Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite  

Forum Wissenschaft und moralische Verantwortung Forum Wissenschaft und moralische Verantwortung Links zur Wissenschaftskritik und Erkenntnistheorie Dogmatismus und Mathematismus Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag Vorheriges Thema | Nächstes Thema
Ekkehard Friebe Ekkehard Friebe ist männlich
Moderator




Dabei seit: 23.11.2005
Beiträge: 1154

Dogmatismus und Mathematismus Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Es scheint, da? die Anerkennung einer wissenschaftlichen Theorie immer gleichbedeutend mit einer Art Kanonisierung derselben verbunden ist, die ihre Anh?nger gegen einzelne Fehler und M?ngel blind macht - das aber nenne ich "Dogmatismus", den ich zu bek?mpfen suche. Und ebenso den "Mathematismus"! Die Ergebnisse der Mathematik in ihrer Anwendung auf die Naturerscheinungen gelten vielen Physikern als eine Art unfehlbarer Offenbarung.

Die mathematischen Formeln f?r die Relativit?t der Raum- und Zeitstrecken sind gefunden und haben sich bew?hrt - wozu soll der Physiker also noch weiter ?ber den Sinn der Relativit?t gr?beln? Er hat "Wichtigeres zu tun" und ?berl??t logische und erkenntnistheoretische Untersuchungen gro?m?tig den Philosophen. Wenn wir nun aber in der relativistischen Literatur die phantastisch klingenden Folgerungen aus der Relativit?t lesen, so ist es vielleicht doch m?glich, da? in dem Gedankengeb?ude der Relativit?tstheorie einiges in Unordnung ist, trotz der "eleganten" mathematischen Ausf?hrung.

Karl Sapper
Naturphilosoph in Graz 1952

(Zitat entnommen aus: Dietrich Oswald: ?Die neue Relativit?t? 197cool

Anmerkung:
Prof. Karl Sapper ist Herausgeber des zweib?ndigen Sammelwerkes:
?Kritik und Fortbildung der Relativit?tstheorie?,
Band 1, 1957. 281 Seiten; Band 2, 1962. 369 Seiten.
Graz: Akad. Druck- u. Verl.-Anst.

30.07.2007 17:33 Ekkehard Friebe ist offline Email an Ekkehard Friebe senden Homepage von Ekkehard Friebe Beiträge von Ekkehard Friebe suchen Nehmen Sie Ekkehard Friebe in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 2001-2004 WoltLab GmbH