lopez am 11.02.2006 11:36.

11.02.2006 11:30 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Ekkehard Friebe Ekkehard Friebe ist männlich
Moderator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 1154

Re: Forschungsgruppe G.O. Mueller Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ekkehard Friebe schrieb am 11.02.2006 um 09:20 Uhr:

Zitat:

Ab 4. Februar 2006 hat G. O. Mueller folgenden Offenen Brief versandt:
Offener Brief ?ber Wissenschaftsfreiheit und Pressefreiheit an 221 Mitarbeiter der Redaktionen von FAZ - SPIEGEL - SZ - TAZ
[......]
Bitte weiterlesen unter:
http://www.ekkehard-friebe.de/00_journalisten.pdf
Beste Gr??e Ekkehard Friebe



Hier hei?t es auf Seite 5:

Zitat:

W?rde es Sie interessieren, heute aktive Kritiker der physikalischen Theorie in Deutschland ?ber die st?ndig behaupteten "experimentellen Best?tigungen" der Speziellen Relativit?tstheorie zu befragen?
Im "Offenen Brief" an die Bundestagsabgeordneten haben wir auf Seite 15 eine Liste von 13 Kritikern mit ihren Adressen genannt, die sicherlich gern Auskunft geben werden.



Und in diesem "Offenen Brief" an die Bundestagsabgeordneten hei?t es auf Seite 15:

Zitat:

3. Welche Wege sind zu beschreiten und welche Ma?nahmen zu treffen, um die organisierte Zensur zu ?berwinden und die ?ffentlichkeit ?ber die Existenz einer nicht widerlegten Kritik in geeigneter Weise zu informieren und eine freie Diskussion auf allen Ebenen des fachlichen Interesses herbeizuf?hren?

Hierzu empfehlen wir Gespr?che mit allen Seiten: mit Vertretern der akademischen Physik und Wissenschaftsgeschichte und mit den Fachbeh?rden der Rechtsaufsicht ?ber die akademischen Einrichtungen, mit der seri?sen Presse und mit gegenw?rtig aktiven Kritikern der Relativit?tstheorien und Dissidenten der akademischen Physik im weiteren Sinne. - Aus unserer Kenntnis der kritischen Literatur erlauben wir uns, eine kleine Auswahl von kritischen Pers?nlichkeiten zu benennen, die sich im letzten Jahrzehnt mit einschl?gigen Ver?ffentlichungen in Deutschland zu Wort gemeldet haben. Alle hier gegebenen Daten zu den Personen sind im Internet ver?ffentlicht oder in ihren Ver?ffentlichungen angegeben.

G?nther Baer, Spur-Verlag, Feuerbachstr. 44, 01219 Dresden - Tel.: 0351-4719953 -
E-mail: guenther.baer@sz-online.de - www.spur-aktuell.de

Dipl.-Ing. Ekkehard Friebe, Holzwiesenstr. 26, 81737 M?nchen - Tel.: 089-672724 -
E-mail: ekkehard@ekkehard-friebe.de - www.ekkehard-friebe.de

Dr. Georg Galeczki, Society for the Advancement of Physics, R.S., Flittarder Hauptstr. 22, 51061 K?ln - E-mail: nc-galeczge@netcologne.de

Helmut Hille, (Ing.), Metzer Str. 13, 74074 Heilbronn - Tel.: 07131-724199 ? www.helmut-hille.de

Prof. Dr. Ulrich Hoyer, Philosophisches Seminar, Univ. M?nster, Domplatz 23, 48143 M?nster

Dr. R?diger Inhetveen, Inst. f. Wissenschaftstheorie u. Wissenschaftsgeschichte, Univ. Erlangen-N?rnberg, Bismarckstr. 12, 91054 Erlangen - Tel.: 9131-27243 - E-mail: inhetvee@faui8b.informatik.unierlangen.de

Prof. Dr. Peter Janich, Inst. f. Philosophie, Univ. Marburg, Wilhelm-R?pke-Str. 6 B, 35032 Marburg - Tel.: 06421-2821375

Dr. Peter Marquardt, Society for the Advancement of Physics, R.S., Flittarder Hauptstr. 22, 51061 K?ln

Dr. Christoph v. Mettenheim, D?rrbachstr. 15, 76227 Karlsruhe - Tel.: 0721-493058 -
E-mail: christoph@mettenheim.de - www.christoph.mettenheim.de

Dipl.-Ing. Peter Ripota, M?nchen - E-mail: ripota@pm-magazin.de

Prof. Dr. Holm Tetens, FU Berlin.

Dr. James Paul Wesley, Weiherdammstr. 24, 87176 Blumberg

Dr. Reiner Georg Ziefle, neueste Ver?ffentlichung: "Die spezielle und die allgemeine Relativit?tstheorie Albert Einsteins: eine kritische Analyse". Berlin: Frieling 2002. 128 S.

Die Genannten k?nnten wahrscheinlich Auskunft geben ?ber ihre Erfahrungen mit dem Physik-Establishment und den Medien und ?ber weitere aktive Physik-Dissidenten in Deutschland und im Ausland.

Auf ihren Internetseiten finden sich normalerweise u. a. Angaben zur Person, eigene kritische Arbeiten, Listen kritischer Literatur und Links zu den Internetseiten anderer Kritiker.

Zur ersten allgemeinen Orientierung ?ber die Problemlage der Theorie und der Kritik verweisen wir auf die zwei thematisch umfassendsten deutschsprachigen Ver?ffentlichungen der letzten Jahrzehnte:

Theimer, Walter: Die Relativit?tstheorie. Lehre - Wirkung - Kritik. - Bern: Franke 1977. 192 S.

Galeczki, Georg / Marquardt, Peter: Requiem f?r die Spezielle Relativit?t. Frankfurt a. M.: Haag u. Herchen 1997. 271 S.
(Zitatende)



Beste Gr??e Ekkehard Friebe

11.02.2006 14:19 Ekkehard Friebe ist offline Email an Ekkehard Friebe senden Homepage von Ekkehard Friebe Beiträge von Ekkehard Friebe suchen Nehmen Sie Ekkehard Friebe in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: Forschungsgruppe G.O. Mueller Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,

Warum schweigt die Presse ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie?

Ich kann mir es nur so erkl?ren, weil die Journalisten, genauso wie die Politiker, genau so wie die ?ffentlichkeit die Relativit?tstheorie nicht verstehen k?nnen und sich auch f?r dumm verkauft haben lassen, was die G?ltigkeit und sogar die Genialit?t dieser absurden Theorie anbelangt. Das ist nur m?glich, weil die Relativit?tstheorie eben nicht zu verstehen ist und nur durch Hirnw?sche schon im Bildungssystem und mit Propaganda-Mitteln erzwungen wird.

Dabei ist es ganz normal die Relativit?tstheorie nicht zu verstehen...
Die Relativisten h?tten auch ?u?erst schlechte Karten, wenn sie sich in eine freie Diskussion einlassen w?rden, das wissen sie ganz genau, deshalb versuchen sie kramphaft seit Generationen mit allen Mitteln eine ?ffentliche Diskussion zu unterbinden.

Das ist jedoch skandal?s und eine Blamage f?r die Wissenschaft!

Ich stelle hier einen weiteren Textauszug aus dem Offenen Brief v. Oktober 2005 der Forschungsgruppe G.O. Mueller an alle neuen Abgeordneten des Deutschen Bundestags:

http://www.ekkehard-friebe.de/01_OffenerBrief.pdf



Zitat:

G.O. Mueller hat geschrieben (Seite 9)


Die Gr??enordnung des Skandals

Wir haben damit einen seit 1922 andauernden Skandal der angeblich so objektiven Naturwissenschaften angezeigt, der einer Aufkl?rung bedarf. Denn durch die Verschleppung ?ber mehr als 8 Jahrzehnte hat dieser Skandal bereits eine bisher unbekannte Gr??enordnung erreicht.

Nat?rlich wird die Aufkl?rung der ?ffentlichkeit und eine freie Er?rterung der Taten der genannten Physiker sowie die erforderliche Aufarbeitung der langj?hrigen Folgen auf den erbitterten Widerstand der Physik-Machthaber sto?en. Die akademische Physik ist nicht willens und nicht f?hig, ihre eigenen Untaten allein aufzuarbeiten. Ihre f?hrenden Vertreter, und nicht nur die f?hrenden, sitzen zu tief in der Falle ihrer eitlen Prahlereien und k?nnen ohne einen katastrophalen Gesichtsverlust nicht zur?ck. Der gigantische Doppelbetrug in der theoretischen Physik und seine Deckung durch die gesamte Branche der Naturwissenschaften kann also nur von au?en aufgebrochen werden.

Der Kern des Forschungsprojekts `95 Jahre Kritik der Speziellen Relativit?tstheorie (1908-2005)" ist die Forderung nach einer freien ?ffentlichen Diskussion. Mehr wollen die Kritiker nicht. Wenn eine freie Diskussion einmal er?ffnet ist, wird ?ber die Kritik auf dem Boden der Physik entschieden. F?r eine Demokratie, die diesen Namen verdient, sollte das keine revolution?re Forderung sein. Im Gegenteil: Die Einforderung und Mithilfe bei der Verwirklichung eines Grundrechts f?r alle m?sste f?r jeden aufrechten B?rger eine Ehrensache sein. Als Zitat wurde propagiert: `Ich bekenne mich zum Ideal der Demokratie". Bis heute ist das f?r das Fachgebiet der theoretischen Physik reine Heuchelei.

?ber die Ehrensache hinaus sollte sich der B?rger aber auch aus Eigeninteresse f?r die Wissenschaftsfreiheit interessieren. Wer w?rde noch ?ber eine unserer atemberaubend k?hnen Autobahnbr?cken fahren wollen, wenn er w??te, da? Konstruktion und Statik dieser Br?cken in einer Branche entwickelt wurden, in der jegliche Kritik an der lebenden oder verstorbenen Gro?-Koryph?e und ihren Anh?ngern verboten ist? Wer w?rde sich unter solchen Bedingungen in den Operationssaal seines Krankenhauses trauen? Warum verordnen wir unseren Kindern in der Schule die Gehirnw?sche einer v?llig unkritisch propagierten Theorie, bevor sie die geringste Auseinandersetzung mit der ihr zugeh?rigen breit vorgetragenen Kritik heil ?berstanden hat, wie es den Regeln jeder wissenschaftlichen Erkenntnis entsprochen h?tte.

In wessen Interesse lassen wir uns dazu verleiten, den zweiten Schritt vor dem ersten zu tun?



LG
Jocelyne Lopez

12.02.2006 10:33 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: Forschungsgruppe G.O. Mueller Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,

Dass sowohl Politiker und Entscheidungstr?ger als auch Journalisten genauso wie die breite ?ffentlichkeit von der Relativit?tstheorie nichts verstehen k?nnen und auch nichts ?ber die Gr??enordnung dieses Skandals etwas ahnen, zeigt ganz eindeutlich ein Artikel, den ein Guru der Relativistik, Prof. Dr. J?rgen Ehlers, in der Zeitung FAZ im Einstein-Jahr platzieren konnte:


Zitat:

Prof. J?rgen Ehlers hat folgendes geschrieben:

Aus: ?Frankfurter Allgemeine Zeitung? (FAZ) vom 27. 7. 2005

Steuergeld f?r fr?hliche Wissenschaft?

Unter dem Titel ?Unser Beitrag zum Einsteinjahr: Einstein" hat die Landesregierung von Baden-W?rttemberg in der Zeitschrift ?Spektrum der Wissenschaft" zwei Anzeigen ver?ffentlicht. In der ersten wird die Spezielle Relativit?tstheorie, deren hundertj?hriges Jubil?um allseits gefeiert wird, am Beispiel der Geschwindigkeits-Zeitdehnung erl?utert - bedauerlicherweise falsch. Es hei?t dort, in einem Zug oder Flugzeug sei man mit einer Lekt?re schneller fertig, weil die Zeit bei schneller Bewegung langsamer vergehe. Tats?chlich gehen bewegte Uhren zwar, verk?rzt gesagt, gegen?ber ruhenden Uhren nach; aber f?r den Herzschlag oder die Lesegeschwindigkeit eines Reisenden gilt genau dieselbe Dehnung der Zeit, so da? sich f?r den Reisenden an der Lesedauer nichts ?ndert. Aus der Sicht des ruhenden Lesers braucht der Reisende zum Lesen eines Textes sogar mehr Zeit.

Von Wissenschaftlern auf den Fehler aufmerksam gemacht, lie? die Landesregierung eine zweite Anzeige folgen. Darin stand nicht etwa eine Berichtigung des fr?heren Textes, sondern ein neuer Versuch der Erkl?rung der Relativit?tstheorie: ?Je h?her Sie sich befinden, desto schneller vergeht die Zeit.? Wer sich langweile, m?ge also auf den Feldberg steigen. Das ist wiederum falsch. Ein H?henwanderer empfindet die Zeitspanne von einer Minute, gemessen von seiner mitgef?hrten Uhr, als ebenso lang, wie wenn er mitsamt seiner Uhr zu Hause s??e. ?bersehen wird auch, da? es sich hierbei gar nicht um einen Effekt der Speziellen Relativit?tstheorie handelt, die Einstein vor hundert Jahren vorgestellt hat, sondern um einen erst sp?ter vermuteten und noch viel sp?ter nachgewiesenen Effekt der Allgemeinen Relativit?tstheorie. Sogar die H?he des Feldbergs wird falsch angegeben. Unter dem Landeswappen steht in der Anzeige: ?Wir k?nnen alles. Au?er Hochdeutsch.? Das m??te k?nftig wohl erg?nzt werden um ?Relativit?tstheorie, Wissenschaftsgeschichte und Geographie?.

Normalerweise lohnte es sich gar nicht, auf solche Lappalien hinzuweisen; denn wer erwartet von einer Landesregierung schon wissenschaftliche Informationen? ?rgerlich ist es trotzdem, wenn durch falsche Erkl?rungen, die nicht richtiggestellt werden, Professoren ins Handwerk gepfuscht wird, die sich (meist ohne Honorar) bem?hen, wissenschaftliche Sachverhalte der ?ffentlichkeit zu erkl?ren. Steuerzahler haben wohl wenig Verst?ndnis daf?r, da? die Landesregierung f?r eine Anzeige dieser Qualit?t etwa 27 000 Euro an ihre PR-Agentur bezahlt hat. Physikdoktoranden h?tten es, und zwar richtig, gern f?r weniger als ein Prozent dieses Betrages gemacht. Mit Befremden d?rften viele in den ?Stuttgarter Nachrichten? vorn 29. Juni gelesen haben, der zust?ndige Ministerpr?sident habe anl??lich des Einstein-Streits den Wunsch ge?u?ert, ?da? unsere Professoren ihre Hauptaufgabe in der Lehre sehen?. Forschung Nebensache, Kritik unerw?nscht?

Der Autor ist emeritierter Direktor des Max-Planck-lnstituts f?r Gravitationsphysik (Albert-Einstein-Institut)

.

Das spricht B?nde und zeigt auch den Ausma? dieses Skandals?

LG
Jocelyne Lopez

12.02.2006 13:19 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: Forschungsgruppe G.O. Mueller Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Prof. J?rgen Ehlers hat folgendes geschrieben:

Aus: ?Frankfurter Allgemeine Zeitung? (FAZ) vom 27. 7. 2005

Steuergeld f?r fr?hliche Wissenschaft?

[?] Steuerzahler haben wohl wenig Verst?ndnis daf?r, da? die Landesregierung f?r eine Anzeige dieser Qualit?t etwa 27 000 Euro an ihre PR-Agentur bezahlt hat. Physikdoktoranden h?tten es, und zwar richtig, gern f?r weniger als ein Prozent dieses Betrages gemacht [?].



W?hrend der emeritierte Direktor des Max-Planck-lnstituts f?r Gravitationsphysik (Albert-Einstein-Institut) Prof. J?rgen Ehlers sich in der etablierten Presse ?ber die Politiker und die Entscheidungstr?ger ?rgert, die dummerweise die Relativit?tstheorie nicht verstanden haben, und sich bitterlich beklagt, dass seine Physikdoktoranden f?r ein ganz bescheidenes Honorar die ?ffentlichkeit h?tten aufkl?ren k?nnen, und zwar richtig, w?hrend dessen kl?rt ein anderer Mitarbeiter des ehrenw?rdigen Albert-Einstein-Instituts, Dr. Markus P?ssel, seit Jahren die ?ffentlichkeit gern ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie im Internet auf, kostenlos sogar, und zwar richtig:

Dr. Markus P?ssel

?berwiegend harmlos - Die 10 Goldenen Regeln
http://www.aei.mpg.de/~mpoessel/Physik/Unorthodox/harmlos4.html

http://www.physnet.uni-hamburg.de/fs/impuls/81/harmlos_2.html

http://www.aei.mpg.de/~mpoessel/Physik/Unorthodox/harmlos2.html


Tja, sehr geehrter Herr Prof. Dr. J?rgen Ehlers, mit Verlaub: Als B?rgerin und Steuerzahlerin, die dummerweise die Relativit?tstheorie auch nicht verstehen kann, finde ich Ihre ?fr?hliche Wissenschaft? mit unserem Steuergeld nicht gerade witzig, und noch weniger harmlos, mit Verlaub.

Jocelyne Lopez

12.02.2006 16:57 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Ekkehard Friebe Ekkehard Friebe ist männlich
Moderator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 1154

Re: Forschungsgruppe G.O. Mueller Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ekkehard Friebe schrieb am 11.02.2006 um 09:20 Uhr unter Bezugnahme auf den "Offenen Brief" von G. O. Mueller, siehe:
http://www.ekkehard-friebe.de/friebeforum/thread.php?threadid=27#p57654441523964601

Zitat:

Gleichschaltung der Presse
Sind Sie als Redaktionsmitglied oder st?ndiger Mitarbeiter ?ber die redaktionelle Linie des Verschweigens informiert?
W?rden Sie angesichts des Verschweigens durch 60 Redaktionen den Tatbestand einer Gleichschaltung der Presse erf?llt sehen?
Falls Ihnen die Bezeichnung "Gleichschaltung" zu unh?flich erscheint: wie w?rden Sie den Tatbestand bezeichnen?
Ist Ihnen ein redaktioneller Beschlu? oder eine Direktive Ihrer Chefredaktion (wenn es so etwas bei Ihnen gibt) bekannt, da? die Spezielle Relativit?tstheorie grunds?tzlich nicht kritisiert werden darf?
Erscheint Ihnen das Mitmachen bei der Gleichschaltung der Presse nicht merkw?rdig und in krassem Gegensatz stehend zur Eigenpropaganda Ihrer und aller anderen Redaktionen, da? Sie und Ihre Kollegen gewisserma?en Tag und Nacht als die "vierte Gewalt" im Staat Ihr "W?chteramt" aus?ben, alle F?lle von Rechtsbruch und Diskriminierung investigativ untersuchen und ohne R?cksicht auf Personen publik machen?
Was meinen Sie, wer f?r diese Gleichschaltung und das Mitmachen Ihres Hauses verantwortlich sein k?nnte?
Glauben Sie, da? bei ?hnlicher Gleichschaltung der Presse in Sachen Nanotechnik oder Biologie oder Anthropologie die obengenannten Betrugsf?lle ?ffentlich bekanntgeworden w?ren? (Zitatende)



Auch ich habe schlechte Erfahrungen mit der ?Gleichschaltung der Presse? gemacht.

Am 7. Dezember 2005 informierte ich die Presse (Frankfurter Allgemeine Zeitung * S?ddeutsche Zeitung * Bildzeitung * Die Welt * Die Zeit * Spiegel * Stern * Focus) mit folgendem E-Mail-Text:

Zitat:

Sehr geehrte Damen und Herren,
Hiermit informiere ich Sie, dass ich am 28.10.2005 eine Anzeige in ?ffentlichem Interesse bei der Staatsanwaltschaft M?nchen eingereicht habe, wegen ?Diskriminierung, Verleumdung, Diffamierung und Verletzung der Grundrechte der Kritiker der Relativit?tstheorie in der ?ffentlichkeit".
Diese Anzeige erfolgte in Anlehnung an die Aktionen der Forschungsgruppe G.O. Mueller an die Partei-Gremien der Bundesrepublik Deutschland im Juli 2004 und November 2005:
?Offener Brief an die Abgeordneten des Deutschen Bundestages"
www.ekkehard-friebe.de/01_OffenerBrief.pdf

Hintergrundinformationen k?nnen Sie aus folgendem Thread im Forum FOCUS-Online entnehmen:
?Einstein-Jahr: Und wo bleibt die Kritik?"
http://bb.focus.msn.de/focus/viewtopic.php?t=71252&sid=544ad9a7526c5852a6556735bbecd1f7

F?r weitere Ausk?nfte stehe ich gerne zur Verf?gung.
Mit freundlichen Gr??en
Ekkehard Friebe

Regierungsdirektor i. R. des deutschen Patentamtes.
Private Anschrift: Holzwiesenstr. 26, 81737 M?nchen, Telefon: 089-672724
Mail: ekkehard@ekkehard-friebe.de
Homepage: www.ekkehard-friebe.de
==================================
Diese Information geht an folgende Medien:
Frankfurter Allgemeine Zeitung - S?ddeutsche Zeitung - Bildzeitung -
Die Welt - Die Zeit - Spiegel - Stern - Focus (Zitatende)



Diese Presse-Information blieb ohne jegliche Resonanz. (Hinweis: Der genannte Thread im Forum FOCUS-Online wurde inzwischen vom Netz genommen)

Beste Gr??e Ekkehard Friebe

14.02.2006 13:02 Ekkehard Friebe ist offline Email an Ekkehard Friebe senden Homepage von Ekkehard Friebe Beiträge von Ekkehard Friebe suchen Nehmen Sie Ekkehard Friebe in Ihre Freundesliste auf
Ekkehard Friebe Ekkehard Friebe ist männlich
Moderator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 1154

Re: Forschungsgruppe G.O. Mueller Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Inzwischen ist eine weitere Internetseite verf?gbar, welche die vollst?ndige Dokumentation von G. O. Mueller (Textversion 1.1 M?rz 2002) wiedergibt:

"?ber die absolute Gr?sse der Speziellen Relativit?tstheorie. - Ein dokumentarisches Gedankenexperiment"
http://www.cartesio-episteme.net/fis/mueller.htm

Diese Internetseite enth?lt auch Kommentare in englischer und deutscher Sprache. Der Kommentar in deutscher Sprache lautet:


Zitat:

Informationen zur unverk?uflichen CDROM:

G. O. Mueller: Relativit?tstheorie
Copyright 2002 by G. O. Mueller
Herstellung: Juni 2002.

Inhalt:
Die CDROM enth?lt die Textdateien des Privatdrucks des folgenden Buches:

G. O. Mueller
?ber die absolute Gr??e der Speziellen Relativit?tstheorie. - Ein dokumentarisches Gedankenexperiment.

Textversion 1.1 M?rz 2002 - Copyright 2002 by G. O. Mueller

Dateiformat:
Die Dateien liegen im Format PDF des Programms ADOBE ACROBAT 5.0 vor und k?nnen mit dem ADOBE-Programm ACROBAT READER 5.0 angezeigt werden.

Die Datei BUCH.PDF enth?lt den vollst?ndigen Text des Buches.
Die Dateien KAP0.PDF, KAP1.PDF, KAP2.PDF, KAP3.PDF, KAP4.PDF, KAP5.PDF, KAP6.PDF, KAP7.PDF, KAP8.PDF enthalten jeweils ein Kapitel des Buches, insgesamt den vollst?ndigen Text wie die Datei BUCH.PDF.

Weitergabe und Kopie der CDROM
Die CDROM enth?lt ein unverk?ufliches Buchmanuskript, das durch Urheberrecht gesch?tzt ist. Das Manuskript ist bei der Urheberrolle im Deutschen Patent- und Markenamt in M?nchen und in der Handschriftenabteilung der Deutschen Bibliothek, Frankfurt a. M. hinterlegt.

Auch die CDROM-Version des Manuskripts ist eine unverk?ufliche Vervielf?ltigung und wird einem Kreis von ausgew?hlten Adressen zugestellt. Die Empf?nger haben das Recht zur pers?nlichen Nutzung, zur Herstellung von Kopien der CDROM f?r ihre pers?nlichen Zwecke und zur Weitergabe von Kopien der CDROM zur Nutzung f?r wissenschaftliche Zwecke.

Bibliotheken erhalten die unverk?ufliche CDROM vom Urheber zur allgemeinen Benutzung im Rahmen ihrer lokalen Benutzungsordnungen. Die Bibliotheken erhalten das Recht, vollst?ndige Ausdrucke des Buches herzustellen und in ihren Bestand zur allgemeinen Benutzung aufzunehmen.

Bisherige Verbreitung des Manuskripts in Buchform
Einige Bibliotheken in Deutschland, ?sterreich, Italien, Schweiz, Frankreich und Gro?britannien haben das Manuskript als Privatdruck zum Geschenk f?r die allgemeine Benutzung erhalten. Der Nachweis der Exemplare wird in Deutschland in den Verbundkatalogen der Bibliotheksverb?nde erfolgen.

Juni 2002 G. O. M. (Zitatende, Hervorhebungen durch Friebe)



Bitte weiterlesen unter:
http://www.cartesio-episteme.net/fis/mueller.htm

Beste Gr??e Ekkehard Friebe

17.02.2006 01:57 Ekkehard Friebe ist offline Email an Ekkehard Friebe senden Homepage von Ekkehard Friebe Beiträge von Ekkehard Friebe suchen Nehmen Sie Ekkehard Friebe in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: Forschungsgruppe G.O. Mueller Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,

Ich stelle hier weitere Ausz?ge aus dem

?Offener Brief ?ber Wissenschaftsfreiheit und Pressefreiheit?,

den die Forschungsgruppe G.O. Mueller ab 4. Februar 2006 an 221 Mitarbeiter der Redaktionen von FAZ - SPIEGEL - SZ ? TAZ versandt hat:

http://www.ekkehard-friebe.de/00_journalisten.pdf



Zitat:

G.O. Mueller hat geschrieben:

Seite 3

Status einer Theorie, deren Kritik unterdr?ckt wird

Halten Sie die Indoktrinierung der Sch?ler der gymnasialen Oberstufe mit der Rechenaufgabe, das Jungbleiben des weltraumreisenden Zwillings nach seiner R?ckkehr zu seinem Zwillingsbruder auf der Erde aufs Jahr genau zu berechnen, f?r berechtigt, obwohl noch keine einzige experimentelle Best?tigung dieser Art vorliegt und die hierzu vorgetragene Kritik vor der Fach?ffentlichkeit und vor der allgemeinen ?ffentlichkeit bisher verschwiegen wird?

Darf eine Theorie in den Stoffplan von allgemeinbildenden Schulen aufgenommen werden, bevor sie sich in einer freien wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit der Kritik bew?hren konnte?

Halten Sie eine von akademischen Amtsinhabern ohne Kenntnisnahme und Diskussion der existierenden Kritik durchgesetzte Zustimmung zu einer Theorie f?r ein Zeichen ihrer Stichhaltigkeit?

Glauben Sie, da? ?ber die Richtigkeit einer physikalischen Theorie mittels Unterdr?ckungsma?nahmen und entsprechenden Mehrheitsbeschl?ssen entschieden werden darf?

Sagt die Behauptung der akademischen Physik, die Spezielle Relativit?tstheorie sei ausnahmslos von allen Physikern akzeptiert, etwas ?ber die Theorie oder ?ber die aktiv oder als Mitl?ufer beteiligten Physiker aus?

Warum sollte im Falle der Speziellen Relativit?tstheorie vom dem Grundsatz abgewichen werden, da? eine Theorie erst dann als allgemein akzeptiert gelten darf, wenn die vorgebrachte Kritik diskutiert und argumentativ ausger?umt werden konnte?

Wie k?nnte eine Kritik, die nicht rezipiert und nicht diskutiert worden ist, als ausger?umt und widerlegt gelten?
Halten Sie den Unterschied zwischen einer `bestbewiesenen Theorie" und einer `unbewiesenen Hypothese" f?r unwichtig?

K?nnen Sie sich eigentlich einen vern?nftigen Grund f?r die Unterdr?ckung der Kritik einer physikalischen Theorie vorstellen?



Liebe Gr??e
Jocelyne Lopez

21.02.2006 09:58 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: Forschungsgruppe G.O. Mueller Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen!

Hier weitere Informationen ?ber den Verlauf und die Auswirkungen meiner Threads ?ber die Vorstellung der Arbeit und Aktionen der Forschungsgruppe G.O. Mueller in anderen Foren (siehe auch mein Thread: Die Kritiker der Relativit?tstheorie machen mobil! hier in unserem Forum: http://www.ekkehard-friebe.de/friebeforum/thread.php?threadid=111 )



1) Politik-Forum:

Ich habe dort einen Thread er?ffnet:

Die Kritiker der Relativit?tstheorie wehren sich!
http://www.politikforum.de/forum/showthread.php?s=&threadid=130648&perpage15&pagenumber=1

Dort versuchen 4-5 Teilnehmer nachhaltig durch massiven Beleidigungen, Verleumdungen, Verunglimpfung und Polemik auf unterstes Niveau gegen Kritiker der Relativit?tstheorie den Thread zu zerreden und zu zerst?ren. Sie versuchen auch durch Aufruf zum Boykott, Beschimpfungen, Aggressivit?t und massiver Spam die interessierten Hintergrundleser einzusch?chtern und den Moderator zu bewegen, den Thread zu schlie?en.

Auch der Betreiber des Forums ?Alpha Centaury?, das eigens als Parodie und Karikatur unseres Forum ?Wissenschaft und moralische Verantwortung? eingerichtet wurde, ist dort bei Politik-Forum aufgetaucht, um gleich als erster Beitrag nach seiner Registrierung unter der Nickname ?Charly? zu versuchen, mit einer Detailfrage die Dokumentation der Forschungsgruppe G.O. Mueller zu disqualifizieren und zu diskreditieren.



2) Forum "Alpha Centaury":

In diesem Forum, das eigens als Karikatur unseres Forums ?Wissenschaft und moralische Verantwortung von einem User ?Charly? eingerichtet wurde, hat auch der hier wegen ?hnlichen Vorf?llen im Forum astronomie.de ausgesperrte User M_Hammer_Kruse versucht, mit einer Karikatur (die in mehreren anderen Foren unter verschiedenen Nicknamen gepostet wird) die Dokumentation der Forschungsgruppe G.O. Mueller zu disqualifizieren und zu diskreditieren:

Siehe in der Rubrik: ?Kritische Kommentare und offene, unzensurierte Diskussion zum gleichnamige Forum von Ekkehard Friebe und Jocelyne Lopez?

der Thread von M_Hammer_Kruse:

Die ganze Arithmetik ist falsch!
Die Forschungsgruppe A. R. Meier stellt sich vor
Autor: M_Hammer_Kruse
http://22214.rapidforum.com/




3) astronews-forum:

Nachdem der User ?Charly? dort in meinem Thread ?Die Kritiker der Relativit?tstheorie machen mobil!? mit seinem ersten Beitrag nach seiner Registrierung bei astronews die Einrichtung seines Karikatur-Forums ?Alpha Centaury? angek?ndigt hat, hat Gestern eine neue Userin ?Claudine Aguirela?, auch als erster Beitrag nach ihrer Registrierung bei astronews, eine Karikatur meines Threads gepostet:

?Die Kritiker der Arithmetik machen mobil!?
Autorin: Claudine Aguirela
http://www.astronews.com/forum/showthread.php?t=684

Dieser Thread wurde jedoch gleich vom Webmaster von astronews-Forum Stefan Deiters gesperrt und verschoben. Die Userin ?Claudine Aguirela? hat darauf hin diese Karikatur auch im Forum ?Alpha Centaury? gepostet, zusammen mit dem Karikatur-Thread von M_Hammer_Kruse ?ber die Disqualifizierung und Diskreditierung der Dokumentation der Forschungsgruppe G.O. Mueller (siehe oben)




Diese hochgradig polemischen, niederen und unw?rdigen Methoden der Auseinandersetzung mit der Kritik der Relativit?tstheorie sind zwar nicht neu, stellen jedoch schon eine Steigerung der Destruktivit?t der Relativisten im Internet dar und deutet auf eine organisierte Internet-Aktivit?t.

Eine ?hnliche Erfahrung musste ich leider auch vor einiger Zeit in einem Forum schon machen und m?chte dar?ber berichten, da sie meiner Meinung nach vom allgemeinen Interesse ist:

Ich wurde dort aus heiterem Himmel in einer v?llig harmlosen und friedlichen Diskussion (es ging nicht um die RT? ) von einem neuen User pers?nlich angegriffen, der als erster Beitrag in diesem Forum nach seiner Registrierung sich ?ber mein Aussehen ?u?erst beleidigend und verletzend ausgelassen hat (ich solle b?sartig und absto?end wie eine Hexe und eine Satanistin aussehen). Dieser User hat mich auch per KN angesprochen und mich auch mitgeteilt, dass er meistens in Foren unter verschiedenen Nicknamen unterwegs ist, mich jedoch seinen Hauptnicknamen verraten und mich auch mitgeteilt hat, er sei ein Nazi und dass ich fertig gemacht werde.

Ich habe mich per KN bei dem Administrator dar?ber beschwert. Ich erhielt von dem Administrator folgende Antwort:


Zitat:


vielen Dank f?r Deine vertraulichen Informationen. Selbstverst?ndlich kannst Du Dich darauf verlassen, dass ich sie nicht weitergebe, obwohl ich es sehr gerne t?te, da einige Informationen sehr brisant sind.

Zu [?Nickxyz?] m?chte ich Dir nur einen Hinweis geben: es ist sehr wahrscheinlich, dass es sich bei diesem User um eine Person handelt, die in zahlreichen Foren vertreten ist, und zu einer Gruppe von Personen geh?rt, die ein - in meinen Augen - ziemlich krankes "Spiel" treibt. Diese Spiel hat nur ein Ziel: Zerst?rung von Internet-Foren oder Verleumdung der Betreiber von Internetseiten.

Dieses "Spiel" wird sehr intelligent aufgezogen und meist mit vielen verschiedenen Nicks und auf sehr subtile, geduldige und skrupellose Weise vorangetrieben. Die Mitglieder dieser Gruppe sind technisch sehr versiert. Da sie sich aufgrund ihres technischen Wissens im Netz relativ(!) anonym bewegen k?nnen, ignorieren sie auch m?gliche rechtliche Konsequenzen.

Die Personen, die - meist ziellos - als Opfer auserkoren werden, haben nicht mehr allzuviel zu lachen.

Das es diese Gruppe gibt, ist ?brigens gesichert. Dass [?Nickxyz?], der bei uns schon mehrere Male mit Doppelnicks aufgefallen ist, zu dieser Gruppe geh?rt, ist zu 99% wahrscheinlich.

Das aber nur als Information f?r Dich: ich pers?nlich halte diesen Menschen f?r nicht vertrauensw?rdig, vielleicht sogar f?r gef?hrlich.

Du solltest im Umgang mit ihnen also ausgesprochen vorsichtig sein.
Diese Information bitte ebenso vertaulich behandeln.



Das ist eben auch die Welt der Foren?

LG
Jocelyne Lopez

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Jocelyne Lopez am 04.03.2006 10:09.

04.03.2006 09:58 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: Forschungsgruppe G.O. Mueller Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen!

Weiter zur Information:

In diesem Zusammenhang andere ?Aktivit?ten? von anonymen Teilnehmern aus dem Internet:

- Ich wurde ?ber die E-Mailadresse meiner privaten Homepage mit anonymen Mails weiter beleidigt, beschimpft, unter Druck gesetzt und gedroht.

- Ein Eintrag im G?stebuch meiner Homepage wurde als fingierte Notfallwarnung f?r einen Familienangeh?rigen geschrieben.

- Die Mailbox meiner privaten Homepage wurde zugespammt mit anonymen Mails, meistens nach dem Motto, ich sei eine "Irre" und ich geh?re eingesperrt in einem Irrenhaus.

- Auch nach diesem Motto wurde ich zusammen mit Herrn Ekkehard Friebe und der Forschungsgruppe G.O. Mueller im Thread von Ekkehard Friebe im Forum Astronomie.de : ?Treffpunkt f?r die Kritik der Relativit?tstheorie? angegriffen und beschimpft. Auch dort wurden die Kritiker der Relativit?tstheorie u.a. als ?Irren? bezeichnet. Auch dort wurde zum Boykott appelliert und auch dort wurde versucht, unser Forum ?Wissenschaft und moralische Verantwortung? zu sch?digen: Es wurde eine ?ffentliche Aufforderung zum Spammen und zum Hacken unseres Forums ausgesprochen. Der Thread wurde kommentarlos von der Redaktion des Forums Astronomie.de vom Netz genommen, ohne ein Wort des Bedauerns oder der Entschuldigung.
Siehe mein Thread hier im Forum:
Vorf?lle im Forum Astronomie.de:
http://www.ekkehard-friebe.de/friebeforum/thread.php?threadid=68

- Ekkehard Friebe und seine "Adepten" aus unserem Forum "Wissenschaft und moralische Verantwortung" wurden von einem Teilnehmer aus dem Forum SPIEGEL-Online an verschiedenen Beh?rden als "Psycho-Sekte" gemeldet.

- Anonyme Beleidigungen, Beschimpfungen und Verleumdungen wurden im G?stebuch meiner Homepage eingetragen (Sie auch o.g. Thread ?Vorf?lle im Forum astronomie.de)

- Sowohl die Organisatoren und Autoren der Forschungsgruppe G.O. Mueller, als auch Ekkehard Friebe und ich, sowie auch alle Kritiker der Relativit?tstheorie (pauschal oder namentlich zitiert) werden durch massiven Beleidigungen, Verunglimpfungen, Beschimpfungen und Spamverfahren im Forum Politikforum in meinem Thread ?Die Kritiker der Relativit?tstheorie wehren sich? angegriffen und in ihrer pers?nlichen Integrit?t gravierend und massiv verletzt.
http://www.politikforum.de/forum/showthread.php?s=&threadid=130648&perpage15&pagenumber=1



So l?uft eben in diesem Lande die Auseinandersetzung mit der Kritik der Relativit?tstheorie...

Liebe Gr??e
Jocelyne Lopez

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Jocelyne Lopez am 04.03.2006 16:40.

04.03.2006 16:29 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 2001-2004 WoltLab GmbH