Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite  

Forum Wissenschaft und moralische Verantwortung Forum Wissenschaft und moralische Verantwortung Diskussionen ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie Ist die Relativit?tstheorie falsifizierbar? Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (5): « erste ... « vorherige 3 4 [5] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag Vorheriges Thema | Nächstes Thema
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: Ist die Relativit?tstheorie falsifizierbar? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Die Situation in der Realit?t ist so:

- Ein Auto wird gleichzeitig von zwei Beobachtern beobachtet.
- F?r den einen Beobachter hat sich das Auto materiell zu verk?rzen.
- F?r den anderen Beobachter hat sich das Auto materiell nicht zu verk?rzen.

Wie entscheidet sich das Auto?

Viele Gr??e
Jocelyne Lopez

20.06.2006 10:06 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
SebastianFrenzel
User gesperrt!


Dabei seit: 01.04.2006
Beiträge: 100

Re: Ist die Relativit?tstheorie falsifizierbar? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Jocelyne Lopez schrieb am 20.06.2006 10:06 Uhr:
Die Situation in der Realit?t ist so:

- Ein Auto wird gleichzeitig von zwei Beobachtern beobachtet.
- F?r den einen Beobachter hat sich das Auto materiell zu verk?rzen.
- F?r den anderen Beobachter hat sich das Auto materiell nicht zu verk?rzen.

Wie entscheidet sich das Auto?

Viele Gr??e
Jocelyne Lopez


Das Auto entscheidet, sich f?r die unterschiedlichen und zahlreichen Beobachter unterschiedlich und zahlreich zu transformieren.

__________________
Mit freundlichen Gr??en
Sebastian Frenzel

20.06.2006 22:05 SebastianFrenzel ist offline Email an SebastianFrenzel senden Homepage von SebastianFrenzel Beiträge von SebastianFrenzel suchen Nehmen Sie SebastianFrenzel in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: Ist die Relativit?tstheorie falsifizierbar? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

SebastianFrenzel schrieb am 20.06.2006 22:05 Uhr:

Zitat:

Jocelyne Lopez schrieb am 20.06.2006 10:06 Uhr:
Die Situation in der Realit?t ist so:

- Ein Auto wird gleichzeitig von zwei Beobachtern beobachtet.
- F?r den einen Beobachter hat sich das Auto materiell zu verk?rzen.
- F?r den anderen Beobachter hat sich das Auto materiell nicht zu verk?rzen.

Wie entscheidet sich das Auto?

Viele Gr??e
Jocelyne Lopez


Das Auto entscheidet, sich f?r die unterschiedlichen und zahlreichen Beobachter unterschiedlich und zahlreich zu transformieren.



Ach. Das Auto kann Mathe? Toll!

Es hat auch reichlich was zu tun, wenn es von vielen Beobachtern gleichzeitig beobachtet wird, das arme Auto, nicht?
Hoffentlich geht sein Taschenrechner nicht kaputt...

Ist das nicht anstrengend f?r ein Auto, sich st?ndig f?r alle Beobachter gleichzeitig zu verk?rzen und nicht zu verk?rzen, sich unterschiedlich und zahlreich zu verk?rzen und unterschiedlich und zahlreich nicht zu verk?rzen?

Hmm... Bist Du wirklich sicher, das es so ist? Du bist ja noch ein Sch?ler, vielleicht solltest Du lieber Deinen Lehrer oder Deinen Vater doch fragen, oder? Irgendwie scheint es mir nicht so ganz schl?ssig, was Du Dir hier vorstellst...

Viele Gr??e
Jocelyne Lopez

20.06.2006 22:36 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
SebastianFrenzel
User gesperrt!


Dabei seit: 01.04.2006
Beiträge: 100

Re: Ist die Relativit?tstheorie falsifizierbar? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Jocelyne Lopez schrieb am 20.06.2006 22:36 Uhr:
...
Irgendwie scheint es mir nicht so ganz schl?ssig, was Du Dir hier vorstellst...

Viele Gr??e
Jocelyne Lopez


Dito.

__________________
Mit freundlichen Gr??en
Sebastian Frenzel

20.06.2006 23:02 SebastianFrenzel ist offline Email an SebastianFrenzel senden Homepage von SebastianFrenzel Beiträge von SebastianFrenzel suchen Nehmen Sie SebastianFrenzel in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: Ist die Relativit?tstheorie falsifizierbar? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

SebastianFrenzel schrieb am 20.06.2006 22:05 Uhr:


Zitat:

Jocelyne Lopez schrieb am 20.06.2006 10:06 Uhr:
Die Situation in der Realit?t ist so:

- Ein Auto wird gleichzeitig von zwei Beobachtern beobachtet.
- F?r den einen Beobachter hat sich das Auto materiell zu verk?rzen.
- F?r den anderen Beobachter hat sich das Auto materiell nicht zu verk?rzen.

Wie entscheidet sich das Auto?



Das Auto entscheidet, sich f?r die unterschiedlichen und zahlreichen Beobachter unterschiedlich und zahlreich zu transformieren.



Wie kann sich ein Auto gleichzeitig materiell verk?rzen und materiell nicht verk?rzen?? Das ist mir eben ein R?tsel... Soll das Magie sein? Auf jeden Fall keine Physik.

Wenn das Auto sich einmal materiell verk?rzt hat, weil ein Beobachter es beim Wegfahren beobachtet hat, wie kann es sich materiell f?r einen Beobachter, der beim Mitfahren es gleichzeitig beobachtet nicht verk?rzen???

Die materielle Verk?rzung eines Gegenstandes ist ja absolut, und nicht relativ bzw. abh?ngig von den Beobachtungen von etwaigen Beobachtern: Wenn ein Gegenstand sich materiell verk?rzt, verk?rzt es sich, Punkt, egal ob ein Beobachter es beobachtet oder auch nicht.

Wenn ich zum Beispiel einen Pulli in der Waschmaschine zu hei? wasche und ich beim ?ffnen der Maschine feststelle, dass er kleiner geworden ist, dann ist der Pulli eben kleiner geworden, und zwar f?r alle Beobachter, nicht nur f?r mich. Da k?nnte kein Beobachter dabei sein, oder auch die ganze Welt den Pulli beobachten: Er ist ja materiell kleiner geworden, Punkt.

Eine materielle Verkleinerung von Gegenst?nden kann logischerweise nicht abh?ngig sein von m?glichen Beobachtern, die diese Gegenst?nde beobachten. Das ist ja v?llig absurd.

Das ist eben logisch unm?glich.
Eine reale, physikalische, materielle Verk?rzung des Autos ist nun mal absolut, sie existiert objektiv in der Natur und kann nie relativ sein, also abh?ngig von Beobachtern. Das ist v?lliges Unsinn. Ein Gegenstand kann sich nicht materiell in der Natur f?r manche Beobachter verk?rzen und gleichzeitig f?r anderen Beobachter doch nicht verk?rzen!

Die Natur und die Naturph?nomene existieren unabh?ngig von unseren Beobachtungen. Wir gehen auch davon aus, dass der Mond auch existiert, wenn keiner ihn sieht, oder? Wenn ein Gegenstand sich also materiell in der Natur verk?rzt ist es eben effektiv, einzigartig, objektiv k?rzer geworden, ob Beobachter da sind, um es zu beobachten, ob Beobachter stehen, liegen, laufen oder einen Kopfstand machen, oder ob es ?berhaupt kein Beobachter dabei ist. Die Natur richtet sich doch nicht nach unseren Beobachtungen, um zu funktionieren, wie sie funkioniert.
Diese Hypothese ist eine v?llige Absurdit?t!

Viele Gr??e
Jocelyne Lopez

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Jocelyne Lopez am 21.06.2006 21:17.

21.06.2006 21:12 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Bonobo
User gesperrt!


Dabei seit: 21.06.2006
Beiträge: 4

Re: Ist die Relativit?tstheorie falsifizierbar? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen



Hinweis der Forumsleitung:

Dieser User ist gesperrt worden.

Es handelt sich um einen Betr?ger, der unerlaubt gro?e Teile der hervorragenden Argumentierungen von Josef Braunstein aus seiner Homepage durch grobe Copyright-Verletzung ?bernommen hat:

Irrwege der Wissenschaft
http://home.arcor.de/josef.braunstein/einstein/idw.htm

Jocelyne Lopez



------------------------------------------------------------------



Auch wenn das einigen Menschen einen Schock versetzen mag, oder jemandem sein Weltbild ersch?ttern, halte ich es f?r notwendig, folgende Behauptung zu ver?ffentlichen:

Die ?berall verbreiteten Aussagen "Das Licht ist immer gleich schnell." und "Nichts ist schneller als Licht." sind alle beide nicht wahr. Diese Aussagen sind logisch falsch und physikalisch unm?glich.

Es ist keinesfalls bewiesen, dass die Lichtgeschwindigkeit bewegungsinvariant ist, und nicht ?berschritten werden kann. Denn die angeblichen Beweise daf?r sind entweder frei erfunden oder eine Fehlinterpretation oder sie lassen sich auch nicht-relativistisch erkl?ren.

Auch wird gerne die Tatsache ignoriert, dass nach dem 1. Postulat der RT (die Relativit?t der Bewegung) alle relativistischen Effekte den Beobachter genau so betreffen wie das bewegte Objekt. Sprich, wenn etwas schnell von mir wegfliegt, dann werde dadurch nach der Relativit?tstheorie auch ich selbst schwerer und k?rzer und langsamer.

Und, weil die Massenzunahme, L?ngenkontraktion und Zeitdilatation alle von der Geschwindigkeit abh?ngen, hat nach der Relativit?tstheorie jedes Objekt im Universum gleichzeitig mehrere verschiedene Massen, L?ngen und Zeiten!

Ja, es mag unglaublich klingen, aber die Formeln zeigen es deutlich genug:

Massenzunahme: m(bew) = m(ruh) /sqrt(1-v?/c?)

L?ngenkontraktion: l(bew) = l(ruh) sqrt(1-v?/c?)

Zeitdilatation: t(bew) = t(ruh) /sqrt(1-v?/c?)

Das Schema ist immer gleich: Bewegte Gr?sse ist gleich Ruhegr?sse durch (oder mal) den Lorentz-Faktor (Gamma). Und der ist ja 1 durch die Wurzel von (1-v?/c?).

Die einzige Variable in den ganzen Gleichungen ist nur die Geschwindigkeit v, die ja relativ ist, also davon abh?ngt, zu welchem Bezugspunkt man sie bestimmen will. Womit es klar wird, dass alle relativistischen Effekte eben nur Effekte sind, und keine realen physikalischen Vorg?nge.

Einstein hatte seine Relativit?tstheorie wohl nicht zu Ende durchdacht ...

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Jocelyne Lopez am 22.06.2006 08:52.

21.06.2006 22:18 Bonobo ist offline Email an Bonobo senden Beiträge von Bonobo suchen Nehmen Sie Bonobo in Ihre Freundesliste auf
aether
User gesperrt!


Dabei seit: 29.03.2006
Beiträge: 1051

Re: Ist die Relativit?tstheorie falsifizierbar? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Bonobo schrieb am 21.06.2006 22:18 Uhr:
Einstein hatte seine Relativit?tstheorie wohl nicht zu Ende durchdacht ...


... habe ich mir auch gedacht ...

21.06.2006 23:50 aether ist offline Email an aether senden Beiträge von aether suchen Nehmen Sie aether in Ihre Freundesliste auf
Ekkehard Friebe Ekkehard Friebe ist männlich
Moderator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 1154

Re: Ist die Relativit?tstheorie falsifizierbar? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Bonobo schrieb am 21.06.2006 um 22:18 Uhr:

Zitat:

Auch wenn das einigen Menschen einen Schock versetzen mag, oder jemandem sein Weltbild ersch?ttern, halte ich es f?r notwendig, folgende Behauptung zu ver?ffentlichen:

Die ?berall verbreiteten Aussagen "Das Licht ist immer gleich schnell." und "Nichts ist schneller als Licht." sind alle beide nicht wahr. Diese Aussagen sind logisch falsch und physikalisch unm?glich.

Es ist keinesfalls bewiesen, dass die Lichtgeschwindigkeit bewegungsinvariant ist, und nicht ?berschritten werden kann. Denn die angeblichen Beweise daf?r sind entweder frei erfunden oder eine Fehlinterpretation oder sie lassen sich auch nicht-relativistisch erkl?ren.

Auch wird gerne die Tatsache ignoriert, dass nach dem 1. Postulat der RT (die Relativit?t der Bewegung) alle relativistischen Effekte den Beobachter genau so betreffen wie das bewegte Objekt. Sprich, wenn etwas schnell von mir wegfliegt, dann werde dadurch nach der Relativit?tstheorie auch ich selbst schwerer und k?rzer und langsamer.

Und, weil die Massenzunahme, L?ngenkontraktion und Zeitdilatation alle von der Geschwindigkeit abh?ngen, hat nach der Relativit?tstheorie jedes Objekt im Universum gleichzeitig mehrere verschiedene Massen, L?ngen und Zeiten!
(Zitatende)



Bravo Bonobo!
Deine Aussagen sind hervorragend.

Meine Gratulation und Anerkennung f?r Deine Zivilcourage. Das gilt nicht nur f?r diesen Beitrag sondern auch f?r Deine anderen Beitr?ge vom 21.06.2006 im unserem Forum: "Wissenschaft und moralische Verantwortung".

Im wesentlichen die gleichen Argumente hat schon G.O. Mueller mit Bezug auf Herbert Dingle gebracht. G.O. Mueller schrieb am 23.04.2006 um 10:38 Uhr in diesem Thread mit dem Untertitel: ?Zwei k.-o.-Argumente gegen die SRT?, siehe:
http://www.ekkehard-friebe.de/friebeforum/thread.php?threadid=24&startid=2#p47656651824578151

Zitat:

Hinweis von G. O. Mueller auf zwei k.-o.-Argumente gegen die SRT, 18.4.06

Falls Theorieanh?nger neugierig auf zentrale Argumente sein sollten, die schon jedes f?r sich der SRT jegliche Grundlage f?r die Erfindungen von Albert Einstein entziehen, so k?nnen wir auf die folgenden zwei k.-o.-Argumente der Kritik hinweisen:

Wie kann eine Theorie, die erkl?rterma?en nur von v?llig gleichberechtigten Inertialsystemen handelt und damit zwischen diesen Systemen eine strikte Gegenseitigkeit (Reziprozit?t) aller Effekte behauptet, zu der Behauptung von einseitigen Effekten (L?ngenkontraktion; Zeitdilatation) kommen? Wie k?nnte aus dieser Theorie ?berhaupt entschieden werden, in welchem der zahllosen gleichberechtigten Systeme ein einseitiger Effekt auftreten wird?

Dies ist der Kern von Herbert Dingles ber?hmter Frage. Er hat im britischen Physik-Establishment mehrere Jahre lang herumgefragt und um eine ?ffentliche (!) Antwort gebeten, aber keine ?ffentliche Antwort erhalten. Privat haben ihm einige Gespr?chspartner bedeutet, er solle besser keine derart peinlichen Fragen stellen. Dingle hatte das Problem anders formuliert: er hatte in ein paar Argumentationsschritten die Unf?higkeit der Theorie zur Entscheidung gefolgert und einen ?ffentlichen Nachweis dar?ber verlangt, welchen Fehler seine Argumentation enth?lt. Es konnte ihm kein Fehler vorgehalten werden.

Dingles Frage soll nur den inneren Grundwiderspruch der Theorie aufdecken. Obendrein bestreiten Kritiker nat?rlich auch gern noch die angebliche Existenz von Inertialsystemen (und dies ist ein zweites k.-o.-Argument), denn zwischen der Erde und noch den fernsten Sternen unserer Galaxie sowie den ?brigen Galaxien im Kosmos sollen ja ?berall Gravitationsfelder wirksam sein.

F?r Ernst Mach und die Relativisten wirken diese fernen Gravitationsfelder bis in den Wassereimer von Newtons Wassereimer-Experiment hinein. Da gibt es also f?r angeblich gravitationsfrei inertial dahinschwebende Systeme schlicht kein einziges gravitationsfreies Pl?tzchen. Und im Gegensatz zu irgendwelchen Skizzen auf Papier best?nde ein wirkliches physikalisches System sowieso aus Materie-Bausteinen und w?rde damit sein eigenes Gravitationsfeld aufbauen: das gedachte inertiale System ist daher physikalisch mehrfach illusion?r. F?r eine Theorie vom gravitationsfreien Raum ist in diesem Universum jedenfalls kein Platz, au?er zwischen gewissen Buchdeckeln.

G.O. Mueller, Gom-Projekt
(Zitatende)




Beste Gr??e Ekkehard Friebe

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Ekkehard Friebe am 22.06.2006 00:25.

22.06.2006 00:06 Ekkehard Friebe ist offline Email an Ekkehard Friebe senden Homepage von Ekkehard Friebe Beiträge von Ekkehard Friebe suchen Nehmen Sie Ekkehard Friebe in Ihre Freundesliste auf
aether
User gesperrt!


Dabei seit: 29.03.2006
Beiträge: 1051

Re: Ist die Relativit?tstheorie falsifizierbar? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Die ganze Ehre u.s.w. geb?hrt Ihnen, Herr Friebe!

22.06.2006 00:15 aether ist offline Email an aether senden Beiträge von aether suchen Nehmen Sie aether in Ihre Freundesliste auf
Ekkehard Friebe Ekkehard Friebe ist männlich
Moderator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 1154

Re: Ist die Relativit?tstheorie falsifizierbar? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

aether schrieb am 22.06.2006 um 00:15 Uhr:


Zitat:

Die ganze Ehre u.s.w. geb?hrt Ihnen, Herr Friebe!



Und in noch h?herem Ma?e Jocelyne Lopez und G.O. Mueller!!!

Beste Gr??e Ekkehard Friebe

22.06.2006 00:33 Ekkehard Friebe ist offline Email an Ekkehard Friebe senden Homepage von Ekkehard Friebe Beiträge von Ekkehard Friebe suchen Nehmen Sie Ekkehard Friebe in Ihre Freundesliste auf
Conni
User gesperrt!


Dabei seit: 01.01.2006
Beiträge: 99

Re: Ist die Relativit?tstheorie falsifizierbar? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Amen.

22.06.2006 00:40 Conni ist offline Email an Conni senden Beiträge von Conni suchen Nehmen Sie Conni in Ihre Freundesliste auf
aether
User gesperrt!


Dabei seit: 29.03.2006
Beiträge: 1051

Re: Ist die Relativit?tstheorie falsifizierbar? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Ekkehard Friebe schrieb am 22.06.2006 00:33 Uhr:
aether schrieb am 22.06.2006 um 00:15 Uhr:


Zitat:

Die ganze Ehre u.s.w. geb?hrt Ihnen, Herr Friebe!



Und in noch h?herem Ma?e Jocelyne Lopez und G.O. Mueller!!!

Beste Gr??e Ekkehard Friebe



Selbstverst?ndlich!

22.06.2006 00:43 aether ist offline Email an aether senden Beiträge von aether suchen Nehmen Sie aether in Ihre Freundesliste auf
aether
User gesperrt!


Dabei seit: 29.03.2006
Beiträge: 1051

Re: Ist die Relativit?tstheorie falsifizierbar? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Conni schrieb am 22.06.2006 00:40 Uhr:
Amen.


hoffentlich hast du die Ironie f?r dich behalten, sonst werde ich sie dir schon austreiben!

22.06.2006 00:46 aether ist offline Email an aether senden Beiträge von aether suchen Nehmen Sie aether in Ihre Freundesliste auf
JGC
Tripel-As


Dabei seit: 28.02.2006
Beiträge: 239

Re: Ist die Relativit?tstheorie falsifizierbar? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Na??

Noch immer am Kaugummi der Dillation kauend???

Die Relativit?t beschreibt nur ein Prinzip!!

Manche Dinge kann man damit Ausrichten, andere nicht!!!

Jedes Gesetz l?sst sich auf irgendeine Art und Weise umgehen...

Der wahre Physiker ist, der hin und wieder auf das Physikbuch pfeifft und sich lieber mit eigenen Gedanken auf technische L?sungen einl?sst.

Wer behauptet, das die Wissenschaft alleine an den Erfindungen all des technischen Krimskrams schuld w?re, der t?uscht sich...

Viele Dinge wurden erfunden, weil sich bestimmte Leute ?ber die "Buchwissenschaft" hinwegsetzten und eigene L?sungen suchten. Erst hinterher kam die Wissenschaft und verkompliziertze unn?tig diverse Sachverhalte, nur um dem ganzen einen "wissenschaftlichen "Anstrich zu geben..

Aber so ist das schon immer gewesen...

Tarnen und t?uschen...

Die Wissenschaft hat in meinen Augen auch keinen besseren Stellenwert wie die Religion..Es kommt nur darauf an, wie tollerant ein System ist, ob daraus Ven?nftiges oder nur Schrott entsteht!

__________________
Strassen? Wo wir hingehen, braucht man keine "Strassen"...

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von JGC am 22.06.2006 10:36.

22.06.2006 10:35 JGC ist offline Email an JGC senden Homepage von JGC Beiträge von JGC suchen Nehmen Sie JGC in Ihre Freundesliste auf
Ernst Hollkins
User gesperrt!


Dabei seit: 06.03.2007
Beiträge: 46

Re: Ist die Relativit?tstheorie falsifizierbar? Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Jocelyne Lopez schrieb am 06.06.2006 15:11 Uhr:


Du bist naiv, Harald, Du bist naiv... Oder Du lebst auf einer Insel, habe ich Dich schon mal gefragt, oder?



Pers?nliche Disqualifizierung - sollte so etwas nicht verwarnt werden?

Oder darf die Moderation hier nach Gutd?nken ?ber eigene Regeln hinweggehen?

Dieses Forum ist von einer heuchlerischen Doppelmoral gepr?gt, die ihresgleichen sucht. Unfa?bar.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Ernst Hollkins am 30.04.2007 01:24.

30.04.2007 01:22 Ernst Hollkins ist offline Email an Ernst Hollkins senden Beiträge von Ernst Hollkins suchen Nehmen Sie Ernst Hollkins in Ihre Freundesliste auf
Seiten (5): « erste ... « vorherige 3 4 [5]  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 2001-2004 WoltLab GmbH