Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite  

Forum Wissenschaft und moralische Verantwortung » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Zeige Themen 1 bis 20 von 20 Treffern
Autor Beitrag
Thema: Im Auftrag von Herrn Brinkmann
TimTim

Antworten: 0
Hits: 3693

Im Auftrag von Herrn Brinkmann 23.01.2007 19:06 Forum: Diskussionen ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie

Guten Tag zusammen,

Ich habe meinem Chef heute diese Webseite präsentiert, woraufhin er sich gleich angemeldet hat um seine Meinung zu äussern. Krasserweise wurde er gleich gesperrt, sorry, aber das find ich einfach nur wild. Er hat hier echt niemanden angegriffen, sondern bloss gepostet was er von Ihrer Kritik hält. Er hat mir dann auch gleich mal erklärt, was hier so abgeht. Also so nicht.... das hat mir gezeigt, wie fundiert die Kritik an der Relativitätstheorie ist ^^ Ihr habt echt alle einen an der Waffel.

Er hat mich noch gebeten, einen Kommentar von Ihm zu veröffentlichen, also ich geb das Keyboard jetzt mal weiter. Und weil ich daraufhin bestimmt gesperrt werde, sach ich schonmal Tschüss, ich hab hier nix mehr verloren.
Ach ja, und DANKE für die Falschinformationen. Ich wär fast auf euch reingefallen



Zitat:


Verehrteste Frau Lopez,

Ihre Reaktion ist für mich keine Überraschung.

Dieses Forum dient nicht der Diskussion, sondern einzig und allein der Propaganda. Sachliche Diskussionen finden nur statt, solange sich die Diskussionspartner einig sind, dass die Relativitätstheorie falsch ist. Kontroverse Meinungen und Beiträge werden systematisch unterdrückt. Verzeihung, Frau Lopez, aber kein ernstzunehmender Wissenschaftler wird sich jemals länger als ein paar Postings in Ihrem Forum aufhalten, weil er a) gleich von Ihnen
verjagt oder b) überhaupt keine Lust hat, seine wertvolle Zeit dieser nur noch als Realsatire zu bezeichnenden "Relativitätskritik" zu widmen. Die Friebe'schen Texte sind unter ernstzunehmenden Physikern allenfalls ein amüsanter Zeitvertreib in der Kaffeepause. Wir haben wirklich herzlich gelacht.
Es existiert durchaus ernstzunehmende und seriöse Kritik an der Relativitätstheorie, doch Herr Friebe und seine Anhänger sind sicherlich kein Teil davon. Statt dessen sehen wir hier einen geltungssüchtigen Ex-Patentamt-Direktor ohne jegliche wissenschaftliche Moral, begleitet von einer arroganten und hochmütigen Wachhündin, die mit beinah schon peinlich anmutendem Genuss ihre herabsetzenden und überheblichen Kommentare abgibt.

Nein, verehrteste Frau Lopez, kein intelligenter und gebildeter Mensch mit gesundem Verstand kann sich Ihr Forum länger als ein paar Stunden antun.

Adieu.


P.S. Ich empfehle Ihnen dringend eine Therapie. Dringend.

Thema: Einsteins Postulate
TimTim

Antworten: 244
Hits: 71665

Re: Einsteins Postulate 23.01.2007 12:54 Forum: Diskussionen ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie

Hi Sammy,

Ok, das sind jetzt ?berlegungen denen ich noch folgen kann, also v=s/t und die Darstellung einer Kugel krieg grad noch so hin (wenns mir jemand vorkaut )
Im Prinzip ist das ja irgendwo ganz einfach, also wenn man sich erstmal damit auseinandergesetzt hat, vor allem das hier beruhigt mich :

Zitat:

Plakativ gesagt: Es sieht nur flach aus, niemand wird wirklich "verbogen". Denn jeder ist f?r sich in einem ruhenden Koordinatensystem.


Ich hab halt immer gedacht, das kann doch nicht sein, dass da die Atome zusammengequetscht werden, aber jetzt ist mir klar dass das nur von aussen so aussieht als OB, aber nicht wirklich real so IST. Also damit kann ich mich halbwegs anfreunden, obwohl sich da immer noch irgendwas str?ubt :?

Thema: Frage zur L?ngenkontraktion
TimTim

Antworten: 59
Hits: 24726

Re: Frage zur L?ngenkontraktion 23.01.2007 10:48 Forum: Physik, Naturwissenschaften, Mathematik

Hi !

@Wolfi, Optimist & Sammy : Dank Euch f?r die ausf?hrlichen Erkl?rungen... das mit den Raumschiffen und dem W?rfel, der seine Kantenl?nge nicht ver?ndert, aber nat?rlich k?rzer aussieht, wenn man ein bisschen schr?g draufschaut, das war echt anschaulich. Ich hab jetzt zumindest so ungef?hr ne Ahnung, wie man sich das ganze vorstellen muss...

@ Jocelyne : Das scheint ja echt ne verfahrene Kiste zu sein. Aber irgendwie kann das doch nicht sein, dass die einen behaupten "GPS funktioniert auch ohne Relativit?tstheorie" und die anderen behaupten einfach das Gegenteil. Ich meine das muss man doch mal feststellen k?nnen, wer jetzt Recht hat. Das ist doch ne ganz einfache Fragestellung... Wer auch immer den Kram gebaut hat, sollte das doch wissen.
Auch die Teilchenbeschleuniger oder dieser M?onenkram, die einen behaupten dass die Relativit?tstheorie dadurch best?tigt wird und die anderen sagen "Nee, ist nicht, alles L?ge und Propaganda".
Echt, ich weiss jetzt ?berhaupt nicht mehr was ich glauben soll... bin ganz sch?n verwirrt von diesem Hin- und Hergezerre.

Gr?sse von Tim

Thema: nicht-relativistische Erkl?rung m?glich?
TimTim

Antworten: 106
Hits: 37054

Re: nicht-relativistische Erkl?rung m?glich? 23.01.2007 10:30 Forum: Diskussionen ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie

Darf ich mich mal kurz einklinken ? Ich glaube nicht, dass diese Diskussion irgendwo hinf?hrt, und dieses (sorry) "Rumgehacke" von wegen "Haste jetzt ne bessere Theorie oder nicht" ist auch irgendwo nicht ganz fair.
Einstein hat ja wohl Jahre gebraucht um seine Theorie zu entwickeln und danach haben nochmal zig Leute zig Jahrzehnte Zeit gehabt, um sich zu ?berlegen warum Gold jetzt golden aussieht. Ich glaub nicht dass sich irgendjemand dazu innerhalb kurzer Zeit eine bessere Theorie aus den Fingern saugen kann, deshalb w?re mein Vorschlag :
@Herr R?sch : Sagen Sie einfach, dass sie keine bessere Theorie haben (w?re ja nun aus oben genannten Gr?nden echt nicht verwunderlich) und dann haben Sie Ihre Ruhe
@Herr Knall : Freuen Sie sich einfach, dass niemand eine bessere Erkl?rung als die Relativit?tstheorie liefern kann und lassen Sie das Nachbohren sein...

Ist nur ein Vorschlag, damit hier kein Streit entsteht, denn hier dreht sichs doch nur noch im Kreis ...

Nix f?r Ungut - bin schon wieder weg aus dem Thread

Gr?sse von Tim

Thema: Einsteins Postulate
TimTim

Antworten: 244
Hits: 71665

Re: Einsteins Postulate 23.01.2007 10:18 Forum: Diskussionen ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie

Hi Optimist,

danke f?r den Link aber ich glaub das ist mir zu mathematisch... im Prinzip will ich gar nicht wissen wie die Herleitung genau funktioniert (das raff ich n?mlich nicht ), sondern nur OB man (sprich jemand der Physik studiert hat) diese L?ngenkontraktion bzw. Zeitdilatation nur aus diesen Postulaten herleiten kann.

Dann das w?rde mich irgendwie vor ein Problem stellen... im Prinzip hab ich nichts gegen die Postulate, die erscheinen mir logisch und irgendwie auch sehr sinnvoll, aber ich komm halt mit den Folgen nicht so richtig zurecht


Gr?sse von Tim

Thema: Frage zur L?ngenkontraktion
TimTim

Antworten: 59
Hits: 24726

Re: Frage zur L?ngenkontraktion 22.01.2007 13:09 Forum: Physik, Naturwissenschaften, Mathematik


Zitat:

sammylight schrieb am 21.01.2007 16:23 Uhr:

Ich denke der Raum erf?hrt eine L?ngenkontraktion. Und damit nat?rlich alles was in dem Raum ist. Daher ?ndern sich ?berhaupt keine Distanzen f?r das Atom, es ist immer noch symmetrisch usw. Das Atom hat ?berhaupt keine M?glichkeit zu erkennen, dass es sich bewegt das ist der Kern der Relativit?tstheorie. Jedes Bezugssystem ist gleichberechtigt zu allen anderen. Die "L?ngenkontraktion" gilt ja nur f?r Beobachter von Au?en.

Um es deutlich zu sagen: Es treten ?berhaupt keine zus?tzlichen Kr?fte innerhalb eines gleichf?rmig bewegten Bezugssystem auf. Auch keine magnetischen usw.
Das gilt nur f?r ?u?ere Beobachter.

Gru?,
Sammy



GEIL Sammy, das ist mal ne Aussage die mich echt weiterbringt !!! Aber jetzt muss ich nochmal zusammenfassen, um zu schauen ob ich das richtig verstanden habe : (und ihr korrigiert mich dann bitte )

Wenn ich mich jetzt mit (fast) Lichtgeschwindigkeit bewege, dann merke ich gar nicht dass ich k?rzer werde ?? Also f?r mich bin ich immer noch ich und genauso lang wie immer ? Nur einer, der mich von irgendwoher beobachtet, der glaubt dass ich verk?rzt bin ??
Wenn das jetzt echt so ist, dann muss ich zugeben dass sich meine Akzeptanz gegen?ber der Relativit?tstheorie ein geh?riges St?ckchen vergr?ssert hat...

Mein Problem dabei ist nur noch, dass ich nicht so ganz nachvollziehen kann, WARUM ich f?r jemanden der stillsteht k?rzer werde, bzw. sich der ganze Raum irgendwie "zusammenknotet" nur weil ich rasend schnell bin. Mir fehlt da die "anschauliche, leicht nachvollziehbare und logische" Erkl?rung. Ich meine, warum braucht man dieses Konzept ? Gehts nicht auch ohne ?



Zitat:

Jocelyne Lopez schrieb am 22.01.2007 08:40 Uhr:
Also, f?r die Menschen, die die L?ngenkontraktion nicht verstehen k?nnen, gibt es zwei L?sungen: Einfach wie Minkowski daran glauben und wie ein Geschenk Gottes aufnehmen, oder, wenn man nicht religi?s ist, sie einfach vergessen (die braucht sowieso kein Mensch, vielleicht nur Physikstudenten w?hrend ihrem Studium, und danach am besten auch weg mit diesem unn?tigen Ballast. )



Ich steh im Prinzip auf dem gleichen Standpunkt wie du, aber ich hab hier Forum zum Beispiel auch gelesen, dass manche Dinge in der Natur ohne Relativit?tstheorie nicht erkl?rbar w?ren, bzw. dass manche Anwendungen in der Technik (GPS oder Teilchenbeschleuniger) ohne die Relativit?tstheorie nicht funktionieren w?rden. Das ist halt schon ein starkes Argument F?R die Relativit?tstheorie.
Und naja, GLAUBEN, das hat in der Physik (weiss ich zwar nicht, aber ich geh mal davon aus) nicht viel Platz, da muss man halt entweder mit Experiment beweisen oder seinlassen, so ungef?hr stell ich mir das vor.

Also Fazit.. ich bin immer noch ganz sch?n indifferent, was den Relativit?tskram angeht... Aber danke an alle Teilnehmer hier, so langsam taste ich mich an das Thema ran


Gr?sse von Tim

Thema: Einsteins Postulate
TimTim

Antworten: 244
Hits: 71665

Re: Einsteins Postulate 22.01.2007 12:38 Forum: Diskussionen ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie

Hallo,

ich glaube, Sammy wollte auf etwas anderes hinaus (sag Bescheid wenn ich mich t?usche ), und zwar sagt die Relativit?tstheorie anscheinend, dass es keinen besonders "ausgezeichneten" Bezugspunkt gibt. Ich kann als Bezugspunkt Japan, S?dafrika, den Mond oder den Mittelpunkt unserer Galaxie w?hlen, aber das ?ndert nichts an den physikalischen Gesetzen.
Nat?rlich braucht man immer einen Bezugspunkt, weil sonst manche Angaben z.B. Geschwindigkeit keinen Sinn machen, aber es ist halt egal welchen ich w?hle. Wars so gemeint ?


Und mal eine Frage an alle die sich mit der Relativit?tstheorie auskennen : Kann man den ganzen Kram mit L?ngenkontraktion und Zeitdilatation etc. jetzt NUR aus diesen beiden Postulaten herleiten ??? W?r toll wenn sich dazu mal ein Experte ?ussern k?nnte, denn das find ich echt irre interessant..

Gr?sse von Tim

Thema: Frage zur L?ngenkontraktion
TimTim

Antworten: 59
Hits: 24726

Re: Frage zur L?ngenkontraktion 20.01.2007 16:54 Forum: Physik, Naturwissenschaften, Mathematik

Ok ich glaub das ist zu hoch f?r mich, wenns jetzt noch mit magnetischen Kr?ften losgeht. Sind denn in einem Atom auch magnetische Kr?fte vorhanden ?

Thema: Frage zur L?ngenkontraktion
TimTim

Antworten: 59
Hits: 24726

Re: Frage zur L?ngenkontraktion 20.01.2007 16:15 Forum: Physik, Naturwissenschaften, Mathematik

Hm also erstmal danke f?r die Antwort aber das klingt irgendwie unlogisch. So ein Atom ist ja ziemlich symmetrisch, also in der Mitte der Kern und drumrum die Elektronen. Und wenn das jetzt in einer Richtung verk?rzt wird, dann wird die elektrische Kraft auch unsymmetrisch oder wie ? Hm sorry, vielleicht fehlt mir da auch einfach was im Hirn, aber ich glaub das irgendwie nicht so richtig
Muss vielleicht einfach nochmal dr?ber nachdenken...

Gr?sse von Tim

Thema: Frage zur L?ngenkontraktion
TimTim

Antworten: 59
Hits: 24726

Frage zur L?ngenkontraktion 20.01.2007 15:08 Forum: Physik, Naturwissenschaften, Mathematik

Hallo zusammen,

also ich sags gleich vorweg, ich bin nicht so gut in Physik, ich interessier mich einfach nur sehr daf?r und deshalb kanns sein dass ich nicht die richtigen Fachbegriffe benutze, also seid nachsichtig mit mir


Ich bin jetzt schon soweit gekommen, dass bei L?ngenkontraktion NICHT die Atome n?her zusammenr?cken sondern dass die Atome selbst auch k?rzer werden, weil alles andere irgendwie unlogisch w?re.

So ein Atom ist ja aufgebaut aus einem Atomkern (positiv geladen) und drumrum kreisen Elektronen (negativ geladen). Das ganze pappt zusammen weil sich positive und negative Ladungen anziehen. Wenn jetzt das Atom in einer Richtung k?rzer wird, dann muss sich ja irgendwie auch die elektrische Kraft in der Richtung ?ndern, also sie muss irgendwie kleiner werden, denn sonst w?rde das Atom ja nicht mehr stabil bleiben, oder ? Wie funktioniert das dann ? Sollen sich die physikalischen Konstanten ?ndern, wenn sich was schnell bewegt ?

Deshalb glaub ich auch dass das mit der Relativit?tstheorie nicht hinhaut, weil woher soll ein Atom denn wissen, dass es sich jetzt in einer Richtung schnell bewegt, und dass es das Elektron in der Richtung nicht mehr so stark anziehen darf ?

Ich hoffe ihr versteht was ich meine, ich kann mich da manchmal nicht so pr?zise ausdr?cken


Gr?sse von Tim

Thema: Realit?t gegen Relativit
TimTim

Antworten: 428
Hits: 145654

Re: Realit?t gegen Relativit 20.01.2007 15:01 Forum: Physik, Naturwissenschaften, Mathematik

Hi aether,

Nimms mir nicht ?bel aber ich so ganz versteh ich die Antwort nicht... also jetzt in Bezug auf meine Frage, aber macht nichts ich glaub ich hab mir das schon selbst zusammengereimt
Allerdings ergibt sich dann f?r mich gleich noch ne Anschlussfrage, daf?r mach ich aber nen neuen Thread auf damit das hier nicht zu un?bersichtlich wird ok ?

Gr?sse von Tim

Thema: ?quivalenzprinzip der Relativit?tstheorie
TimTim

Antworten: 30
Hits: 10641

Re: ?quivalenzprinzip der Relativit?tstheorie 19.01.2007 20:23 Forum: Diskussionen ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie


Zitat:

Siggi schrieb am 19.01.2007 19:48 Uhr:

Das braucht man nicht zu erkl?ren, das hat nichts mit der RT zu tun, das hat schon Newton erkl?rt.

Die ?quivalenz zwischen den beiden Massen, was bedeutet es gibt keinen Unterschied, das behauptet die ART.



Sorry da muss ich jetzt nochmal nachfragen. Das mit der ?quivalenz der beiden Massen hat also schon mit Newton angefangen und Einstein best?tigt das quasi durch die Relativit?tstheorie ?


Gr?sse von Tim

Thema: Werden wir das Universum jemals verstehen ?
TimTim

Antworten: 8
Hits: 7325

Werden wir das Universum jemals verstehen ? 19.01.2007 17:15 Forum: Philosophie, Wissenschaftstheorie

Hallo zusammen !

Ich wollte euch mal was fragen... Ich besch?ftige mich seit kurzem mit solchen Fragen wie "Woraus ist die Welt aufgebaut" und "Werden wir unsere Welt jemals vollst?ndig verstehen", vor allem letzteres bereitet mir Probleme. Ich habe gelesen dass die Menschen das Universum niemals vollst?ndig verstehen werden, weil sie ein Teil des Universums sind und sich deswegen nicht "von aussen" betrachten k?nnen.
Ich denke aber, auch wenn man in einer Sache drinsteckt, kann man trotzdem ihr Wesen begreifen, bzw. es durch logische Schlussfolgerungen ableiten.

Was meint ihr dazu ? Ich w?rde mich ?ber zahlreiche Meinungs?usserungen freuen !

Gr?sse von Tim

Thema: ?quivalenzprinzip der Relativit?tstheorie
TimTim

Antworten: 30
Hits: 10641

Re: ?quivalenzprinzip der Relativit?tstheorie 19.01.2007 15:20 Forum: Diskussionen ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie

Hallo Siggi,

sch?n da kennt sich ja offensichtlich jemand aus. Das seh ich ein, wenn sich ein 166kg-Kerl auf eine Plastikbox setzt, dann faltet die sich 100%ig zusammen.

Jetzt w?rd ich aber gern noch eine Frage stellen, vielleicht kannst du mir die ja beantworten. Ich hab jetzt glaub ich begriffen was schwere und was tr?ge Masse ist, und zwar redet man von schwerer Masse wenn man die Gewichtskraft meint und von tr?ger Masse wenn man irgendwas bewegen will, der Widerstand gegen die Bewegung ist dann die tr?ge Masse.
Ok jetzt zu meiner Frage : Ich versteh nicht so ganz was das ganze mit Relativit?tstheorie zu tun haben soll. Kann man das so halbwegs verst?ndlich erkl?ren ?


Gr?sse von Tim

Thema: ?quivalenzprinzip der Relativit?tstheorie
TimTim

Antworten: 30
Hits: 10641

Re: ?quivalenzprinzip der Relativit?tstheorie 19.01.2007 14:13 Forum: Diskussionen ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie

Geht mir im Prinzip genauso, ich finde den ganzen Formelkram ziemlich un?bersichtlich. Da weiss man am Ende doch gar nicht mehr, wor?ber man eigentlich spricht. Also ok, F = m*a, das geht ja noch, aber wenns dann mal richtig kompliziert wird... gute Nacht sag ich da nur.


Gr?sse von Tim

Thema: ?quivalenzprinzip der Relativit?tstheorie
TimTim

Antworten: 30
Hits: 10641

Re: ?quivalenzprinzip der Relativit?tstheorie 19.01.2007 13:38 Forum: Diskussionen ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie

Ok jetzt hab ich das glaub ich begriffen.

Tja das ist schon schwer zu sagen, aber ich w?rde dir mal vom Gef?hl her rechtgeben, weil es schon verwunderlich ist wenn so eine leichte Skiausr?stung solche Kr?fte entwickeln kann. Aber das Argument von Fritz Kugelblitz weiter oben find ich auch passend, also dass die Ausr?stung ja unheimlichen Beschleunigungen ausgesetzt ist und weil ja F = m*a ist, hat man wieder eine grosse Kraft. Aber ob das jetzt ausreicht, um eine Plastikbox kaputtzureissen, das kann ich schlecht beurteilen. Wie gross ist denn wohl die Beschleunigung in dem Fall ?


Gr?sse von Tim

Thema: ?quivalenzprinzip der Relativit?tstheorie
TimTim

Antworten: 30
Hits: 10641

Re: ?quivalenzprinzip der Relativit?tstheorie 19.01.2007 13:17 Forum: Diskussionen ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie

Hi froggy,

Ich muss jetzt ganz ehrlich zugeben dass mir der Unterschied von schwerer und tr?ger Masse eh nicht klar ist. Soweit ich das bei Wikipedia nachgelesen hab, bedeutet dass das alle K?rper gleich schnell fallen oder ?


Gr?sse von Tim

Thema: Andere Erkl?rungen f?r Lichtablenkung au?er ART vorhanden?
TimTim

Antworten: 43
Hits: 17717

Re: Andere Erkl?rungen f?r Lichtablenkung au?er ART vorhanden? 19.01.2007 13:12 Forum: Diskussionen ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie

Hallo String,

vielleicht hilft es, nach dem englischen "cosmic refraction" zu suchen, da kriegt man einen Haufen Treffer.
Ansonsten heisst das doch im Deutschen auch "Gravitationslinse", oder bring ich da jetzt zwei Sachen durcheinander ?


Gr?sse von Timi

Thema: Realit?t gegen Relativit
TimTim

Antworten: 428
Hits: 145654

Re: Realit?t gegen Relativit 19.01.2007 13:09 Forum: Physik, Naturwissenschaften, Mathematik

Hallo alle miteinander,

also ich muss mal sagen, das ist hier alles zu hoch f?r mich ... ich versteh h?chstens ein achtel von dem was hier so geschrieben wird... aber der Thread heisst ja "Realit?t gegen Relativit?t", und da passt meine Frage vielleicht ganz gut :

Ich hab keine Ahnung ob das mit der Relativit?tstheorie stimmt oder nicht, aber rein vom Gef?hl her w?rde ich sagen, dass da noch irgendwas nicht richtig ist. Also einfach weil es doch nicht sein kann, dass man k?rzer wird wenn man sich schnell bewegt. Wie soll denn das aussehen ? Ein K?rper ist ja aus Atomen aufgebaut, werden die dann auch k?rzer oder r?cken sie nur n?her zusammen ? Aber irgendwann k?nnen sie doch nicht n?her zusammenr?cken, weil sie dann aneinanderstossen.
Und das mit der Zeit, dass die langsamer vergeht, das ist ja noch viel seltsamer... irgendwie kann man sich das nicht vorstellen.
Was meint Ihr dazu ?

Gr?sse von Tim


P.S. Wenn ich hier jetzt eine Diskussion unterbrochen habe tuts mir leid, dann einfach nur sagen und ich mach nen neuen Thread auf.

Thema: ?quivalenzprinzip der Relativit?tstheorie
TimTim

Antworten: 30
Hits: 10641

Re: ?quivalenzprinzip der Relativit?tstheorie 19.01.2007 13:02 Forum: Diskussionen ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie

Hallo miteinander !

Ich bin keine grosse Leuchte in Physik, aber vielleicht kann ich trotzdem was zur Diskussion beitragen.

@froggy : Stimmt, ein schwererer K?rper zieht sich st?rker zum Mond hin, deswegen ist die Kraft auch gr?sser. Aber er hat ja auch eine gr?ssere Masse und deshalb braucht man mehr Kraft, um ihn zu beschleunigen. Im Endeffekt heben sich die beiden Sachen "gr?ssere Kraft" und "gr?ssere Masse" dann auf, und es entsteht die gleiche Beschleunigung wie bei einem leichteren K?rper. Oder hab ich nicht verstanden, worauf du hinauswillst ?

Gr?sse von Tim

Zeige Themen 1 bis 20 von 20 Treffern

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2004 WoltLab GmbH