Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite  

Forum Wissenschaft und moralische Verantwortung Forum Wissenschaft und moralische Verantwortung Diskussionen ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie Ist die Relativit?tstheorie falsche Physik? Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (6): « erste ... « vorherige 2 3 [4] 5 6 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag Vorheriges Thema | Nächstes Thema
Peter R?sch
Tripel-As


Dabei seit: 18.09.2006
Beiträge: 229

Re: Ist die Relativit?tstheorie falsche Physik? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Wolfi schrieb am 10.03.2007 00:44 Uhr:
Hmm also die Studiengemeinschaft "Wort und Wissen" (die haben doch gemeint Herr R?sch, oder?) arbeitet im Gegensatz zu den meisten anderen Kreationisten sehr wissenschaftlich und ziemlich objektiv. Wie ist denn die Diskussion verlaufen?




. . . richtig, da habe ich mich vertan: "Wort und Sinn" ist ein Lesebuch f?r den Deutschunterricht; die Kreationistengemeinschaft hei?t, wie Sie sagen, "Wort und Wissen". Es hat sich bei kurzem Schriftwechsel herausgestellt, da? die "WuW" die Relativit?tstheorie f?r eine wissenschaftlich gesicherte und deshalb nicht zu hinterfragende Lehre halten (man staune. Solches von Evolutions"kritikern"!). - Der Chefphysiker von "WuW" Norbert Pailer - er ist Autor recht ordentlich geschriebener Astronomieb?cher - nahm meine Einladung zur GFWP-Tagung nicht an.

10.03.2007 09:30 Peter R?sch ist offline Email an Peter R?sch senden Beiträge von Peter R?sch suchen Nehmen Sie Peter R?sch in Ihre Freundesliste auf
Bert Papen
User gesperrt!


Dabei seit: 13.05.2006
Beiträge: 33

Re: Ist die Relativit?tstheorie falsche Physik? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Warum sollte man als Evolutionskritiker gleichzeitig auch die Relativitaetstheorie kritisieren? Wo ist da der Zusammenhang?

Gruss
Bert

10.03.2007 15:15 Bert Papen ist offline Email an Bert Papen senden Beiträge von Bert Papen suchen Nehmen Sie Bert Papen in Ihre Freundesliste auf
Peter R?sch
Tripel-As


Dabei seit: 18.09.2006
Beiträge: 229

Re: Ist die Relativit?tstheorie falsche Physik? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

. . . wenn Sie mein Buch gelesen haben - ich meine mich an eine entsprechende Bemerkung zu erinnern - sollte Ihnen der Zusammenhang bekannt sein. Es geht um die historische Tatsache, da? die Protagonisten der um 1900 stark umstrittenen Evolutionstheorie in auffallender Weise die Steigb?gelhalter Einsteins waren. - Eines der Werke zur Popularisierung der Relativit?tstheorie wurde denn auch "Die Evolution der Physik" betitelt.

10.03.2007 15:32 Peter R?sch ist offline Email an Peter R?sch senden Beiträge von Peter R?sch suchen Nehmen Sie Peter R?sch in Ihre Freundesliste auf
Bruno
Gr?nschnabel


Dabei seit: 07.03.2007
Beiträge: 9

Re: Ist die Relativit?tstheorie falsche Physik? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Genauso wie die Relativit?tstheorie baut auch die Evolutionstheorie auf einem protestantisch-atheistisch-nihilistisch-sozialistischen Hintergrund auf, den seri?se Wissenschaft niemals akzeptieren kann. Wer gegen diese Form der s?kular-ideologischen Wissenschaft ist, muss notwendig gegen beide Theorien, die ?brigens experimentell beide nicht verifizierbar sind, sein.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Bruno am 10.03.2007 15:45.

10.03.2007 15:33 Bruno ist offline Email an Bruno senden Beiträge von Bruno suchen Nehmen Sie Bruno in Ihre Freundesliste auf
Peter R?sch
Tripel-As


Dabei seit: 18.09.2006
Beiträge: 229

Re: Ist die Relativit?tstheorie falsche Physik? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

. . . ja, irgendwie treffen Sie's schon. Wobei Sie allerdings differenzieren sollten, da? die protestantische Einsteinphase - als Gegenpol zu den anderen Attributen - erst ab der Solvay-Konferenz anschlo?.

10.03.2007 16:08 Peter R?sch ist offline Email an Peter R?sch senden Beiträge von Peter R?sch suchen Nehmen Sie Peter R?sch in Ihre Freundesliste auf
Bert Papen
User gesperrt!


Dabei seit: 13.05.2006
Beiträge: 33

Re: Ist die Relativit?tstheorie falsche Physik? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Welche Theorie hat den einen katholisch-gottesf?rchtigen-morlbasierend-demokratischen Hintergrund? Und soll die religi?se und/oder moralische Einstellung der daran beteiligten f?r eine Aussage ?ber den Wahrheitsgehalt einer Theorie machen_

Gru?
Bert

10.03.2007 16:35 Bert Papen ist offline Email an Bert Papen senden Beiträge von Bert Papen suchen Nehmen Sie Bert Papen in Ihre Freundesliste auf
Bruno
Gr?nschnabel


Dabei seit: 07.03.2007
Beiträge: 9

Re: Ist die Relativit?tstheorie falsche Physik? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Darum geht es doch garnicht -sp?testens seit Thomas Kuhn ist doch beaknnt, dass Wissenschaft nur vor einem sozio?konomischen Hintergrund betrachtet werden kann. Insofern bedingen sich Irrlehren gegenseitig.

10.03.2007 17:16 Bruno ist offline Email an Bruno senden Beiträge von Bruno suchen Nehmen Sie Bruno in Ihre Freundesliste auf
Bert Papen
User gesperrt!


Dabei seit: 13.05.2006
Beiträge: 33

Re: Ist die Relativit?tstheorie falsche Physik? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Wenn es darum aber nicht geht, warum spielt dann der sozioreligi?se Hintergrund bei der RT und ET eine Rolle, nicht aber bei all den anderen Theorien in der Wissenschaft?

Welche Rolle spielt das katholische M?nchstum von Mendel bei seiner Vererbungslehre? Welche Rolle spielt der soziodingsbums bei der Plattentektonik von Wegener?

Gru?
Bert

11.03.2007 19:31 Bert Papen ist offline Email an Bert Papen senden Beiträge von Bert Papen suchen Nehmen Sie Bert Papen in Ihre Freundesliste auf
Peter R?sch
Tripel-As


Dabei seit: 18.09.2006
Beiträge: 229

Re: Ist die Relativit?tstheorie falsche Physik? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

. . . zun?chst die Evolutionslehre, und sp?ter als wissenschaftsrevolution?rer Appendix die Relativit?tslehre erbl?hten in einer historischen Phase heftigster politischer, sozialer und religi?ser Diskussion und Umbr?che.

Das Aufkommen des Kommunismus, die Ausbreitung des Atheismus, die Kampf um Neuentstehung und Ausschaltung monarchischer M?chte fielen genau in diese Zeit zwischen Aufkommen der Evolutionslehre und der Relativit?tstheorie.

Mit dem Verschwinden der Monarchien von Gottes Gnaden, dem Eintritt der bolschwikischen Revolution und der Etablierung sozialistisch-demokratischer Politmodelle steigerte sich die weltanschauliche "Aufgeladenheit" dieser Theorien noch; es ging darum, das "neue Denken" partout auch in die Kreise zu tragen, die bisher sich nur der Wissenschaftlichkeit und er Wahrheit verpflichtet f?hlten.

Das Ergebnis sehen wir heute.

14.03.2007 08:46 Peter R?sch ist offline Email an Peter R?sch senden Beiträge von Peter R?sch suchen Nehmen Sie Peter R?sch in Ihre Freundesliste auf
Ernst Hollkins
User gesperrt!


Dabei seit: 06.03.2007
Beiträge: 46

Re: Ist die Relativit?tstheorie falsche Physik? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Peter R?sch schrieb am 14.03.2007 08:46 Uhr:
. . . zun?chst die Evolutionslehre, und sp?ter als wissenschaftsrevolution?rer Appendix die Relativit?tslehre erbl?hten in einer historischen Phase heftigster politischer, sozialer und religi?ser Diskussion und Umbr?che.



Wieso ist die Relativit?tstheorie der Appendix der Evolution? Lehnen Sie Evolution ebenfalls ab?



Zitat:


Das Aufkommen des Kommunismus, die Ausbreitung des Atheismus, die Kampf um Neuentstehung und Ausschaltung monarchischer M?chte fielen genau in diese Zeit zwischen Aufkommen der Evolutionslehre und der Relativit?tstheorie.
Mit dem Verschwinden der Monarchien von Gottes Gnaden, dem Eintritt der bolschwikischen Revolution und der Etablierung sozialistisch-demokratischer Politmodelle steigerte sich die weltanschauliche "Aufgeladenheit" dieser Theorien noch; es ging darum, das "neue Denken" partout auch in die Kreise zu tragen, die bisher sich nur der Wissenschaftlichkeit und er Wahrheit verpflichtet f?hlten.

Das Ergebnis sehen wir heute.




Welche Wahrheit meinen Sie? Ist Voraussetzung von Wissenschaftlichkeit ein wie auch immer gearteter Glaube? Ist aufgekl?rte Wissenschaft nur in religi?s gepr?gten Monarchien m?glich? Bemerkung: Gerade die Aufkl?rung war gerade von stark antireligi?sen Motiven getragen, Ihre Kritik an der Wissenschaft m?sste also noch viel fr?her ansetzen.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Ernst Hollkins am 14.03.2007 22:07.

14.03.2007 22:05 Ernst Hollkins ist offline Email an Ernst Hollkins senden Beiträge von Ernst Hollkins suchen Nehmen Sie Ernst Hollkins in Ihre Freundesliste auf
Rudolf M?nz
User gesperrt!


Dabei seit: 26.10.2006
Beiträge: 107

Re: Ist die Relativit?tstheorie falsche Physik? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Peter R?sch schrieb am 14.03.2007 08:46 Uhr:
. . . zun?chst die Evolutionslehre, und sp?ter als wissenschaftsrevolution?rer Appendix die Relativit?tslehre erbl?hten in einer historischen Phase heftigster politischer, sozialer und religi?ser Diskussion und Umbr?che.

Das Aufkommen des Kommunismus, die Ausbreitung des Atheismus, die Kampf um Neuentstehung und Ausschaltung monarchischer M?chte fielen genau in diese Zeit zwischen Aufkommen der Evolutionslehre und der Relativit?tstheorie.

Mit dem Verschwinden der Monarchien von Gottes Gnaden, dem Eintritt der bolschwikischen Revolution und der Etablierung sozialistisch-demokratischer Politmodelle steigerte sich die weltanschauliche "Aufgeladenheit" dieser Theorien noch; es ging darum, das "neue Denken" partout auch in die Kreise zu tragen, die bisher sich nur der Wissenschaftlichkeit und er Wahrheit verpflichtet f?hlten.

Das Ergebnis sehen wir heute.



Hallo Herr R?sch,

aus diesem Blickwinkel habe ich das bisher gar nicht betrachtet. Aber nachdem ich dar?ber nachgedacht habe, muss ich Ihnen in jedem Punkt zustimmen. Die Relativit?tstheorie und die Evolutionstheorie sind Produkte einer von vielen Wirren bestimmten Zeit, die sich wegen der dogmatischen Strukturen in der Wissenschaft in ebendieser halten konnten, w?hrend viele der politischen Ideen - hier sei beispielhaft der Kommunismus genannt - l?ngst auf der M?llhalde der Geschichte gelandet sind.

Sowas sage ich nicht oft, aber Ihr Beitrag war ein richtiger Augen?ffner.

MfG
Rudolf M?nz

15.03.2007 02:26 Rudolf M?nz ist offline Email an Rudolf M?nz senden Beiträge von Rudolf M?nz suchen Nehmen Sie Rudolf M?nz in Ihre Freundesliste auf
Peter R?sch
Tripel-As


Dabei seit: 18.09.2006
Beiträge: 229

Re: Ist die Relativit?tstheorie falsche Physik? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

. . . ich will Ihnen daher zus?tzlich noch etwas Konkretes in die Hand geben, wie die weltanschaulichen K?mpfe vermittels dieser "wissenschaftlichen" Theorien bis ins Heute hineingetragen werden.

Nehmen Sie das wohl meist verbreitete Oberstufen-Schulfachbuch "Dorn-Bader: Physik, Sek II; Gymnasium Gesamtband", neueste Ausgabe (Schroedel-Verl., Hannover 2000) zur Hand.
Dort lesen wir auf S. 399:

"Relativit?tsprinzip: Kein Inertialsystem ist vor anderen bevorzugt. Die fundamentalen Naturgesetze gelten ?berall."
Und dann der Zusatz - wahrhaftig:
"Demokratie der Inertialsysteme."

Ja, bei der Relativit?tstheorie zeigt sich, wer wahrhaftig von demokratischer Gesinnung ist!

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Peter R?sch am 16.03.2007 09:06.

15.03.2007 17:57 Peter R?sch ist offline Email an Peter R?sch senden Beiträge von Peter R?sch suchen Nehmen Sie Peter R?sch in Ihre Freundesliste auf
sammylight
User gesperrt!


Dabei seit: 19.11.2006
Beiträge: 340

Re: Ist die Relativit?tstheorie falsche Physik? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Die Relativit?tstheorie und die Evolutionstheorie sind Produkte einer von vielen Wirren bestimmten Zeit, die sich wegen der dogmatischen Strukturen in der Wissenschaft in ebendieser halten konnten, w?hrend viele der politischen Ideen - hier sei beispielhaft der Kommunismus genannt - l?ngst auf der M?llhalde der Geschichte gelandet sind.


Der naturwissenschaftliche Erkenntnisgewinn geht immer auch mit einer Verbesserung der technischen Apparaturen einher. So konnte das Michelson Experiment nat?rlich erst stattfinden, als die technischen Voraussetzungen daf?r gegeben waren. Und die verbesserte Technik macht dann wiederum Experimente m?glich die zu einem Erkenntnisgewinn f?hren k?nnen. Im Gegensatz zu politischen Fragen und Systemen ist ein R?ckschritt der physikalischen Theorien nicht m?glich, weil die neuen Theorien nur deswegen akzeptiert werden, weil es experimentelle Ergebnisse gibt die mit den alten Theorien nicht erkl?rbar waren. Teilweise halten sich in der Wissenschaft allerdings immer noch alte Theorien in gewissen Spezialgebieten, wenn die Anwendung der neuen Theorie nicht praktikabel ist. Ein Beispiel ist das "Drude Modell" der elektrischen Eigenschaften von Metallen. Es ist eine klassische Theorie und aus quantenmechanischer Sicht nat?rlich veraltet. Allerdings sind quantenmechanische L?sungsans?tze sehr viel aufw?ndiger, auch f?r Gro?rechner, so dass in der Praxis h?ufig immer noch das "Drude Modell" eingesetzt wird. Und das ist auch legitim, weil die alten Theorien nat?rlich nach wie vor ihren G?ltigkeitsbereich behalten. Genauso wie die Newton Mechanik.

Gesellschaftliche Systeme haben mit wissenschaftlichen Theorien nichts zu tun.

Gru?,
Sammy

__________________
The fact that one theory is consistent and the other is not does not neccessarily mean that the former is more accurate than the latter.

J. W. Goodman, Introduction to Fourier Optics

16.03.2007 09:49 sammylight ist offline Email an sammylight senden Beiträge von sammylight suchen Nehmen Sie sammylight in Ihre Freundesliste auf
Peter R?sch
Tripel-As


Dabei seit: 18.09.2006
Beiträge: 229

Re: Ist die Relativit?tstheorie falsche Physik? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

. . . aber sehr wohl haben sie etwas mit der Entwicklung und Aufrechterhaltung von Irrlehren zu tun, oder meinen Sie nicht?

16.03.2007 18:44 Peter R?sch ist offline Email an Peter R?sch senden Beiträge von Peter R?sch suchen Nehmen Sie Peter R?sch in Ihre Freundesliste auf
Bert Papen
User gesperrt!


Dabei seit: 13.05.2006
Beiträge: 33

Re: Ist die Relativit?tstheorie falsche Physik? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Welches gesellschaftliche System sorgt denn derzeitig f?r die Aufrechterhaltung der RT oder auch der Evolutionstheorie?

Gru?
Bert

16.03.2007 18:52 Bert Papen ist offline Email an Bert Papen senden Beiträge von Bert Papen suchen Nehmen Sie Bert Papen in Ihre Freundesliste auf
Peter R?sch
Tripel-As


Dabei seit: 18.09.2006
Beiträge: 229

Re: Ist die Relativit?tstheorie falsche Physik? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

. . . das "wissenschaftsgl?ubige". (Sie wissen schon: dasjenige mit BSE, Vogelgrippe, Klimakatastrophe, Massenvernichtungswaffen usw.)

17.03.2007 09:40 Peter R?sch ist offline Email an Peter R?sch senden Beiträge von Peter R?sch suchen Nehmen Sie Peter R?sch in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: Ist die Relativit?tstheorie falsche Physik? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Peter R?sch schrieb am 17.03.2007 09:40 Uhr:

. . . das "wissenschaftsgl?ubige". (Sie wissen schon: dasjenige mit BSE, Vogelgrippe, Klimakatastrophe, Massenvernichtungswaffen usw.)



Der Meinung bin ich auch: Die ?Wissenschaftsgl?ubigen? herrschen despotisch in allen Bereichen, sie terrorisieren psychologisch alle Schichten der Gesellschaft und terrorisieren sich sogar selbst.
Eine wissenschaftliche, gesellschaftliche und psychische Katastrophe.

Viele Gr??e
Jocelyne Lopez

17.03.2007 10:54 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
DerDicke
Tripel-As


Dabei seit: 22.06.2006
Beiträge: 218

Re: Ist die Relativit?tstheorie falsche Physik? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Jocelyne Lopez schrieb am 17.03.2007 10:54 Uhr:
...
Der Meinung bin ich auch: Die ?Wissenschaftsgl?ubigen? herrschen despotisch in allen Bereichen, sie terrorisieren psychologisch alle Schichten der Gesellschaft und terrorisieren sich sogar selbst.
Eine wissenschaftliche, gesellschaftliche und psychische Katastrophe.

Viele Gr??e
Jocelyne Lopez



Sie folgen also Einstein indem Sie eine Lanze gegen jede Art von Glauben (religi?s wie wissenschaftlich) brechen?

__________________
DerDicke hat 101 kg davon 93 kg Ruhemasse und 8 kg aufgrund der relativistischen Massen?nderung

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von DerDicke am 17.03.2007 14:11.

17.03.2007 14:10 DerDicke ist offline Email an DerDicke senden Beiträge von DerDicke suchen Nehmen Sie DerDicke in Ihre Freundesliste auf
Bert Papen
User gesperrt!


Dabei seit: 13.05.2006
Beiträge: 33

Re: Ist die Relativit?tstheorie falsche Physik? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Herr R?ssch,

sie halten also die Existenz von BSE, Vogelgrippe und Massenvernichtungswaffen f?r L?gen?

Zumindest komme ich zu diesem Schlu?, da sie all diese Dinge in einer Reihe mit der Evolutionstheorie nennen, die sie ja wohl als falsch ablehnen.

Gru?
Bert

17.03.2007 16:36 Bert Papen ist offline Email an Bert Papen senden Beiträge von Bert Papen suchen Nehmen Sie Bert Papen in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: Ist die Relativit?tstheorie falsche Physik? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

DerDicke schrieb am 17.03.2007 14:10 Uhr:

Zitat:

Jocelyne Lopez schrieb am 17.03.2007 10:54 Uhr:
...
Der Meinung bin ich auch: Die ?Wissenschaftsgl?ubigen? herrschen despotisch in allen Bereichen, sie terrorisieren psychologisch alle Schichten der Gesellschaft und terrorisieren sich sogar selbst.
Eine wissenschaftliche, gesellschaftliche und psychische Katastrophe.



Sie folgen also Einstein indem Sie eine Lanze gegen jede Art von Glauben (religi?s wie wissenschaftlich) brechen?




Ich w?rde das nicht so sagen, erst einmal, weil ich mich zu wenig mit der pers?nlichen Weltanschauung von Albert Einstein auskenne, sowie mit seinen philosophischen und politischen Ansichten. Man h?rt seit 100 Jahren sehr viel und auch sehr viel Widerspr?chliches und Un?bersichtliches ?ber Einstein, seine pers?nlichen Einstellungen, seine privaten Handlungen, sein ?ffentliches und privates Leben. Was dazu f?r die Legende ?gemacht? wurde und was nicht, das wei? ich nicht, es wurde auf jeden Fall extrem mediatisiert, und wahrscheinlich wird es wohl kein Mensch jetzt mehr wirklich wissen. Es wurde m.E. zu viel an die Legende gebastelt.

Ich w?rde das auch nicht so sagen, weil ich davon ?berzeugt bin, dass wir Menschen im Grunde nicht anders ?wissen? k?nnen, als zu glauben. Das ?Glauben? ist unsere einzige Art zu denken und zu handeln, die einzige, die uns zur Verf?gung steht. Und leider auch glauben zu wissen? Seit ein paar Jahrzehnten und jetzt aktuell ganz extrem hat das Glauben zu wissen in meinen Augen eine dramatische und bedenkliche Dimension genommen, die die Entstehung vom dogmatischen Denken beg?nstigt, die freie Entfaltung der Ansichte, Pers?nlichkeiten und Lebensf?hrung l?hmt und auch die Durchsetzung von autorit?ren Machtsaus?bungen stillschweigend und schleichend erm?glicht.

Ich w?rde eher zu der weisen und bescheidenen Einstellung des franz?sischen Philosophen Montaigne (ein meiner Lieblingsphilosophen in der Schule) tendieren, mit dem ber?hmten Zitat: ?Que sais-je?? (?Was wei? ich??), das er bestimmt irgendwie von den alten Griechen ?bernommen hat. Auch die ?hnliche Einstellung von Karl Popper in dieser Hinsicht finde ich erstrebenswert, die ich schon in einem anderen Thread zitiert habe:

Poppers neue Mode durchsetzungsf?hig?
http://www.ekkehard-friebe.de/friebeforum/thread.php?threadid=62

zum Beispiel :


Zitat:

Erinnern wir uns doch eines Interviews, welches Karl Popper der Zeitung DIE WELT am 29. Januar 1990 gab (1991 ver?ffentlicht als Taschenbuch bei Ullstein unter dem Titel "Ich wei?, da? ich nichts wei? - und kaum das" ):

Popper: Wir Intellektuellen haben schauerliche Dinge gemacht, wir sind eine gro?e Gefahr. Wir bilden uns viel ein - wir wissen nicht, wie wenig wir wissen. Und wir Intellektuellen sind nicht nur anma?end, sondern auch bestechlich.



Viele Gr??e
Jocelyne Lopez

17.03.2007 17:27 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Seiten (6): « erste ... « vorherige 2 3 [4] 5 6 nächste »  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 2001-2004 WoltLab GmbH