Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite  

Forum Wissenschaft und moralische Verantwortung Suche Suchergebnis Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Zeige Themen 1 bis 20 von 383 Treffern Seiten (20): [1] 2 3 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: www.cosmopan.de
Nunja

Antworten: 124
Hits: 58491

Re: www.cosmopan.de 06.10.2007 18:32 Forum: Links zur Wissenschaftskritik und Erkenntnistheorie


Zitat:

Aus dem verleumderischen pauschalen Antisemitismus-Vorwurf gegen jegliche physikalische Kritik konnten die Relativisten in verschiedenster Hinsicht gro?en Gewinn ziehen:

(1) Jede antisemitische Hetze auf politischem Feld bis hin zu Morddrohungen gegen Albert Einstein sowie die tats?chlich begangenen politischen Morde in der Weimarer Republik verlieh der Verleumdung der Kritiker in der ?ffentlichen Wahrnehmung einen zus?tzlichen Grad an Wahrscheinlichkeit. Die pauschale Verleumdung und Diffamierung wurde kaum noch von irgend jemandem kritisch gepr?ft.

(2) Unterschwellig konnte dem Leser suggeriert werden: Die physikalische Theorie eines Mannes, der politisch derart verfolgt wird, kann gar nicht falsch sein, wenn nicht gar die politische Verfolgung die Richtigkeit der physikalischen Theorie noch wahrscheinlicher machte; und jeder Kritiker der Theorie schien mit den Antisemiten gemeinsame Sache zu
machen. Diese Logik, auf die nat?rliche Sympathie mit dem unschuldig Verfolgten bauend, ist zwar der schiere Unsinn, aber in den K?pfen vieler Leute wirksam.

(3) Der drohende Antisemitismus-Vorwurf setzt bei manchen Menschen, die verleumderische Vorw?rfe f?rchten, die ber?hmte Schere im Kopf in Gang, die den Zensor ersetzt. So bleibt den Relativisten manche Arbeit mit Kontrolle, Unterdr?ckung und Ausgrenzung von Kritik erspart.

(4) Die Relativisten verkn?pften mit der erfolgreichen pauschalen Verleumdung unausgesprochen die moralische Befreiung von der Pflicht zur Auseinandersetzung mit jeglicher physikalischen Kritik ohne Ansehen der Person. Mit der Behauptung, ein Kritiker sei Antisemit oder eine Ver?ffentlichung sei antisemitisch, glaubten die Relativisten die Auseinandersetzung mit der vorgebrachten physikalischen Kritik ablehnen zu k?nnen.



Eben. Und deswegen darf man dieser Argumentationsweise nicht unn?tig Munition liefern. Und in diesem Fall ist es absolut ?berfl?ssig, weil auf dieser Seite nichts wirklich wichtiges Enthalten ist.

Thema: www.cosmopan.de
Nunja

Antworten: 124
Hits: 58491

Re: www.cosmopan.de 06.10.2007 00:04 Forum: Links zur Wissenschaftskritik und Erkenntnistheorie

Jocelyne das kann man nicht so einfach abtun, das ist ein absolut grenzwertiger Link. Im Sinne eines sauberen Forums und auch um die Einsteinkritik selbst nicht in Verruf zu bringen, sollte man auf diesen Link besser verzichten.

Thema: www.cosmopan.de
Nunja

Antworten: 124
Hits: 58491

Re: www.cosmopan.de 05.10.2007 02:55 Forum: Links zur Wissenschaftskritik und Erkenntnistheorie

Nein, nein, hier ist Sammylight vorbehaltlos recht zu geben, die Seite ist voll mit neonazistischem Gedankengut. Wenn der Herr auch nur ansatzweise Interesse an einer seri?sen Kritik h?tte, w?rde er seine anderen Ideen strikt von den physikalischen Geschichten trennen (So schwer ist das nicht). So wie es da geb?ndelt wurde, kann man nur den Schluss ziehen, da? hier jemand die Einsteinkritik nur aus antisemitischem Kalk?l bem?ht, und auch nur betreibt um auf seine eigentlichen Ideen hinzuweisen, die wirklich auf den M?llhaufen der Geschichte geh?ren. Leider machen gerade solche Figuren eine ideologiefreie Besprechung der RT fast unm?glich, ?berall muss man sich von sowas erst m?hsam abgrenzen. Hier wird Einstein nur als Vehikel f?r Verschw?rungstheorien und Propaganda der ?blen Sorte benutzt.

Thema: Meldungen aus der Wissenschaft
Nunja

Antworten: 81
Hits: 26717

Re: Meldungen aus der Wissenschaft 01.09.2007 21:06 Forum: Physik, Naturwissenschaften, Mathematik

Das MAGIC Gamma Ray Teleskop, hat unterschiedliche Geschwindigkeiten bei Licht gemessen.

Thema: Orginal Texte:
Nunja

Antworten: 23
Hits: 9249

Re: Orginal Texte: 01.09.2007 00:55 Forum: Physik, Naturwissenschaften, Mathematik

Dieser Strang sollte nicht zur Diskussion genutzt werden, sondern zur Bereitstellung und Sammlung von Quellen. Seid bitte so nett und verlagert
eure Diskussion in einen anderen Strang. Danke.

Thema: Meldungen aus der Wissenschaft
Nunja

Antworten: 81
Hits: 26717

Re: Meldungen aus der Wissenschaft 29.08.2007 19:14 Forum: Physik, Naturwissenschaften, Mathematik

Zum "Schwarzen Loch" im Universum, noch ein paar Links:

http://www.wissenschaft.de/wissenschaft/news/282183.html

http://www.raumfahrer.net/news/astronomie/29082007100121.shtml

Endlich mal ein Schwarzes Loch das kein Phantasma ist.

Thema: Meldungen aus der Wissenschaft
Nunja

Antworten: 81
Hits: 26717

Re: Meldungen aus der Wissenschaft 29.08.2007 19:00 Forum: Physik, Naturwissenschaften, Mathematik

Photonen z?hlen jetzt m?glich. Das widerspricht massiv einem Wellenmodell f?r Licht.

http://www.pro-physik.de/Phy/leadArticle.do?laid=9545

Thema: Fehlinterpretation in der Speziellen Relativit?tstheorie?
Nunja

Antworten: 52
Hits: 17771

Re: Fehlinterpretation in der Speziellen Relativit?tstheorie? 14.08.2007 08:39 Forum: Links zur Wissenschaftskritik und Erkenntnistheorie

Wenn es keine Gleichzeitigkeit g?be,w?re jegliche Physik unm?glich. Auch die Relativit?tstheorie zollt diesem Umstand Tribut da sie die Gleichzeitigkeit durch die Hintert?r, der freien Definition der Inertialsysteme, doch wieder zul?sst. Das ist ja eben das Problem der Relativit?tstheorie sie ist in sich geschlossen Paradox.

Thema: Relativit?tstheorie und philosophische Gegenargumente
Nunja

Antworten: 7
Hits: 5679

Re: Relativit?tstheorie und philosophische Gegenargumente 05.08.2007 00:48 Forum: Philosophie, Wissenschaftstheorie

Ich finde die allgemeine Darstellung der Physik doch recht einheitlich. ?berall werden treffen sich Zwillinge in Raketen und der eine hat schon einen Bart, w?hren der andere auch einen Bart hat, der aber noch l?nger ist.

Und was das Brainstorming angeht ? ich tue doch auch nichts anderes als meine zwei Cent in die Debatte zu werfen.

Die Idee mit dem schnellen Unterseeboot w?rde aber wahrscheinlich ?hnlich wie Dynamitfischen bewertet werden und als Umweltsauerei erster G?te.

Thema: Wenn der Hahn kr?ht auf dem Mist, ?ndert sich das Wetter....
Nunja

Antworten: 10
Hits: 7180

Re: Wenn der Hahn kr?ht auf dem Mist, ?ndert sich das Wetter.... 01.08.2007 00:13 Forum: Philosophie, Wissenschaftstheorie

Zu innovationshemmender Dogmatik und Diskursunterbindung.

http://www.novo-magazin.de/88/novo8808.htm

Thema: Hat das Weltall einen Mittelpunkt?
Nunja

Antworten: 40
Hits: 16301

Re: Hat das Weltall einen Mittelpunkt? 31.07.2007 19:52 Forum: Physik, Naturwissenschaften, Mathematik

Du kannst aber nicht davon ausgehen das die Grafiken die du im Internet findest irgendwie akkurat sind. Besonders Wissenschaftler stehen stehen mit der Abbildung in einem ganz nat?rlichem Kriegszustand. Schau dir das mal im Netz an, selbst renommierteste Institute bringen es nicht fertig eine Kurve Sauber ins Netz zu stellen. Da kann man nicht erwarten, da? die Abbildungen von irgendwelchem Rechenmaterial eine ordentliche Basis bieten. Das reicht nicht mal zum Spekulieren.

Thema: Orginal Texte:
Nunja

Antworten: 23
Hits: 9249

Re: Orginal Texte: 31.07.2007 01:52 Forum: Physik, Naturwissenschaften, Mathematik

Noch mehr Orginal Texte von Albert Einstein.

http://www.physik.uni-augsburg.de/annalen/history/Einstein-in-AdP.htm

Thema: Franz?sische Nationalbibliothek
Nunja

Antworten: 0
Hits: 1127

Franz?sische Nationalbibliothek 31.07.2007 01:18 Forum: Links zur Wissenschaftskritik und Erkenntnistheorie

Hier ist einiges an Quellen vorhanden die man vielleicht besser zug?nglich machen k?nnte:

http://gallica.bnf.fr/ark:/12148/cb34462944f/date

Thema: Unterdr?ckung der Kritik der Relativit?tstheorie
Nunja

Antworten: 208
Hits: 70571

Re: Unterdr?ckung der Kritik der Relativit?tstheorie 31.07.2007 00:50 Forum: Diskussionen ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie

Und so gehts weiter:

Die Welt, in der wir leben, ist in den meisten nicht eine euklidische. Mit anderen Worten: parallele Linien k?nnen sich schneiden oder Kreise sind nicht rund und ein Dreieck kann drei 90? Winkel haben.

http://www.physics.utoledo.edu/~ljc/speciaal.html

Thema: Unterdr?ckung der Kritik der Relativit?tstheorie
Nunja

Antworten: 208
Hits: 70571

Re: Unterdr?ckung der Kritik der Relativit?tstheorie 26.07.2007 19:20 Forum: Diskussionen ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie

Wenn nur der Unterschied von symbolischer Abstraktion zur Realit?t verstanden w?rde, w?re man ja schon froh.

Thema: Unterdr?ckung der Kritik der Relativit?tstheorie
Nunja

Antworten: 208
Hits: 70571

Re: Unterdr?ckung der Kritik der Relativit?tstheorie 26.07.2007 19:03 Forum: Diskussionen ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie

Hast Du die Relativit?tstheorie ?berhaupt gelesen? Auch den Teil mit den Uhren die an den Polen anders gehen? Ich denke nicht. Wie willst Du etwas verstanden haben was Du nie gelesen hast?

Thema: Meldungen aus der Wissenschaft
Nunja

Antworten: 81
Hits: 26717

Re: Meldungen aus der Wissenschaft 26.07.2007 01:18 Forum: Physik, Naturwissenschaften, Mathematik

http://www.pro-physik.de/Phy/leadArticle.do?laid=9444

Die Supersymmetrie (kurz SUSY) erlaubt nicht nur eine Vereinheitlichung aller Kr?fte in der Natur, sondern gibt auch eine verbl?ffend einfache Erkl?rung f?r die so genannte Dunkle Materie. Der neue Teilchenbeschleuniger LHC (Large Hadron Collider) am CERN (Centre Europeenne pour la Recherche Nucleaire) in Genf wird ab Sommer 2008 die Theorie der Supersymmetrie testen. Dabei k?nnten Teilchen erzeugt werden, deren spezielle Eigenschaften die Existenz der Supersymmetrie belegen oder ausschlie?en k?nnten ? zum Beispiel das ?Higgs-Boson? oder das ?Neutralino?, welches die Dunkle Materie erkl?ren k?nnte. Diese Aussicht sorgt f?r einen Andrang bei der diesj?hrigen Konferenz.

Thema: Unterdr?ckung der Kritik der Relativit?tstheorie
Nunja

Antworten: 208
Hits: 70571

Re: Unterdr?ckung der Kritik der Relativit?tstheorie 25.07.2007 17:30 Forum: Diskussionen ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie

Etwas mathematisch auszudr?cken ist immer ungenau, weil hier symbolische Platzhalter benutzt werden, die beliebig mit Interpretation belegt werden k?nnen. Das altbekannte ?pfel und Birnen Problem. Letztlich lassen sich die mathematischen Belegungen v?lllig frei definieren, so da? auch jeglicher Unsinn m?glich ist.

Ein gute Beispiel sind hier Computersimulationen, bei denen alles auf Mathematik basiert, aber man nur das raus bekommt was man vorher reinsteckt. In Simulationen in denen Magie zur Simulation dazu geh?rt, ist auch Magie m?glich. Mit ?u?erster mathematischer Korrektheit.

Zwar sind die Werte sehr genau definierbar, aber Werte ohne Bedeutung sind sinnlos. Man kann Mathematik nicht sprechen. Mit nichts als der Mathematik als Sprache bewaffnet k?nnte man nicht mal Einkaufen gehen.

5 Drachen plus 5 Drachen sind 10 Drachen, soweit ist alles korrekt.

Man kann dann auch den Drachen eine eigene Dimension zuweisen.

Thema: Unterdr?ckung der Kritik der Relativit?tstheorie
Nunja

Antworten: 208
Hits: 70571

Re: Unterdr?ckung der Kritik der Relativit?tstheorie 25.07.2007 15:46 Forum: Diskussionen ?ber die Kritik der Relativit?tstheorie

Mathematik ohne Worte kann ?berhaupt nichts darstellen oder erkl?ren. Es sind immer die Worte in denen die Interpretation steckt.

Thema: Relativit?tstheorie und philosophische Gegenargumente
Nunja

Antworten: 7
Hits: 5679

Re: Relativit?tstheorie und philosophische Gegenargumente 24.07.2007 16:14 Forum: Philosophie, Wissenschaftstheorie


Zitat:

Gerhard Kemme schrieb am 21.07.2007 22:47 Uhr:
Guten Abend!
Irgendwelche Begriffe m?ssen f?r Beitr?ge verwendet werden. Der Begriff der EM-Welle hat eine gewisse Tradition, d.h. man kann mit ihm eine Vorstellung der Funksignale von Mobiltelefonen ?bertragen. Die v?llig passgenaue ?bereinstimmung von Wortlaut eines Begriffes und seinem Inhalt halte ich nicht unbedingt f?r notwendig. Eventuell geht es eher um Verst?ndnis, indem die eigenen Vorstellungen an einen Gespr?chspartner ?bertragen werden. Doch Meinungen dieser Art befinden sich in der Diskussion, z.B. wird fachsprachlich und eventuell als allgemeing?ltige Norm vom "Schraubendreher" gesprochen, w?hrend (fr?her) die Bezeichnung "Schraubenzieher" ?blich war.
MfG Gerhard Kemme



Aber nat?rlich m?ssen wir uns irgendwie verst?ndigen. Das war jetzt auch gar keine direkte Kritik und wenn es so angekommen ist, versichere ich, da? es so nicht gemeint war. Ich habe ganz pers?nlich bei diesen Modellvorstellungen und besonders bei der Vorstellung von Lichtwellen eine erh?hte Aufmerksamkeit, weil mich genau dies besonders besch?ftigt.

Weil ich es eben nicht mit den Naturph?nomenen im Einklang sehe. Licht und EM zeigt eben kein Wellenverhalten, sondern durchdringt sich. Das man nun Schall oder Licht mit Amplituden darstellen kann f?hrt auf zu einer allgemein verbreiteten falschen Vorstellung, das Licht ad?quat zum Schall gesehen wird. Aber schon an unseren Sinnesorganen ist erkennbar, da? hier eine v?llig andere physikalischer Sachverhalt vorliegt. Am Ohr ist bspw. direkt erkennbar, das dort Schwingungen abgegriffen werden. Beim Auge wie der Haut ist es v?llig anders, dort l?sen Energiedifferenzen die Sinnesreizung aus.

Es ist bei dem Licht-Wellenmodell nur so, das mir dieses Verbalisierungsprobleme, die gleichzeitig unsere Vorstellung begrenzen, immer mehr als Zentrum, der ganzen dahinter liegenden Problematik erscheinen. Und ich immer wieder auf die gleichen Begriffsmuster stosse und dann auch anspringen um sie zu hinterfragen.

F?r mich stellt es sich so da: Im anf?glichen 20 Jahrhundert wurde etwas erfunden da? ungeheuer war und uns immer noch besch?ftigt: Eine formale dialektische Umpr?gung hielt Einzug in die Wissenschaft und f?hrte zu einer ?berh?hung der Theorie ?ber die Praxis und das obwohl alle technologischen Erfolge der neuzeitlichen moderne Erfolge von Praktikern waren (Daimler/Edison/etc), denen die Theorie immer erst sp?ter folgte. [Unter den politischen Theorien die der Technik folgten hatten die Menschen dann am meisten zu leiden]. Auch die heutige Computertechnologie ist ein Produkt der Praxis (Zuse) und es gab keinerlei theoretische Vorahnung ? Selbst alle Science Fiction ist frei von Microelektronik.

Trotzdem schafft sich eine spekulative Theoriearmada, die sich mit immer absonderlicheren romanhaften Spekulationen im Gespr?ch h?lt, immer neue eigentlich eher langweilige Bet?tigungsfelder, die oft nur wie R?ckgriffe ins mystische wirken und wahrscheinlich auch genau das sind. Etwa wenn ein Hawking ?ber Schwarze L?cher deriliert, oder mal hier mal dort ?ber Zeitreisen oder Wurml?cher erz?hlt wird. Hexen und Drachen des 20 Jahrhunderts und wer davon mit Geschicklichkeit zu erz?hlen wei? ist meist hoch angesehen.

Zeige Themen 1 bis 20 von 383 Treffern Seiten (20): [1] 2 3 nächste » ... letzte »

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 2001-2004 WoltLab GmbH