Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite  

Forum Wissenschaft und moralische Verantwortung Forum Wissenschaft und moralische Verantwortung Die offene Gesellschaft Von Mitmenschen lernen Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag Vorheriges Thema | Nächstes Thema
Rudolf M?nz
User gesperrt!


Dabei seit: 26.10.2006
Beiträge: 107

Von Mitmenschen lernen Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Von Mitmenschen lernen - 12 Regeln von Karl R. Popper

Zusammenfassung der Regeln:

Jeder Mensch hat das Recht auf die wohlwollendste Auslegung seiner Worte.
Wer andere zu verstehen sucht, dem soll niemand unterstellen, er billige schon deshalb deren Verhalten.
Zum Recht ausreden zu d?rfen, geh?rt die Pflicht, sich kurz zu fassen.
Jeder soll im voraus sagen, unter welchen Umst?nden er bereit w?re, sich ?berzeugen zu lassen.
Wie immer man die Worte w?hlt, ist nicht sehr wichtig; es kommt darauf an, verstanden zu werden.
Man soll niemanden beim Wort nehmen, wohl aber das ernstnehmen, was er gemeint hat.
Es soll nie um Worte gestritten werden, - allenfalls um die Probleme, die dahinter stehen.
Kritik mu? immer konkret sein."
Niemand ist ernstzunehmen, der sich gegen Kritik unangreifbar gemacht, also 'immunisiert' hat.
Man soll einen Unterschied machen zwischen Polemik, die das Gesagte umdeutet, und Kritik, die den anderen zu verstehen sucht.
Kritik soll man nicht ablehnen, auch nicht nur ertragen, sondern man soll sie suchen.
Jede Kritik ist ernstzunehmen, selbst die in b?ser Absicht vorgebrachte; denn die Entdeckung eines Fehlers kann uns nur n?tzlich sein.

23.06.2007 01:28 Rudolf M?nz ist offline Email an Rudolf M?nz senden Beiträge von Rudolf M?nz suchen Nehmen Sie Rudolf M?nz in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: Von Mitmenschen lernen Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hier zum Beispiel eine Stellungnahme von mir ?ber das Thema ?Kritik der Relativit?tstheorie?, wo ich - glaube ich zumindest - die Regeln von Karl Popper weitgehend angewendet habe, oder?



Das Geh?rte und das Gelesene ?ber dieses Thema habe ich ?berpr?ft, verarbeitet und abgewogen: Ich habe ja erst vor ca. 3 Jahren zum ersten Mal in meinem Leben etwas von einer Kritik der Relativit?tstheorie geh?rt und gelesen. Und die Kritiker haben mich v?llig ?berzeugt, sie haben die besseren Argumente, das ist f?r mich jetzt indiskutabel.

Vorher habe ich nie in meinem ganzen Leben eine einzige Zeile ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie je gelesen, weder im Bildungssystem noch in den Medien, obwohl ich mich immer f?r die Wissenschaft (auch f?r die Physik) interessiert habe, schon als Kind, und obwohl ich ?ber 30 Jahre die franz?sische, sehr seri?se popul?rwissenschaftliche Zeitschrift "Science & Vie" abonnierte. Auch dort die ganze Zeit keine einzige Zeile oder ein Hinweis ?ber eine Kritik der Relativit?tstheorie.

Ich bin also v?llig ahnungslos in diesen Kontext reingerutscht, als ich vor ca. 3 Jahren, aus rein pers?nlichem Interesse und aus pers?nlichen ?berlegungen die Konstanz der Lichtgeschwindigkeit in Foren hinterfragt und Einw?nde oder Bedenken dar?ber ge?u?ert habe. Die Reaktionen waren in solcher Ma?e heftig, aggressiv und sogar regelrecht feindlich, dass ich nicht mehr wu?te, was mir geschah... Bis ich allm?hlich mitbekommen habe, dass ich ahnungslos ein Tabu, die heilige Kuh der modernen Physik angetastet hatte... Das hat mich dann nicht mehr losgelassen, ich habe dann auch die zahlreichen Kritiker der Relativit?tstheorie und ihre vielf?ltigen Ans?tze allm?hlich entdeckt und kennen gelernt. Das ist f?r mich jetzt indiskutabel, ich bin jetzt f?r den Rest meines Lebens nicht mehr umzustimmen und nicht mehr in der Lage, diese Theorie als g?ltig anzusehen, sie haben mich v?llig ?berzeugt, sie haben die einleuchtendesten und solidesten Argumente. Diese Theorie halte ich definitiv f?r unhaltbar, unwissenschaftlich und unsinnig.

Auch die aggressiven und feindlichen Reaktionen und Aktionen, sowie die Verletzungen der Menschenw?rde und der Grundrechte der Kritiker lassen mich nicht mehr los. Mein Engagement ist nicht nur durch die Gewissheit angetrieben, dass diese Theorie unhaltbar ist, sondern wohl noch mehr durch die erschreckende Feststellung, dass die Freiheit von Menschen, sowie auch von der Wissenschaft, Forschung und Lehre damit angegriffen wird.

Viele Gr??e
Jocelyne Lopez

23.06.2007 11:42 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Rudolf M?nz
User gesperrt!


Dabei seit: 26.10.2006
Beiträge: 107

Re: Von Mitmenschen lernen Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Jocelyne Lopez schrieb am 23.06.2007 10:42 Uhr:
Hier zum Beispiel eine Stellungnahme von mir ?ber das Thema ?Kritik der Relativit?tstheorie?, wo ich - glaube ich zumindest - die Regeln von Karl Popper weitgehend angewendet habe, oder?



Hallo Jocelyne,

ich kann in dem Text zumindest keinen Verstoss gegen die Regeln finden.

Viele Gr??e,
Rudolf M?nz

23.06.2007 23:45 Rudolf M?nz ist offline Email an Rudolf M?nz senden Beiträge von Rudolf M?nz suchen Nehmen Sie Rudolf M?nz in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: Von Mitmenschen lernen Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Rudolf M?nz schrieb am 23.06.2007 22:45 Uhr:

ich kann in dem Text zumindest keinen Verstoss gegen die Regeln finden.




Dagegen musste ich pers?nlich in den letzten 3 Jahren viele Verst??e bei Austauschen mit Anh?ngern der Relativit?tstheorie leider feststellen, zum Beispiel bei diesen Regeln:



Zitat:

Jeder Mensch hat das Recht auf die wohlwollendste Auslegung seiner Worte.

Wie immer man die Worte w?hlt, ist nicht sehr wichtig; es kommt darauf an, verstanden zu werden.

Man soll niemanden beim Wort nehmen, wohl aber das ernstnehmen, was er gemeint hat.

Es soll nie um Worte gestritten werden, - allenfalls um die Probleme, die dahinter stehen.

Niemand ist ernstzunehmen, der sich gegen Kritik unangreifbar gemacht, also 'immunisiert' hat.

Man soll einen Unterschied machen zwischen Polemik, die das Gesagte umdeutet, und Kritik, die den anderen zu verstehen sucht.

Kritik soll man nicht ablehnen, auch nicht nur ertragen, sondern man soll sie suchen.



Viele Gr??e
Jocelyne Lopez

25.06.2007 09:56 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 2001-2004 WoltLab GmbH