Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite  

Forum Wissenschaft und moralische Verantwortung Forum Wissenschaft und moralische Verantwortung Diskussionen ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie Konstante Lichtgeschwindigkeit im Vakuum? Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (6): [1] 2 3 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag Vorheriges Thema | Nächstes Thema
froggy
Eroberer


Dabei seit: 29.03.2006
Beiträge: 56

Konstante Lichtgeschwindigkeit im Vakuum? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Die Relativit?tstheorie geht ja von einer absolut konstanten Lichtgeschwindigkeit im Vakuum aus.
Nun habe ich aber auf der Website http://de.wikipedia.org/wiki/Licht
im Abschnitt PHYSIK gelesen, dass das Licht "abgebremst" werden kann, wegen der Wirkung der Gravitation auf das Lichteigene Gravitationsfeld. Es ist auch nicht das erste Mal, dass ich so etwas lese. In einem Buch ?ber Einstein habe ich gelesen, dass sich das Licht unter dem Einfluss der Gravitation etwas "einr?tet".
Das heisst doch wohl, dass sich das Licht in den langwelligeren Bereich verschiebt, wohl dadurch, dass der hintere Teil des Lichtstrahls etwas abgebremst wird.
Aber durch diese Abbremsung wird doch die Geschwindikeit des Lichtes ver?ndert und sei es noch so kurzfristig. Eine Abbremsung ist doch eine Verringerung der Geschwindigkeit. Kann man da noch von absoluter Konstanz der Lichtgeschwindigkeit sprechen?
Oder gibt es eine Erkl?rung f?r diesen Widerspruch?

Gruss von Froggy

29.03.2006 12:29 froggy ist offline Email an froggy senden Beiträge von froggy suchen Nehmen Sie froggy in Ihre Freundesliste auf
Lucy'Slaughter
User gesperrt!


Dabei seit: 29.03.2006
Beiträge: 24

Re: Konstante Lichtgeschwindigkeit im Vakuum? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ja, daf?r gibt es sogar eine ganz einfache Erkl?rung !

Die "Konstanz der Lichtgeschwindigkeit" bezieht sich immer nur auf das Vakuum. Sobald das Licht in ein Medium eintritt (Luft, Glas, Wasser etc) wird es langsamer, was letztendlich die Ursache f?r das Ph?nomen "Brechung" ist.

Freundliche Gr?sse von Lucy

29.03.2006 13:41 Lucy'Slaughter ist offline Email an Lucy'Slaughter senden Beiträge von Lucy'Slaughter suchen Nehmen Sie Lucy'Slaughter in Ihre Freundesliste auf
froggy
Eroberer


Dabei seit: 29.03.2006
Beiträge: 56

Re: Konstante Lichtgeschwindigkeit im Vakuum? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich glaube nicht, dass mit der Abbremsung des Lichtes im Gravitationsfeld die Lichtbrechung gemeint war.
Gravitationsfelder k?nnen ja auch im Vakuum wirksam sein.

Gruss von Froggy

29.03.2006 14:20 froggy ist offline Email an froggy senden Beiträge von froggy suchen Nehmen Sie froggy in Ihre Freundesliste auf
Lucy'Slaughter
User gesperrt!


Dabei seit: 29.03.2006
Beiträge: 24

Re: Konstante Lichtgeschwindigkeit im Vakuum? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Entschuldige, ich hatte Deinen Beitrag wohl nicht richtig gelesen.

Da die Gravitation eine sehr (sehr!) schwache Kraft ist, und die Photonen sehr (sehr!) leicht sind, wird die Wechselwirkung, wenn vorhanden, nur sehr schwer zu messen sein.

Der Begriff "absolute Konstanz der LG" gilt nur, wenn keine Massen oder Felder in der N?he sind.

29.03.2006 14:31 Lucy'Slaughter ist offline Email an Lucy'Slaughter senden Beiträge von Lucy'Slaughter suchen Nehmen Sie Lucy'Slaughter in Ihre Freundesliste auf
JGC
Tripel-As


Dabei seit: 28.02.2006
Beiträge: 239

Re: Konstante Lichtgeschwindigkeit im Vakuum? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Lucy

Das halte ich f?r ein Ger?cht, das Gravitation nur eine sehr schwache Kraft ist!!

Weisst du warum?

Schon mal daran gedacht, das Gravitation die multipikatorische Kraft der beiden EM-Kr?fte zusammengenommen darstellen k?nnte und durch eine longitudinale Schwingungsfrequenz sehr wohl in der Lage ist bei immer k?rzer werdenden Longitudinalimpuls-Frequenzen immer st?rkere Energien in den Mikrokosmos zu transferieren???

Diese beiden urspr?nglichen 2dimensionalen Feldkr?fte der EM-Komponenete erzeugen eine 3dimensionale Druckwirkung, die direkt auf die Materie wirkt,(so wie z.B.Wasserdampf auf fl?ssiges Wasser ?ber seinen Dampfdruck wirkt und damit seine Verdunstungsgeschwindigkeit beeinflusst)

Wie sollen denn sonst deiner Ansicht nach die ungeheuere Energiemengen in den Mikrokosmos kommen???

Sie induzieren auf Grund des inneren Wiederstandes an jedem elementaren Teilchen eine Gegenkraft, die in den verschiedenen Kernkr?ften zu finden ist...

Gravitation ist meiner Ansicht nach die einzige Kraft, die existiert! Die anderen Kr?fte sind nur deren bei den jeweiligen longitudinalen Frequenzen ihrer R?ckkoppelm?glichkeiten angesiedelt...

In Wahrheit sind die Grundkr?fte also nur eine Kraft.


Die Masse im Unterlichtgeschwindigkeits-Raum gibt dem Vakuum seinen Gravitationsdruck ?ber lineare, mit ?berlichtheschwindigkeit funktionierender ?bertragung(kinetik) und seinerseits wirkt der Gravitationsdruck aus dem ?LG-Bereich durch Abremsung wiederum auf die im Unterlg-Bereich existierende Masse . (Neue Masse entsteht und all die Felderscheinungen der EM-Kr?fte)

So was w?rde ich als eine einfache Gravitationsr?ckkopplung bezeichnen, die nur auf Grund des Druck-Gegendruck-Prinzip zustande kommt und aus der alle anderen Kr?fte und deren Erscheinungen hervorgehen...

Ist das etwa zu einfach???


JGC

__________________
Strassen? Wo wir hingehen, braucht man keine "Strassen"...

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von JGC am 29.03.2006 15:10.

29.03.2006 15:05 JGC ist offline Email an JGC senden Homepage von JGC Beiträge von JGC suchen Nehmen Sie JGC in Ihre Freundesliste auf
Erik
User gesperrt!


Dabei seit: 15.03.2006
Beiträge: 79

Re: Konstante Lichtgeschwindigkeit im Vakuum? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Lucy,


Zitat:

Lucy'Slaughter schrieb:
Da die Gravitation eine sehr (sehr!) schwache Kraft ist, und die Photonen sehr (sehr!)
leicht sind, wird die Wechselwirkung, wenn vorhanden, nur sehr schwer zu messen sein.



Dazu folgende Anmerkungen:

1.) Die Masse der Photonen ist wahrscheinlich exakt null.

2.) Die Bewegung von Testteilchen (inklusive Photonen) im Gravitationsfeld ist allerdings unabh?ngig von ihrer Masse (sog. schwaches ?quivalenzprinzip).

3.) Die Wechselwirkung von Photonen mit dem Gravitationsfeld ist vorhanden und schon lange nachgewiesen. Einer der ersten und aufsehenerregendsten Tests der ART, war ja die Beobachtungen der gravitativen Lichtablenkung am Sonnenrand von Eddington bei der Sonnenfinsternis 1918(?). Berechtigte Zweifel an der Zuverl?ssigkeit dieser Beobachtung wurden durch sp?tere Wiederholung ausger?umt.


Zitat:


Der Begriff "absolute Konstanz der LG" gilt nur, wenn keine Massen oder Felder in der
N?he sind.



Ich w?rde sagen, die LG ist im Vakuum bei Abwesenheitvon Gravitation eine Konstante (Andere Felder d?rfen m.E. schon vorhanden sein.) Das Gravitationsfeld wechselwirkt aber in der ART mit dem EM-Feld und beeinflu?t die Ausbreitung von Licht. Z.B. gilt in der sog. Post-Newtonschen-N?herung f?r die Geschwindigkeit u eines im Gravitationsfeld V fallenden Photons, n?herungsweise (c=1)

|u| = 1 + 2V + ...

ist also nicht konstant. Sie beschleunigen gem??

du/dt = -2 grad V + u(u*grad V) + ...

Allerdings fordert das ?quivalenzprinzip, da? jeder frei fallende Beobachter in einem r?umlich nicht zu ausgedehnten Labor, dieselben Beobachtungen macht, wie von der SRT vorhergesagt. Innerhalb eines begrenzten Raumgebiets mi?t ein solcher Beobachter also den ?blichen Wert c.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Erik am 30.03.2006 10:36.

29.03.2006 15:09 Erik ist offline Email an Erik senden Beiträge von Erik suchen Nehmen Sie Erik in Ihre Freundesliste auf
Lucy'Slaughter
User gesperrt!


Dabei seit: 29.03.2006
Beiträge: 24

Re: Konstante Lichtgeschwindigkeit im Vakuum? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo JGC,

Es ist f?r mich leider sehr schwer, darauf zu antworten. Du interpretierst alles mit deiner eigenen Theorie, welche mir nicht vertraut ist.
Die Aussage "Gravitation ist schwach" bezog sich auf die Tatsache, dass Gravitation 10^-37 mal schw?cher ist als die Kraft, die die Atomkerne zusammenh?lt (starke Kernkraft). Erst auf gro?en Skalen (im Weltall) wird die Gravitation aufgrund der riesigen dort vorkommenden Massen interessant.

29.03.2006 15:09 Lucy'Slaughter ist offline Email an Lucy'Slaughter senden Beiträge von Lucy'Slaughter suchen Nehmen Sie Lucy'Slaughter in Ihre Freundesliste auf
Lucy'Slaughter
User gesperrt!


Dabei seit: 29.03.2006
Beiträge: 24

Re: Konstante Lichtgeschwindigkeit im Vakuum? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Erik schrieb am 29.03.2006 15:09 Uhr:
Z.B. gilt in der sog. Post-Newtonschen-N?herung f?r die Geschwindigkeit u eines im Gravitationsfeld V fallenden Photons, n?herungsweise (c=1)

|u| = 1 + 2V + ...

Sie beschleunigen gem??

du/dt = -2 grad V + u(u*grad V) + ...

ist also nicht konstant. Allerdings fordert das ?quivalenzprinzip, da? jeder frei fallende Beobachter in einem r?umlich nicht zu ausgedehnten Labor, dieselben Beobachtungen macht, wie von der SRT vorhergesagt. Innerhalb eines begrenzten Raumgebiets mi?t ein solcher Beobachter also den ?blichen Wert c.



Ich verstehe Deine Gleichungen leider nicht. Zun?chst mal st?rt mich die Gleichsetzung eines Geschwindigkeitsbetrags mit der Summe aus einem Skalar und einem Feld (ist V die Feldst?rke oder das Potential ?).
K?nntest Du mir einen Link zu diesem Thema nennen, oder ein Stichwort f?r die google-Suche ?

Freundliche Gr?sse von Lucy

29.03.2006 15:16 Lucy'Slaughter ist offline Email an Lucy'Slaughter senden Beiträge von Lucy'Slaughter suchen Nehmen Sie Lucy'Slaughter in Ihre Freundesliste auf
JGC
Tripel-As


Dabei seit: 28.02.2006
Beiträge: 239

Re: Konstante Lichtgeschwindigkeit im Vakuum? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Halo Lucy...


Schau dir einfach meine anderen Beitr?ge an oder kuck dir mal auf meiner Seite meine Theorien an. Musst dir aber Zeit lassen, vor allen in den weiter unten angef?hrten Bildersehrien, da diese z.T. animierte Repr?sentationen darstellen und ab und an mal F5 gedr?ckt werden sollte...

http://www.clausschekonstanten.de/leben/stringwell.htm

Das sind Gedanken, die so in meinem Leben zu dem gewachsren sind, was sie darstellen. Sei also nicht traurig, wenn ich mal keine Theorie besitze, die sich wie ein Bandwurm liest. Mir hat das Leben auch immer nur Puzzleteile geliefert, welche ich so nach und nach zusammen f?gte..

mfg...............JGC

__________________
Strassen? Wo wir hingehen, braucht man keine "Strassen"...

29.03.2006 15:17 JGC ist offline Email an JGC senden Homepage von JGC Beiträge von JGC suchen Nehmen Sie JGC in Ihre Freundesliste auf
Erik
User gesperrt!


Dabei seit: 15.03.2006
Beiträge: 79

Re: Konstante Lichtgeschwindigkeit im Vakuum? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Oh, es sollte nat?rlich "im Gravitationspotential V fallenden Photons..." hei?en. Also V ist auch ein Skalar.

Nachtrag: Einen Link habe ich jetzt nicht zu dem Thema, es gibt aber ein paar sehr gute Lehrb?cher ?ber ART. Was da empfehlenswert ist, h?ngt aber nat?rlich von Deinen Vorkenntnissen ab und wie viel zeit Du investieren willst.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Erik am 29.03.2006 15:25.

29.03.2006 15:18 Erik ist offline Email an Erik senden Beiträge von Erik suchen Nehmen Sie Erik in Ihre Freundesliste auf
Lucy'Slaughter
User gesperrt!


Dabei seit: 29.03.2006
Beiträge: 24

Re: Konstante Lichtgeschwindigkeit im Vakuum? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Aber V ist doch einheitenbehaftet, die 1 ist dimensionslos und u hat die Einheit m/s.

29.03.2006 15:20 Lucy'Slaughter ist offline Email an Lucy'Slaughter senden Beiträge von Lucy'Slaughter suchen Nehmen Sie Lucy'Slaughter in Ihre Freundesliste auf
ralfkannenberg
User gesperrt!


Dabei seit: 21.02.2006
Beiträge: 97

Re: Konstante Lichtgeschwindigkeit im Vakuum? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

@JGC: Sag mal hast Du Dir schon einmal Gedanken gemacht, wie ein Experiment aussehen k?nnte, dass Deine Theorie erh?rtet und die gegenw?rtige Lehrmeinung widerlegt ? - Ich meine - wenn es Dir tats?chlich gelingt, die vier Kr?fte auf eine einzige zu reduzieren, so gehst Du in die Wissenschaftsgeschichte ein. Der Nobelpreis f?r Physik wird dann noch eine der kleineren Auszeichnungen sein, die Du bekommst; allein schon Dein von Dir vorgeschlagener Phasenwechsel der Masse bei der Vakuum-Lichtgeschwindigkeit erscheint mir nicht zuletzt auch seiner Eleganz wegen (und das meine ich durchaus ernst !) nobelpreis-w?rdig.

Mit so einem Potential w?rde ich mir an Deiner Stelle also wirklich mal ein paar Experimente ?berlegen.

Wusstest Du, dass selbst ein Albert Einstein in den Jahren 1905 und folgende mehrere Papers ver?ffentlicht hat, in denen er Experimente vorgeschlagen hat, um seine Theorie ?berpr?fen zu lassen ? - Dass manche Leute in diesem Forum diese Experimentvorschl?ge Einsteins dahingehend "umdeuten", er sei der erste Kritiker der RT gewesen und h?tte vergeblich versucht, seine Ideen zur?ckzuziehen, ist eine andere Sache .......

Freundliche Gr?sse, Ralf

29.03.2006 15:26 ralfkannenberg ist offline Email an ralfkannenberg senden Beiträge von ralfkannenberg suchen Nehmen Sie ralfkannenberg in Ihre Freundesliste auf
Erik
User gesperrt!


Dabei seit: 15.03.2006
Beiträge: 79

Re: Konstante Lichtgeschwindigkeit im Vakuum? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

@Lucy:

?blicherweise setzt man Konstanten wie c und G (Gravitationskonstante) in der RT gleich 1. Dann sind Geschwindigkeiten dimensionslos und Massen werden in inversen L?ngen gemessen. Gravitationspotentiale sind dann auch dimensionslos. Das ist ganz praktisch um nicht immer alle m?glichen Konstanten mit durchschleifen zu m?ssen.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Erik am 30.03.2006 16:26.

29.03.2006 15:28 Erik ist offline Email an Erik senden Beiträge von Erik suchen Nehmen Sie Erik in Ihre Freundesliste auf
Lucy'Slaughter
User gesperrt!


Dabei seit: 29.03.2006
Beiträge: 24

Re: Konstante Lichtgeschwindigkeit im Vakuum? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ach so. Ich kenne mich in der RT ?berhaupt nicht aus (Vorlesungen diesbez?glich sind fakultativ), daher ist mir die Notation auch nicht gel?ufig.

29.03.2006 15:35 Lucy'Slaughter ist offline Email an Lucy'Slaughter senden Beiträge von Lucy'Slaughter suchen Nehmen Sie Lucy'Slaughter in Ihre Freundesliste auf
Erik
User gesperrt!


Dabei seit: 15.03.2006
Beiträge: 79

Re: Konstante Lichtgeschwindigkeit im Vakuum? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Naja, Theoretiker machen sowas gern, damit es noch r?tselhafter aussieht, was sie tun. Hat ja auch wieder mal geklappt ;-)

Wenn die Vorlesung gut ist, w?rde ich unbedingt hingehen. Ist die Vorlesung Theorie oder Experimentalphysik?

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Erik am 29.03.2006 15:41.

29.03.2006 15:41 Erik ist offline Email an Erik senden Beiträge von Erik suchen Nehmen Sie Erik in Ihre Freundesliste auf
Lucy'Slaughter
User gesperrt!


Dabei seit: 29.03.2006
Beiträge: 24

Re: Konstante Lichtgeschwindigkeit im Vakuum? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Es ist eine Vorlesung ?ber spezielle Relativit?t, wobei die Herleitung derselben, nicht die Anwendung oder ihre Folgen im Vordergrund stehen. N?chstes Semester werde ich bestimmt daran teilnehmen, wenn sie angeboten wird, damit ich endlich mitreden kann !

29.03.2006 15:51 Lucy'Slaughter ist offline Email an Lucy'Slaughter senden Beiträge von Lucy'Slaughter suchen Nehmen Sie Lucy'Slaughter in Ihre Freundesliste auf
JGC
Tripel-As


Dabei seit: 28.02.2006
Beiträge: 239

Re: Konstante Lichtgeschwindigkeit im Vakuum? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hi Ralf...

Irgendwie hat dieser Phasen?bergang doch schon l?ngst in der Elektrotechnik oder in der Elektronik was zu bedeuten oderverwirrtweiss nicht mehr, wo ich mal dar?ber gelesen habe)

Wenn ich eine Spannung auf einen Kondensator lege, dann gibt es doch ein elektrisches Feld oderverwirrtbin da nicht mehr so genau informiert...)

Wenn ich jetzt eine gewickelte Spule mit einer Spannung versehe, so generiert diese ein magnetisches Feld...

Jetzt besitzt aber ein Leiter prinzipiell eine Kapazit?t und eine Induktivit?t und nur seine Form entscheidet, in welcher Art und Weise der elektrische Strom in Erscheinung tritt...

Hat der Leiter Spulenform(Welle) so erzeugt er magnetische Feldlinien... hat er aber eine breite Fl?che Plattenform(linear) so bildet er ein elektrisches Feld...

Genau in diesen einfachen Vorg?ngen spiegelt sich meiner Ansicht nach das Prinzip wieder..

Der Witz erscheint darin, das wir eigentlich schon seit mindestens 100 Jahren die L?sung kennen, nur das wir sie einfach noch nie gesehen haben, weil einfach noch niemand auf die Idee gekommen ist, dies so zu betrachten.

Als einfachstes Experiment, das mit meinen begrenzten elektrischen Kenntnissen machbar w?re, das k?nnte eine flexible Spule sein, die w?rend dem Betrieb an ein kapazitives Me?-Instrument und an ein induktives Me?-Instrument geh?ngt wird, und sie dann im Betriebszustand auseinanderrollt wird zu einem geraden Leiter. (der vielleicht sogar aus einer gewickelten Folie bestehen k?nnte, die man noch mals quer auffalten k?nnte, um wirklich eine Fl?che zu erhalten...) Dann liese sich so was wie eine sich ?berkreuzende Funktion beider Messger?teanzeigen ermitteln, welche diesen Phasen?bergang dokumentieren k?nnten.

Wie gesagt Ich bin nur ein einfacher Mensch und hab nicht viel M?glichkeiten, damit rumzuexperimentieren, aber eine Schule oder ein Labor k?nnte sich sicher mal daran probieren...


mfg....................JGC


PS:

Theoretisch w?rde schon ein aufgewickeltes 100 m Verl?ngerungskabel reichen, an das ein Verbraucher angeschlossen ist, und 2 Messger?te...

Eines soll die Kapazit?t ermitteln und eines die Induktivit?t..

Wenn dann der Verbraucher eingeschaltet wird und im eingeschalteten Zustand das Kabel abgewickelt wird, dann l?sst sich schon ersehen, auf was das Ganze hinausl?uft...

Die Induktivit?t verringert sich zu Gunsten der Kapazit?t...

__________________
Strassen? Wo wir hingehen, braucht man keine "Strassen"...

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von JGC am 29.03.2006 19:22.

29.03.2006 15:59 JGC ist offline Email an JGC senden Homepage von JGC Beiträge von JGC suchen Nehmen Sie JGC in Ihre Freundesliste auf
Nobody
Foren As


Dabei seit: 06.01.2006
Beiträge: 90

Re: Konstante Lichtgeschwindigkeit im Vakuum? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Die Lichtgeschwindigkeit ist im ?ther immer konstant.
( Albert Einstein )

Einstein hat die Relativit?tstheorie auf den ?ther aufgebaut. Sp?ter wurde der ?ther verworfen und ?im ?ther? einfach gel?scht wodurch dieser Fehler entstand.

Wenn sich im Vakuum wie es einige behaupten dunkle Materie befindet, ist das Universum nicht leer sondern mit einem Medium ausgef?llt.

Das hei?t die Lichtgeschwindigkeit wird bereits im Vakuum durch das Medium ?Dunkle Materie? abgebremst und es kann sich normalerweise viel schneller bewegen nur k?nnen wir das nicht messen so einfach ist das.

Ganz egal was es ist, dunkle Materie und schwarze L?cher kann man sowieso nicht sehen also kann man alles m?gliche erz?hlen und das beste an diesen Trick ist n?mlich gleichzeitig die Erkl?rung, das wir sowieso niemals solche Dinge genauer unter die Lupe nehmen werden weil wir keine n?tige Energie f?r anst?ndige Antriebe f?r Raumschiffe besitzen.

Vs : Vr = Vt ist die Gravitatsionskonstante in Verbindung mit Licht c durch den jeweiligen Beobachtungspunkt B in relativer Form mit Q.

Das ist zwar mathematischer Unsinn aber wer kann dies schon beweisen ? Wer w?rde ?berhaupt das Wort von Physikern anzweifeln ?

Besser h?tte es Mr. Spock oder Darth Vader auch nicht h?tte erkl?ren k?nnen was sich einige Physiker so alles ausdenken.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Nobody am 29.03.2006 21:17.

29.03.2006 21:10 Nobody ist offline Email an Nobody senden Beiträge von Nobody suchen Nehmen Sie Nobody in Ihre Freundesliste auf
ralfkannenberg
User gesperrt!


Dabei seit: 21.02.2006
Beiträge: 97

Re: Konstante Lichtgeschwindigkeit im Vakuum? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Nobody schrieb am 29.03.2006 21:10 Uhr:
Die Lichtgeschwindigkeit ist im ?ther immer konstant.
( Albert Einstein )

Danke f?r Deinen Beitrag. K?nntest Du mir bitte noch eine Quellenangabe nennen, damit ich mir den Zusammenhang etwas genauer anschauen kann ? Albert Einstein hat sich - wie man auch seiner ber?hmten Rede vom 5.Mai 1920 an der Reichsuniversit?t zu Leiden entnehmen kann - sehr mit der Frage des ?thers besch?ftigt, dar?ber historische Abrisse der ?ther-Vorstellungen zu verschiedenen Zeiten sowie einer Verallgemeinerung des ?therbegriffes in den Rahmen der Relativit?tstheorie hinein gemacht, mit einem Ausblick zur vereinheitlichten Beschreibung des Gravitationsfeldes und des elektromagnetischer Feldes.

Freundliche Gr?sse, Ralf

29.03.2006 21:27 ralfkannenberg ist offline Email an ralfkannenberg senden Beiträge von ralfkannenberg suchen Nehmen Sie ralfkannenberg in Ihre Freundesliste auf
Nobody
Foren As


Dabei seit: 06.01.2006
Beiträge: 90

Re: Konstante Lichtgeschwindigkeit im Vakuum? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Im 19. Jahrhundert ging man davon aus, das Licht als Wellenbewegungen produziert wird besonders durch die Gleichungen von Fresnel und Maxwell.

Das einzige was noch fehlte war das Medium, denn eine Welle macht nur Sinn, wenn es etwas gibt worin sie sich ausbreiten kann. Als solches Medium wurde ein ?ther postuliert der nat?rlich unsichtbar sein sollte. Wie die Erde so musste sich auch der ?ther bewegen und dies wollte man messen. Dies war dann der Beginn f?r das Michelson Experiment 1881 in Potsdam auf Einladung von Helmholtz das er 1887 mit Morley widerholte.

Allerdings wurde anhand dieses Experiments klar, das es keinen ?ther gibt. Sp?ter wurden allerhand neue ?thertheorien erfunden die Lorentz in seiner Gleichung ?bernahm und von Einstein abgeschrieben wurden.

Allerdings hat diesen Fehler nicht Einstein gemacht sondern die Leute von denen er abgeschrieben hat n?mlich Fritzgerald, Lorentz und Poincar?. F?r die Ver?ffentlichungen wurden die meisten Fehler korrigiert. Da Einstein aber niemals Quellen angab, steht sein Name in Verbindung mit den ganzen Widerspr?chen.

29.03.2006 22:36 Nobody ist offline Email an Nobody senden Beiträge von Nobody suchen Nehmen Sie Nobody in Ihre Freundesliste auf
Seiten (6): [1] 2 3 nächste » ... letzte »  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 2001-2004 WoltLab GmbH