Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite  

Forum Wissenschaft und moralische Verantwortung Forum Wissenschaft und moralische Verantwortung Philosophie, Wissenschaftstheorie Goethes Farbenlehre - welchen Nutzen hat sie? Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag Vorheriges Thema | Nächstes Thema
Brunhild Kr?ger
Mitglied


Dabei seit: 09.12.2005
Beiträge: 40

Goethes Farbenlehre - welchen Nutzen hat sie? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo
es ist ja unter Physikern eine weit verbreitete Meinung, da? die Farbenlehre Goethes nichts mit Physik zu tun hat. Au?erhalb der Physik-Szene scheint sie jedoch auf reges und wachsendes Interesse zu sto?en. Weil nun aber Physiker gro?e Ber?hrungs?ngste zu dieser Lehre haben, denke ich, ihnen ein wenig die Angst vor neuem Wissen nehmen zu k?nnen, indem ich hier ?ber ein Seminar an der Uni Ausburg berichte, das im Jahr 2003 stattfand. Ich habe davon auf der Physikerinnentagung 2003 in Augsburg erfahren. Herr Prof. Gert-Ludwig Ingold (Theoretische Physik, Autor des Buches: "Quantentheorie - Grundlagen der modernen Physik" und Frau Dr. Bernadette Malinowski (Germanistik, Literaturwissenschaftlerin) stellten in einem kurzen Abri? die Erfahrungen aus diesem gemeinsamen Seminar vor.
?ber mehrere Wochen hatten seminaristische Veranstaltungen zu verschiedenen Themen stattgefunden.
Das Thema und Abstract zur Physikerinnentagung war:

Chancen und Grenzen des interdisziplin?ren Dialogs:
Erfahrungsbericht ?ber das Seminar "Farben und Licht in ?sthetischer und physikalischer Perspektive"

"Ein oft vernachl?ssigter Aspekt universit?rer Ausbildung ist der Blick ?ber den Tellerrand des Studienfaches hinaus, der nicht nur das Verst?ndnis f?r andere Wissenschaftszweige verbessern kann, sondern auch dazu beitr?gt, das Selbstverst?ndnis des eigenen Faches zu kl?ren. In einem gemeinsamen Seminar von Germanistik und Physik wurde versucht, einen solchen interdisziplin?ren Dialog anzusto?en. Besonders geeignet hierf?r erschien uns das nterschiedliche Verst?ndnis von Licht- und Farbph?nomenen am Beispiel von Goethe und Newton. Der Vortrag soll ?ber die Erfahrungen in dieser fach?bergreifenden Veranstaltung berichten."

Wie den Worten von Prof. Ingold auf diesem Vortrag zu entnehmen war, hat sich sein Horizont im Verlauf dieses Seminars durchaus erweitert und er fand es im Nachhinein sehr interessant, da? an der Uni Augsburg dieses Seminar organisiert worden war.

Interessant fand ich pers?nlich die Aussagen beider "Fach"-Wissenschaftler dahingehend:
Goethes Farbenlehre ist keine Physik - also geht sie Physiker nichts an
Goethes Farbenlehre ist keine Literatur - also geht sie Literaturwissenschaftler nichts an.

Gut, das erst einmal f?r den Anfang - und nun hoffe ich auf einen regen Meinungsaustausch dar?ber, ob man Goethes Farbenlehre vergessen kann oder ob sie heute noch f?r irgendetwas n?tzlich sein kann.
MfG
Brunhild Kr?ger

22.07.2006 14:46 Brunhild Kr?ger ist offline Email an Brunhild Kr?ger senden Homepage von Brunhild Kr?ger Beiträge von Brunhild Kr?ger suchen Nehmen Sie Brunhild Kr?ger in Ihre Freundesliste auf
Nunja
Routinier


Dabei seit: 03.12.2005
Beiträge: 383

Re: Goethes Farbenlehre - welchen Nutzen hat sie? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hier wurde schonmal kurz drauf eingegangen. Da m?sste auch ein weiterf?hrender Link sein. Bitte dem Link folgen:

http://www.ekkehard-friebe.de/friebeforum/thread.php?threadid=80



__________________
"Die Tatsache, dass eine Meinung weithin geteilt wird, ist noch lange kein Beweis daf?r, dass sie nicht absolut absurd ist." - Bertrand Russell

31.07.2006 17:15 Nunja ist offline Email an Nunja senden Beiträge von Nunja suchen Nehmen Sie Nunja in Ihre Freundesliste auf
Nunja
Routinier


Dabei seit: 03.12.2005
Beiträge: 383

Re: Goethes Farbenlehre - welchen Nutzen hat sie? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ah hier:

http://www2.uni-jena.de/philosophie/phil/tr/11/goethe.php

__________________
"Die Tatsache, dass eine Meinung weithin geteilt wird, ist noch lange kein Beweis daf?r, dass sie nicht absolut absurd ist." - Bertrand Russell

31.07.2006 17:17 Nunja ist offline Email an Nunja senden Beiträge von Nunja suchen Nehmen Sie Nunja in Ihre Freundesliste auf
Brunhild Kr?ger
Mitglied


Dabei seit: 09.12.2005
Beiträge: 40

Re: Goethes Farbenlehre - welchen Nutzen hat sie? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Liebe(r) Nunja,
danke f?r den Link-Tipp auf die "Tabula Rasa" - scheint nach einem ersten Blick auf die Seite eine wirklich spannende und informative Online-Zeitschrift zu sein.

F?r andere Interessierte: sie nennt sich "Jenenser Zeitschrift f?r kritisches Denken" und hat neu eine eigene Adresse bekommen: www.tabvlarasa.de - das "v" ist Absicht.

Der Beitrag von diesem Dr. Bleecken, auf den Du verwiesen hast, ist zwar schon 10 Jahre alt, war aber beim ersten ?berfliegen ebenfalls spannend und empfehlenswert.
Nochmal Danke f?r den Tipp.

MfG Brunhild Kr?ger

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Brunhild Kr?ger am 01.08.2006 04:25.

01.08.2006 04:23 Brunhild Kr?ger ist offline Email an Brunhild Kr?ger senden Homepage von Brunhild Kr?ger Beiträge von Brunhild Kr?ger suchen Nehmen Sie Brunhild Kr?ger in Ihre Freundesliste auf
Arthur Schmitt
Foren As


Dabei seit: 27.06.2006
Beiträge: 81

Re: Goethes Farbenlehre - welchen Nutzen hat sie? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Goethes Farbenlehre ist keine physikalische Theorie der Beschreibung des Wesens des Lichts, sondern vielmehr eine Theorie der Sinneswahrnehmung von Licht und Farben.

Damit ist Goethes Farbenlehre immerhin f?r die sch?nen K?nste und f?r unser Wohlbefinden zu gebrauchen.

MfG
Arthur Schmitt

__________________
Es ist schwieriger, eine vorgefa?te Meinung zu zertr?mmern als ein Atom. (Albert Einstein)

17.08.2006 12:44 Arthur Schmitt ist offline Email an Arthur Schmitt senden Beiträge von Arthur Schmitt suchen Nehmen Sie Arthur Schmitt in Ihre Freundesliste auf
Brunhild Kr?ger
Mitglied


Dabei seit: 09.12.2005
Beiträge: 40

Re: Goethes Farbenlehre - welchen Nutzen hat sie? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Sehr geehrter Herr Schmitt,
danke f?r Ihren netten Hinweis. W?re mir sonst gar nicht aufgefallen, da? Goethes Farbenlehre nichts mit Physik zu tun hat.

Weil es mir nicht zuerst darum geht, was die Physik ?ber das Wesen des Lichtes und der Farben zu sagen hat, sondern darum, das WESEN von Licht und Farbe erkennen zu k?nnen. Wie es aussieht, ist man besser beraten, sich dabei nicht NUR auf die Aussagen der Physik zu verlassen. Das Problem ist, da? die Physik diese nichtphysikalischen Aussagen eben ignoriert. Das geht so weit, da? Leute, die sich mit den au?erphysikalischen Fragen des Lichtes besch?ftigen, direkt angegriffen und verh?hnt werden.

Alle Physik hat mit Sinneswahrnehmungen begonnen. Wir wissen bis heute nicht, ob es eine "objektive Realit?t" gibt, die au?erhalb unserer auf sinnlicher Wahrnehmung basierenden physikalischen Erkenntnisse existiert: gut, wir haben Infrarotlicht und Ultraschall usw. mit unseren Me?ger?ten entdecken k?nnen. Wir k?nnen durch technische Hilfsmittel unsere Wahrnehmungen wesentlich erweitern. Trotzdem bleibt die Frage, ob es noch etwas gibt, das uns bisher verborgen geblieben ist.

Wie gesagt, wenn ich das WESEN von Licht und FARBE verstehen will, mu? ich mich allseitig informieren - nicht nur in der Physik! Deshalb habe ich ja dieses Thema auch nicht genannt: Lehrt Goehtes Farbenlehre endlich im Physikunterricht. Sondern : WELCHEN NUTZEN HAT SIE?

Ich finde n?mlich, da? sie im Physikuntericht mit ERW?HNT werden sollte - als Anregung f?r die Sch?ler, da? es da noch viel mehr Wissen ?ber das Licht gibt, als die Physik kennt - und nicht VERSCHWIEGEN!

?brigens hat mein Sohn in der 8. Klasse seine Physiklehrerin gefragt: Was ist Licht?" Ihre Antwort: Warte bis zur 10. Klasse. Zwei Jahre sp?ter sagte sie dann: "Ich wei? auch nicht, was Licht ist!"

Licht ist n?mlich noch immer ein einziges R?TSEL!!!

Und wenn ein amerikanischer Physikprofessor und Spezialist f?r Quantenoptik (Arthur Zajonx) sein Buch
"Die gemeinsame Geschichte von Licht und Bewu?tsein" nennt, dann ahnen Sie vielleicht, worum es hier gehen k?nnte: um Bereiche des Lichtes, die die Physik nie wird VERSTEHEN k?nnen, wo sie MIT IHREM LATEIN AM ENDE IST, wo sie uns nicht weiterhilft, das R?tsel Licht zu erkunden! Wo man sich eben anderen Erkenntnissen - auch die eines Herrn Goethe - zuwenden mu?, will man endlich mehr vom Licht wissen!

MfG
Brunhild Kr?ger

24.08.2006 09:43 Brunhild Kr?ger ist offline Email an Brunhild Kr?ger senden Homepage von Brunhild Kr?ger Beiträge von Brunhild Kr?ger suchen Nehmen Sie Brunhild Kr?ger in Ihre Freundesliste auf
SebastianFrenzel
User gesperrt!


Dabei seit: 01.04.2006
Beiträge: 100

Re: Goethes Farbenlehre - welchen Nutzen hat sie? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Brunhild Kr?ger schrieb am 24.08.2006 08:43 Uhr:
...
Alle Physik hat mit Sinneswahrnehmungen begonnen. Wir wissen bis heute nicht, ob es eine "objektive Realit?t" gibt, die au?erhalb unserer auf sinnlicher Wahrnehmung basierenden physikalischen Erkenntnisse existiert: gut, wir haben Infrarotlicht und Ultraschall usw. mit unseren Me?ger?ten entdecken k?nnen. Wir k?nnen durch technische Hilfsmittel unsere Wahrnehmungen wesentlich erweitern. Trotzdem bleibt die Frage, ob es noch etwas gibt, das uns bisher verborgen geblieben ist.
...

MfG
Brunhild Kr?ger


Es ist immer ein Leichtes, physikalische Nicht-Erkenntnisse auf eine Ebene zu erheben, die h?her ist, als die derzeitige Erkenntniss-Ebene.
Physik - gerade Astrophysik - fragt st?ndig nach Verborgenem. Solange, bis nichts mehr verborgen ist. Und wenn's 'ne Ewigkeit dauern sollte...

__________________
Mit freundlichen Gr??en
Sebastian Frenzel

25.08.2006 02:47 SebastianFrenzel ist offline Email an SebastianFrenzel senden Homepage von SebastianFrenzel Beiträge von SebastianFrenzel suchen Nehmen Sie SebastianFrenzel in Ihre Freundesliste auf
Brunhild Kr?ger
Mitglied


Dabei seit: 09.12.2005
Beiträge: 40

Re: Goethes Farbenlehre - welchen Nutzen hat sie? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Was sind eigentlich "physikalische Nicht-Erkenntnisse" ?
MfG
Brunhild Kr?ger

12.11.2006 08:08 Brunhild Kr?ger ist offline Email an Brunhild Kr?ger senden Homepage von Brunhild Kr?ger Beiträge von Brunhild Kr?ger suchen Nehmen Sie Brunhild Kr?ger in Ihre Freundesliste auf
Nunja
Routinier


Dabei seit: 03.12.2005
Beiträge: 383

Re: Goethes Farbenlehre - welchen Nutzen hat sie? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Fragen nach Verborgenem.

__________________
"Die Tatsache, dass eine Meinung weithin geteilt wird, ist noch lange kein Beweis daf?r, dass sie nicht absolut absurd ist." - Bertrand Russell

12.11.2006 18:27 Nunja ist offline Email an Nunja senden Beiträge von Nunja suchen Nehmen Sie Nunja in Ihre Freundesliste auf
Brunhild Kr?ger
Mitglied


Dabei seit: 09.12.2005
Beiträge: 40

Re: Goethes Farbenlehre - welchen Nutzen hat sie? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

noch immer denke ich ?ber "physikalische Nicht-Erkenntnisse", diese Worth?lse, nach. Sie verr?t was ?ber denjenigen, der sie benutzt.
Leider hat mir auch nicht weitergeholfen, da? damit "Fragen" gemeint sein sollen. ... - ein andermal mehr. Denn heute habe ich eine viel h?bschere Nachricht:

www.goethe-mobil.de
tourt durch die Lande. Zur Zeit gibt es von ihnen im Chemiepark Bitterfeld - Wolfen eine Ausstellung - noch bis zum 7. 1. 2007.

MfG
Brunhild Kr?ger


18.11.2006 18:42 Brunhild Kr?ger ist offline Email an Brunhild Kr?ger senden Homepage von Brunhild Kr?ger Beiträge von Brunhild Kr?ger suchen Nehmen Sie Brunhild Kr?ger in Ihre Freundesliste auf
Martial Bourdin
User gesperrt!


Dabei seit: 15.11.2007
Beiträge: 27

Re: Goethes Farbenlehre - welchen Nutzen hat sie? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Frau Kr?ger,

ich war in Bitterfeld dabei. Wir haben dort landschaftsbauliche Arbeiten erf?llt. Jeder G?rtner geht mit Goethe mit, "Meine Farbenlehre will nicht nur gelesen und studiert, sondern sie will getan werden." Goethe ist in den "bl?henden Landschaften" noch willkommen. In den alten Kommerzl?ndern weniger. Aber unsere Utopien kann uns niemand nehmen. Wie der alte Meister noch 1827 freigab:

Freunde, flieht die dunkle Kammer,
Wo man euch das Licht verzwickt
Und mit k?mmerlichstem Jammer
Sich verschrobnen Bildern b?ckt.
Abergl?ubische Verehrer
Gab's die Jahre her genug,
In den K?pfen eurer Lehrer La?t
Gespenst und Wahn und Trug.

Nach Weimar gingen die Denker dem Volk verloren.

Regards, Bourdin

__________________
?Du bist Republikaner? - Republikaner, ja; aber das Wort sagt nichts Bestimmtes. Republica, das hei?t die Wohlfahrt des Ganzen; nun wer sie will, gleichg?ltig unter welcher Regierungsform, mag sich Republikaner nennen. Die K?nige sind auch Republikaner. - Nun denn: Du bist Demokrat? - Nein. - Was! Du bist also Monarchist! - Nein. - Konstitutionalist? - Gott bewahre mich davor. - Du bist also Aristokrat? - Keineswegs. - Du bist f?r eine gem??igte Regierungsform? - Noch weniger. - Was bist du also? - Ich bin Anarchist.? Pierre Joseph Proudhon (1809-1865)

16.11.2007 03:55 Martial Bourdin ist offline Email an Martial Bourdin senden Beiträge von Martial Bourdin suchen Nehmen Sie Martial Bourdin in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 2001-2004 WoltLab GmbH