Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite  

Forum Wissenschaft und moralische Verantwortung Forum Wissenschaft und moralische Verantwortung Physik, Naturwissenschaften, Mathematik "Einsteins Rechenfehler" Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (5): « erste ... « vorherige 2 3 [4] 5 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag Vorheriges Thema | Nächstes Thema
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: "Einsteins Rechenfehler" Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Spock schrieb am 23.11.2007 19:43 Uhr:

Ich kann ?brigens nicht erkennen, dass Herr P?ssel in der Korrespondenz mit Herrn von Mettenheim "lallen" w?rde. Meines Erachtens handelt es sich bei Ihrer ?u?erung schon um so etwas wie eine Beleidigung.



Ja, dann laufe mal zu Deinem P?ssel und erz?hle ihm, dass eine "Crankin" in einem "Cranks-Forum'" meint, er w?rde in seiner Antwort an Christoph von Mettenheim ?ber synchron laufende Uhren "lallen". Dann soll der gute Dr. Markus P?ssel v?llig entsetzt und tief beleidigt zu seinen Vorgesetzen und Arbeitsgebern laufen und sich beschweren.

Du aber, Spock oder wie Du hei?t, halte Dich bitte aus dieser Angelegenheit zwischen Protagonisten raus, die unter Klarnamen auftreten, oder Du verantwortest und vertrittst hier bitte Deine Meinungen auch unter Deiner richtigen Identit?t. Ist das klar?




Zitat:

Spock schrieb am 23.11.2007 19:43 Uhr:

Von einem Cranks-Beauftragten steht da ?brigens auch nichts auf der Homepage des MPI.



Es steht eine ganze Menge nicht auf der Homepage des MPI.
Kannst Du Dir das vorstellen?

Dann informiere Dich bitte ?ber den Kontext dieser Auseinandersetzung, zum Beispiel mit meinen zwei offiziellen Beschwerden an die Max-Planck-Gesellschaft / Albert Einstein Institut 2005 und 2006 ?ber die Pamphlete und ?ffentliche Einstellungen des Herrn Markus P?ssel gegen?ber den "Cranks" sprich den Kritikern der Relativit?tstheorie, die seit 10 Jahren im Internet kursieren:

http://www.ekkehard-friebe.de/friebeforum/thread.php?threadid=36#p47650065423562794
und
http://www.ekkehard-friebe.de/friebeforum/thread.php?threadid=36&startid=4#p47650065424154957

und die von seiner anonymen Fan-Gemeinde bis zur Hysterie in der ?ffentlichkeit nachgeahmt und gro?z?gig geduldet werden, zum Beispiel zuletzt hier:

http://www.unicum.de/community/uniforum/showpost.php?p=404800&postcount=217
und
http://www.unicum.de/community/uniforum/showpost.php?p=404802&postcount=218


Zitat:

"Moderator" JayJay im Physikforum von UNICUM:

Es ist nicht zu glauben, wie verquer und irrational manche Menschen denken k?nnen. Jeder, aber auch wirklich Jeder sieht, dass Mettenheim der Einzige in dieser Korrespondenz ist, der beleidigend und provozierend, unsachlich und uneinsichtig war, aber er selbst stellt es, genau wie Frau Lopez, g?nzlich andersrum dar. Fortgeschrittene Paranoia, w?rde ich sagen.

Aber das Schlimme ist eigentlich, das Mettenheim wirklich noch denkt, die Leser dieser Korrespondenz w?rden P?ssel f?r den B?sen halten. Sowas will mir nicht in den Kopf!!!

Somit sind dann auch die Behauptungen 7. und 8. widerlegt und es bleibt zu fragen, was einer wie Mettenheim am Bundesgrichtshof zu suchen hat und wie er ?berhaupt dorthin gekommen ist.

Damit will ich zum Ende meines ausufernden Beitrages kommen. Ich habe gezeigt, dass Jocelyn Lopez L?gen verbreitet und sie ? neben ihren sogenannten ?Freunden? ? genau das Verhalten an den Tag legt, das sie anderen unterstellt. Die Frau ist krank, sie geh?rt therapiert und zumindest mal vom Internet entfernt.

Da wir sowas Umfassendes aber nicht leisten k?nnen, empfehle ich zur zuk?nftigen Vermeidung weiterer ?Anschl?ge? bei Unicum folgendes:

- Sperrung von Jocelyn Lopez? Account und aller weiteren Accounts, durch die ebenfalls Beitr?ge in ihrem Stil gepostet wurden.
- Sofortige L?schung aller zuk?nftigen Accounts von Lopez und ihren Sympathisanten.
- Sofortige Sperrung aller Themen, die positiven Bezug auf Lopez? Meinung und Theorien nehmen.

Die Welt ist voller Irrer, aber ich sehe es nicht ein, dass sie sich unbedingt dort aufhalten m?ssen, wo ich auch zugegen bin!



Du h?ltst Dich also bitte mit einem anonymen Nickname aus dieser Auseinandersetzung zwischen namentlich genannten Personen raus, oder Du vertrittst und verantwortest bitte Deine Meinungen und Auffassungen dar?ber gef?llig unter Deiner richtigen Identit?t, die Du bitte mit einer Internetpr?senz dokumentieren m?chtest (Homepage? Ver?ffentlichungen? Blog? Wissenschaftliche Abhandlungen? Sonstige Google-Eintr?ge?).

Ist das klar?

Jocelyne Lopez



Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Jocelyne Lopez am 23.11.2007 21:39.

23.11.2007 21:20 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
David Lie
User gesperrt!


Dabei seit: 05.11.2007
Beiträge: 52

Re: "Einsteins Rechenfehler" Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Jocelyne Lopez schrieb am 23.11.2007 21:39 Uhr:
Das wei? ich schon. Und mal so am Rande: Das wei?t jeder, dass es quasi eine historisch-gesellschaftliche Alibi-Funktion hatte. Das Werk Einsteins ist unbestritten seine RT, und nicht die Quantenmechanik, das w?rde kein Mensch bestreiten wollen, mal so am Rande.



Einsteins Arbeit zum Photoeffekt war eine der Arbeiten, die die T?r zu Quantenmechanik erst ge?ffnet haben. Aber so tiefes Verst?ndnis der Materie zu erwarten ist wohl vermessen.

__________________
Es gibt wohl Gr?nde, dass es mehr Sekret?rInnen als PhysikerInnen gibt.

23.11.2007 21:32 David Lie ist offline Email an David Lie senden Beiträge von David Lie suchen Nehmen Sie David Lie in Ihre Freundesliste auf
Spock
User gesperrt!


Dabei seit: 01.07.2007
Beiträge: 75

Re: "Einsteins Rechenfehler" Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hallo Frau Lopez,

ich bin ein wenig irritiert?! Es ist mir neu, dass jetzt auch au?erhalb ihrer "offenen Gesellschaft" eine vollst?ndige erkennungsdienstliche Identifikation vorgelegt werden muss.


Zitat:


Du aber, Spock oder wie Du hei?t, halte Dich bitte aus dieser Angelegenheit zwischen Protagonisten raus, die unter Klarnamen auftreten, oder Du verantwortest und vertrittst hier bitte Deine Meinungen aauch unter Deiner richtigen Identit?t. Ist das klar?



Frau Lopez, soll das im Klartext hei?en, dass jeder, der leider nicht ?ber eine Homepage o.?. verf?gt, in Ihrem Forum zu aktuellen Themen nichts mehr schreiben darf? Darf ich auf eine solche Preisverleihung nur hinweisen, wenn ich Ihnen vorher mangels eigener Internetpr?senz meine vollst?ndige Identit?t mitgeteilt habe?

Und was hat meine Anmerkung betreffend Herrn Kemmes Aussage, dass der Brief an der zitierten Stelle h?tte beendigt werden k?nnen, mit irgendwelchen Auseinandersetzungen zwischen Herrn P?ssel und Ihnen, welche mich nur am Rande interessieren, zu tun?

Es ist ?brigens nicht "mein P?ssel". Ich verbitte mir solche unsachlichen Bemerkungen.

Gru?
M. Enders
Berlin

__________________
"Nie wieder Eselsohren"

http://www.literaturzone.org/?text=4499

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Spock am 23.11.2007 21:58.

23.11.2007 21:53 Spock ist offline Email an Spock senden Beiträge von Spock suchen Nehmen Sie Spock in Ihre Freundesliste auf
Spock
User gesperrt!


Dabei seit: 01.07.2007
Beiträge: 75

Re: "Einsteins Rechenfehler" Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

David Lie schrieb am 23.11.2007 21:32 Uhr:

Zitat:

Jocelyne Lopez schrieb am 23.11.2007 21:39 Uhr:
Das wei? ich schon. Und mal so am Rande: Das wei?t jeder, dass es quasi eine historisch-gesellschaftliche Alibi-Funktion hatte. Das Werk Einsteins ist unbestritten seine RT, und nicht die Quantenmechanik, das w?rde kein Mensch bestreiten wollen, mal so am Rande.



Einsteins Arbeit zum Photoeffekt war eine der Arbeiten, die die T?r zu Quantenmechanik erst ge?ffnet haben. Aber so tiefes Verst?ndnis der Materie zu erwarten ist wohl vermessen.




Und das ist auch nicht alles, was er in seinem annus mirabilis 1905 publiziert hat. Jede dieser Arbeiten hatte das Potential f?r den Nobelpreis. So zum Beispiel seine Doktorarbeit ?Eine neue Bestimmung der Molek?ldimensionen? oder auch seine Arbeit ?ber die von der molekularkinetischen Theorie der W?rme geforderte Bewegung von in ruhenden Fl?ssigkeiten suspendierten Teilchen?...

Dass der Nobelpreis eine Alibi-Funktion gehabt haben soll, daf?r haben Sie doch sicherlich Belege, Frau Lopez?

Viele Gr??e
M. Enders

__________________
"Nie wieder Eselsohren"

http://www.literaturzone.org/?text=4499

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Spock am 23.11.2007 22:03.

23.11.2007 22:03 Spock ist offline Email an Spock senden Beiträge von Spock suchen Nehmen Sie Spock in Ihre Freundesliste auf
Gerhard Kemme
Routinier


Dabei seit: 29.06.2007
Beiträge: 436

Re: "Einsteins Rechenfehler" Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Guten Abend!


Zitat:

Spock schrieb am 23.11.2007 21:10 Uhr:
In der Sicht eines gewohnt selektiv zitierenden Kritikers sicherlich.


Es wird einerseits bez?glich der Arbeit von A. E. die Position von Fehlerlosigkeit vertreten und andrerseits werden Aussagen gegenw?rtiger Wissenschaftler einfach nur abgewimmelt. Dieses Medium - Diskussionsforum im Internet - l?sst nichts anderes zu, als kurz auf eine Problematik hinzuweisen.

Zitat:

Spock schrieb am 23.11.2007 21:10 Uhr:
Im Kontext der wissenschaftlichen Korrekt- und Redlichkeit jedoch nicht. Im Kontext der moralischen Verantwortung schon gar nicht.

Schlie?lich liefert Herr P?ssel doch gleich die Erkl?rung f?r diesen "Widerspruch" nach, welcher auch bei Einstein selbst zu lesen ist:
...




Zitat:

Seite 897 aus ?Zur Elektrodynamik bewegter K?rper:

Und t?_A ? t_B = tau_AB/(V + v)

Wobei tau_AB die L?nge des bewegten Stabes ? im ruhenden System gemessen ? bedeutet. Mit dem bewegten Stabe bewegte Beobachter w?rden also die beiden Uhren nicht synchron gehend finden, w?hrend im ruhenden System befindliche Beobachter die Uhren als synchron laufend erkl?ren w?rden.
Wir sehen also, dass wir dem Begriffe der Gleichzeitigkeit keine absolute Bedeutung beimessen d?rfen, sondern dass zwei Ereignisse, welche, von einem Koordinatensystem aus betrachtet, gleichzeitig sind, von einem relativ zu diesem System bewegten System aus betrachtet, nicht mehr als gleichzeitige Ereignisse aufzufassen sind.


Du verwendest schnell die Redewendung "wissenschaftliche Korrekt- und Redlichkeit", wenn statt einer expliziten Nennung von Laufzeitunterschieden der von den Uhren reflektierten Lichtstrahlen nur von "Beobachtern" die Rede ist. Der "Beobachterbegriff" ist sehr vieldeutig und w?re - gerechterweise - von dir zu monieren.
Auch die Aussage, dass "der Gleichzeitigkeit keine absolute Bedeutung" beizumessen w?re, ist v?llig ohne Grundlage. Es ist fast trivial, dass es f?r Signalisierungen Laufzeiten gibt - nur dies bezieht sich auf Sensoren der Spezies Mensch. Zwei Ereignisse k?nnen - an unterschiedlichen Orten - somit absolut gleichzeitig stattfinden, sie werden nur zu unterschiedlichen Zeiten wahrgenommen. Die menschliche Messung ist nicht ?ber "das Ereignis an sich" zu stellen.

MfG Gerhard Kemme


__________________
"Eine Menge ist eine Zusammenfassung bestimmter, wohlunterschiedlicher Dinge unserer Anschauung oder unseres Denkens, welche Elemente der Menge genannt werden, zu einem Ganzen."
Nach Georg Cantor (1845 - 191cool

23.11.2007 22:09 Gerhard Kemme ist offline Email an Gerhard Kemme senden Homepage von Gerhard Kemme Beiträge von Gerhard Kemme suchen Nehmen Sie Gerhard Kemme in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: "Einsteins Rechenfehler" Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Spock schrieb am 23.11.2007 21:53 Uhr:

ich bin ein wenig irritiert?! Es ist mir neu, dass jetzt auch au?erhalb ihrer "offenen Gesellschaft" eine vollst?ndige erkennungsdienstliche Identifikation vorgelegt werden muss.
[...]
Frau Lopez, soll das im Klartext hei?en, dass jeder, der leider nicht ?ber eine Homepage o.?. verf?gt, in Ihrem Forum zu aktuellen Themen nichts mehr schreiben darf? Darf ich auf eine solche Preisverleihung nur hinweisen, wenn ich Ihnen vorher mangels eigener Internetpr?senz meine vollst?ndige Identit?t mitgeteilt habe?



Wie unschwer zu erkennen ist registrieren sich hier am laufenden Band seit Jahren Users unter mehrfachen Nicknamen und vorget?uschten b?rgerlichen Identit?ten.

Aus zahlreichen gegebenen Anl??en ist es in unserem Forum nicht erw?nscht, dass man sich in pers?nlichen Auseinandersetzungen, die in vielen Aspekten zivil- und strafrechtliche Relevanz haben, anonym einmischt und beteiligt. Du mu?t schon den schwerwiegenden Gesamtkontext in unserem Forum und au?erhalb unseres Forums bei dieser Thematik ?Kritik der Relativit?tstheorie? ? und zwar seit Jahrzehnten - ber?cksichtigen.

Respektiere also bitte diese Ma?nahme und nimm bitte Abstand von Thematiken, die die pers?nliche Integrit?t von namentlich genannten Dritten und Users betreffen, wenn man Dich selbst nicht eindeutig identifizieren kann. Das sollte eigentlich f?r jeden verst?ndlich und nachvollziehbar sein.

Dir bleiben nat?rlich alle anderen Thematiken und Aspekte in unserem Forum offen.



Zitat:

Spock schrieb am 23.11.2007 21:53 Uhr:

Es ist ?brigens nicht "mein P?ssel". Ich verbitte mir solche unsachlichen Bemerkungen.




Du verbittest Dir gar nichts und nimm bitte Abstand von jeglicher anonymen Einmischung in Auseinandersetzungen, die die pers?nliche Integrit?t von namentlich genannten Dritten oder Users betreffen.
Ist es jetzt klarer?

Jocelyne Lopez

23.11.2007 22:28 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Gerhard Kemme
Routinier


Dabei seit: 29.06.2007
Beiträge: 436

Re: "Einsteins Rechenfehler" Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Guten Abend!


Zitat:

Spock schrieb am 23.11.2007 21:53 Uhr:
ich bin ein wenig irritiert?! Es ist mir neu, dass jetzt auch au?erhalb ihrer "offenen Gesellschaft" eine vollst?ndige erkennungsdienstliche Identifikation vorgelegt werden muss.


Klarnamen und identifizierte Personen sind im WWW interessanter. Es stellt auch einen Anspruch von Freiheit dar, dass eine Namensnennung m?glich ist. Allerdings wird ein hoher Druck gegen Leute erzeugt, die sich irgendwie offen in den Debatten pr?sentieren. Diese pers?nlichen Attacken erfolgen aus der Nicknamen-Deckung heraus. Es w?re ein Leichtes nun auch auf die Verwendung von Nicknamen auszuweichen, allerdings w?ren die Folgen fatal, weil dann die Beleidigung als allgemeines Herrschaftsinstrument installiert w?re und es f?r jeden ?ffentlichen Beitrag einer Genehmigung bed?rfte.
Halte dich doch einfach - wie es bei Klarnamen-Benutzer sowieso selbstverst?ndlich ist - an die Praktizierung eines h?flichen Umgangstones.

MfG Gerhard Kemme

__________________
"Eine Menge ist eine Zusammenfassung bestimmter, wohlunterschiedlicher Dinge unserer Anschauung oder unseres Denkens, welche Elemente der Menge genannt werden, zu einem Ganzen."
Nach Georg Cantor (1845 - 191cool

23.11.2007 22:33 Gerhard Kemme ist offline Email an Gerhard Kemme senden Homepage von Gerhard Kemme Beiträge von Gerhard Kemme suchen Nehmen Sie Gerhard Kemme in Ihre Freundesliste auf
Spock
User gesperrt!


Dabei seit: 01.07.2007
Beiträge: 75

Re: "Einsteins Rechenfehler" Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Frau Lopez,

wenn ich dem Herrn Kemme schreibe, dass er bitte vollst?ndig zitieren soll, so hat dies mit Einmischung in irgendwelche direkten Auseinandersetzungen, die ich nebenbei bemerkt gar nicht ausmachen kann, nichts zu tun.


Zitat:


Du verbittest Dir gar nichts und nimm bitte Abstand von jeglicher anonymen Einmischung in Auseinandersetzungen, die die pers?nliche Integrit?t von namentlich genannten Dritten oder Users betreffen.
Ist es jetzt klarer?



Dazu m?chte ich mal anmerken, dass Sie mich angesprochen haben, als Sie von "meinem P?ssel" schrieben. Und deshalb ist es auch mein gutes Recht, Sie darauf hinzuweisen, dass ich nicht gewillt bin, in einem solchen Stil zu diskutieren.
Pers?nliche Integrit?ten waren dabei ?berhaupt nicht betroffen.


Mit freundlichem Gru?
Manfred Enders

__________________
"Nie wieder Eselsohren"

http://www.literaturzone.org/?text=4499

23.11.2007 22:33 Spock ist offline Email an Spock senden Beiträge von Spock suchen Nehmen Sie Spock in Ihre Freundesliste auf
Spock
User gesperrt!


Dabei seit: 01.07.2007
Beiträge: 75

Re: "Einsteins Rechenfehler" Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Jocelyne Lopez schrieb am 23.11.2007 22:28 Uhr:


Wie unschwer zu erkennen ist registrieren sich hier am laufenden Band seit Jahren Users unter mehrfachen Nicknamen und vorget?uschten b?rgerlichen Identit?ten.



Herr Kemme ist auch nicht realer als ich. Eine Webpr?senz ist noch keine Identifikation.


Zitat:


Aus zahlreichen gegebenen Anl??en ist es in unserem Forum nicht erw?nscht, dass man sich in pers?nlichen Auseinandersetzungen, die in vielen Aspekten zivil- und strafrechtliche Relevanz haben,



Ich sehe hier leider keine strafrechtliche Relevanzen. Wenn hier ein Brief von Mettenheim oder P?ssel in seinem Inhalt diskutiert wird, wie ich das in Bezug auf die unvollst?ndige Zitierung getan habe, wird man wohl kaum solche Relevanzen finden k?nnen.


Gru?
Enders

__________________
"Nie wieder Eselsohren"

http://www.literaturzone.org/?text=4499

23.11.2007 22:47 Spock ist offline Email an Spock senden Beiträge von Spock suchen Nehmen Sie Spock in Ihre Freundesliste auf
Gerhard Kemme
Routinier


Dabei seit: 29.06.2007
Beiträge: 436

Re: "Einsteins Rechenfehler" Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Guten Abend!


Zitat:

Spock schrieb am 23.11.2007 22:33 Uhr:
wenn ich dem Herrn Kemme schreibe, dass er bitte vollst?ndig zitieren soll, so hat dies mit Einmischung in irgendwelche direkten Auseinandersetzungen, die ich nebenbei bemerkt gar nicht ausmachen kann, nichts zu tun.




Zitat:

Spock schrieb:
Notwendigerweise sollten Sie bitte solchen Aussagen Beweise beilegen.

In der Sicht eines gewohnt selektiv zitierenden Kritikers sicherlich. Im Kontext der wissenschaftlichen Korrekt- und Redlichkeit jedoch nicht.


Wie soll die Beweisf?hrung aussehen, dass RT-Kritiker permanent beleidigt werden? 1000 Zitate bringen oder was? Du ordnest Negativ-Beurteilungen wie "gewohnt selektiv zitierenden Kritikers" sehr schnell zu, d.h. mit jedem Abschnitt eines Beitrages wird eine pers?nliche Abwertung des Gespr?chspartners vorgenommen.

MfG Gerhard Kemme

__________________
"Eine Menge ist eine Zusammenfassung bestimmter, wohlunterschiedlicher Dinge unserer Anschauung oder unseres Denkens, welche Elemente der Menge genannt werden, zu einem Ganzen."
Nach Georg Cantor (1845 - 191cool

23.11.2007 22:56 Gerhard Kemme ist offline Email an Gerhard Kemme senden Homepage von Gerhard Kemme Beiträge von Gerhard Kemme suchen Nehmen Sie Gerhard Kemme in Ihre Freundesliste auf
Spock
User gesperrt!


Dabei seit: 01.07.2007
Beiträge: 75

Re: "Einsteins Rechenfehler" Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Gerhard Kemme schrieb am 23.11.2007 22:56 Uhr:
Guten Abend!



Zitat:

Spock schrieb:
Notwendigerweise sollten Sie bitte solchen Aussagen Beweise beilegen.

In der Sicht eines gewohnt selektiv zitierenden Kritikers sicherlich. Im Kontext der wissenschaftlichen Korrekt- und Redlichkeit jedoch nicht.


Wie soll die Beweisf?hrung aussehen, dass RT-Kritiker permanent beleidigt werden? 1000 Zitate bringen oder was? Du ordnest Negativ-Beurteilungen wie "gewohnt selektiv zitierenden Kritikers" sehr schnell zu, d.h. mit jedem Abschnitt eines Beitrages wird eine pers?nliche Abwertung des Gespr?chspartners vorgenommen.

MfG Gerhard Kemme




Hallo Herr Kemme,

sie haben bzw. wollten doch selektiv zitieren. Wenn das Zitat in Ihrem Sinne stehen geblieben w?re, n?mlich nach dem Einleitungssatz, so w?re das P?sselzitat aufgrund des Fehlens eines wesentlichen Teils in seinem Sinn verdreht worden.

Weiterhin behaupten Sie, Relativisten w?rden die Kritiker am laufenden Bande beleidigen. Ist die Aufforderung, dann auch Belege f?r diese ansonsten allgemeine Behauptung (mehr ist das nicht, was sie da geschrieben haben!) wirklich so schwer zu verstehen? Nat?rlich sollten Sie dann bei solch schwerwiegenden Anschuldigungen auch Zitate liefern k?nnen. Ich will Sie allerdings keinesfalls zur Erf?llung m.E. fast unm?glicher Aufgaben dr?ngen.

Gru?
Enders

__________________
"Nie wieder Eselsohren"

http://www.literaturzone.org/?text=4499

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Spock am 23.11.2007 23:12.

23.11.2007 23:02 Spock ist offline Email an Spock senden Beiträge von Spock suchen Nehmen Sie Spock in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: "Einsteins Rechenfehler" Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Spock schrieb am 23.11.2007 23:02 Uhr:


Weiterhin behaupten Sie, Relativisten w?rden die Kritiker am laufenden Bande beleidigen. Ist die Aufforderung, dann auch Belege f?r diese ansonsten allgemeine Behauptung (mehr ist das nicht, was sie da geschrieben haben!) wirklich so schwer zu verstehen? Nat?rlich sollten Sie dann bei solch schwerwiegenden Anschuldigungen auch Zitate liefern k?nnen.



Gucke Dich ein bisschen in unserem Forum um, wenn Du Belege m?chtest.
Zu leugnen, dass Kritiker in der ?ffentlichkeit ungeniert, unbestraft und aus der Anonymit?t heraus beleidigt, verleumdet, verunglimpft, beschimpft und verfolgt werden ist eine reine Ausweichtaktik.

Gucke Dir zum Beispiel hier diesen Thread an, wenn Du Belege suchst:

Unterdr?ckung, Mobbing, Stalking
http://www.ekkehard-friebe.de/friebeforum/thread.php?threadid=295

und verfolge die Links zu den Diskussionsforen, wenn Du nicht gerade zur Brechreiz neigst.

Und nimm bitte Abstand, Deine Beitr?ge mit herabsetzenden Bemerkungen gegen?ber Deinen Ansprechpartnern umzuranken. Wenn Du hier Polemik suchst, dann darfst Du gerne zur?ck zu Deinem Ursprungsforum. Ist es jetzt endlich klar, Spock oder wie Du hei?t?
Dies ist eine Verwarnung.

Jocelyne Lopez


23.11.2007 23:26 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
David Lie
User gesperrt!


Dabei seit: 05.11.2007
Beiträge: 52

Re: "Einsteins Rechenfehler" Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Jocelyne Lopez schrieb am 23.11.2007 21:39 Uhr:
Es ist f?r mich schier unfassbar, dass man vermeintliche Scheineffekte aus den Perspektiven von beliebigen menschlischen Beobachtern mit realen, materiellen, physikalischen Effekten in der Natur verwechselt, und auch noch dazu als universale Gesetze erkl?rt. Sind wir denn in der modernen theoretischen Physik auf den Kopf gefallen??!!! Wenden wir uns wieder zu der Magie, der Irrationalit?t und der Aberglaube? Halten wir uns wieder f?r die Krone der Sch?pfung? Das hatten wir schon. Oder ist die Relativit?tstheorie rein Solipsismus?
Danke, nichts f?r mich.



Also ob wir auf den Kopf gefallen sind, weiss ich nicht. Ich bin es jedenfalls nicht. Und ob wir in der modernen theoretischen Physik sind, weiss ich auch nicht. Ich bin es jedenfalls nicht, und ich behaupte einfach mal sie auch nicht. Denn "morderne" theoretisch Physik sind wohl Entwicklungen der, sagen wir mal, letzten 15 Jahre. Und das sind haupts?chlich Stringtheorie, QLP und Supergravitation (also der Bereich "Suche nach der GUT") und der Bereich "Chaos". Es gibt nat?rlich auch in anderen Bereichen der theoretischen Physik st?ndig Weiterentwicklungen, aber es ist schwierig, die hier jetzt unter einzelnen Stichworten aufzuf?hren.


Zitat:

Jocelyne Lopez schrieb am 23.11.2007 21:39 Uhr:
Es ist f?r mich schier unfassbar, dass man die ganze Physik und die ganze Natur auf unsere me?technischen Schwierigkeiten reduzieren will, die Gleichzeitigkeit von zwei Lichtstrahlen oder von zwei Ereignissen zu messen!! Nicht, weil wir Schwierigkeiten haben, die Gleichzeitigkeit von zwei Ereignissen zu messen, dass es die Gleichzeitigkeit nicht gibt!! Sind wir denn in der modernen Physik auf den Kopf gefallen??!!!



Das sind keine me?technischen Schwierigkeiten, sondern das ist ein Prinzip. Im ?brigen wird es in der QM noch viel schlimmer. Noch nie geh?rt, dass man den Impuls und den Ort eines Teilchens nicht beliebig pr?zise messen kann? - Geht n?mlich nicht. Je genau man den Ort kennt, desdo ungenauer den Impuls, und umgekehrt. Das hat auch nichts Me?technik zu tun, sondern ist ein grundlegendes "Naturgesetz" und wird "Heisenbergsche Unsch?rferelation" genannt. (Noch so einer, der den Nobelpreis f?r irgendwelchen Quatsch bekommen hat.)

__________________
Es gibt wohl Gr?nde, dass es mehr Sekret?rInnen als PhysikerInnen gibt.

24.11.2007 15:48 David Lie ist offline Email an David Lie senden Beiträge von David Lie suchen Nehmen Sie David Lie in Ihre Freundesliste auf
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: "Einsteins Rechenfehler" Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

David Lie schrieb am 24.11.2007 15:48 Uhr:


Zitat:

Jocelyne Lopez schrieb am 23.11.2007 21:39 Uhr:
Es ist f?r mich schier unfassbar, dass man die ganze Physik und die ganze Natur auf unsere me?technischen Schwierigkeiten reduzieren will, die Gleichzeitigkeit von zwei Lichtstrahlen oder von zwei Ereignissen zu messen!! Nicht, weil wir Schwierigkeiten haben, die Gleichzeitigkeit von zwei Ereignissen zu messen, dass es die Gleichzeitigkeit nicht gibt!! Sind wir denn in der modernen Physik auf den Kopf gefallen??!!!



Das sind keine me?technischen Schwierigkeiten, sondern das ist ein Prinzip.



O Doch, es sind ganz banale me?technische Schwierigkeiten: Man hat Schwierigkeit Ereignisse, die sehr schnell geschehen, genau zu messen, vor allem zur Lebzeit Einstein (er w?rde von unseren modernen Atomuhren nur tr?umen).

Und nur weil wir die gleichzeitigkeit von Ereignissen messtechnich nicht genau feststellen k?nnen, dass wir uns einbilden sollten, die Gleichzeitigkeit existiere nicht! Das ist doch unsinnig. Wenn man die Gleichzeitigkeit von Ereignissen leugnet, sollte man folgerichtig die Existenz der Natur und der Naturph?nomen auch komplett leugnen. Praktisch. Dann existiert gar nichts, wenn nichts gleichzeitig geschehen kann. Ein physikalisches Ereignis besteht n?mlich nur aus Kr?ften, die gleichzeitig wirken.

Viele Gr??e
Jocelyne Lopez

24.11.2007 17:01 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
David Lie
User gesperrt!


Dabei seit: 05.11.2007
Beiträge: 52

Re: "Einsteins Rechenfehler" Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Jocelyne Lopez schrieb am 24.11.2007 18:01 Uhr:
O Doch, es sind ganz banale me?technische Schwierigkeiten: Man hat Schwierigkeit Ereignisse, die sehr schnell geschehen, genau zu messen, vor allem zur Lebzeit Einstein (er w?rde von unseren modernen Atomuhren nur tr?umen).

Und nur weil wir die gleichzeitigkeit von Ereignissen messtechnich nicht genau feststellen k?nnen, dass wir uns einbilden sollten, die Gleichzeitigkeit existiere nicht!



Machen sie ein Experiment, dass zeigt, dass zwei Ereignisse, die in einem IS gleichzeitig stattfinden, in einem anderen zum ersten bewegten IS auch gleichzeitig sind. Publizieren sie es in der Science und buchen sie den Flug nach Stockholm.

Im ?brigen, es behauptet ja auch niemand, dass die SRT Gleichzeitigkeit ausschlie?t, nur h?ngt Gleichzeitigkeit von IS ab (soll ich das vielleicht in meine Signatur schrieben, damit ich das nicht immer zu wiederholen brauche?).

__________________
Es gibt wohl Gr?nde, dass es mehr Sekret?rInnen als PhysikerInnen gibt.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von David Lie am 24.11.2007 17:14.

24.11.2007 17:13 David Lie ist offline Email an David Lie senden Beiträge von David Lie suchen Nehmen Sie David Lie in Ihre Freundesliste auf
Gerhard Kemme
Routinier


Dabei seit: 29.06.2007
Beiträge: 436

Re: "Einsteins Rechenfehler" Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Guten Abend!


Zitat:

Spock schrieb am 23.11.2007 22:47 Uhr:
Herr Kemme ist auch nicht realer als ich. Eine Webpr?senz ist noch keine Identifikation.


Du stellst st?ndig falsche Behauptungen auf. In einer Webpr?senz werden allgemein Bez?ge zum Leben einer unter Klarnamen genannten Person hergestellt. Diese Bez?ge sind meistens von Dritten verfasst. Somit verf?gt ein Benutzer, der unter Klarnamen postet und eine aussagekr?ftige Internet-Pr?senz hat, auch ?ber eine vollst?ndige Identifikation.

Zitat:

Spock schrieb am 23.11.2007 22:47 Uhr:
Ich sehe hier leider keine strafrechtliche Relevanzen. Wenn hier ein Brief von Mettenheim oder P?ssel in seinem Inhalt diskutiert wird, wie ich das in Bezug auf die unvollst?ndige Zitierung getan habe, wird man wohl kaum solche Relevanzen finden k?nnen.


Wenn der Dialog in angemessener Weise gef?hrt wird, gibt es keine Probleme.
Allerdings findet man h?ufig das Verhalten - Fussballer w?rden sagen - "erst der Mann, dann der Ball", was heissen soll, dass das leitende Interesse auf die Herabsetzung von Personen gerichtet ist. An dieser Stelle beginnt eventuell auch eine strafrechtliche Relevanz, wenn es um st?ndige pers?nliche Anmache aus der Nicknamen-Deckung heraus geht. Alles w?re dann eine Frage des Ma?es, d.h. die jahrelange systematische Zerst?rung der Reputation einer Person aus dem eigenen Bekanntenkreis ist rechtlich nicht v?llig unproblematisch. Es geht f?r die Allgemeinheit darum, dass Leute "t?tig" sein k?nnen, ohne st?ndig beleidigt zu werden. Wobei das Juristische mich eigentlich nicht sehr interessiert.

MfG Gerhard Kemme


__________________
"Eine Menge ist eine Zusammenfassung bestimmter, wohlunterschiedlicher Dinge unserer Anschauung oder unseres Denkens, welche Elemente der Menge genannt werden, zu einem Ganzen."
Nach Georg Cantor (1845 - 191cool

25.11.2007 20:53 Gerhard Kemme ist offline Email an Gerhard Kemme senden Homepage von Gerhard Kemme Beiträge von Gerhard Kemme suchen Nehmen Sie Gerhard Kemme in Ihre Freundesliste auf
Wolfi
Physikstudent


Dabei seit: 18.01.2007
Beiträge: 403

Re: "Einsteins Rechenfehler" Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Jocelyne Lopez schrieb am 21.11.2007 19:47 Uhr:
Du bist nicht auf meine zweite Frage eingegangen:

K?nnen wir uns dar?ber einigen, dass so lange Du mit Deinen Fingern in Deinem Zimmer geschnippt hast Milliarden und aber Milliarden von anderen physikalischen Ereignissen gleichzeitig auf der Welt stattgefunden haben?


Sorry, muss ich wohl vergessen haben. Ja, es sind unz?hlinge Ereignisse passiert. Einige von denen sind in gewissen Bezugsystemen gleichzeitig passiert. In anderen Bezugsystemen ist jedoch eine gewisse Zeitspanne zwischen diesen Ereignissen vergangen!

29.11.2007 15:00 Wolfi ist offline Email an Wolfi senden Beiträge von Wolfi suchen Nehmen Sie Wolfi in Ihre Freundesliste auf Füge Wolfi in deine Contact-Liste ein
Wolfi
Physikstudent


Dabei seit: 18.01.2007
Beiträge: 403

Re: "Einsteins Rechenfehler" Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Jocelyne Lopez schrieb am 21.11.2007 19:47 Uhr:

Zitat:

Wolfi schrieb am 21.11.2007 17:23 Uhr:

Warum soll das eine optische T?uschung sein? Es gibt kein absolut ruhendes Bezugsystem. Daher ist es unm?glich festzustellen, welcher Beobachter ruht und welcher bewegt ist.



F?r unsere brauchbaren und auch gebrauchten physikalischen Messungen auf der Erde gibt es sehr wohl ein ruhendes Bezugssystem: Die Erdoberfl?che. Da Dein Zimmer auf der Erdoberfl?che ruht und der Beobachter im fahrenden Zug auf der Erdoberfl?che sich bewegt, ist es sehr wohl m?glich bei dieser Messung festzustellen, dass Du ruhst und dass der Beobachter sich bewegt. Das w?re v?llig abstrus und unsinnig bei der Messung davon auszugehen, dass Dein Zimmer sich auf der Erdoberfl?che bewegt und dass der fahrende Zug auf der Erdoberfl?che ruht, oder? Wer geht denn davon aus - au?er den Relativisten, wenn sie gerade kein anderes Problem haben? Der Beobachter im Zug erf?hrt also eine optische T?uschung, wenn er meint, dass Deine zwei Handlungen mit dem Fingerschnippen an zwei verschiedenen Punkten der Erdoberfl?che stattgefunden haben.


Meine zwei Handlungen haben NICHT an zwei verschiedenen Punkten der Erdoberfl?che stattgefunden. Jedoch f?r einen bewegten Beobachter haben sie an zwei verschiedenen Punkten im RAUM stattgefunden, da f?r ihn sowohl die Erdoberfl?che als auch ich bewegt bin. Aus meiner Sicht habe ich mich jedoch nicht bewegt. Und folglich sind f?r mich die Ereignisse am gleichen Ort passiert. Ergo: Ob zwei Ereignisse am selben Ort passieren oder nicht ist vom Bezugsystem abh?ngig!

LG Wolfi

29.11.2007 15:06 Wolfi ist offline Email an Wolfi senden Beiträge von Wolfi suchen Nehmen Sie Wolfi in Ihre Freundesliste auf Füge Wolfi in deine Contact-Liste ein
Jocelyne Lopez
Administrator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 3091

Re: "Einsteins Rechenfehler" Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Wolfi schrieb am 29.11.2007 15:00 Uhr:


Zitat:

Jocelyne Lopez schrieb am 21.11.2007 19:47 Uhr:
Du bist nicht auf meine zweite Frage eingegangen:

K?nnen wir uns dar?ber einigen, dass so lange Du mit Deinen Fingern in Deinem Zimmer geschnippt hast Milliarden und aber Milliarden von anderen physikalischen Ereignissen gleichzeitig auf der Welt stattgefunden haben?




Sorry, muss ich wohl vergessen haben. Ja, es sind unz?hlinge Ereignisse passiert. Einige von denen sind in gewissen Bezugsystemen gleichzeitig passiert. In anderen Bezugsystemen ist jedoch eine gewisse Zeitspanne zwischen diesen Ereignissen vergangen!



Du vergisst wohl, dass ein "Bezugsystem" in der Natur nicht existiert. Die Natur ist eins und blind, sie zerschnippelt sich nicht selbst in "Bezugssystemen". 'Wie k?nnte sie das?


Ein Bezugsystem ist nur eine abstrakte, mentale Hilfskonstruktion von Menschen. Diese mentale Hilfskonstruktion wird nicht von der Natur in den Ablauf der Naturph?nomene eingebaut. Wie k?nnte sie das? Die Natur ist blind, sie wird nicht von uns Menschen gesteuert und sie ist auch nicht f?r uns Menschen allein da.

Und wenn Du Dir vorstellen kannst, dass unz?hligen Ereignisse in der Natur gleichzeitig passieren, dann kannst Du Dir auch die nat?rliche, absolute Gleichzeitigkeit leicht vorstellen. Ganz einfach und selbstverst?ndlich. Und dann kannst Du auch nicht leugnen wollen, dass es keine absolute Gleichzeitigkeit gibt.

Die k?nstliche, mentale Zerschnippelung der Natur in "Bezugsystemen" soll uns nur helfen, bestimmte und eingegrenzte Relationen besser zu verstehen, darzustellen oder f?r unsere Ziele und Zwecke als Menschen zu n?tzen, sie darf aber uns nicht daran hindern, die Natur in ihrer f?r uns unmittelbaren Verst?ndlichkeit zu verstehen und zu erfahren. Sogar Einstein sagte sinngem??: Das Unverst?ndliche in der Natur ist, dass sie verst?ndlich ist.

Viele Gr??e
Jocelyne Lopez

29.11.2007 15:34 Jocelyne Lopez ist offline Email an Jocelyne Lopez senden Homepage von Jocelyne Lopez Beiträge von Jocelyne Lopez suchen Nehmen Sie Jocelyne Lopez in Ihre Freundesliste auf
Markus
User gesperrt!


Dabei seit: 29.11.2007
Beiträge: 72

Re: "Einsteins Rechenfehler" Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen


Zitat:

Jocelyne Lopez schrieb am 29.11.2007 15:34 Uhr:

Zitat:

Sorry, muss ich wohl vergessen haben. Ja, es sind unz?hlinge Ereignisse passiert. Einige von denen sind in gewissen Bezugsystemen gleichzeitig passiert. In anderen Bezugsystemen ist jedoch eine gewisse Zeitspanne zwischen diesen Ereignissen vergangen!



Du vergisst wohl, dass ein "Bezugsystem" in der Natur nicht existiert. Die Natur ist eins und blind, sie zerschnippelt sich nicht selbst in "Bezugssystemen".


Guten Tag Frau Lopez

Diese Thesen finde ich ganz ehrlich, ohne unh?flich sein zu wollen, f?r sehr verwunderlich. Die Definition eines Bezugssystem hat sich n?mlich zwischen Newton und Einstein nicht ge?ndert, lediglich deren transformationen. Sie implizieren tats?chlich, es gibt keine L?ngen und das halte ich mit Verlaub f?r ziehmlich absurd. K?nnen sie ihre These in irgendeiner Form begr?nden?

Besser w?re jedoch sie w?rden den Ausdruck Bezugssytem genau definieren. Bei mir kommt n?mlich der Verdacht auf, das sie den Begriff "Bezugssystem" nicht mit der gleichen Definition benutzen, wie in der Physik ?blich. Vielleicht kommt daher die implizite Behauptung es gebe keine Strecken/L?ngen, sie reden einfach von was v?llig anderen.

liebe Gr??e
Markus


-------------------

NB von J. Lopez:

Hallo Markus, ich bin in Ihren Beitrag reingekommen, um einen Formatierungsfehler zu korrigieren (ein "quote" zu wenig), der eine Verschiebung von allen Folgenbeitr?gen verursacht - diese Software ist bei diesem Formatierungsfehler leider anf?llig. Sonst habe ich nichts ge?ndert.

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Jocelyne Lopez am 29.11.2007 19:06.

29.11.2007 17:14 Markus ist offline Email an Markus senden Beiträge von Markus suchen Nehmen Sie Markus in Ihre Freundesliste auf
Seiten (5): « erste ... « vorherige 2 3 [4] 5 nächste »  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 2001-2004 WoltLab GmbH