Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite  

Forum Wissenschaft und moralische Verantwortung Suche Suchergebnis Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Zeige Themen 1 bis 20 von 51 Treffern Seiten (3): [1] 2 3 nächste »
Autor Beitrag
Thema: Experimentelle Best?tigungen der L?ngenkontraktion
Sebastian Hauk

Antworten: 2
Hits: 14379

Experimentelle Best?tigungen der L?ngenkontraktion 27.04.2009 20:00 Forum: Diskussionen ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie

Hallo Frau Lopez,

Sie habe ihn Ihrem Blog Dr. Markus P?ssel auf die experimentellen Best?tigungen der L?ngenkontraktion angesprochen.

Im atomaren Bereich wurden in dieser Hinsicht schon Experimente durchgef?hrt:

http://www.phenix.bnl.gov/phenix/WWW/publish/frawley/new_grad_students_2006.pdf

Gru?

Sebastian

Thema: Higgs Skalar-Tensortheorie
Sebastian Hauk

Antworten: 5
Hits: 8184

Re: Higgs Skalar-Tensortheorie 21.04.2009 21:11 Forum: Diskussionen ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie

Hallo Herr Kemme,


Zitat:

So w?re es eigentlich eher eine Frage an dich, ob es sich lohnt sich in die Theorie einzuarbeiten.



hierzu m?chte ich Karl Hilpolt zitieren:


Zitat:

Antirelizin oder Der wahre Bericht dar?ber, wie der Z?gling Hauk die universelle Physik im Kosmos schaffen wollte, und was dabei herauskam.




Es geht um die universelle Physik des Kosmos. Da lohnt es sich auf jeden Fall in diese Theroie einzuarbeiten. Aber nicht gleich so negativ drangehen wie der Hilpolt.

Gru?

Sebastian

Thema: Higgs Skalar-Tensortheorie
Sebastian Hauk

Antworten: 5
Hits: 8184

Re: Higgs Skalar-Tensortheorie 19.04.2009 02:38 Forum: Diskussionen ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie

Hallo,

habe gerade dieses gelesen


Zitat:

Na, und ist Sebastian nicht schon woanders damit durchgefallen, da? er "seine Theorie" vorstellte, indem er lediglich einen Link auf jenes Fremdpapier pr?sentierte?

Jetzt meint er wohl, da sei Gras dr?ber gewachsen und da k?nne er dasselbe sinnlos-aussichtslose Unterfangen nochmal wiederholen?

Das ist schon geradezu lopezsch: Nicht zur Kenntnis nehmen, was einem gesagt wird, nichts davon begreifen, aber sp?ter denselben Unsinn br?hwarm erneut auftischen. So kann man eine jahrelange Forenpr?senz betreiben.

Armes Murmeltier.




und musste feststellen, dass Herr Kemme meine Theorie widerlegt hat.


Zitat:

Gibt man in die Suchfunktion des PDF-Dokumentes, den Begriff "?ther" ein, so werden nur 0-Eintr?ge angezeigt. Irgendwie verbinde ich mit deinen Begriffen auch das Higgs-Feld, was, wenn der ?therbegriff nicht beliebig gedehnt werden soll, dann wiederum nicht passend f?r die Kategorie "?thertheorien" erscheint.



Meine Theorie wurde widerlegt und ich habe es noch nicht einmal bemerkt.

Gru?

Sebastian

Thema: Higgs Skalar-Tensortheorie
Sebastian Hauk

Antworten: 5
Hits: 8184

Re: Higgs Skalar-Tensortheorie 18.04.2009 00:55 Forum: Diskussionen ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie

Hallo,

nach dem AC-Forum ist es anscheinend sehr schlecht um die Higgs Skalar-Tensortheorie bestellt.


Zitat:

Nein, dieses 'zarte Pfl?nzchen' wird wohl niemals mehr Fr?chte tragen.



Was ist aber die Meinung dieses Forums zu dieser Theorie? Wird diese Theorie Fr?chte tragen oder werden ihre Anh?nger in Altenheimen aussterben?

Gru?

Sebastian

Thema: Higgs Skalar-Tensortheorie
Sebastian Hauk

Antworten: 5
Hits: 8184

Higgs Skalar-Tensortheorie 17.04.2009 23:29 Forum: Diskussionen ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie

Hallo,

ich m?chte hier einmal meine "?thertheorie" vorstellen. Das geht m. E. am Besten ?ber folgende Website:

http://kops.ub.uni-konstanz.de/volltexte/2006/1737/pdf/Diplom_nbezares.pdf

Gru?

Sebastian




Thema: Ist diese Rechnung richtig?
Sebastian Hauk

Antworten: 5
Hits: 9660

Re: Ist diese Rechnung richtig? 11.12.2008 20:14 Forum: Diskussionen ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie

Hallo,

beschr?nkt sich die Kritik an der Rechnung auf den Beitrag von Herrn Kemme oder kommen noch weitere Einw?nde gegen die Rechnung?

Gru?

Sebastian

Thema: Ist diese Rechnung richtig?
Sebastian Hauk

Antworten: 5
Hits: 9660

Re: Ist diese Rechnung richtig? 07.12.2008 00:50 Forum: Diskussionen ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie


Zitat:

nun, die Rechnung ist nicht meins, bin mir aber sicher Ralf wird sie verstehen.



meine G?te ist da aber einer doof. Die vom Alpha Centauri Forum sind noch d?mmer als ich gedacht habe.

Da habe ich mich mal echt vertan. Daf?r m?chte ich mich mal hier entschuldigen. Unglaublich.

Thema: Ist diese Rechnung richtig?
Sebastian Hauk

Antworten: 5
Hits: 9660

Re: Ist diese Rechnung richtig? 06.12.2008 01:36 Forum: Diskussionen ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie

Hallo,

gef?llt mir mehr als was der Kannenberg so alles ge?u?ert hat. Da ging es so um einen Trip, von dem er dann nicht mehr runterkam.

Kannenberg ist ?brigens kein Ma?stab.

Bitte noch mal die Rechnung anschauen.

Gru?

Sebastian



Thema: Ist diese Rechnung richtig?
Sebastian Hauk

Antworten: 5
Hits: 9660

Re: Ist diese Rechnung richtig? 05.12.2008 20:03 Forum: Diskussionen ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie


Zitat:

Sebastian Hauk schrieb am 05.12.2008 18:08 Uhr:
Hallo,

ich m?chte gerne von Euch wissen, ob diese Rechnung nach den mathematischen Regeln der SRT richtig gerechnet worden ist:



Ich w?rde sagen, dass die Rechnung richtig gerechnet worden ist.

Thema: Ist diese Rechnung richtig?
Sebastian Hauk

Antworten: 5
Hits: 9660

Ist diese Rechnung richtig? 05.12.2008 19:08 Forum: Diskussionen ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie

Hallo,

ich m?chte gerne von Euch wissen, ob diese Rechnung nach den mathematischen Regeln der SRT richtig gerechnet worden ist:


Ein Raumschiff entfernt sich mit einer Geschwindigkeit vE von der Erde. Zwei auf Null gestellte Uhren sollen mit den Relativgeschwindigkeiten v1 und v2 (bezogen auf das Raumschiff) in Richtung Erde fliegen und eine Strecke s zur?cklegen, deren Zielpunkt zum Raumschiff ruht.


Gegeben:

vE = 5/6c (Relativgeschwindigkeit Erde Raumschiff)
v1 = 1/3c (Relativgeschwindigkeit Raumschiff ? Uhr 1)
v2 = 1/6c (Relativgeschwindigkeit Raumschiff ? Uhr 2)
c = 1 (Lichtgeschwindigkeit in nat?rlichen Einheiten)
s = 1/3Ls (Abstand Raumschiff ? Ziel in Lichtsekunden)

Gesucht: Eigenzeiten tau1 und tau2 der Uhren und ?berpr?fung auf ihre Identit?t mit den aus dem Erdsystem berechneten Eigenzeiten tau_E1 und tau_E2


gamma1 = 1/sqrt(1-v1^2/c^2) = 1.060660172 (Gammafaktor mit der Geschwindigkeit v1)
gamma2 = 1/sqrt(1-v2^2/c^2) = 1.014185106 (Gammafaktor mit der Geschwindigkeit v2)


Im Raumschiffsystem, das gegen?ber dem Zielsystem mit einem Abstand von s ruht, ergeben sich folgende Zeiten:

t1 = s/v1 = 1s (Zeit der schnelleren Uhr 1)
t2 = s/v2 = 2s (Zeit der langsameren Uhr 2)
dt = t2 - t1 = 1s (Zeitdifferenz zwischen der langsameren und schnelleren Uhr)


In den Uhrensystemen ergeben sich somit folgende Eigenzeiten:

tau1 = t1 / gamma1 + dt = 1.94280904s
tau2 = t2 / gamma2 = 1.972026593s


Nun erfolgen die Transformationen der Zeiten t1, t2 und dt vom Raumschiffsystem ins Erdsystem (indiziert mit Unterstrich):

v_E1 = (vE-v1)/(1-vE*v1/c^2) = 9/13c (Relativgeschwindigkeit Erde ? Uhr 1)
v_E2 = (vE-v2)/(1-vE*v2/c^2) = 24/31c (Relativgeschwindigkeit Erde ? Uhr 2)

gamma_E = 1/sqrt(1-vE^2/c^2) = 1.809068068 (Gammafaktor mit vE)
gamma_E1 = 1/sqrt(1-v_E1^2/c^2 = 1.385804657 (Gammafaktor mit v_E1)
gamma_E2 = 1/sqrt(1-v_E2^2/c^2 = 1.579906293 (Gammafaktor mit v_E2)


Da nun die auszurechnenden Zeitintervalle nicht mehr mit dem gemeinsamen Koordinatenursprung zusammenfallen, muss die Lorentz-Transformation der Zeit (allgemein: t? = gamma*(t - v*x/c^2)) angewendet werden:

t_1 = gamma_E*(t1-vE*s/c^2) = 1.306549160s
t_2 = gamma_E*(t2-vE*s/c^2) = 3.115617226s

F?r d_t (Uhr 1 ruht im Ziel und wartet auf Uhr 2) kann einfach geschrieben werden:

d_t = dt*gamma_E = t_2 ? t_1 = 1.809068066s


Somit sind die Zeiten bekannt, unter denen im Erdsystem die Uhren ins Ziel fliegen. Nun erfolgt eine Transformation vom Erdsystem zur?ck ins Uhrensystem, um die Eigenzeiten auf ihre Identit?t hin zu ?berpr?fen:

tau_E1 = t_1/gamma_E1 + d_t/gamma_E = 1.94280904s
tau_E2 = t_2/gamma_E2 = 1.972026593s

Man sieht sofort die Identit?t von

tau1 = tau_E1 und
tau2 = tau_E2

Diese Rechnung stammt nicht von mir.

Gru?

Sebastian

Thema: Gesellschaft zur F?rderung der wissenschaftlichen Physik
Sebastian Hauk

Antworten: 10
Hits: 8247

Re: Gesellschaft zur F?rderung der wissenschaftlichen Physik 23.09.2008 20:59 Forum: Diskussionen ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie


Zitat:

Jocelyne Lopez schrieb am 23.09.2008 19:44 Uhr:
Und was h?ltst Du davon?

(von einem meiner zwei deutschen Lieblingsliedermacher)


Ich mach' mein Ding
http://www.youtube.com/watch?v=ybQXW7yssrI



Hallo Frau Lopez,

Udo Lindenberg gef?llt mir auch gut. Habe zwar keine CDs von ihm, aber ich h?re ihn doch schon gerne.

Ich habe nun doch noch ein sehr sch?nes und besinnliches Lied auf Franz?sisch gefunden:

http://de.youtube.com/watch?v=DOgyf_qLLKk&feature=related


Thema: Gesellschaft zur F?rderung der wissenschaftlichen Physik
Sebastian Hauk

Antworten: 10
Hits: 8247

Re: Gesellschaft zur F?rderung der wissenschaftlichen Physik 23.09.2008 02:55 Forum: Diskussionen ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie

Oder wie w?re es mit diesem Lied?

http://de.youtube.com/watch?v=EjT6uVJbSdg

Thema: Gesellschaft zur F?rderung der wissenschaftlichen Physik
Sebastian Hauk

Antworten: 10
Hits: 8247

Re: Gesellschaft zur F?rderung der wissenschaftlichen Physik 23.09.2008 02:44 Forum: Diskussionen ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie


Ein anderes sch?nes Lied bez?glich der GFWP-Tagung w?re folgendes Lied:

http://de.youtube.com/watch?v=zvoeeq-BH4w



Thema: Gesellschaft zur F?rderung der wissenschaftlichen Physik
Sebastian Hauk

Antworten: 10
Hits: 8247

Re: Gesellschaft zur F?rderung der wissenschaftlichen Physik 23.09.2008 02:21 Forum: Diskussionen ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie

Hallo,

ein sehr sch?nes Lied bez?glich der GFWP-Tagung w?re folgendes Lied:

http://de.youtube.com/watch?v=QFzeDExYPbw

K?nnte eigentlich zur Hymne der GFWP erkl?rt werden!

Thema: Gesellschaft zur F?rderung der wissenschaftlichen Physik
Sebastian Hauk

Antworten: 10
Hits: 8247

Re: Gesellschaft zur F?rderung der wissenschaftlichen Physik 16.09.2008 14:45 Forum: Diskussionen ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie

Hallo Herr Kemme,

leider nicht. Meine Homepage ist sehr schlicht gehalten und besch?ftigt sich auch nur mit meinen offenen Fragen zur RT.

http://fragenzurrelativitaetstheorie.de

Wobei ich sie eigentlich ab?ndern m?sste. Bin n?mlich jetzt davon ?berzeugt, dass sich die Materie um einen weiteren Faktor verk?rzt. Es sei denn das Eperiment von Harald Maurer beweist eine richtungsabh?ngige Lichtgeschwindigkeit.
Aber davon gehe ich nicht aus.

Thema: Gesellschaft zur F?rderung der wissenschaftlichen Physik
Sebastian Hauk

Antworten: 10
Hits: 8247

Re: Gesellschaft zur F?rderung der wissenschaftlichen Physik 15.09.2008 22:50 Forum: Diskussionen ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie

Hallo Herr Friebe,

vielen Dank f?r Ihre Antwort. Werde nun in Salzburg genauso wie Sie auch einen Vortrag halten.

M?chte dann nur noch eines Wissen:

Gilt f?r die Salzburger N?chte das Gleiche wie f?r die Kreuzberger N?chte?

http://de.youtube.com/watch?v=e-B_un6cPTM

Thema: Gesellschaft zur F?rderung der wissenschaftlichen Physik
Sebastian Hauk

Antworten: 10
Hits: 8247

Gesellschaft zur F?rderung der wissenschaftlichen Physik 03.09.2008 19:40 Forum: Diskussionen ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie

Hallo,

ich m?chte gerne der Gesellschaft zur F?rderung der wissenschaftlichen Physik e.V. beitreten. Kann mir hier einer bitte sagen an wen ich mich wegen eines Beitritts wenden muss?

Vielen Dank im voraus.

Sebastian Hauk

Thema: Was w?rde am Strand passieren?
Sebastian Hauk

Antworten: 93
Hits: 101906

Re: Was w?rde am Strand passieren? 20.07.2008 12:39 Forum: Diskussionen ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie


Hallo Frau Lopez,



Zitat:


und schlie?e mir der Hoffnung von Dr. Erich Wanek an:

?Ich hoffe, dass das ?Zug-Paradoxon? von Nutzen ist und damit endlich dieses Problem diskutiert wird.?



das Zug-Paradoxon w?re ?brigens mit meiner alternativen SRT, in der es auch Higgswellen in Bewegungsrichtung gibt, l?sbar.

Das Zug-Paradoxon gibt es ?brigens auch von diversen anderen Autoren. Ob aber Dr. Wanek hier der erste war, der das Zug-Paradoxon aufgestellt hat, wei? ich nicht


Aber Ihre Aufgabenstellung "Was w?rde am Strand passieren?" ist m.E. vollkommen neu.

Von Ihnen w?rde dann also ein neues kritisches Argument zur SRT stammen.





Thema: Was w?rde am Strand passieren? (Hauk-Version)
Sebastian Hauk

Antworten: 2
Hits: 5676

Re: Was w?rde am Strand passieren? (Hauk-Version) 07.07.2008 22:01 Forum: Diskussionen ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie

In meiner Theorie k?nnen die Higgswellen in Bewegungsrichtung nur dann die Lichtgeschwindigkeit beeinflussen, wenn sich das Licht mit mehr als
299 792 458 Meter pro Sekunde in Bezug zum Higgs?ther bewegt. Also wenn c+v gilt.

Das Klingt nat?rlich sehr konstruiert. W?re aber m. E. m?glich.






Thema: Was w?rde am Strand passieren? (Hauk-Version)
Sebastian Hauk

Antworten: 2
Hits: 5676

Was w?rde am Strand passieren? (Hauk-Version) 06.07.2008 16:12 Forum: Diskussionen ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie


Zitat:

Hallo zusammen,

Ich mache auf meinen heutigen Beitrag im MAHAG-Forum aufmerksam, in meinem Thread Mathematischer Taschenspielertrick? und stelle auch hier die dort gestellte Rechenaufgabe:

Nach meinem Verst?ndnis der Natur und der Physik sind diese Aussagen von Dr. Markus P?ssel widerspr?chlich: Das Ph?nomen des "fr?her oder sp?ter je nach Aufenthaltsort" ist ja einzig und allein zu erkl?ren und ausgerechnet darauf zur?ckzuf?hren, dass die Welle und die bewegten Beobachter beliebig viele verschiedenen Relativgeschwindigkeiten zueinander haben... Wie kann also dieses Ph?nomen beobachtet, erkl?rt und berechnet werden, wenn alle Beobachter dieselbe Relativgeschwindigkeit zur Welle haben??

Ich habe schon dar?ber in anderen Foren ein Rechenbeispiel gestellt und um L?sung gebeten, das tue ich auch hier:

Eine seltsame ?kontra-intuitive? Wasserwelle bewegt sich zum Strand, da man postuliert, dass sie eine konstante Relativgeschwindigkeit von 70 km/h zu allen bewegten Beobachtern am Strand hat. Vier bewegten Beobachter starten ihre Bewegung parallel zueinander, auf derselbe Linie direkt senkrecht zur Welle:

- A startet in X und n?hert sich zur Welle mit 3 km/h
- B startet in X und entfernt sich von der Welle mit 4 km/h
- C startet in X und n?hert sich zur Welle mit 8 km/h
- D startet in X und entfernt sich von der Welle mit 10 km/h

Da die 4 Beobachter beim Starten den gleichen Abstand zur Welle, sowie auch die gleiche Relativgeschwindigkeit 70 km/h zur Welle haben, wann wird diese seltsame Welle jeden einzelnen Beobachter erreichen: Am gleichen Ort? Zum gleichen Zeitpunkt? Am gleichen Ort und zum gleichen Zeitpunkt?

Vielleicht werde ich endlich die seltsame, ?kontra-intuitive? Relativit?tstheorie verstehen, wenn mir jemand diese Aufgabe l?st oder erkl?rt.



F?r diese Aufgabe gibt es keine L?sung.

Das 2. Postulat m?sste m. E. lauten, dass es eine H?chstgeschwindigkeit zum Higgs?ther gibt, die nicht ?berschritten werden kann. Die Lichtgeschwindigkeit kann nicht ?berholt werden und wird bei diesem Versuch immer mit c gemessen.

In einem Raumschiff h?tten wir dann aber c+v und c-v. Um dieses auf c-v und c-v zu bringen gibt es in meiner Theorie noch die Higgswellen in Bewegungsrichtung, die in der Lage sind die Lichtgeschwindigkeit zu beeinflussen.

Aber die Strandaufgabe l?sst sich damit nicht l?sen.

Zeige Themen 1 bis 20 von 51 Treffern Seiten (3): [1] 2 3 nächste »

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 2001-2004 WoltLab GmbH