Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite  

Forum Wissenschaft und moralische Verantwortung Suche Suchergebnis Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Zeige Themen 1 bis 14 von 14 Treffern
Autor Beitrag
Thema: ?quivalenzprinzip der Relativit?tstheorie
Fritz_Kugelblitz

Antworten: 30
Hits: 8568

Re: ?quivalenzprinzip der Relativit?tstheorie 15.12.2006 16:15 Forum: Diskussionen ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie


Zitat:

Nat?rlich haben die eher leichtmassigen Skiobjekte teilweise den Impuls des tonnenschweren Autos ?bernommen.



verzeihung, habe das "teilweise" ?berlesen.

EDIT:
dadurch wird es aber auch nicht viel richtiger, denn das tonnenschwere auto hat seinen eigenen impuls, der nicht mit dem impuls der skiausr?stung zusammenh?ngt. teilimpulse werden einfach zum gesamtimpuls addiert.

Thema: ?quivalenzprinzip der Relativit?tstheorie
Fritz_Kugelblitz

Antworten: 30
Hits: 8568

Re: ?quivalenzprinzip der Relativit?tstheorie 15.12.2006 16:13 Forum: Diskussionen ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie


Zitat:

Nat?rlich haben die eher leichtmassigen Skiobjekte teilweise den Impuls des tonnenschweren Autos ?bernommen.



das ist quatsch, denn die skiausr?stung hat h?chstens die gleiche geschwindigkeit wie das auto, aber nie den gleichen impuls, es sei denn, sie ist genauso schwer.

wenn die skiausr?stung beim aufprall die plastikbox durchbricht, hat das nicht zu bedeuten, dass die tr?ge masse pl?tzlich gr??er ist als die schwere masse.
das zauberwort hei?t "beschleunigung". bei einem frontalaufprall
bremst das auto in sekundenbruchteilen von 30 km/h auf 0 km/h runter, und diese beschleunigung ist sehr viel gr??er als g. die skiausr?stung bewegt sich in der box erst mal mit 30 km/h weiter und erreicht die wand, an der sie abgebremst wird. die arme plastikbox h?lt aber solche kr?fte nicht aus und bricht. ganz einfacher vorgang.

?quivalenz von tr?ger und schwerer masse sagt lediglich aus, dass man nicht experimentell feststellen kann, ob die kraft die auf einen k?rper wirkt gravitationskraft oder beschleunigungskraft ist. wenn man die skiausr?stung in der schwerelosigkeit mit g beschleunigt, dann ?bt sie die gleiche kraft aus wie auf der erde durch die massenanziehung.

Thema: Warum keine Einwegmessung der Lichtgeschwindigkeit?
Fritz_Kugelblitz

Antworten: 61
Hits: 33748

Re: Warum keine Einwegmessung der Lichtgeschwindigkeit? 29.11.2006 19:29 Forum: Diskussionen ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie

@sammylight

man nehme an, die erde bewege sich mit v relativ zu einem ?ther.
nun f?hrt man eine zweiwegmessung parallel zum ?therdrift durch.
gegen den "?therwind" h?tte das licht dann relativ zur erde die geschwindigkeit c1 = c - v, mit dem "?therwind" die geschwindigkeit c2 = c + v. man misst die zeit T, die das licht f?r hin- und r?ckweg f?r die strecke 2*s braucht und rechnet die geschwidigkeit c' = 2*s/T aus. das ist aber genau die mittlere geschwindigkeit (c1+c2)/2 = (c-v+c+v)/2 = c. ?ber eine zweiwege-zeitmessung l?sst sich kein ?therwind nachweisen, da in allen richtungen die gleiche geschwindigkeit gemessen werden w?rde. deshalb muss man statt zeitmessungen interferometrie betreiben, die auf geschwindigkeitsunterschiede sehr empfindlich reagiert.
?brigens: v ~ messgenauigkeit ;-)

Thema: Warum keine Einwegmessung der Lichtgeschwindigkeit?
Fritz_Kugelblitz

Antworten: 61
Hits: 33748

Re: Warum keine Einwegmessung der Lichtgeschwindigkeit? 28.11.2006 21:02 Forum: Diskussionen ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie

Die Synchronisation ist nur dann ein Problem, wenn man einen Licht?ther annimmt, da man dann die Relativgeschwindigkeit zum ?ther kennen muss. Aber prinzipiell kann man den Abstand zwischen den Uhren beliebig verkleinern und dann einseitig Synchronisieren, das hei?t, eine Uhr wird auf null gesetzt und sendet im selben Augenblick ein Signal an die zweite Uhr damit sie auch auf null gesetzt wird. Durch den kleinen Abstand zwischen den Uhren kann dann die Signallaufzeit vernachl?ssigt werden.

Wie man einen "?therwind" messen k?nnte, habe ich weiter unten beschrieben.

Thema: Warum keine Einwegmessung der Lichtgeschwindigkeit?
Fritz_Kugelblitz

Antworten: 61
Hits: 33748

Re: Warum keine Einwegmessung der Lichtgeschwindigkeit? 28.11.2006 20:13 Forum: Diskussionen ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie

und wenn man den Unterschied korrigieren will, muss man die Geschwindigkeit des IS relativ zum ?ther kennen. Aber man m?chte sie ja gerade messen.

Thema: Warum keine Einwegmessung der Lichtgeschwindigkeit?
Fritz_Kugelblitz

Antworten: 61
Hits: 33748

Re: Warum keine Einwegmessung der Lichtgeschwindigkeit? 28.11.2006 20:10 Forum: Diskussionen ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie

Das Synchronisationssignal wird in entgegengesetzte Richtungen ausgestrahlt. Wenn die Lichtgeschwindigkeit in die eine Richtung nicht dieselbe ist wie in die entgegengesetzte Richtung, dann kommen die Synchronisationssignale nicht gleichzeitig bei den Uhren an.

Thema: Warum keine Einwegmessung der Lichtgeschwindigkeit?
Fritz_Kugelblitz

Antworten: 61
Hits: 33748

Re: Warum keine Einwegmessung der Lichtgeschwindigkeit? 28.11.2006 19:48 Forum: Diskussionen ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie

Hallo Waverider,

du has meine eigentliche Frage nicht beantwortet:
wenn die Lichtgeschwindigkeit anisotrop ist, kommt es dann zu unterschiedlichen Wellenl?ngen bei Hin- und R?ckweg, und wenn das der Fall ist, l?sst sich der Geschwindigkeitsunterschied dann
durch Interferenzmessungen feststellen?

Thema: Warum keine Einwegmessung der Lichtgeschwindigkeit?
Fritz_Kugelblitz

Antworten: 61
Hits: 33748

Re: Warum keine Einwegmessung der Lichtgeschwindigkeit? 28.11.2006 19:40 Forum: Diskussionen ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie

Den Geschwindigkeitsunterschied zwischen Hin- und R?ckweg kann man doch problemlos mit einer Interferenzmessung feststellen.
Wenn das Licht in Richtung des hypothetischen ?therdrifts schneller ist als in entgegengesetzter Richtung, dann unterscheiden sich die Wellenl?ngen und es kommt zu einer Interferenz zwischen gesendetem und reflektiertem Strahl. Sehe ich das richtig?

Thema: Warum keine Einwegmessung der Lichtgeschwindigkeit?
Fritz_Kugelblitz

Antworten: 61
Hits: 33748

Re: Warum keine Einwegmessung der Lichtgeschwindigkeit? 28.11.2006 19:31 Forum: Diskussionen ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie

Diese Synchronisation setzt voraus, dass das Licht sich in alle Richtungen mit derselben Geschwindigkeit ausbreitet. Wenn das aber so ist, wozu dann den Aufwand einer Einwegmessung betreiben, wenn eine Messung mit Hin- und R?ckweg dasselbe Ergebnis liefert?

Thema: Warum keine Einwegmessung der Lichtgeschwindigkeit?
Fritz_Kugelblitz

Antworten: 61
Hits: 33748

Re: Warum keine Einwegmessung der Lichtgeschwindigkeit? 28.11.2006 19:03 Forum: Diskussionen ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie

Hat sich erledigt. Waverider hat das Synchronisationsverfahren hinreichend gekl?rt. Mein Irrtum.

Thema: Warum keine Einwegmessung der Lichtgeschwindigkeit?
Fritz_Kugelblitz

Antworten: 61
Hits: 33748

Re: Warum keine Einwegmessung der Lichtgeschwindigkeit? 28.11.2006 18:59 Forum: Diskussionen ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie


Zitat:

Zwei Uhren in A und B synchronisiert man, in dem man vom Mittelpunkt M einer Strecke AB gleichzeitig ein Lichtsignal nach A und B aussendet und beim Eintreffen dieser Signale diese Uhren in Gang gesetzt werden. Beide Uhren laufen dann relativ synchron, synchron bez?glich des IS, in dem sie sich befinden.



was aber voraussetzt, dass die lichtgeschwindigkeit in beide richtungen dieselbe ist

Thema: Warum keine Einwegmessung der Lichtgeschwindigkeit?
Fritz_Kugelblitz

Antworten: 61
Hits: 33748

Re: Warum keine Einwegmessung der Lichtgeschwindigkeit? 28.11.2006 18:48 Forum: Diskussionen ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie

Ich habe gerade nochmal nachgedacht und festgestellt, dass die genaue Synchronisation zweier Uhren die genaue Kenntnis der Lichtgeschwindigkeit voraussetzt, welche aber erst zu messen ist.
Die Zeiten m?ssen ja irgendwie verglichen werden und gleichzeitiges "ablesen" ist wegen der endlichen Lichtgeschwindigkeit nicht m?glich (Stichwort Signallaufzeit)

Thema: Warum keine Einwegmessung der Lichtgeschwindigkeit?
Fritz_Kugelblitz

Antworten: 61
Hits: 33748

Re: Warum keine Einwegmessung der Lichtgeschwindigkeit? 28.11.2006 18:25 Forum: Diskussionen ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie

Es sollte im Prinzip m?glich sein, zwei vorher synchronisierte Atomuhren mit Photosensoren in einer gewissen Entfernung aufzustellen, so dass die erste Atomuhr den Sendezeitpunkt eines Lichtpulses stoppt und die zweite Atomuhr den Empfangszeitpunkt.
W?hrend der Messung m?ssen die Atomuhren keine Daten austauschen, die gestoppten Zeiten werden erst nach der Messung verglichen. Bei Kenntnis des Abstands l?sst sich dann die Lichtgeschwindigkeit bestimmen.

Thema: M?glicherweise interessantes Forum
Fritz_Kugelblitz

Antworten: 1
Hits: 2106

M?glicherweise interessantes Forum 27.11.2006 12:30 Forum: Diverses

hallo,

Es gibt seit einigen Jahren ein Forum, auf das ich jetzt aufmerksam machen m?chte.
die Seite hei?t www.allmystery.de
Das Forum hat viele Mitglieder (d?rften an die 5000 sein).
Dort gibt es ein Unterforum "Grenzwissenschaft und Forschung", wo ?ber
Wissenschaft und speziell Physik diskutiert wird.
K?nnte vielleicht ganz interessant sein.

Zeige Themen 1 bis 14 von 14 Treffern

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 2001-2004 WoltLab GmbH