Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite  

Forum Wissenschaft und moralische Verantwortung Forum Wissenschaft und moralische Verantwortung Physik, Naturwissenschaften, Mathematik Realit?t gegen Relativit Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (22): « erste ... « vorherige 17 18 [19] 20 21 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag Vorheriges Thema | Nächstes Thema
El Cattivo
User gesperrt!


Dabei seit: 27.02.2007
Beiträge: 112

Re: Realit?t gegen Relativit Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ein Ruhendes Inerialsystem ist KEIN absolutes Inertialsystem in der Physik. Klassisch wie auch Relativistisch. Ein Inertialsystem, das nicht ruht, ist einfach ein Beschleunigtes Inertialsystem, klassisch wie auch relativistisch...

Der wesentliche Unterschied besteht darin, das in einen beschleunigten IS sogenannte Scheinkr?fte auftreten...

Die Kernausage der RT ist: Lichtgeschwindigkeit ist Invariant. F?r einen Laien k?nnte man sagen Absolut. Das wird allerdings nirgends stillschweigend verheimlicht..

mfg

22.04.2007 20:53 El Cattivo ist offline Email an El Cattivo senden Beiträge von El Cattivo suchen Nehmen Sie El Cattivo in Ihre Freundesliste auf
JGC
Tripel-As


Dabei seit: 28.02.2006
Beiträge: 239

Re: Realit?t gegen Relativit Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hi..

Dann w?hre allerdings die Frage, was "Scheinkr?fte" wirklich sind, wenn sie sich physikalisch auswirken...

Laut Wiki...

F?r Nichtphysiker haben Scheinkr?fte vor allem Bedeutung in der Wahrnehmung von beschleunigten Zust?nden. Vom Menschen werden Scheinkr?fte wie reale Kr?fte wahrgenommen, da das Gehirn auch in beschleunigten Bezugsystemen (klassisches Beispiel: ein sich drehendes Karussell) instinktiv versucht, die gef?hlten Kr?fte in Einklang mit den (intuitiv erfassten) Gesetzen in einem Inertialsystem zu bringen. Obwohl tats?chlich im Karussell nur eine in Richtung Zentrum wirkende Kraft auftritt (die Zentripetalkraft), erlebt man die Situation so, als ob es eine nach au?en gerichtete Kraft g?be (die Scheinkraft Zentrifugalkraft), die man nur dadurch ausgleichen kann, indem man sich unter Kraftanstrengung Richtung Zentrum zieht. Diese Falschwahrnehmung entsteht, weil die (nur deformationsempfindlichen) Sinneszellen keine Information ?ber die tats?chliche Orientierung der Kraft (nach au?en oder innen) geben, sondern diese vom Gehirn unbewusst daraus geschlossen wird, in welche Richtung wir uns scheinbar unter Einfluss dieser Kraft bewegen w?rden (nach au?en). Dass diese intuitive Interpretation falsch ist, erkennt man daran, dass die gef?hlte Kraft sobald man vom Karussell springt sofort zu wirken aufh?rt, und man sich auch nicht radial nach au?en bewegt (wie das Gehirn intuitiv vermutet), sondern tangential in geradliniger Bahn - und das auch nur wegen des Impulses ("Schwung"), den man im Moment des Loslassens hatte, und nicht aufgrund der Wirkung einer Kraft. Die gesp?rte Kraft war also tats?chlich nur die (nach innen gerichtetete) Kraft, die einen auf dem Karussell gehalten hat.

****************************************


Meiner Ansicht nach ist diese Aussage Quark, weil jede Kurvenkraft, die einen aus der Biege schmeisst auch nur eine Scheinkraft w?re....

Diese Kr?fte sind meiner Ansicht nach ganz genau die longitudinalen Druckwirkungen, die sozusagen als "Querstr?mung zu unserer "angestammten" Bewegungsrichtung(Winkeltr?gheit) auftreten.

Jeder Schwimmer erlebt diese "Scheinkr?fte" real an seinem K?rper und an seinem Kraftaufwand, den er ben?tigt, sich durch das Wasser hindurch fort zu bewegen...

Diese Kr?fte fallen also eher unter den Begriff " Gravitations-Blind-Wiederstand" oder "gravitative Blindleistung" welche sich aus der Quer-Ablenkung der urspr?nglichen Bewegungsrichtung und der dabei aufzuwendenden Leistung, diesen "inneren Wiederstand" zu ?berwinden ergibt.

Und diese Effekte treten meiner Meinung nach deshalb auf, weil das Vakuum selber ein Medium ist, so wie Wasser oder Luft auch

JGC

__________________
Strassen? Wo wir hingehen, braucht man keine "Strassen"...

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von JGC am 22.04.2007 21:17.

22.04.2007 21:09 JGC ist offline Email an JGC senden Homepage von JGC Beiträge von JGC suchen Nehmen Sie JGC in Ihre Freundesliste auf
El Cattivo
User gesperrt!


Dabei seit: 27.02.2007
Beiträge: 112

Re: Realit?t gegen Relativit Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Das Wort Scheinkraft ist ein wenig ungl?cklich gew?hlt. Das ganze erledigt sich ganz von selbst wenn man ein ruhendes Inertialsystem w?hlt und dann konsequent die Newton-Gesetze anwendet... Die Unterscheidung zwischen einen ruhenden und beschleunigten IS ist enorm wichtig, klassisch wie auch relativistisch.

Die Zentrifugalkraft ist die blo?e Konsequenz der Massentr?gheit... Wenn sie eine Autorennbahn oder ?hnliches mal als Kind gespielt haben, dann sollten sie die aufbauen und dabei von oben Zuschauen wie das Autochen aus der Kurve fliegt. Sie werden sehen, das das Auto einfach nur bestrebt ist gerade aus weiter fahren m?chte....

mfg

22.04.2007 21:23 El Cattivo ist offline Email an El Cattivo senden Beiträge von El Cattivo suchen Nehmen Sie El Cattivo in Ihre Freundesliste auf
aether
User gesperrt!


Dabei seit: 29.03.2006
Beiträge: 1051

Re: Realit?t gegen Relativit Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

El Cattivo schrieb am 22.04.2007 20:53 Uhr:
Ein Ruhendes Inerialsystem ist KEIN absolutes Inertialsystem in der Physik. Klassisch wie auch Relativistisch. Ein Inertialsystem, das nicht ruht, ist einfach ein Beschleunigtes Inertialsystem, klassisch wie auch relativistisch...

Der wesentliche Unterschied besteht darin, das in einen beschleunigten IS sogenannte Scheinkr?fte auftreten...

Die Kernausage der RT ist: Lichtgeschwindigkeit ist Invariant. F?r einen Laien k?nnte man sagen Absolut. Das wird allerdings nirgends stillschweigend verheimlicht..

mfg


Ein ABSOLUT ruhendes Inertialsystem IST ein AUSGEZEICHNETES System in der Physik. Ob klassisch oder relativistisch.

Ein Inertialsystem, das nicht ABSOLUT ruht, ist einfach ein ABSOLUT bewegtes Inertialsystem, klassisch wie auch relativistisch.

Ein ABSOLUT bewegtes System kann entweder ABSOLUT geradlinig-gleichf?rmig oder beschleunigt bewegt werden (je nachdem ob Kr?fte drauf ABSOLUT einwirken oder nicht).

In der RT wird beinahe stillschweigend verheimlicht, dass RELATIVE, VIRTUELLE, EINGEBILDETE Ruhe und Beschleunigung als ABSOLUTE Zust?nde behandelt werden!

23.04.2007 07:25 aether ist offline Email an aether senden Beiträge von aether suchen Nehmen Sie aether in Ihre Freundesliste auf
El Cattivo
User gesperrt!


Dabei seit: 27.02.2007
Beiträge: 112

Re: Realit?t gegen Relativit Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Definieren sie Absolut:
Kurze Worterkl?rung, danach in Gleichungen!
Kurz knapp sachlich.

mfg

23.04.2007 13:17 El Cattivo ist offline Email an El Cattivo senden Beiträge von El Cattivo suchen Nehmen Sie El Cattivo in Ihre Freundesliste auf
aether
User gesperrt!


Dabei seit: 29.03.2006
Beiträge: 1051

Re: Realit?t gegen Relativit Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

El Cattivo schrieb am 23.04.2007 13:17 Uhr:
Definieren sie Absolut:
Kurze Worterkl?rung, danach in Gleichungen!
Kurz knapp sachlich.
mfg


halte dich daraus oder recherchiere selber danach, wenn du noch nichteinmal soviel Allgemeinwissen besitzt !

23.04.2007 15:14 aether ist offline Email an aether senden Beiträge von aether suchen Nehmen Sie aether in Ihre Freundesliste auf
El Cattivo
User gesperrt!


Dabei seit: 27.02.2007
Beiträge: 112

Re: Realit?t gegen Relativit Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich bin sehr wohl ?ber die g?ngige ?thertheorie aus den 19. Jahrhundert und auch einigen neueren im Bilde.

?ber ihre Theorie kann ich mir jedoch kein Bild machen, da sie nie konkret werden. Auch kann ich schlecht rechachieren, da sie ihr ?thermodell nicht konkretiesiern. Google ?ther wirft alle ?thermodelle aus, die es ?berhaupt gibt. Jedes ist unterschiedlich, auch in ihrer Definition auf Absolutheit. Es gibt z.B. ?thermodell in dem der ?ther absolut fest im Raum verankert ist, dann gibt es welche, wo Massen den ?ther mitf?hren odere deren Eigenschaften ?ndern, es gibt welche, die Zeitdillation bewirken und wo Zeit keine Absolute g?ltigkeit hat sondern relativ ist usw...

Daher Frage ich sie erneut: Definieren sie Absolut:
Kurze Worterkl?rung, danach in Gleichungen!
Kurz knapp sachlich.

mfg

23.04.2007 17:30 El Cattivo ist offline Email an El Cattivo senden Beiträge von El Cattivo suchen Nehmen Sie El Cattivo in Ihre Freundesliste auf
aether
User gesperrt!


Dabei seit: 29.03.2006
Beiträge: 1051

Re: Realit?t gegen Relativit Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

El Cattivo,
Sie verlangen doch nach der wohlbekannten Definition des "altbackenen" Begriffs:
absolut

Warum durchforsten sie dann das Internet nach den omin?sen Begriffen:
?ther, ?thertheorie, ?thermodell u.a.
?!
?brigens, ich bef?rchte, kaum einen Begriff kann man "in Gleichungen definieren".

"Kurz knapp sachlich": Sie bringen einiges durcheinander ...

23.04.2007 18:27 aether ist offline Email an aether senden Beiträge von aether suchen Nehmen Sie aether in Ihre Freundesliste auf
JGC
Tripel-As


Dabei seit: 28.02.2006
Beiträge: 239

Re: Realit?t gegen Relativit Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hi El Cavitto


Zitat:

Das Wort Scheinkraft ist ein wenig ungl?cklich gew?hlt. Das ganze erledigt sich ganz von selbst wenn man ein ruhendes Inertialsystem w?hlt und dann konsequent die Newton-Gesetze anwendet... Die Unterscheidung zwischen einen ruhenden und beschleunigten IS ist enorm wichtig, klassisch wie auch relativistisch.

Die Zentrifugalkraft ist die blo?e Konsequenz der Massentr?gheit... Wenn sie eine Autorennbahn oder ?hnliches mal als Kind gespielt haben, dann sollten sie die aufbauen und dabei von oben Zuschauen wie das Autochen aus der Kurve fliegt. Sie werden sehen, das das Auto einfach nur bestrebt ist gerade aus weiter fahren m?chte....




Ich versuch das jetzt mal anders ...

Wenn ich einen absolut kr?ftefreien Raum im Vakuum annehme, so d?rften dort weder Energie noch Materie existieren..

Das wurde aber bisher noch nicht entdeckt..

Das w?re mal Punkt eins....

Wenn ich einen "nur massefreien" Raum annehme, dann sind da drin zumindest schon mal all die elektrostatischen und elektromagnetischen Energien darin enthalten, welche von den umgebenden Massen um diesen beobachteten massefreien Raum stammen.

Dabei muss jetzt nat?rlich unterschieden werden, ob die Massen ausserhalb des beobachteten Raumvolumens so verteilt sind, das deren jeweiligen Feldwirkungen in dem beobachteten Ausschnitt des Raumes exakt im Gleichgewicht wirken..Dann findet kein Gravitationsfluss statt, doch ist dieser Gravitationsdruck als statisches Potential trotzdem vorhanden. Setzte ich absichtlich dort ein Teilchen aus, so w?rde es sich nicht von der Stelle bewegen(Ist auch nur ein Idealzustand, der wohl zwar m?glich sein kann aber sehr selten..)

Das w?re mal Punkt zwei....

Sind aber jetzt die Massen um dem beobachteten Raumauschnitt ungleichm?ssig verteilt, so addieren und multiplizieren sich die jeweiligen Kr?ftevektoren und deren jeweiligen Winkelmomente der Feldpolarisationen der umgebenden Masse und geben ihm eine "Vorzugsrichtung" in der die Gravitation eine hineingesetzte Masse in die Richtung treiben l?sst, in dessen Vektorrichtung das h?chste Gravitations- Potentialgef?lle anliegt.



Jetzt zu Punkt drei...

bewegt sich nun eine Masse in eine bestimmte Bahn, so ver?ndert ja die Bewegung der Masse seine Position und kommt dabei dann in einen sich fortlaufend ver?ndernden Kr?fteverteilungs-Geometrie des sich in dem umgebenden Raume befindliche Masse....

Uund deren wirksamen Kr?ftegeometrien sind durch die Eigenbewegung der Mase einer stetigen Ver?nderung unterworfen.

Bringe ich jetzt also zus?tzlich eine quer wirkende Kraft auf die Masse, so ver?ndert sich schlagartig die alte wirksame Kr?ftegeometrie und setzt neue Kr?ftegeometrien sowie deren Kraftfl?sse in Gang(bzw. werden die Energien anderer kr?ftegeometrischen Str?mungsmuster wirksam.

Das bedeutet meines Erachtens nach, das jede urspr?ngliche Bewegung, in ihrem Winkel ver?ndert wird, eine Gegenkraft induziert und dabei als "Bestreben der gradlinigen Fortbewegung" interpretiert wird, was aber so eigentlich nicht ganz korrekt ist..

Weil im Grunde genommen dieses Geschehen eigentlich eine Folge von den Prinzipien der Reibung ist.

Ich hoffe, du kannst erfassen, was ich damit sagen will..


MFG.......................JGC

__________________
Strassen? Wo wir hingehen, braucht man keine "Strassen"...

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von JGC am 23.04.2007 19:52.

23.04.2007 19:50 JGC ist offline Email an JGC senden Homepage von JGC Beiträge von JGC suchen Nehmen Sie JGC in Ihre Freundesliste auf
J?rgen Knall
Tripel-As


Dabei seit: 28.12.2006
Beiträge: 249

Re: Realit?t gegen Relativit Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

aether schrieb am 23.04.2007 18:27 Uhr:

?brigens, ich bef?rchte, kaum einen Begriff kann man "in Gleichungen definieren".



Wirklich nicht? Was macht denn die Physik sp?testens seit Newton anderes, als Begriffe in Gleichungen zu definieren?


Viele Gr??e

J?rgen Knall


23.04.2007 20:00 J?rgen Knall ist offline Email an J?rgen Knall senden Beiträge von J?rgen Knall suchen Nehmen Sie J?rgen Knall in Ihre Freundesliste auf
aether
User gesperrt!


Dabei seit: 29.03.2006
Beiträge: 1051

Re: Realit?t gegen Relativit Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

J?rgen Knall schrieb am 23.04.2007 20:00 Uhr:

Zitat:

aether schrieb am 23.04.2007 18:27 Uhr:

?brigens, ich bef?rchte, kaum einen Begriff kann man "in Gleichungen definieren".



Wirklich nicht? Was macht denn die Physik sp?testens seit Newton anderes, als Begriffe in Gleichungen zu definieren?


Viele Gr??e

J?rgen Knall





Das tut die Physik eher mit PARAMETERN !!! (w?rde ich behaupten)

Begriffe definiert man (f?r gew?hnlich) in W?rtern! (oder Worte?)

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von aether am 23.04.2007 20:13.

23.04.2007 20:12 aether ist offline Email an aether senden Beiträge von aether suchen Nehmen Sie aether in Ihre Freundesliste auf
El Cattivo
User gesperrt!


Dabei seit: 27.02.2007
Beiträge: 112

Re: Realit?t gegen Relativit Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

aether schrieb am 23.04.2007 20:12 Uhr:
Das tut die Physik eher mit PARAMETERN !!! (w?rde ich behaupten)

Begriffe definiert man (f?r gew?hnlich) in W?rtern! (oder Worte?)


Ich rede von PHYSIKALISCHEN Begriffen. Diese wurden seit Newton mit Gleichungen exakt definiert, durch ihre physikalischen Beziehungen. Das hat die Hochtechnologie der heutigen Zeit erst m?glich gemacht. W?rter sind schwammig und lassen sich verdrehen, Gleichungen nicht. Wenn man es doch versucht, dann lassen sie sich falsieren.

Also noch konkreter: In welchen Physikalischen Beziehungen steht der ABSOLUTE ?ther???????

PS:
Zitat:

Warum durchforsten sie dann das Internet nach den omin?sen Begriffen:
?ther, ?thertheorie, ?thermodell u.a.

weil:
Zitat:

Jedes ist unterschiedlich, auch in ihrer Definition auf Absolutheit. Es gibt z.B. ?thermodell in dem der ?ther absolut fest im Raum verankert ist, dann gibt es welche, wo Massen den ?ther mitf?hren odere deren Eigenschaften ?ndern, es gibt welche, die Zeitdillation bewirken und wo Zeit keine Absolute g?ltigkeit hat sondern relativ ist usw...



mfg

23.04.2007 20:29 El Cattivo ist offline Email an El Cattivo senden Beiträge von El Cattivo suchen Nehmen Sie El Cattivo in Ihre Freundesliste auf
aether
User gesperrt!


Dabei seit: 29.03.2006
Beiträge: 1051

Re: Realit?t gegen Relativit Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

El Cattivo schrieb am 23.04.2007 20:29 Uhr:

Zitat:

aether schrieb am 23.04.2007 20:12 Uhr:
Das tut die Physik eher mit PARAMETERN !!! (w?rde ich behaupten)

Begriffe definiert man (f?r gew?hnlich) in W?rtern! (oder Worte?)


Ich rede von PHYSIKALISCHEN Begriffen. Diese wurden seit Newton mit Gleichungen exakt definiert, durch ihre physikalischen Beziehungen. Das hat die Hochtechnologie der heutigen Zeit erst m?glich gemacht. W?rter sind schwammig und lassen sich verdrehen, Gleichungen nicht. Wenn man es doch versucht, dann lassen sie sich falsieren.

Also noch konkreter: In welchen Physikalischen Beziehungen steht der ABSOLUTE ?ther???????

PS:
Zitat:

Warum durchforsten sie dann das Internet nach den omin?sen Begriffen:
?ther, ?thertheorie, ?thermodell u.a.

weil:
Zitat:

Jedes ist unterschiedlich, auch in ihrer Definition auf Absolutheit. Es gibt z.B. ?thermodell in dem der ?ther absolut fest im Raum verankert ist, dann gibt es welche, wo Massen den ?ther mitf?hren odere deren Eigenschaften ?ndern, es gibt welche, die Zeitdillation bewirken und wo Zeit keine Absolute g?ltigkeit hat sondern relativ ist usw...



mfg



Physikalische Begriffe sind eben PARAMETER !

Gleichungen lassen sich auslegen, nach Belieben!

F?r mich gibt es nur einen ?ther. Und der ist absolut. Und zwar absolut ruhend.
(Braucht man nicht mehr betonen "absoluter ?ther" und auch nicht mehr nach dessen Bedeutung nachfragen!)
Seine Eigenschaften sind wohl bekannt.
Unerkannt geblieben ist nur, dass diese ?rtlich und vor?bergehend durch Bewegung der Massen hindurch radial ver?ndert werden.

Was m?chten sie denn erfahren durch diese (f?r mich) nichtkonkrete Frage:
"In welchen Physikalischen Beziehungen steht der ABSOLUTE ?ther??????? "

23.04.2007 20:40 aether ist offline Email an aether senden Beiträge von aether suchen Nehmen Sie aether in Ihre Freundesliste auf
El Cattivo
User gesperrt!


Dabei seit: 27.02.2007
Beiträge: 112

Re: Realit?t gegen Relativit Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

JGC schrieb am 23.04.2007 19:50 Uhr:
Hi El Cavitto

Wenn ich einen absolut kr?ftefreien Raum im Vakuum annehme, so d?rften dort weder Energie noch Materie existieren..


Ja ich kenne den Casmireffeckt, um das Kind mal beim Namen zu nennen. Ich verstehe glaub ich auch, worauf sie hinaus wollen, n?hmlich die Erkl?rung der Gravitation und der Massentr?gheit ansich. (Die Newton-Gesetze bleiben aber dann auch erhalten im Gro?en und Ganzen)

Ich m?chte aber einfach nicht vorschnell Urteilen, daher gehe ich nicht wirklich auf sie ein.

Tut mir leid...

Ich habe ihre HP inzwischen ?berflogen, sicherlich interssante Theorien, allerdings fehlen auch hier die konkreten Physikalischen Beziehungen auch wenn sie verbal recht gut ausgedr?ckt sind. Weiterhin sind mir ihre Theorien (bisher) g?nzlich unbekannt, daher muss ich sie erst einmal komplett neu erlernen. Daf?r brauch ich allerdings erst einmal ein paar Monate und bitte daher abermals um Geduld.

Ich beziehe mich in dieser Disskussion auf die Aussagen von ?ther, der sich ja strikt weigert konkrete Angaben zu machen. Bitte nicht in den falschen Hals bekommen...

mfg

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von El Cattivo am 23.04.2007 21:07.

23.04.2007 20:50 El Cattivo ist offline Email an El Cattivo senden Beiträge von El Cattivo suchen Nehmen Sie El Cattivo in Ihre Freundesliste auf
aether
User gesperrt!


Dabei seit: 29.03.2006
Beiträge: 1051

Re: Realit?t gegen Relativit Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Beachtlich:

"Cassmiereffeckt" !!!

(a l? El Cattivo)

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von aether am 23.04.2007 20:57.

23.04.2007 20:56 aether ist offline Email an aether senden Beiträge von aether suchen Nehmen Sie aether in Ihre Freundesliste auf
El Cattivo
User gesperrt!


Dabei seit: 27.02.2007
Beiträge: 112

Re: Realit?t gegen Relativit Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

aether schrieb am 23.04.2007 20:40 Uhr:
Gleichungen lassen sich auslegen, nach Belieben!


Das ist mir komplett neu... Ich konnte bisher immer konkrete Werte errechen. Wie ein Philsoph dies nun interprtieren mag ist mir ehrlich gesagt v?llig egal. Mich interessieren NUR reale Auswirkungen.

Zitat:

Seine Eigenschaften sind wohl bekannt.
Unerkannt geblieben ist nur, dass diese ?rtlich und vor?bergehend durch Bewegung der Massen hindurch radial ver?ndert werden.

Was m?chten sie denn erfahren durch diese (f?r mich) nichtkonkrete Frage:
"In welchen Physikalischen Beziehungen steht der ABSOLUTE ?ther??????? "


So schwer ist das doch nicht. Geben sie die Eigenschaften und seine Beziehungen zur realen beobachtbaren Welt doch mal in Gleichungen an.

Vielleicht hilft ihnen eine einfache Analogie: Postulat: es gibt eine Zentrifugalkraft die in folgender Beziehung steht: F=(m*v?)/r

Jetzt habe ich eine konkrete Ausage, die ich quantitativ und qualitativ ?berpr?fen kann. Genau solche Aussagen m?chte ich von ihnen h?ren. Dann besteht n?mlich erst eine ?berpr?fbare Basis.

mfg

23.04.2007 21:06 El Cattivo ist offline Email an El Cattivo senden Beiträge von El Cattivo suchen Nehmen Sie El Cattivo in Ihre Freundesliste auf
aether
User gesperrt!


Dabei seit: 29.03.2006
Beiträge: 1051

Re: Realit?t gegen Relativit Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

El Cattivo schrieb am 23.04.2007 21:06 Uhr:

Zitat:

aether schrieb am 23.04.2007 20:40 Uhr:
Gleichungen lassen sich auslegen, nach Belieben!


Das ist mir komplett neu... Ich konnte bisher immer konkrete Werte errechen. Wie ein Philsoph dies nun interprtieren mag ist mir ehrlich gesagt v?llig egal. Mich interessieren NUR reale Auswirkungen.

Zitat:

Seine Eigenschaften sind wohl bekannt.
Unerkannt geblieben ist nur, dass diese ?rtlich und vor?bergehend durch Bewegung der Massen hindurch radial ver?ndert werden.

Was m?chten sie denn erfahren durch diese (f?r mich) nichtkonkrete Frage:
"In welchen Physikalischen Beziehungen steht der ABSOLUTE ?ther??????? "


So schwer ist das doch nicht. Geben sie die Eigenschaften und seine Beziehungen zur realen beobachtbaren Welt doch mal in Gleichungen an.

Vielleicht hilft ihnen eine einfache Analogie: Postulat: es gibt eine Zentrifugalkraft die in folgender Beziehung steht: F=(m*v?)/r

Jetzt habe ich eine konkrete Ausage, die ich quantitativ und qualitativ ?berpr?fen kann. Genau solche Aussagen m?chte ich von ihnen h?ren. Dann besteht n?mlich erst eine ?berpr?fbare Basis.

mfg


Es geht nicht darum, "konkrete Werte zu errechen" sondern eben um beliebige Auslegungen der verwendeten Formeln. Und zwar physikalisch, nicht "philsophisch", und, bitte, auch nicht phantastisch!

Die Auswirkungen auf etwas Reales, Materiales (wie Gyroskope) kann man selbstverst?ndlich nicht leugnen - jedoch, dass es auch solche auf etwas Eingebildetes, Phantastisches, Aberwitziges (wie die "Raumzeit") geben soll !!!

F?r mich gelten auch die ART-Gleichungen, aber ohne "Raumzeit(kr?mmung)"...

Basta!

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von aether am 23.04.2007 21:35.

23.04.2007 21:33 aether ist offline Email an aether senden Beiträge von aether suchen Nehmen Sie aether in Ihre Freundesliste auf
El Cattivo
User gesperrt!


Dabei seit: 27.02.2007
Beiträge: 112

Re: Realit?t gegen Relativit Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Sch?n das endlich mal ne Disskussionsbasis vorhanden ist. Trotzdem bin ich immer noch ziemlich ratlos...

Was gibt es bei den Gleichungen denn zu interpretieren???
Mal konkretes Beispiel:

t:= Zeit IS 1 t':= Zeit IS 2 v:= Relativgescchwindigkeit zwischen IS 1
und IS 2 c:=300000 km/s
t'=t/(qtw(1-v?/c?)

Was gibt es da noch zu interpretieren????

mfg

24.04.2007 20:44 El Cattivo ist offline Email an El Cattivo senden Beiträge von El Cattivo suchen Nehmen Sie El Cattivo in Ihre Freundesliste auf
aether
User gesperrt!


Dabei seit: 29.03.2006
Beiträge: 1051

Re: Realit?t gegen Relativit Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

El Cattivo schrieb am 24.04.2007 20:44 Uhr:
Sch?n das endlich mal ne Disskussionsbasis vorhanden ist. Trotzdem bin ich immer noch ziemlich ratlos...

Was gibt es bei den Gleichungen denn zu interpretieren???
Mal konkretes Beispiel:

t:= Zeit IS 1 t':= Zeit IS 2 v:= Relativgescchwindigkeit zwischen IS 1
und IS 2 c:=300000 km/s
t'=t/(qtw(1-v?/c?)

Was gibt es da noch zu interpretieren????

mfg


t bzw. t'

24.04.2007 21:54 aether ist offline Email an aether senden Beiträge von aether suchen Nehmen Sie aether in Ihre Freundesliste auf
El Cattivo
User gesperrt!


Dabei seit: 27.02.2007
Beiträge: 112

Re: Realit?t gegen Relativit Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

t=v/s t'=v/s'

Wie wollen sie da noch was physikalisch reininterpretieren, wenn nicht philosophisch???

mfg

Editiert wegen eines Fehler in der 2. Gleichung.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von El Cattivo am 25.04.2007 18:13.

25.04.2007 16:52 El Cattivo ist offline Email an El Cattivo senden Beiträge von El Cattivo suchen Nehmen Sie El Cattivo in Ihre Freundesliste auf
Seiten (22): « erste ... « vorherige 17 18 [19] 20 21 nächste » ... letzte »  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 2001-2004 WoltLab GmbH