Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite  

Forum Wissenschaft und moralische Verantwortung Suche Suchergebnis Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Zeige Themen 1 bis 20 von 75 Treffern Seiten (4): [1] 2 3 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Ernst Peter Fischer
Spock

Antworten: 18
Hits: 9537

Re: Ernst Peter Fischer 29.11.2007 22:53 Forum: Links zur Wissenschaftskritik und Erkenntnistheorie

Danke!

Thema: Ernst Peter Fischer
Spock

Antworten: 18
Hits: 9537

Re: Ernst Peter Fischer 29.11.2007 22:50 Forum: Links zur Wissenschaftskritik und Erkenntnistheorie


Zitat:

Jocelyne Lopez schrieb am 29.11.2007 22:39 Uhr:




Ich habe Dich schon deutlich gewarnt: Deine Trollerei ?ber die Umdeutungen und Interpretation von Zitaten quer durch das Forum darfst Du jetzt woanders betreiben, Martial Bourdin oder wie Du hei?t. Die Absichte zu st?ren, von sachlichen Inhalten abzulenken, Teilnehmer pers?nlich zu bel?stigen und Polemik zu ?bertragen sind un?bersehbar. Damit kannst Du keinem was vort?uschen und daf?r ist unser Forum auch nicht zu missbrauchen.




Ihre Absicht ist es, davon anzulenken, dass Sie Zitate in propagandistischer Absicht selektiv zitieren und unvollst?ndig wiedergeben. Jedenfalls ist das der Eindruck, den Sie hier bei mir erwecken.

Wie das mit moralischer Verantwortung in der Wissenschaft vereinbar ist, ist wahrscheinlich nur Ihnen klar. Mit meinem moralischen Empfinden und meiner Vorstellung von wissenschaftlicher Redlichkeit ist es das allerdings nicht, und deshalb verabschiede ich mich aus diesem Forum.




Zitat:


Registrierung gesperrt.

Und Tch??, bis zum n?chsten Mal.




Macht Ihnen das eigentlich Spa??

Gru?
Enders

Thema: Die Unhaltbarkeit der LORENTZ-Transformationen
Spock

Antworten: 99
Hits: 63596

Re: Die Unhaltbarkeit der LORENTZ-Transformationen 29.11.2007 22:31 Forum: Physik, Naturwissenschaften, Mathematik


Zitat:

Jocelyne Lopez schrieb am 29.11.2007 21:47 Uhr:


Zitat:

Hermann Minkowski hat geschrieben:

Nach Lorentz soll jeder K?rper, der eine Bewegung besitzt, in Richtung der Bewegung eine Verk?rzung erfahren haben, und zwar bei einer Geschwindigkeit im Verh?ltnisse
[Formel].

Diese Hypothese klingt ?u?erst phantastisch. Denn die Kontraktion ist nicht etwa als Folge von Widerst?nden im ?ther zu denken, sondern rein als Geschenk von oben, als Begleitumstand des Umstandes der Bewegung.






Ja, Frau Lopez, hat er tats?chlich gesagt. Nur wenn man sich mal anschaut, was direkt nach dieser Passage folgt, dann wird klar, dass dieses Zitat in der Tat von Ihnen sinnverf?lschend verwendet wird.



Zitat:

[...]
Nach Lorentz soll jeder K?rper, der eine Bewegung besitzt, in Richtung der Bewegung eine Verk?rzung erfahren haben, und zwar bei einer Geschwindigkeit im Verh?ltnisse
[Formel].

Diese Hypothese klingt ?u?erst phantastisch. Denn die Kontraktion ist nicht etwa als Folge von Widerst?nden im ?ther zu denken, sondern rein als Geschenk von oben, als Begleitumstand des Umstandes der Bewegung.

Ich will nun an unserer Figur zeigen, da? die Lorentzsche Hypothese v?llig ?quivalent ist mit der neuen Auffassung von Raum und Zeit, wodurch sie viel verst?ndlicher wird.
[...]


Hervorhebung durch Spock

Im weiteren Text beschreibt Minkowski die SRT. Damit ist eindeutig klar, dass sich das Geschenk von oben auf Lorentz und eben nicht auf Einstein bezieht. Alles andere ist grob sinnentstellend, verursacht durch sehr selektives Zitieren.

Gru?
Enders

Thema: Die Unhaltbarkeit der LORENTZ-Transformationen
Spock

Antworten: 99
Hits: 63596

Re: Die Unhaltbarkeit der LORENTZ-Transformationen 29.11.2007 16:43 Forum: Physik, Naturwissenschaften, Mathematik


Zitat:

Gerhard Kemme schrieb am 29.11.2007 16:33 Uhr:
z.B. ein Teilchenpaket im Synchrotron, das k?rzer wird, wenn es sich der Lichtgeschwindigkeit n?hert.



Hatte Frau Lopez nicht neulich voller ?berzeugung geschrieben, dass die L?ngenkontraktion in Beschleunigern nicht nachgewiesen wurde?

Gru?
Enders

Thema: Die Unhaltbarkeit der LORENTZ-Transformationen
Spock

Antworten: 99
Hits: 63596

Re: Die Unhaltbarkeit der LORENTZ-Transformationen 29.11.2007 16:42 Forum: Physik, Naturwissenschaften, Mathematik

Hallo Herr Kemme!

Das ist keine Antwort auf meine Frage, wo in der LT die materiellen Eigenschaften des zu Recht von Minkowski als vom Himmel gefallen bezeichneten ?thers stehen sollen.

Der Vergleich eines Kurvenverlaufs bringt da leider gar nichts.

Sch?nen Gru?
Enders

Thema: Die Unhaltbarkeit der LORENTZ-Transformationen
Spock

Antworten: 99
Hits: 63596

Re: Die Unhaltbarkeit der LORENTZ-Transformationen 29.11.2007 15:52 Forum: Physik, Naturwissenschaften, Mathematik


Zitat:

Jocelyne Lopez schrieb am 29.11.2007 15:11 Uhr:

Ich erw?hne jedoch nur am Rande, dass Lorentz seine Transformation unter der Voraussetzung erstellt hat, dass es ein Tr?germedium gibt, wobei hier die Kausalit?t f?r die L?ngenkontraktion des gemessenen Objektes u.U. gegeben w?re (materielle Verformung durch Widerstand des ?thers).



Wo in der Formel der LT tauchen denn die materiellen Eigenschaften des ?thers auf?

Ist es nicht vielmehr so, dass diese Eigenschaften in Lorentz' Formel eben nicht enthalten sind und somit die Lorentzsche Interpretation zu Recht von Minkowski als ein "Geschenk von oben" bezeichnete?

Gru?
Enders

Thema: "Einsteins Rechenfehler"
Spock

Antworten: 85
Hits: 55597

Re: "Einsteins Rechenfehler" 23.11.2007 23:02 Forum: Physik, Naturwissenschaften, Mathematik


Zitat:

Gerhard Kemme schrieb am 23.11.2007 22:56 Uhr:
Guten Abend!



Zitat:

Spock schrieb:
Notwendigerweise sollten Sie bitte solchen Aussagen Beweise beilegen.

In der Sicht eines gewohnt selektiv zitierenden Kritikers sicherlich. Im Kontext der wissenschaftlichen Korrekt- und Redlichkeit jedoch nicht.


Wie soll die Beweisf?hrung aussehen, dass RT-Kritiker permanent beleidigt werden? 1000 Zitate bringen oder was? Du ordnest Negativ-Beurteilungen wie "gewohnt selektiv zitierenden Kritikers" sehr schnell zu, d.h. mit jedem Abschnitt eines Beitrages wird eine pers?nliche Abwertung des Gespr?chspartners vorgenommen.

MfG Gerhard Kemme




Hallo Herr Kemme,

sie haben bzw. wollten doch selektiv zitieren. Wenn das Zitat in Ihrem Sinne stehen geblieben w?re, n?mlich nach dem Einleitungssatz, so w?re das P?sselzitat aufgrund des Fehlens eines wesentlichen Teils in seinem Sinn verdreht worden.

Weiterhin behaupten Sie, Relativisten w?rden die Kritiker am laufenden Bande beleidigen. Ist die Aufforderung, dann auch Belege f?r diese ansonsten allgemeine Behauptung (mehr ist das nicht, was sie da geschrieben haben!) wirklich so schwer zu verstehen? Nat?rlich sollten Sie dann bei solch schwerwiegenden Anschuldigungen auch Zitate liefern k?nnen. Ich will Sie allerdings keinesfalls zur Erf?llung m.E. fast unm?glicher Aufgaben dr?ngen.

Gru?
Enders

Thema: "Einsteins Rechenfehler"
Spock

Antworten: 85
Hits: 55597

Re: "Einsteins Rechenfehler" 23.11.2007 22:47 Forum: Physik, Naturwissenschaften, Mathematik


Zitat:

Jocelyne Lopez schrieb am 23.11.2007 22:28 Uhr:


Wie unschwer zu erkennen ist registrieren sich hier am laufenden Band seit Jahren Users unter mehrfachen Nicknamen und vorget?uschten b?rgerlichen Identit?ten.



Herr Kemme ist auch nicht realer als ich. Eine Webpr?senz ist noch keine Identifikation.


Zitat:


Aus zahlreichen gegebenen Anl??en ist es in unserem Forum nicht erw?nscht, dass man sich in pers?nlichen Auseinandersetzungen, die in vielen Aspekten zivil- und strafrechtliche Relevanz haben,



Ich sehe hier leider keine strafrechtliche Relevanzen. Wenn hier ein Brief von Mettenheim oder P?ssel in seinem Inhalt diskutiert wird, wie ich das in Bezug auf die unvollst?ndige Zitierung getan habe, wird man wohl kaum solche Relevanzen finden k?nnen.


Gru?
Enders

Thema: "Einsteins Rechenfehler"
Spock

Antworten: 85
Hits: 55597

Re: "Einsteins Rechenfehler" 23.11.2007 22:33 Forum: Physik, Naturwissenschaften, Mathematik

Frau Lopez,

wenn ich dem Herrn Kemme schreibe, dass er bitte vollst?ndig zitieren soll, so hat dies mit Einmischung in irgendwelche direkten Auseinandersetzungen, die ich nebenbei bemerkt gar nicht ausmachen kann, nichts zu tun.


Zitat:


Du verbittest Dir gar nichts und nimm bitte Abstand von jeglicher anonymen Einmischung in Auseinandersetzungen, die die pers?nliche Integrit?t von namentlich genannten Dritten oder Users betreffen.
Ist es jetzt klarer?



Dazu m?chte ich mal anmerken, dass Sie mich angesprochen haben, als Sie von "meinem P?ssel" schrieben. Und deshalb ist es auch mein gutes Recht, Sie darauf hinzuweisen, dass ich nicht gewillt bin, in einem solchen Stil zu diskutieren.
Pers?nliche Integrit?ten waren dabei ?berhaupt nicht betroffen.


Mit freundlichem Gru?
Manfred Enders

Thema: "Einsteins Rechenfehler"
Spock

Antworten: 85
Hits: 55597

Re: "Einsteins Rechenfehler" 23.11.2007 22:03 Forum: Physik, Naturwissenschaften, Mathematik


Zitat:

David Lie schrieb am 23.11.2007 21:32 Uhr:

Zitat:

Jocelyne Lopez schrieb am 23.11.2007 21:39 Uhr:
Das wei? ich schon. Und mal so am Rande: Das wei?t jeder, dass es quasi eine historisch-gesellschaftliche Alibi-Funktion hatte. Das Werk Einsteins ist unbestritten seine RT, und nicht die Quantenmechanik, das w?rde kein Mensch bestreiten wollen, mal so am Rande.



Einsteins Arbeit zum Photoeffekt war eine der Arbeiten, die die T?r zu Quantenmechanik erst ge?ffnet haben. Aber so tiefes Verst?ndnis der Materie zu erwarten ist wohl vermessen.




Und das ist auch nicht alles, was er in seinem annus mirabilis 1905 publiziert hat. Jede dieser Arbeiten hatte das Potential f?r den Nobelpreis. So zum Beispiel seine Doktorarbeit ?Eine neue Bestimmung der Molek?ldimensionen? oder auch seine Arbeit ?ber die von der molekularkinetischen Theorie der W?rme geforderte Bewegung von in ruhenden Fl?ssigkeiten suspendierten Teilchen?...

Dass der Nobelpreis eine Alibi-Funktion gehabt haben soll, daf?r haben Sie doch sicherlich Belege, Frau Lopez?

Viele Gr??e
M. Enders

Thema: Blog Jocelyne Lopez
Spock

Antworten: 220
Hits: 108892

Re: Blog Jocelyne Lopez 23.11.2007 21:55 Forum: Links zur Wissenschaftskritik und Erkenntnistheorie

Hallo Frau Lopez,

besten Dank f?r die ?bersetzung!

Viele Gr??e

Manfred Enders

Thema: "Einsteins Rechenfehler"
Spock

Antworten: 85
Hits: 55597

Re: "Einsteins Rechenfehler" 23.11.2007 21:53 Forum: Physik, Naturwissenschaften, Mathematik

Hallo Frau Lopez,

ich bin ein wenig irritiert?! Es ist mir neu, dass jetzt auch au?erhalb ihrer "offenen Gesellschaft" eine vollst?ndige erkennungsdienstliche Identifikation vorgelegt werden muss.


Zitat:


Du aber, Spock oder wie Du hei?t, halte Dich bitte aus dieser Angelegenheit zwischen Protagonisten raus, die unter Klarnamen auftreten, oder Du verantwortest und vertrittst hier bitte Deine Meinungen aauch unter Deiner richtigen Identit?t. Ist das klar?



Frau Lopez, soll das im Klartext hei?en, dass jeder, der leider nicht ?ber eine Homepage o.?. verf?gt, in Ihrem Forum zu aktuellen Themen nichts mehr schreiben darf? Darf ich auf eine solche Preisverleihung nur hinweisen, wenn ich Ihnen vorher mangels eigener Internetpr?senz meine vollst?ndige Identit?t mitgeteilt habe?

Und was hat meine Anmerkung betreffend Herrn Kemmes Aussage, dass der Brief an der zitierten Stelle h?tte beendigt werden k?nnen, mit irgendwelchen Auseinandersetzungen zwischen Herrn P?ssel und Ihnen, welche mich nur am Rande interessieren, zu tun?

Es ist ?brigens nicht "mein P?ssel". Ich verbitte mir solche unsachlichen Bemerkungen.

Gru?
M. Enders
Berlin

Thema: Blog Jocelyne Lopez
Spock

Antworten: 220
Hits: 108892

Re: Blog Jocelyne Lopez 23.11.2007 21:16 Forum: Links zur Wissenschaftskritik und Erkenntnistheorie

Hallo Frau Lopez,

k?nnten Sie den Satz bitte f?r die nicht der franz?sischen Sprache m?chtigen Nutzer ?bersetzen?

Vielen Dank schon mal!

Viele Gr??e
Enders

Thema: "Einsteins Rechenfehler"
Spock

Antworten: 85
Hits: 55597

Re: "Einsteins Rechenfehler" 23.11.2007 21:10 Forum: Physik, Naturwissenschaften, Mathematik


Zitat:

Gerhard Kemme schrieb am 23.11.2007 20:52 Uhr:
Guten Abend!


Zitat:

Spock schrieb am 23.11.2007 19:43 Uhr:
Mal am Rande: Der Herr P?ssel hat zwar noch keinen Nobelpreis bekommen, aber daf?r den "Hanno und Ruth Roelin-Preis f?r Wissenschaftspublizistik".


Muss man diesen Preis kennen?




Seien Sie doch froh, dass Sie ihn jetzt kennen, Herr Kemme! Da haben Sie wieder was dazugelernt.


Zitat:


Wenn die ?usserungen der RT-Anh?nger genauso auf die Waagschale gelegt w?rden, dann m?ssten Gegner dieser Theorie eine Beleidigung nach der anderen monieren. So pr?gen die RT-Anh?nger die Masst?be des Verhaltens - vermutlich sollten sich die Gegner der RT st?rker an den r?den Ton der RT-Anh?nger anpassen und zumindest eine 10:1-Regel f?r die Debatten einf?hren, d.h. dass auf 10 Beleidigungen durch die RT-Anh?nger 1 Beleidigung durch die RT-Gegner erfolgt. Aber wer will so k?mpferisch wirklich sein?




Dies sind einfach oberfl?chliche allgemeine Aussagen, die man umgekehrt auch einfach machen und xMal wiederholen k?nnte. Notwendigerweise sollten Sie bitte solchen Aussagen Beweise beilegen.


Zitat:



Zitat:

Zitat von Markus P?ssel:
Herr von Mettenheim hat zumindest mit einer Aussage v?llig recht: Die
Gleichung (1) und die Gleichungen (2) und (3) widersprechen sich.


An dieser Stelle h?tte der Brief ein gutes Ende gefunden.





In der Sicht eines gewohnt selektiv zitierenden Kritikers sicherlich. Im Kontext der wissenschaftlichen Korrekt- und Redlichkeit jedoch nicht. Im Kontext der moralischen Verantwortung schon gar nicht.

Schlie?lich liefert Herr P?ssel doch gleich die Erkl?rung f?r diesen "Widerspruch" nach, welcher auch bei Einstein selbst zu lesen ist:


Zitat:

Zitat von Markus P?ssel:
Das war Einstein durchaus bewusst. Gleichung (1), so steht es auch in der
Originalarbeit von 1905, gilt genau dann, wenn die betreffenden Uhren
synchron laufen. Dass Gleichung (1) sich f?r v ungleich Null nicht mit
Gleichungen (2) und (3) vertr?gt, heisst demnach, dass die betrachteten
Uhren aus Sicht des relativ zu ihnen bewegten Beobachters *nicht* synchron
laufen. Diesen Schluss f?hrt Einstein in seinem Artikel denn auch
direkt im Anschluss an die Gleichungen (2) und (3) aus. In der Physik ist
dieses Ergebnis als "Relativit?t der Gleichzeitigkeit" bekannt - ein
zentrales Element der speziellen Relativit?tstheorie.



Gru?
Enders

Thema: "Einsteins Rechenfehler"
Spock

Antworten: 85
Hits: 55597

Re: "Einsteins Rechenfehler" 23.11.2007 19:43 Forum: Physik, Naturwissenschaften, Mathematik


Zitat:

Jocelyne Lopez schrieb am 23.11.2007 17:31 Uhr:


Verdient man mit dieser genialen "Erkenntnis" einen Nobelpreis und einen Job als "Cranks-Beauftragter" bei MPI/AEI. Toll. Was es alles gibt...

Viele Gr??e
Jocelyne Lopez



Mal am Rande: Der Herr P?ssel hat zwar noch keinen Nobelpreis bekommen, aber daf?r den "Hanno und Ruth Roelin-Preis f?r Wissenschaftspublizistik".

Lesen Sie bitte weiter hier:
http://www.aei.mpg.de/pdf/pm_news/2007/PM07_Roelin-Preis_MP.pdf

Ich kann ?brigens nicht erkennen, dass Herr P?ssel in der Korrespondenz mit Herrn von Mettenheim "lallen" w?rde. Meines Erachtens handelt es sich bei Ihrer ?u?erung schon um so etwas wie eine Beleidigung.
Von einem Cranks-Beauftragten steht da ?brigens auch nichts auf der Homepage des MPI.

Gru?
Enders

Thema: www.cosmopan.de
Spock

Antworten: 124
Hits: 69947

Re: www.cosmopan.de 26.10.2007 23:10 Forum: Links zur Wissenschaftskritik und Erkenntnistheorie


Zitat:

Nikolai schrieb am 05.10.2007 12:56 Uhr:
Und sollen das hier auch "Nazis" sein: http://www.volkssternwarte-marburg.de/himmel200708.htm ???



Hallo Nikolai,

was soll diese Seite beweisen? Dort ist doch gar kein Hinweis auf Herrn Baumgartl zu finden!

Gru?
Manni

Thema: G.O. Mueller - Fehlerkatalog: Fehler B2
Spock

Antworten: 314
Hits: 95639

Re: G.O. Mueller - Fehlerkatalog: Fehler B2 15.10.2007 14:48 Forum: Diskussionen ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie


Zitat:

Jocelyne Lopez schrieb am 15.10.2007 12:28 Uhr:




Zitat:

sammylight schrieb am 15.10.2007 10:40 Uhr:

Die SRT behauptet, dass eine andere Formel benutzt werden muss um diese zu berechnen, die f?r Situationen des t?glichen Erlebens fast das gleiche Ergebnis liefert (119,999...8 ).




"Mit der anderen Formel" wurde schon von Wolfi das Ergebnis 119,999?8 als Relativgeschwindigkeit zwischen Apfel und Beobachter berechnet.

Dumm ist aber, dass dieses Ergebnis ?mit der anderen Formel? nicht SRT-komform ist:




Hallo!

Dumm ist nur, dass die "andere Formel" Bestandteil der SRT ist!

Ihre Argumentation ist unlauter, Frau Lopez. Wenn Sie die SRT kritisieren, m?ssen Sie mit den Gleichungen der SRT einen Widerspruch zeigen und nicht mit Gleichungen, die in der SRT nicht auftauchen und die sie der Theorie einfach in den "Mund" gelegt haben.

Gru?
Enders

Thema: Universum - Nie endende Ausdehnung?
Spock

Antworten: 34
Hits: 13177

Re: Universum - Nie endende Ausdehnung? 20.08.2007 09:30 Forum: Physik, Naturwissenschaften, Mathematik

Ich habe nur ein paar Anmerkungen:


Zitat:

Jocelyne Lopez schrieb am 20.08.2007 09:22 Uhr:


Die Relativit?tstheorie benutzt hier einen Begriff ?Bezussystem?, der das Verst?ndnis einer ganz einfachen Sache (eine Messung) unglaublich verkompliziert und auch v?llig vernebelt.




Die Begriffe "Bezugssystem" und Intertialsystem etc. sind keine mit der RT neu eingef?hrten Begriffe, sondern stammen aus der klassischen Newtonschen Mechanik.

Das h?tten Ihnen die Kritiker sagen sollen, wenn sie bei denen schon Nachhilfe in Physik bekommen haben, wie sie neulich bemerkten.




Zitat:


Dabei haben Sie selber angedeutet, dass jedes Kind schon in der Grundschule lernt, was eine Messung ist, wie man sie vornimmt und wie man sie auswertet. Und das versteht auch jedes Kind unproblematisch in der Grundschule. Ich habe nie geh?rt, dass die Grundschullehrer besondere M?he, Geduld und p?dagogische Sorgfalt einsetzen m?ssen, Kinder beizubringen, was eine Messung ist, wie man sie vornimmt und wie man sie auswertet.




Ich bezweifle, dass Grundschulkinder wissen, wie man wissenschaftliche Messungen auswertet. Und ich habe auch noch nie davon geh?rt, dass die Auswertung von Messungen wie Fehlerbetrachtung in der Grundschule gelehrt w?rden.


Gru?
Enders

Thema: Unterdr?ckung der Kritik der Relativit?tstheorie
Spock

Antworten: 208
Hits: 87614

Re: Unterdr?ckung der Kritik der Relativit?tstheorie 19.08.2007 13:35 Forum: Diskussionen ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie

----------- gel?scht von J. Lopez -------------

Spam

Thema: Unterdr?ckung der Kritik der Relativit?tstheorie
Spock

Antworten: 208
Hits: 87614

Re: Unterdr?ckung der Kritik der Relativit?tstheorie 19.08.2007 13:19 Forum: Diskussionen ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie

Wenn sie so ohne jegliche Argumente und Fallbeispiele vor Gericht ziehen wollen, dann kann ich ihnen hier heute schon mit 100%iger Gewissheit sagen, dass ihre Verfassungsbeschwerde schon in der Poststelle in Karlsruhe aussortiert werden wird.

Ich will noch etwas hinzuf?gen, weil ich das gerade in dem auch hier verlinkten Auf-zur-Wahrheit-Thread gelesen habe: Frau Schavan hat keinen Einfluss auf die Lehrb?cher oder Vorlesungsgestaltung der Professoren an den Hochschulen. Wenn sie hier behaupten, dass dem so w?re, so zeigen sie ziemlich eindeutig, dass sie das Grundgesetz betreffend geh?rigen Nachhilfebedarf haben.

Gru?
Enders

Zeige Themen 1 bis 20 von 75 Treffern Seiten (4): [1] 2 3 nächste » ... letzte »

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 2001-2004 WoltLab GmbH