Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite  

Forum Wissenschaft und moralische Verantwortung Forum Wissenschaft und moralische Verantwortung Physik, Naturwissenschaften, Mathematik Plattenkondensator im Einschaltaugenblick Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag Vorheriges Thema | Nächstes Thema
Gerhard Kemme
Routinier


Dabei seit: 29.06.2007
Beiträge: 436

Plattenkondensator im Einschaltaugenblick Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Guten Abend!

In einem Aufsatz von Ekkehard Friebe (Ballistische Modellvorstellung ...) habe ich ein Thema entdeckt, das sehr exemplarisch grundlegende Fragen diskutieren l?sst.

Versuchsaufbau: Ein Plattenkondensator sei gegeben durch zwei lange Flachstahl Profileisen, die parallel eng nebeneinander liegen. Diese sind durch einen doppelpoligen Schalter mit einer Spannungsquelle verbunden. Es stellen sich einige Fragen:

    Wird eingeschaltet, so stellt sich die Frage, mit welcher Geschwindigkeit sich das elektrische Feld zwischen den Platten bis zu deren Ende bewegt?

    Eine M?glichkeit w?re, dass das Feld der Aufladung des Kondensators folgt, was durchaus einige Zeit in Anspruch nehmen kann.

    Die andere Variante w?re, dass das Feld dem lichtschnellen Spannunsimpuls folgt, der sich vom Plattenanfang bis zum Plattenende bewegt.

    Allerdings entst?nde an dieser Stelle dann auch die Frage, ob sich der Spannungsimpuls auf der am Minuspol liegenden Platte schneller ausbreitet als der am Pluspol liegende?


MfG Gerhard Kemme




__________________
"Eine Menge ist eine Zusammenfassung bestimmter, wohlunterschiedlicher Dinge unserer Anschauung oder unseres Denkens, welche Elemente der Menge genannt werden, zu einem Ganzen."
Nach Georg Cantor (1845 - 191cool

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Gerhard Kemme am 03.03.2008 22:39.

03.03.2008 22:38 Gerhard Kemme ist offline Email an Gerhard Kemme senden Homepage von Gerhard Kemme Beiträge von Gerhard Kemme suchen Nehmen Sie Gerhard Kemme in Ihre Freundesliste auf
Gerhard Kemme
Routinier


Dabei seit: 29.06.2007
Beiträge: 436

Re: Plattenkondensator im Einschaltaugenblick Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Guten Abend!

Nach allen mir zur Verf?gung stehenden Informationen erfolgt bei Zuschaltung der Spannungsquelle in beiden Kondensatorplatten ein elektrischer Puls, welcher sich mit fast Lichtgeschwindigkeit ausbreitet. Da dieser auch sofort eine Bewegung der Elektronen verursacht, bewegt sich auch zwischen den Kondensatorplatten das elektrische Feld mit beinahe Lichtgeschwindigkeit - allerdings w?chst die St?rke dieses Feldes bis zur v?lligen Aufladung des Kondensators an.

MfG Gerhard Kemme

__________________
"Eine Menge ist eine Zusammenfassung bestimmter, wohlunterschiedlicher Dinge unserer Anschauung oder unseres Denkens, welche Elemente der Menge genannt werden, zu einem Ganzen."
Nach Georg Cantor (1845 - 191cool

11.03.2008 21:01 Gerhard Kemme ist offline Email an Gerhard Kemme senden Homepage von Gerhard Kemme Beiträge von Gerhard Kemme suchen Nehmen Sie Gerhard Kemme in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 2001-2004 WoltLab GmbH