Forum Wissenschaft und moralische Verantwortung (http://www.ekkehard-friebe.de/friebeforum/index.php)
- Forum Wissenschaft und moralische Verantwortung (http://www.ekkehard-friebe.de/friebeforum/board.php?boardid=921)
-- Links zur Wissenschaftskritik und Erkenntnistheorie (http://www.ekkehard-friebe.de/friebeforum/board.php?boardid=5)
--- Webseite von Stefan Bleecken (http://www.ekkehard-friebe.de/friebeforum/threadid.php?threadid=491)


Geschrieben von Brunhild Kr?ger am 11.08.2007 um 04:55:

Webseite von Stefan Bleecken

... es geht um fundamentale Wissenschaftskritik.
Nat?rlich gibt es auch Informationen ?ber Goethes Farbenlehre, doch dar?ber hinaus sind viele grunds?tzliche wissenschafskritische Fragen angeschnitten, die auch im Rahmen der Einstein-Kritik von Interesse sein k?nnten.
www.stefan-bleecken.de

MfG
Brunhild Kr?ger


Geschrieben von Gerhard Kemme am 02.09.2007 um 16:44:

Re: Webseite von Stefan Bleecken

Guten Tag!
Gedanken von Goethe und Aristoteles klingen immer irgendwie sch?n und sind in ihren Anfangsgr?nden vertraut, ob sie allerdings Wege zu mehr "Vernunft" er?ffnen, wage ich zu bezweifeln. Zwei Weltkriege weiter m?ssen die Probleme eventuell wesentlich fundamentaler gesehen werden. Die Positionsk?mpfe zwischen irrationalem und vern?nftigem Denken sind l?ngs nicht entschieden und das Bildungsb?rgertum droht in die Defensive zu geraten, wo bereits die Erlaubnis zur Nennung wohlklingender Begriffe dankbar angenommen wird. Die R?ckw?rtswendung zu Goethe - bei h?chster Wertsch?tzung - vermag das Fehlen ?berzeugender "Denker" in der Gegenwart nicht zu ersetzen. In Problemsituationen kommt es nicht auf die Ehrung vergangener gro?er Kapit?ne an, sondern auf die Unterst?tzung der gegenw?rtig "vern?nftig" handelnden Personen.

MfG Gerhard Kemme

__________________
"Eine Menge ist eine Zusammenfassung bestimmter, wohlunterschiedlicher Dinge unserer Anschauung oder unseres Denkens, welche Elemente der Menge genannt werden, zu einem Ganzen."
Nach Georg Cantor (1845 - 191cool


Geschrieben von Nikolai am 28.01.2009 um 02:02:

Re: Webseite von Stefan Bleecken

Im Buch ?Hundert Autoren gegen Einstein? zitiert ?brigens Salomo Friedlaender Goethe.

(Hier der Link: http://alo.uibk.ac.at/webinterface/library/ALO-BOOK_V01?objid=17088&page=10&zoom=3&ocr=)

Meiner Ansicht nach kann man auch mit Kant oder Goethe den Einsteinismus (oder auch andere moderne Pseudowissenschaften) kritisieren. Ich muss also Herrn Kemme diesbez?glich widersprechen, denn ich w?rde sogar meinen, dass ein R?ckgriff auf die gro?en Denker aus unserer Vergangenheit vielleicht sogar die einzige Chance f?r echten Fortschritt sein k?nnte.


Geschrieben von Nikolai am 28.01.2009 um 02:29:

Re: Webseite von Stefan Bleecken

Nat?rlich hat aber auch Herr Kemme mit dieser Meinung vollkommen Recht:


Zitat:

Gerhard Kemme schrieb am 02.09.2007 16:44 Uhr:
In Problemsituationen kommt es nicht auf die Ehrung vergangener gro?er Kapit?ne an, sondern auf die Unterst?tzung der gegenw?rtig "vern?nftig" handelnden Personen.



Aber zur Heranbildung der zuk?nftig - hoffentlich - "vern?nftig" handelnden Personen ist vielleicht gerade auch der R?ckgriff auf die gro?en Denker aus unserer Geschichte eine der wichtigsten Voraussetzungen ?berhaupt.

Powered by: Burning Board Lite 1.0.2 2001-2004 WoltLab GmbH